Warum widersprüchliche Informationen?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Peter901, 20. Februar 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Peter901

    Peter901 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich hatte es ja bereits in einem anderen Thread kurz geschrieben.

    Warum findet man beim ThemaHIV so viele unterschiedliche Informationen.

    Mir ging es darum, ob kurzes, sekündliches Eindringen der Eichel in die Vagina für den Eindringenden ein Risiko darstellt.

    Laut der Aids Hilfe immer "HOHES RISIKO". Hier im Forum habe ich mehrfach gelesen "kein Risiko". Selbiges gilt was die Infektosität betrifft. Sofern der empfangende Partner HIV + ist und parallel mit anderen STI infiziert ist, ist die HIV Infektösität wohl auch in höchstem Maße erhöht.

    Ich finde das verwirrend, da es sich ja um eine offizielle, seriöse Stelle zu dem Thema handelt. Selbiges steht auf Seiten der Bundesagentur für g. A.

    Da ich die Beiträge der Moderatoren als stiller Mitleser sehr schätze, würde ich mich freuen, wenn sie Kraft Ihrer Erfahrung dazu etwas sagen, damit ich entweder schnellstens zum Arzt renne, oder mich vielleicht etwas berühige.

    Danke euch.
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ja... werden offizielle Seiten und Institutionen genauso wie Ärzte immer! sagen, weil sie sich rechtlich absichern müssen.

    Wir sind ein Laienforum, unsere Aussagen beruhen auf eigenen Erfahrungen, einige haben einen medizinischen Hintergrund. Keine unserer Ausführungen ersetzt den Besuch bei einem Arzt, das steht auch ganz bestimmt irgendwo in denForenregeln - diese hast Du ja sicher gelesen bei Deiner Anmeldung.

    Wie sah denn der vermeintliche oder echte Risikontakt aus ?
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Offizielle Stellen halten es allgemein und gehen nicht auf Details ein. Daher ist eindringender ungeschützter Verkehr immer ein Risiko bzw. ein hohes Risiko. Derjenige weiss ja nicht wie lange der Verkehr dauerte, ob die gebende Person einen hohen Virenload hat etc. Daher ist ungeschützter GV ein Risiko.... für den Mann ein geringeres als für die Frau - ausser sie hat deutlich sichtbar die Regelblutung. Ist ein Mann beschnitten verringert es sein Risiko. Bei weiteren Geschlechtskrankheiten ist die Haut oft gereizt und durchlässiger für Viren etc. was das Risiko sich zu infizieren erhöht. Daher höre ich mir immer im Detail die Geschichte an und sage dann meine persönliche Meinung. Fragt man mich allgemein ist ein ungeschützter GV auch bei mir ein Risiko bis ein hohes Risiko.

    Offiziell "ja".... inoffiziell "eher nein" - ausser bei einer Blutung der Frau.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt einen Unterschied zwischen Risiko (Theorie) und Wahrscheinlichkeit (Praxis). Offizielle Stellen dürfen diesen Unterschied aber nicht machen, solange sie allgemeingültige Aussagen treffen, da alle Eventualitäten abgededeckt sein müssen.

    Bei Deinen wenigen Worten zu Deinem (vermeintlichen?) Risikokontakt stellen sich uns folgende Fragen:
    - Wie lange war der Kontakt tatsächlich?
    - Wie tief war Dein Glied in der Vagina?
    - Bist Du beschnitten?
    - Gab es irgendwelche Verletzungen?
    - Ist die DameHIV-positiv?
    - Wenn ja, unbehandelt oder behandelt?
    - Wenn behandelt, wie lange unter der Nachweisgrenze?

    Du siehst – aus einer kleinen Frage Deinerseits ergeben sch von unseer Seite aus bereits sieben – oder vielleicht noch mehr – Fragen, die Du beantworten solltest, damit wir eine realistische Einschätzung geben können, ob überhaupt ein Risiko bestanden hat und wenn ja, wie hoch es einzuschätzen wäre. Deshalb ist es wichtig – wenn Du von uns eine Aussage haben möchtest – Deinen Risikokontankt bzw. die Situation möglichstz genau zu schildern.

    Es gibt 82 Mio Bürger in Deutschland. Wenn die offiziellen Stellen nur eine einzige Aussage zu jedem einzelnen Bürger treffen würden, hätte das Internet wegen Überlastung geschlossen.
     
  5. Peter901

    Peter901 Neues Mitglied

    Ich möchte dir keinesfalls auf den Schlips treten, aber darf man fragen woher du diese Information entnimmst? Können dies nicht nur Mediziner beurteilen?

    Das mit dem hohen Risiko finde ich auch immer verwirrend, da die Wahrscheinlichkeit beim einmaligen vaginalen GV für den Mann "nur" 1:99 betragen soll.

    Das war jetzt zu Alexandra.

    Danke matthias für deine aufschlussreiche Antwort, ich will versuchen es zu schildern.

    Eine Prostituierte bewegte sich auf meinem Körper und wollte mein ungeschützes Glied glaube ich einführen. Ich bemerkte auch eine intime Berührung, da ich aber eher ein vorsichtiger Typ bin, sagte ich ihr gleich, dass sie sofort von mir runter gehen solle. Da das Einführen ja idR nicht in einer Millisekunde erledigt ist, kann das Genital ja nicht ganz eingeführt worden sein.

    Ich weiß weder ob die DameHIV+ ist, noch ob sie in Behandlung ist. Ich bin nicht beschnitten und war zu diesem Zeitpunkt gesund, was etwaige STI betrifft, nur etwas alkoholisiert.

    Es handelte sich zwar um ein rennomiertes Bordell in .., jedoch fährt das Gedankenkarrussell achterbahn, da es sich nunmal um eine Prostituierte, (achtung Stigmatisierung) aus Osteuropa handelte. Ich weiß, dass jeder Mensch anderer Nationalität auch genauso infiziert oder gesund sein kann. Jedoch liest man ja immer wieder, dass die HIV Ausbreitung bei osteurop. Sexarbeiterinnen hoch ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2018
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Woher ich dies weiss? Dank Infos von entsprechenden Stellen und meiner Ausbildung. Und nein, dieses Wissen kann sich jeder aneignen... dazu muss man kein Medizinstudium abgeschlossen haben. Oder denkst Du, dass bei den Aidsberatungen etc. nur Mediziner sind?
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und wo ist das Risiko in SachenHIV bei der Geschichte?
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich bin mir nicht sicher, wen Du mit dieser Antwort meinst – aber wenn Du in einem Laienforum Hilfe suchst, musst Du damit leben, dass es keine Mediziner gibt. Trotzdem kannst Du davon ausgehen, dass wir uns hier kein Spässchen erlauben und Leute verarschen, sondern dass wir aus unseren Erfahrungen heraus (teils beruflicher, teils betroffener Natur) die bestmöglichen Antworte geben. Trotzdem ersetzt der Besuch des Forums keinen Arzt. Wenn Du uns nicht für kompetent erachtest … ist das nicht unser Problem.

    Ich sehe hier keine Risiko.

    Dann ist es wohl eher die Angst, etwas wegen Alkohols nicht mitbekommen zu haben. Oder gibt es eine Freundin/Frau/Partnerin, wegen der der Bordellbesuch ein schlechtes Gewissen auslöst?
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich bin immer wieder erstaunt... warum fragt man, wenn man die Antwort ja doch in Frage stellt - was soll das ? Wenn Du hier Zweifel hast, frag Deinen Arzt, aber dessen Antwort passt Dir vermutlich auch nicht.

    Also die übliche Jammerarie.. ich war betrunken und die böse Prostituierte wollte es ohne Gummi und bestimmt ist die auch positiv und überhaupt hat sie alle Krankheiten der Welt :mad: .. und wenn ich schon lese, "ich glaube.. aber ich kann mich nicht erinnern" .. schwillt mir gleich der Kamm

    HIV ist in so einer Situation nicht möglich, andere STI können möglich sein. Und das ist so, obwohl ich weder Arzt bin noch eine medizinische Ausbildung habe.

    Ich bin hier raus...
     
  10. Peter901

    Peter901 Neues Mitglied

    Bitte nicht falsch verstehen. Wie ich versucht habe zu schildern, schätze ich eure Antworten sehr und versuche diese gar nicht zu bezweifeln. Ich wollte lediglich gern nachvollziehen wie ihr dazu kommt/kamt. Da ich viele Beiträge bereits unabh. davon mitgelesen habe, habt ihr euch schon für mich sehr seriös dargestellt.

    Sollte sich jemand gekränkt fühlen bitte ich dies natürlich zu entschuldigen.

    Der Alkohol ist die eine Sache und das Gewissen die andere, da ich mir eigentlich vorgenommen hatte die käufliche Liebe nicht in Anspruch zu nehmen.

    Einen festen Partner habe ich leider damals nicht gehabt. Zukünftig möchte ich aber keinen anstecken.

    Aufgrund der ganzen Informationen im Internet wollte ich einfach mal von Menschen die sich länger mit dem Thema befasst haben, eine Einschätzung wie die offiziellen Informationen zu deuten sind.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die solltest Du ja nun bekommen haben ebenso wie die Einschätzung Deiner speziellen Situation: Kein Risiko.

    Es ist übrigens nicht ehrenrührig, regelmäßig (z. B.1 x im Jahr) einenHIV-Test zu machen – unabhängig davon, ob es zuvor ein Risiko gegeben hat oder nicht. Das ist eine Form der Verantwortung vor seiner eigenen Gesundheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2018
  12. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

  13. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Definiere bitte "im höchsten Maße erhöht". Was heißt oder bedeutet das in deinen Augen? :cool:
     
  14. Peter901

    Peter901 Neues Mitglied

    So steht es jedenfalls auf den Seiten.

    Was ich bisher noch nicht geschrieben hatte: im Vorhinein ist passiver OV praktiziert worden (ich weiß dumm). In meinem jungen Leichtsinn hatte ich gar nicht im Sinn, dass man sowas auch tunlichst vermeiden sollte.

    Jedenfalls habe ich mir durch diesen Abend irgendwie Chlamydien od. Tripper sowie leider Feigwarzen zugezogen, da ich nicht wusste wie sowas gehen soll, insb. bei Feigwarzen, sind ab diesem Moment meineHIV Alarmglocken angeschlagen und lassen das Thema seitdem nicht mehr ruhen. Insb. weil ich mir denke, dass eine Prostituierte die diese unschönen Dinge überträgt auch HIV haben muss! (Gedankenkarrussell).

    Am selben Abend war ich mir aber noch sicher, dass dafür kein Risiko bestanden haben kann! Nur diese Infektionen lassen mich daran zweifeln.
    Des Weiteren hoffe ich, dass ansonsten auf etwaige Prävention in solch einem namhaften Hause geachtet wird, dies bezweifle ich aber nun.
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Auf welchen?
     
  16. Peter901

    Peter901 Neues Mitglied

    dt. Aids Hilfe, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Ob ich den jeweiligen Absatz nochmal finde, müsste ich schauen.

    Da steht halt immer, als sei dies quasi ein Infektionsmultiplikator. Was bedeutet das für meinen Fall?

    Auch wenn es nicht umHIV geht, kann jemand noch was zu den anderen STI sagen? Geht das ohne Sex, oder hatte ich deshalb doch Sex? Muss ich mir Gedanken um eine Siphillis machen?
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    EIne STI ohne Sex geht nicht, da STI »sexually transmittable infection« = sexuell übertragbare Infektion heißt.

    Wir waren nicht dabei.

    Tatsache ist: Eine vorhandene STI erhöht das Risiko einerHIV-Infektion. Aber es erhöht das Risiko bei dem bzw. der, der bzw. die diese STI hat. In Deinem Fall läge das erhöhte Risiko für HIV also bei Dir vor, wenn Du bereits eine STI hättest – und nicht umgekehrt. Also steht da nix von dem, was Du gelesen haben willst.

    Du solltest Dir Gedanken über Sexualität machen. Ob Du Dich auf andere STIs testen lassen willst, musst Du selbst entscheiden. Dies ist ein HIV-Forum – und Du bist schon selbst groß. Zumindest setze ich das voraus, wenn Du selbstständig ein Bordell aufsuchen kannst. Im Wesentlichen solltest Du beginnen, Verantwortung für Deine eigene Gesundheit zu übernehmen.
     
  18. Peter901

    Peter901 Neues Mitglied

    Ich wollte jetzt darauf hinaus, dass viele dieser schnell zu übertragenden Infektionen ja auch ohne direkten Verkehr zu übertragen sind oder ? Darum ging es mir. Ansonsten hast du natürlich recht.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Wir können hier nicht per Glaskugel entscheiden, wie die Begegnung mit der Sexarbeiterin bei Dir abgelaufen ist. Wenn Du Dir Sorgen machst, lasse Dich testen. Fast alle anderen STI sind – im Gegensatz zuHIV – Schmierinfektionen. Es hat aber wenig Sinn, ständig in Foren zu fragen, wenn man mit einer schlichten Aktion beim Arzt Gewissheit haben kann.
     
  20. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Da die anderen STI auch per Schmierinfektion übertragen werden, ist eine Infektion damit natürlich möglich.
    Die brauchen aber mehrere Wochen, bis sie auftreten. Das kann durchaus sein, dass Du das Virus schon hattest, aber eben noch keine Feigwarzen aufgetreten waren.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden