Warten auf Ergebnis - Antwort

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Traumpaar, 26. Januar 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Traumpaar

    Traumpaar Bewährtes Mitglied

    Leider kann ich im Beitrag nicht mehr antworten, hab es ständig versucht, ging nicht, deshalb muss ich ein neues Thema öffnen und hoffe, Du liest es. Deine Gedanken drehen sich und es ist ein Wechselbad der Gefühle zwischen Hoffnung und Verzweiflung, weil Du selbst noch nicht sicher bist, was mit Dir ist. Das kenne ich nur zu gut. Leider muss man diese Zeit aushalten und durchstehen, so hart es klingen mag. Aber Du hast eine reale Chance negativ zu sein. Versuch Dir irgendwo Hilfe zu holen, Leute mit denen Du sprechen kannst, Aids-Hilfe oä. Du musst die Zeit nicht allein durchstehen. Kannst Du einigermaßen schlafen?

    Anmerkung Mod Alexandra:
    Start des Thema hier: https://www.hiv-symptome.de/forum/wart ... t8972.html
     
  2. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    Guten Morgen Traumpaar,
    Ich habe deine Antwort leider erst jetzt gelesen.
    Dennoch danke dafür.
    Einschlafen geht gar nicht, bin irgendwann aufs Sofa vor den Fernseher. Diese Stille machte mich verrückt...
     
  3. Traumpaar

    Traumpaar Bewährtes Mitglied

    Guten Morgen, ich hoffe, Du fängst Dich in den kommenden Tagen ein wenig. Ansonsten kann ich Dir wirklich nur raten, in eine Beratungsstelle zu gehen und Dir alles was Dich momentan beschäftigt, von der Seele zu reden, das hilft wenigstens ein bisschen und man fühlt sich nicht so allein mit dem Thema.
    Es gibt wirklich viele Paare, wo sich der Partner trotz ungeschützten GV nicht angesteckt hat. Auch hier im Forum gibt es dazu einige Erfahrungsberichte. Versuch Dich damit zu beruhigen. Wenn Du Dich angesteckt hättest, dann hätte es Dein letzter Test schon gezeigt.
    Aber ich kenne diese Gedanken nur zu gut, ich habe damals genau das gleiche gedacht, die Erleichterung über das momentane Ergebnis und gleich wieder die Zweifel ob es sich nicht doch noch ändert.
    Fühl Dich gedrückt und denk dran, Du bist nicht allein.
    Kannst ja auch mal berichten, was heute bei dem Termin Deines Partners herausgekommen ist, vielleicht auch mit Werten, wenn er und Du magst.

    @ Danke Alex für's verlinken, weiß auch nicht was da los war.
     
  4. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    Mein Freund kam, wenn man das so sagen darf, gut gestimmt von seinem Termin in der Schwerpunktpraxis. Alle sehr nett sagt er.
    Die haben jetzt erst nochmal Blut abgenommen für die ganzen Tests/
    Sonst hat die Ärztin ihm wohl den Rat gegeben, erstmal weiterzuleben wie bisher und dass es irgendwann so sein wird, dass er nicht mehr jeden Tag an seine Erkrankung denken wird...

    Er hat sie natürlich auch gefragt was sie zu mir meint, und ihre Antwort ist ähnlich wie die von meinem Hausarzt: dann kommt da nichts mehr...
    Ich hoffe es so sehr!
     
  5. Traumpaar

    Traumpaar Bewährtes Mitglied

    Das hört sich doch gut an. Und beiden Aussagen der Ärztin kann man nur beipflichten. Also wenn Redebedarf besteht, einfach schreiben. Schönes WE.
     
  6. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

  7. mischa

    mischa Mitglied

    Denke auch das, besonders Fachärzte wissen wovon sie reden.
     
  8. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    Hallo ihr,

    sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe. Aber irgendwie habe ich die letzten Wochen geschafft alles zu ignorieren!

    Naja, gestern war ich mit meinem Freund bei seiner Ärztin. Sie hat mir zwar auch noch mal gesagt, dass sie sich ziemlich sicher ist, dass ich mich nicht infiziert habe, aber sie hat mir auch angeboten einen Test auf die Viurslast zu machen (geht wohl schon nach drei Wochen), dann muss ich nicht bis Anfang März warten.

    Den hab ich jetzt auch gemacht und hoffe, dass Sie morgen die Ergebnisse hat... (und dann hab ich hoffentlich endgültig Ruhe).

    Ansonsten hat Sie sich recht positiv über meinen Hausarzt (bei dem ich ja war) geäußert, so nach dem Motto: Einige (haus-)Ärze hätten Sie, wenn Sie am Telefon schon sagen, was Sie wollen direkt weggeschickt und mit Sicherheit NICHT angeboten, dass auch wenn der Test positiv ausfällt, Sie natürlich weiterhin bei ihm gerne gesehen kann und auch Ihr Freund (sollte er mit seinem Hausarzt nicht mehr zurecht kommen - gerne dann bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit zu ihm kommen).

    Fand ich zwar nett, aber auch seltsam irgendwie. Sie meinte halt, dass viele Hausärzte BeiHIV-Infizierten die weitere "Zuständigkeit", also außerhalb HIV ablehnen, weil sie damit überhaupt nicht umgehen können.

    Habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Gibt es echt Ärzte die Patienten dann wegschicken? (Mein Freund hat aber eh das Glück dass die Spezialärztin auch zeitgleich eine normale Internistin ist und wechselt dementsprechend jetzt eh komplett zu ihr).
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt in der Tat Hausärzte, die mit dem Thema »HIV« überfordert sind. Die finden sich aber eher auf dem Land als in der Stadt. Und – gutes Verhältnis zum Hausarzt hin oder her: Eine Schwerpunktpraxis ist die beste Wahl, weil die Ärzte dort auf dem aktuellsten Stand sind.
     
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Zahnärzte sind in dieser Hinsicht "gefährlicher". Die kommen gern mit Randterminen und allen (un)möglichen Ausreden warum sie nicht behandeln können. Ich hab' auch schon gelesen dass der eine oder andere regelrecht aus der Praxis geworfen wurde... :shock:
    Dazu vielleicht ein Rat: ein Positiver muss niemandem sagen dass er positiv ist. Niemandem. Darum gut überlegen wem und welchem Arzt man es sagt...
     
  11. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    Mehr Land als hier geht gar nicht

    Bei Zahnarzt war mein Freund am überlegen, hat er aber erstmal auch nichts gesagt (da eh nur Kontrolle).
    Ich würde es meinem vermutlich sagen, da meiner nie (!) Handschuhe anzieht sondern sich "nur" die Hände desinfiziert (die Helferinnen sind immer komplett ausgestattet)...

    Ich finde das aber echt heftig. Und bin (mal wieder) dankbar für meinen Hausarzt.
     
  12. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    Mehr Land als hier geht gar nicht

    Bei Zahnarzt war mein Freund am überlegen, hat er aber erstmal auch nichts gesagt (da eh nur Kontrolle).
    Ich würde es meinem vermutlich sagen, da meiner nie (!) Handschuhe anzieht sondern sich "nur" die Hände desinfiziert (die Helferinnen sind immer komplett ausgestattet)...

    Ich finde das aber echt heftig. Und bin (mal wieder) dankbar für meinen Hausarzt.
     
  13. Traumpaar

    Traumpaar Bewährtes Mitglied

    Der SPA meines Mannes gibt uns immer auf Nachfragen Visitenkarten von diversen Ärzten, wenn er zu einem bestimmten Facharzt (z.B. Hautarzt, Zahnarzt) will. Die kennen sich mitHIV aus bzw. sind damit nicht überfordert. Letztens musste er ne kleine Zahn-OP machen lassen, 1. Mal in der Praxis, Anmeldeformular mit HIV-Angabe ausgefüllt, Termine zu gängigen Zeiten bekommen, normale Behandlung, alles ganz easy. Muss zugeben, ist halt Frankfurt. Mein Mann fährt dafür auch lange Zeit zu solchen Terminen. Aber das ist es uns wert. Kommen aus einer kleineren Stadt, da bin ich mir mit den Reaktionen nicht so sicher. Leider!
    Aber wie schon geschrieben wurde, man ist nicht verpflichtet, Angaben über seinen Status zu machen. Bei OPs erachte ich es schon für sinnvoll, grad wegen Wechselwirkungen.
     
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Selbstverständlich...
    Bei gröberen Sachen würde ich es auf jeden Fall auch sagen. Eigentlich überall wo du mit Narkose oder sonstigen Medikamenten behandelt wirst. Aber für eine Prophylaxe oder Plombe beim Zahnarzt, oder Schnupfen beim Hausarzt ist es nicht nötig finde ich 8)
     
  15. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    So denke ich mir das auch mit Ärzten.


    Ich warte immer noch, dass die Ärztin mich anruft :(
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Geschichte mit den Ärzten ist ein zweischneidiges Schwert. Gerade, wer die ART nimmt, sollte wissen (bzw. sollte es der Arzt wissen), ob es evtl. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt.

    Was Zahnärzte betrifft, veweise ich immer wieder gerne auf die Gemeinsame Stellungnahme der DAIG (Deutsche AIDS-Gesellschaft) und der dagnä (Bundesverband der SPÄ), die schon von 2010 datiert … es ist erschreckend, dass sich da immer noch nicht so viel getan hat …

    http://www.dagnae.de/fachthemen/stellun ... hnmedizin/ (auch als Download zum Mitnehmen für den Zahnarzt)
     
  17. verdammte_sch...

    verdammte_sch... Neues Mitglied

    So, gestern abend (kurz vor sieben) der lang ersehnte Anruf der Ärztin:

    Test auf Viruslast = negativ :)

    Das war nicht ein Stein, das war ein Felsbrocken, weil:

    Bisher habe ich dazu hier nichts geschrieben, aber nun: Am Wochenende ist mir "aufgefallen" dass ich im Januar meine Periode nicht bekommen habe (gut, war eh immer unregelmäßig und ich habe dem nie "sonderliche" Beachtung geschenkt) und ich habs erstmal irgendwie auf den Stress am Ende des Monats geschoben. Aber irgendwie lies es mir keine Ruhe...
    Dienstag morgen (vor dem Termin bei der SPÄ) habe ich einen Test gemacht = positiv (der Test war aber schon 2 Jahre abgelaufen)...
    Hab bei der Ärztin auch nichts gesagt, mein Freund wusste ja von nichts.
    Dienstag abend mit im geredet - Mittwoch morgen neuer (nicht abgelaufener Test) = positiv.

    Tja, nun kam zu dem einen noch das andere "Problem" hinzu.... Leute, ich wusste gar nicht mehr wo oben und unten ist...
    Der Anruf der Ärztin gestern die erste "Erlösung".
    Heute morgen gleich beim FA gewesen: Test, Ultraschall, ich bin der 12. Woche!!!! (das einzige was ich seit drei Wochen habe ist Rückenschmerzen, di ich auf einige Arbeiten die wir im Garten schon begonnen habe, geschoben habe...)

    HIV-Test gehört anscheinend zur normalen Testerei bei Schwangeren - naja, DEM Ergebnis kann ich ja nun doch entspannt entgegen sehen. (Habe meinem FA nichts von der Odysee der letzten vier Wochen erzählt)

    So richtig "wahr" kann ich das alles noch nicht nehmen, hier ein Test, da ein Test, noch ein Test... Ich bin fix und alle. Ich hab meinem FA "versprochen", dass ich am WE anfangen werde mich zu freuen!

    Euch allen auf jeden Fall, ein ganz großes Danke für die "offenen Ohren" und lieben Ratschläge! (Dem Forum bleibe ich sicherlich erhalten und die ein oder andere Frage bzgl. der Infektion von meinem Freund kommt bestimmt noch).
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wow … wenn das kein Grund zum Feiern ist! Dagegen werden ja die anderen schönen Nachrichten kleiner – aber schön ist es doch, dass es sie gibt.

    Also: Gratulation zu den wunderbaren News!
     
  19. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Erstmal Glückwunsch zum Negativ. Das freut mich für Dich und einen riesen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Das freut mich ganz besonders für Dich.
    Tolle Neuigkeiten im Doppelpack.
    Klasse!!
     
  20. Traumpaar

    Traumpaar Bewährtes Mitglied

    Ich freue mich sehr für Dich, dass Du negativ bist. Und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ich wünsche Dir und Deinem Freund alles alles Gute für Eure Zukunft. :D
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden