Vorstellung, Erfahrung und Frage

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von mr_black, 27. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mr_black

    mr_black Neues Mitglied

    Hallo,

    ich selber bin 34 und werde in den nächsten Wochen nach Jahren und vielen sexuellen Kontakten mal wieder einen Test machen lassen.

    Ich Sehe dem ganzen aber inzwischen lockerer entgegen als früher.

    Ich hatte die vielen Kontakte immer mit Kondom (Verkehr).

    Oral passiv meistens auch aber nicht immer, oral aktiv (also wenn ich eine Frau lecke) wenn dann ohne Schutz, da ich bisher auf dem Stand war, dass oral keine ausreichenden Viren übertragen kann.

    Allerdings habe ich heute wieder auf offiziellen Seiten gelesen, dass bei Übertragung von Vaginalsekret (steht auch in eurem factsheet) auch oralHIV übertragen werden kann. Obwohl ihr ja eindeutig in jedem Beitrag schreibt, bei oral ohne Blut ausgeschlossen.

    Naja.. wenn ich Sex habe, dann richtig, d.h. ich lecke sie, stecke die Finger rein, stecke ihr die Finger in den Mund, Zungenküsse, etc.

    So wie ich Eure Antworten hier verstehe, stellt das aber alles keinen Übertragungsweg dar wenn kein Blut im Spiel ist und bei Wunden an Fingern und im Mund auch nicht, solange kein Blut rauskommt (wohl auch nicht wenn man Vaginalsekret an offene Wunden bekommt, z.b. Schnitte an Fingern durch die Kälte).

    Insofern bin ich da recht gelassen geworden nachdem schon 3 Tests negativ waren.

    Ohne Kondon hatte ich nur Verkehr bei Mädels die wissen dass sie nichts haben wegen Tests (wegen Kindern) oder welche die im KKH arbeiten und deshalb Tests machen und keine wechselnden Parter ohne Kondom haben.

    Somit schliesse ich eigtl. aus, dass ich mich bei ihnen anstecken kann und somit auch andere, mit denen ich ohne Kondom Verkehr habe (bei ONS mache ich es eh nicht ohne und wenn ohne dann eben nur wenn man vorher drüber ausführlich redet und es keine kurze Sache ist).

    Soweit zu meinem derzeitigen Sexleben.


    Meine erste Erfahrung mit dem Thema ansich hatte ich vor ca. 10 Jahren, als ich in Thailand war und ein Kondom nach dem anderen gerissen ist beim Sex (durex, seither vertraue ich der Marke nicht mehr!, auch hier in Deutschland schon zweimal mit Durex gerissen).

    Ich habe daraufhin direkt geduscht und am nächsten Tag eine PEP begonnen und durchgezogen, der Test war dann negativ.

    Ich hatte in Thailand nie Sex mit Prostituierten, allerdings liege die HIV Gefahr laut Krankenhausarzt aber bei normalen Mädchen sogar höher, da sie oft aus dem Umland kommen und nicht gut aufgeklärt sind und Kondome nur zur Verhütung benutzen.

    Damals hatte ich eine riesige psychische Belastung wegen des ganzen Themas und das hat mich dann aber auch zur AIDS Hilfe getrieben die mir dann negative Tests bescheren konnten.


    Wozu ich das schreibe ? Nicht nur um mich vorzustellen, sondern nach dem Lesen einiger Beiträge vor allem, um Betroffenen die Angst zu nehmen. Dafür ist noch genug Zeit, wenn ihr einen postiven Test habt, denn die 2 Monaten machen jetzt auch nichts aus. Klingt blöd wenn man in der Situation ist (ich hab ebenfalls alle Symptome entwickelt nur aus der Psyche heraus), aber es ist wirklich so. Chillt die 2 Monate bis zum Test einfach, nehmt es euch heraus, das ist das beste was ihr machen könnt und hat nichts mit Verantwortung oder Gewissen zu tun. Denn durch solch eine psychische Belastung hat man sogar Jahre danach noch Probleme, teilweise auch mit Gefühlen beim Sex, Offenheit und unbewussten(!) Ängsten.


    So, nun komme ich zu Teil 3 meines Posts, den Fragen.

    Frage 1

    Was mir aufgefallen ist, die Moderatoren hier beruhigen Leute mit Aussagen wie, dass man sich bei HIV postiven Menschen die eine retrovirale Therapie haben nicht anstecken kann.

    Stimmt das wirklich ?

    Denn das steht ja total im Gegensatz zu anderen Aussagen der Moderatoren oder zum Fact Sheet, dass man mit HIV nie mehr Sex ohne Kondom haben kann.

    Wenn man andere nicht anstecken kann mit Medikamentengabe und Überwachung wo liegt die Unsicherheit ?


    Frage 2:

    Ihr schreibt in Euren Antworten hier im Forum, dass man sich durch Vaginalsekret, das sich ausserhalb des Körpers befindet und auf Gegenständen und dann mit dem eigenen Körper in Kontakt kommt nicht anstecken kann, da es sich dann um eine Schmierinfektion handelt, d.h. z.b. auch Finger in die Vagina und dann mit den Fingern an einem selbst Selbstbefriedigung machen wäre doch eine Schmierinfektion und nicht riskant ?

    Im Gegensatz dazu schreibt ihr dann aber wieder im Fact Sheet unter Selbstbefriedigung dass eine Ansteckung durch z.b. genutze Vibratoren oder Sexspielzeug was sich in der Vagina befand und Vaginalsekret mitführt, anstecken kann.

    Da verstehe ich widerum nicht wieso es zwei gegensätzliche Aussagen gibt. Ich wäre Euch dankbar, wenn ihr das einmal ganz genaz ausführen würdet, inwieweit Vaginalsekret, das sich ausserhalb der Vagina befindet nun ansteckend ist und was mit diesem Sekret dann noch eine Schmierinfektion ist und was nicht mehr.


    Frage 3

    Eine weitere Frage, die nur indirekt mit HIV zu tun hat (hoffe ich mal), seit dem letzten oralen Verkehr, der gestern war, bei welchem ich eine Frau oral befriedigt habe (ohne Schutz) und dabei auch mit der Zunge ein paar Mal kurz in sie eingedrungen bin und Vaginalsekret aufgenommen und geschluckt habe, habe ich ein paar Stunden später Halsschmerzen bekommen, ich dachte erst ich hätte den Kehlkopf verrenkt heute morgen bis mir dann auffiel, dass der linke Lymphknoten unter dem Kinn seitlich geschwollen ist und die Schmerzen verursacht beim Schlucken. Soweit ich das nun beurteilen kann deutet das ja auch Bakterien oder Viren in diesem Bereich hin, die vom Lymphknoten aufgenommen werden zum Filtern. Was kann ich mir da eingefangen haben was typisch dafür wäre oder ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit eher eine Erkältung (Mandeln sind draussen) ?


    Ich habe das letzte Mal als Jungendlicher geschwollene Mandeln oder Lymphdrüsen gehabt und kenne so etwas gar nicht mehr, deswegen kommt es mir komisch vor, und dann direkt nach dem Kontakt gestern.

    Vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich.

    Und ich kann Euch beruhigen, ich bin kein Hypochonder und sehe STDs als nichts schlimmes, da sie behandelbar sein sollen. (die ich bisher aber auch nachweislich nie hatte, zumindest wurden bis vor 5 Jahren keine festgestellt und ich hatte bisher auch keine sonstigen Auffälligkeiten oder Probleme).


    Vielen Dank schon für Eure Antwort, ihr dürft auch gerne mal generell was zu meinem ersten Absatz schreiben und ob ich mein Sexleben aufgrund Erfahrungen und persönl. Wissens zu dem Thema vllt. zu locker betrachte ?
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Eine Schwangerschaft heisst nicht automatischHIV-Test... und auch nicht, dass die FrauHIV-neg. ist. Auch Frauen mit HIV können schwanger sein. Ebenso sind Frauen mit Partner keine Garantie dafür, dass Du Dich nicht mit HIV etc. infizierst. Da warst Du in meinen Augen zu leichtsinnig. Nur ein aktueller neg.HIV-Test sagt aus, dass die Person - bis auf die letzten sechs bis acht Wochen hin - kein HIV hatte. Auch wer in der Medizin arbeitet hat nicht automatisch einenHIV-Test... ich hab keinen d.h. ich muss keinen machen aus beruflichen Gründen.


    Bei Menschen mit einer Therapie sinkt die Virenzahl. D.h. sie sind weniger infektiös als untherapierte Menschen. Die Virenzahl kann dabei unter die Nachweisgrenze sinken, sodass diese Menschen als nicht infektiös gelten. Aber....Sex ohne Kondom ist nach neuen Studien für Menschen unter der Nachweisgrenze nur angebracht in fixen Partnerschaften und ständigen Kontrollen... ansonsten Kondome, Kondome, Kondome.

    Eine Schmierinfektion heisst, dass man sich nicht über Gegenstände infizieren kann in Sachen HIV weil die Menge an Vaginalsekret nicht ausreicht für ne Infektion. Finger in der Vagina und eine Wunde die gross genug ist oder Blut kann für ne Infektion reichen.

    Unser Factsheet ist so gehalten, dass wir auch die theoretischen Infektionswege drin haben. Dies aus "Sicherheitsgründen" damit keiner kommt und sagt "Da steht aber drin, dass es safe ist und nun hab ich mich infiziert".... wir wollen nicht haftbar gemacht werden. So geht übrigens auch die Aidsberatung etc. vor.


    Zu Deiner Frage 3: Das hat nichts mit HIV zu tun gehabt... Symptome kämen auch nicht nach ein paar Stunden. Das ist eher was lokales und der Zeitpunkt eher Zufall.
    Ne Du... Du hast immer mal wieder irgendwo angeschwollene Lymphknoten - bloss bemerkst Du sie nicht. Einerseits achtest Du Dich nicht drauf und andererseits liegen die LKs zu tief als, dass Du sie erstasten kannst.


    Also... in Zukunft immer mit Kondom... ausser in einer fixen Partnerschaft und nach neg. und gemeinsamemHIV-Test.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden