Wie lang liegt die Infektion zurück?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Koschut, 31. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Koschut

    Koschut Neues Mitglied

    Ich wurde vor ein paar Tagen zu meiner völligen Überraschung von meiner Ärztin positiv getestet. Ich wollte zuerst sogar den Test ablehnen, aber meine Ärztin legte ihn mir wegen nicht heilen wollender Aphten im Mund so dringend ans Herz, dass ich Gott sei Dank zugestimmt habe.
    Das Ergebnis des Bestätigungstests erfahre ich morgen, mache mir aber keine große Hoffnung zu den wenigen Fällen eines false positve zu gehören.

    Mein Freund, der sich nun auch testen lässt, und ich haben lange und ehrlich nach Möglichkeiten gesucht, wann sich einer von uns hätte infizieren können, wir kamen auf zwei mögliche, wenn auch unwahrscheinliche Gelegenheiten. Eine liegt 2,5 Jahre zurück, die andere knapp ein Jahr.

    Abgesehen davon, dass der Schock erstmal einsinken muss, stellen sich mir ganz pragmatische Fragen:
    1. Inwieweit kann man eigentlich nachher, anhand eines Blutbildes, feststellen, wie lang eine Infektion zurückliegt?
    2. Wie weit wird eigentlich der Rahmen gefasst, wenn von "frühzeitig erkannt" die Rede ist. Heißt das unmittelbar nach Infektion? Innerhalb eines Jahres? Oder innerhalb von zweien?
    3. Im Falle, dass die Infektion schon 2,5 Jahre zurückliegt, stellt sich mir die Frage, ob das bereits einen Einfluss auf die Therapie hat.

    Nunja, ich denke, dass wär's erstmal.
     
  2. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo Koschut,

    erste mal zu Deinen Fragen:

    1. da frage am besten mal Alexandra, sie arbeitet im Labor. In der Regel aber lässt sich das schwer feststellen. Hängt denke ich auch davon ab, wie hoch die Anzahl der Viruslast ist und wieweit der Virus Deine Helferzellen angegriffen haben - also das Immunsystem geschwächt hat.

    2. unmittelbar nach der Infektion - naja das ist meistens nicht möglich, denn nicht jeder lässt sich ja alle 3 Monate testen. Es gibt Menschen, die erfahren erst nach Jahren von Ihrer Infektion und auch hier greifen die Medikamente in der Regel sehr gut.

    3. Einen Einfluss auf die Therapie hat eher der Virenstamm - hat er Resistenzen gegenüber Medikamenten oder Medikamentengruppen ... das wird man Dir aber bei Der Bestimmung des Virenstammes und den damit verbundenen Resistenztest mi8tteilen.

    Dir und Deinem Freund wünsche ich alles Gute. Bitte denke / denkt daran, das eineHIV-Infektion nicht unweigerlich mehr zu AIDS führen muss - man kann ein normales Leben führen und die Lebenserwartung ist auch mit der eines nicht infizierten Menschen gleichzusetzen.

    Gruß
    Chris
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden