AIDS Test

Einen AIDS Test gibt es nicht. Diese Antwort schockiert viele unserer Leser. Sie ist aber so klar, wie logisch, wenn man die Hintergründe kennt, die zu dieser Antwort führen. AIDS ist keine Krankheit, AIDS ist die finale Phase einer HIV Infektion. HIV wiederum steht für Hummanes Immunodefizienz Virus. Halten wir also fest: das HI Virus ist das, mit dem man sich infizieren kann.

Die Infektion ist nur dann möglich, wenn eine ausreichende Menge infektiöse Körperflüssigkeit wie beispielsweise Blut, Sperma oder Vaginalsekret von einem Menschen der das Virus bereits in sich trägt auf einen anderen Menschen übertragen werden. Die Übertragung verläuft hierbei unauffällig. Man bemerkt beim ungeschützten Sex nicht, ob man sich mit HIV infiziert oder nicht. Es gibt auch keine spezifischen Symptome, die auf eine HIV Infektion hinweisen.

Ein Großteil aller HIV Infektionen verläuft sogar komplett symptomfrei. Treten Symptome auf, so sind diese von herkömmlichen Grippe-Symptomen oder den Anzeichen einer normalen Erkältung nicht zu unterscheiden. Die einzige Möglichkeit, eine HIV Infektion sicher festzustellen oder auszuschließen ist, einen HIV Test durchzuführen. Ja, dieser wird im Volksmund auch fälschlicherweise als „AIDS Test“ bezeichnet – daher auch das Missverständnis um die korrekte Bezeichnung.

AIDS Test Typen

Um bei der volkstümlichen Bezeichnung zu bleiben: es gibt unterschiedliche AIDS Test Typen. Zum Einen wären da die sogenannten PCR Tests. Diese weisen das HI Virus selbst nach und sind relativ schnell nach der Infektion schon einsetzbar. Sie werden aber nicht standardmäßig durchgeführt, weil ein Test auf HIV I und II zwischen 100 und 150 Euro pro Virenstamm kostet. Ein Test auf die beiden gängigsten Virenstämme würde also gut 200-300 Euro kosten.

Daher greifen Ärzte und Gesundheitsämter eher zum sogenannten Antikörpertest. Dieser ist 12 Wochen nach der potentiellen Infektion durchführbar und kostet nur einen Bruchteil dessen, was der PCR Test kostet. Die Test Kosten übernehmen hier in den meisten Fällen die Krankenkassen und Privaten Krankenversicherungen; beim Gesundheitsamt kann ein derartiger Test kostenlos und anonym durchgeführt werden; beim Arzt sind die Kosten (falls die Krankenkasse die Test Kosten nicht übernimmt) aber auch sehr überschaubar und meist zwischen 20 und 30 Euro angesiedelt.

Zudem gibt es noch sogenannte Schnelltests. Diese können ebenfalls sehr exakte Ergebnisse liefern und werden auch im professionellen Bereich eingesetzt. Desweiteren gibt es auch HIV Heimtests, also Schnelltests für den Heimgebrauch.

Ab wann ist ein AIDS Test sinnvoll?

Wie bereits gesagt, eigentlich sprechen wir nun von einem HIV und nicht von einem AIDS Test. Wie dem auch sei – es kommt ganz darauf an, welcher Test gemacht wird. Ein professionell durchgeführter Antikörpertest oder Schnelltest ist ab 12 Wochen nach dem letzten „Vorfall“ sicher.

Ein PCR Test kann schon früher (1-2 Wochen) nach dem Risikokontakt durchgeführt werden, ist aber auch nicht so sicher und wird in Europa i.d.R. durch einen ELISA Test 12 Wochen nach dem Kontakt verifiziert. Es ist daher immer ratsam, sich von einem Arzt seines Vertrauens beraten zu lassen, um die Testsicherheit bereits im Vorfeld zu wissen.

Ähnliche Themen, die Sie interessieren könnten:

Einfach zitieren! Mit nur einem Klick kopieren Sie den Link zur Quelle:



Hinweis: Unsere Webseite darf auf allen Webseiten, in Hausarbeiten und in Printmedien ohne Rücksprache zitiert werden. Kopieren Sie einfach den obenstehenden Link und fügen Sie diesen auf der gewünschten Seite ein.

positiv oder negativ?

HIV Status unklar?

Es gibt keine sicheren HIV-Symptome. Nur ein klinischer HIV-Test kann Klarheit über eine Infektion oder Nicht-Infektion schaffen.

Machen Sie Schluss mit der Ungewissheit und lassen Sie sich testen.

» HIV Test
Hinweise: Unsere Webseite versteht sich ausschließlich als additionales Informationsangebot zu einer (fach-)ärztlichen Beratung. Sollten Sie sich nicht über Ihren Serostatus im Klaren sein, suchen Sie bitte einen Arzt auf und lassen einen HIV Test durchführen. Alle Warennamen, Produkt- und Firmenbezeichnung sind mit, aber auch ohne definitive Kennzeichnung Eigentum des jeweiligen Inhabers der Rechte. Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.