Verzweifelt

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von LaraAna, 7. August 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LaraAna

    LaraAna Neues Mitglied

    Hallo,
    wie so viele hier, habe ich eine unbändige Angst, mich mitHIV infiziert zu haben, ich bin eigentlich sicher...
    Ich habe eine Beziehung zu einem Mann, der jedoch in einer Ehe lebt, und dummerweise einmal gab es Verkehr ungeschützt, aber er hat vor einer Ejakulation aufgehört, dann doch ein Kondom benutzt.
    Schon einen Tag später wollte ich in eine Klinik fahren für eine Postexpositionsproph., warum ich es dann doch nicht tat, ich weiß es nicht.
    2 Wochen später begann eine "Erkältung" mit Halsschmerzen und leichtem Fieber, Gliederschmerzen, leichten Ohrenschmerzen und etwas Niesen.
    Ich bin alleinerziehend und meine Kinder haben "nur" geniest, daher wunderte ich mich , warum habe nur ich das Halskratzen?
    Jedes Niesen meiner Kinder war ein Segen für meine Ohren, ich dachte, okay, dann haben wir eben eine Erkältung....

    Seit dem bekam ich noch zweimal etwas ähnliches, immer im Abstand von 4 Wochen, mal Heiserkeit, jetzt wieder eine Erkältung, wobei auch diesmal meine Kinder mitniesten, aber immer viel weniger krank waren, wie ich....
    Meine Gedanken drehen sich nur noch darum. ich habe HIV.
    Mittlerweile habe ich Magenprobleme seit der letzten Erkältung (der Kontakt ist jetzt 3 Monate her und ich quasi dauerkrank)
    Ich habe Blähungen, Magenschmerzen, Aufstoßen,...
    Ich bin nur noch ein Wrack....
    Gerade schlucke ich und denke, dass sich mein Hals anders anfühlt...

    Ich bin überzeugt , dass es nur das sein kann, ich habe alle typischen Symptome und leichtes Fieber nun schon wieder.

    Ich kann mich nur für kurze Zeit ablenken, dann beginnt das Googlen wieder, die Angst steigt hoch, bekomme kaum Luft, Schweißausbrüche, es beginnt schon existenziell zu werden, denn ich habe vor lauter Angst und leichten Infekten schon Uniprüfungen sausen lassen, da ich sowieso überzeugt war, das zu haben und , und ....

    Ich war noch nie in meinem Leben so viel nacheinander krank, ich fühle mich wie eine wandelnde Leiche und kann mit niemandem reden.
    Auch nicht mit dem Mann, von dem ich befürchte, mich angesteckt zu haben, ....

    Ich weiß, ich muss es untersuchen lassen, aber selbst bei dem Gedanken daran, fängt mein Magen an zu grummeln und mir wird übel...

    Welche anderen Erklärungen außer HIV könnte es für meinen schlechten Zustand denn geben?

    Ich weiß nicht, wie ich weitermachen soll, meine KInder leiden schon extrem, weil ich nicht mehr lachen kann und nur noch Symptome habe und darüber klage, es ist wie die Hölle :(

    Und immer wieder die Anklage, warum habe ich ungeschützt ...???

    Vielleicht kann mir einer helfen... :(((
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Dass Du mehr krank wirst als Deine Kinder erstaunt mich nicht.... Du machst Dich ja auch fertig mit Deiner Angst.

    Mach einenHIV-Test.... alles andere ist etwa so aussagekräftig wie ein Termin bei einer Wahrsagerin. Du hättest bereits 8 Wochen nach der Geschichte zum Test gehen können und hättest die Sache schon längst durch.

    Symptome sagen rein gar nichts überHIV aus... noch weniger wenn sie zu einer Erkältung gehören und alle in der Familie sie hatte.

    Dass Du Dich mit HIV infiziert hast ist recht unwahrscheinlich.... er kam nicht in Dir und es müsste auch jemand mit HIV sein und hohem Virenanteil im Blut.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Googlen macht krank!
    Testen gibt Sicherheit – und endlich Ruhe!
     
  4. klabusterbaer

    klabusterbaer Neues Mitglied

    Hallo LaraAna,
    ich kann dir absolut nachfühlen wie es dir geht, ich habe bis vor 3 Tagen ähnliches mitgemacht.
    Glaube mir, es ist zum größten Teil die Angst die diese Symptome hervorruft.
    Ich war auch zu 99% davon überzeugt, dass es mich erwicht hat und seit dem ich vor 3 Tagen einen Schnelltest mit negativem Ergebnis gemacht habe, geht es mir schlagartig besser.
    Also quäle dich nicht länger mit der Ungewissheit rum sondern lass dich so schnell wie möglich testen und Du wirst sehen sobald Du auch ein negativ Ergebnis hast werden die Symptome so schnell wieder weg sein wie sie gekommen sind.

    Viel Glück und Kraft
    Klabusterbaer
     
  5. LaraAna

    LaraAna Neues Mitglied

    Hallo,
    In einem todesmutigen Anflug von es endlich wissen wollen, war ich zur Praxis meines Hausarztes gefahren, aber die Praxis war, anders als im Internet gelesen, schon geschlossen.
    Ich habe einfach die Schnauze voll.
    Egal was es ist, irgendwas ist und es muss mir geholfen werden.
    Immer Gliederschmerzen und Bauchweh, damit lebt es sich nicht toll und dann diese Ungewissheit.Die Symptome waren auf der Hinfahrt besser, jetzt natürlich wieder etwas mehr, KOpfkino sei Dank...
    Montag steh ich gleich morgens dort um mich untersuchen zu lassen!

    Danke erstmal!!
    LaraAna
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo LaraAna,
    Du kannst auch zum Gesundheitsamt oder zu einer AIDS-Hilfe gehen!
    Viel Glück ... das wird schon :)
     
  7. MikMac

    MikMac Neues Mitglied

    Wäre es nicht am einfachsten den Mann nach seinem Status zu fragen?
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und sagt er auch die Wahrheit? :wink:
     
  9. Katzenauge

    Katzenauge Neues Mitglied

    Klar, fragen kostet ja nichts. Aber kann man demjenigen denn auch glauben?
    Zumal die meisten ja selber nicht mal wissen, dass sieHIV haben.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So pauschal kann man das nicht stehen lassen. Es gibt 80.000 HIV-Infizierte in Deutschland, von denen weit über 2/3 in Therapie und unter der Nachweisgrenze sind.

    Die Dunkelziffer nicht bewusst bekannter Infektionen, die das RKI angibt, liegt bei 14.000 Personen – allerdings nicht aufgeschlüsselt nach Sexualverhalten bzw. Infektionswegen. Meine persönliche, nicht offizielle Einschätzung: Ich denke, hier liegt der Anteil der Heterosexuellen deutlich höher, weil sich viele von ihnen gar nicht vorstellen können, dass irgendjemand anderes als Schwule HIV haben kann.
     
  11. Katzenauge

    Katzenauge Neues Mitglied

    HÄ? Ich verstehe den Zusammenhang nicht..... Oh oder hast du dich jetzt an dem Wort "meisten" aufgehängt? Man kann auch jedes Wort auf die Goldwage legen :D

    Zumal die 14.000 schon sehr weit hergeholt sind.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es geht nicht um die Goldwaage. Das sind offizielle Zahlen. Und ich werde offizielle Zahlen nicht mit Dir diskutieren – vor allem nicht, wenn Deine Einlassung de facto nicht stimmt.
     
  13. Katzenauge

    Katzenauge Neues Mitglied

    ich diskutiere nicht. Du hast angefangen zu diskutieren. Und ich habe auch keine Zahlen genannt Von mir aus nimm das Wort "meisten" aus meinem Text raus. Dennoch ist mein Beitrag nicht falsch.

    Aber is ja auch egal
     
  14. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich glaube er meint die, die sich infiziert haben und sich danach kein Kopf darüber machen. Also die ungetestetenHIV Positiven die nichts von ihrer Krankheit ahnen.
     
  15. Katzenauge

    Katzenauge Neues Mitglied

    Von anderen hab ich auch nicht gesprochen.
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bevor wir uns zu weit vom eigentlichen Thema entfernen, mache ich hier zu. LaraAna wird uns sicherlich in einem neuen Thread von ihrem negativen Testergebnis berichten.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden