HIV Anzeichen

Vorab sei gesagt, dass es keine sicheren Anzeichen f√ľr eine HIV Infektion gibt. Anhand von Symptomen kann weder definitiv auf den Serostatus HIV positiv geschlossen, noch eine Infektion sicher ausgeschlossen werden. Dies liegt prim√§r in der Tatsache begr√ľndet, dass es nicht „die“ HIV Anzeichen gibt. Im Gegenteil. Anzeichen f√ľr eine HIV Infektion √§hneln denen einer Grippe und sind auch von sonstigen Infektionskrankheiten nicht eindeutig zu unterscheiden. Halten wir also fest: HIV Symptome k√∂nnen nicht von einer herk√∂mmlichen Grippe unterschieden werden. Da praktisch jeder Bundesb√ľrger relativ h√§ufig an einer Grippe oder einer herk√∂mmlichen Erk√§ltung leidet, k√∂nnen die Symptome nie definitiv einer HIV Infektion zugeordnet werden.

Fakt ist aber auch, dass ein Gro√üteil aller Infektionen komplett symptomfrei, also ohne jedwede Anzeichen verl√§uft. Aufgrund der Tatsache, dass eine HIV Infektion in vier Phasen: die akute Phase, die Latenzphase, den AIDS related complex (ARC) sowie in das AIDS Vollbild unterteilt werden kann und dass Symptome bis zum Beginn des AIDS Stadiums ausbleiben k√∂nnen, wird die Erkennung einer HIV Infektion √ľber Anzeichen zus√§tzlich erschwert.

Sollten aber dennoch Anzeichen auftreten, so sind dies insbesondere eine bis mehrere Wochen nach der Infektion bzw. dem dazu f√ľhrenden Risikokontakt auftretende Symptome wie: Fieber, M√ľdigkeit, Unwohlsein, Appetitverlust, Hautausschlag, Gelenksschmerzen, √úbelkeit und Durchfall. Sie sehen also auch hier, dass die Symptome einer Vielzahl von Krankheiten oder eben auch nur einer herk√∂mmlichen und nicht weiter gef√§hrlichen Erk√§ltung zugrunde liegen k√∂nnen.

Trivia – Wissenswertes zu HIV Anzeichen

Auch wenn die AIDS Pr√§vention seit Jahren weltweit versucht, die Unkenntnis √ľber HIV und AIDS zu bek√§mpfen, tauchen immer wieder triviale Aussagen bez√ľglich Anzeichen und der Diagnose „HIV positiv“ auf. Mit diesen Mythen wollen wir ein f√ľr alle Mal aufr√§umen und haben Ihnen daher weit verbreitete wissenswerte Fakten zu HIV Symptomen und eine dazugeh√∂rige Erkl√§rung zusammen gestellt:

  1. Man sieht HIV positiven Menschen die Infektion an. Falsch. Eine HIV Infektion ist bis zum Ausbruch der AIDS Krankheit und oftmals auch erst im Laufe derselben zwangsweise durch Anzeichen gekennzeichnet. Fakt ist, dass HIV Symptome oftmals fehlinterpretiert werden und der Patient daher lange Zeit nichts von seiner Infektion wei√ü. Dies gef√§hrdet beispielsweise auch die Partner derer, die sich nicht √ľber ihren Serostatus im Klaren sind.
  2. Eine HIV Infektion kann anhand eines Blutbildes ausgeschlossen werden. Falsch. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, l√§sst ein Blutbild – egal, ob ein kleines oder gro√ües Blutbild gemacht wurde – keinerlei R√ľckschl√ľsse √ľber den HIV Status zu. Es gibt zwar Einzelf√§lle, bei denen aufgrund von abnormen Werten weitere Tests an den Patienten durchgef√ľhrt wurden in deren Verlauf man dann die HIV Infektion diagnostiziert hat, dies ist aber aufgrund der Seltenheit derart abnormer Werte absolut kein verl√§sslicher Faktor. Man kann daher pauschal sagen, dass eine HIV Infektion nicht durch das Vorhandensein eines Blutbildes sicher ausgeschlossen werden kann.
  3. Wenn man jemanden l√§ngere Zeit kennt und er gesundheitlich unauff√§llig war, ist dieser jemand HIV negativ. Falsch. Viele Menschen w√§gen sich in Sicherheit, wenn sie ihren Partner schon eine lange Zeit kennen und sich daher „sicher“ sind, dass dieser nicht HIV positiv ist. Doch woher kommt diese Sicherheit? Man w√§gt sich in dieser tr√ľgerischen Sicherheit, da man den Menschen √ľber eine lange Zeit auch gesundheitlich beobachten konnte. Fakt ist, dass das Vorhandensein oder Nicht-Vorhandensein von Krankheiten keine sichere Schlussfolgerung √ľber den Serostatus erm√∂glichen – auch, wenn man sich dies gerne selbst einreden m√∂chte. Die Tatsache, dass man den Partner lange kennt, ist kein Garant daf√ľr, dass dieser auch HIV negativ ist. Im Gegenteil – diese tr√ľgerische Sicherheit kann auch dazu f√ľhren, dass man ungesch√ľtzten Verkehr mit jemandem hat, der eben doch HIV positiv ist – es aber gegebenenfalls noch nicht einmal selbst wei√ü. Aufgrund der Tatsache, dass HIV Symptome – sofern sie √ľberhaupt auftreten – denen einer Grippe oder Erk√§ltung √§hneln und weil viele Infektionen komplett ohne Anzeichen verlaufen kann man sich daher nie sicher sein, ob der Partner HIV positiv oder negativ ist, wenn kein aktueller Test vorliegt.

HIV Anzeichen & HIV-Test

Diese und √§hnliche Falschinformationen sind auch zuhauf im Internet zu finden. Wir m√∂chten daher nochmals ausdr√ľcklich darauf hinweisen, dass die einzige M√∂glichkeit, sicher Aufschluss √ľber den eigenen HIV Status zu erhalten einzig und allein ein HIV-Test ist. Nur ein professionell durchgef√ľhrter HIV Test kann eine Infektion mit dem HI Virus sicher nachweisen oder ausschlie√üen. Sollten Sie sich dazu entschlie√üen, einen Test durchf√ľhren zu lassen, so sollte zwischen dem Zeitpunkt des Risikokontakts und dem Test mindestens 6 Wochen vergangen sein. Dies bezieht sich aber ausschlie√ülich auf den Antik√∂rpertest.

Sollten Sie einer akuten Gefahr ausgesetzt worden sein, so können Sie auch schon wenige Tage nach der Infektion einen PCR-Test machen. Dieser wird in der Regel aber ebenfalls durch einen nachfolgenden Antikörpertest nach 6 Wochen verifiziert.

Liste von möglichen HIV Anzeichen