Verärgert über mich selber

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von thox, 27. April 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    :D Na dann mal , guten Ritt ! :lol: :lol: :lol: :lol:

    Sorry musste ich jetzt loswerden lach
     
  2. thox

    thox Neues Mitglied

    Danke

    Ich muss halt ehrlich sein, das ich mittlerweile wirklich Hypochonder geworden bin. Hatte dieses Jahr schon 2 Tests gemacht, wegen ähnlichen Geschichten.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kleiner Tipp: Hypochondrie ist wesentlich angenehmer zu ertragen, wenn man die unbegründete Angst vor nicht existenten Krankheiten weglässt! ;)
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du musst Dir bewusst werden, dass Du Dich weitestgehend vorHIV schützen kannst, klar Kondomplatzer können passieren, und dass die Zahl untherapierter HIV-Positiver sehr gering ist.
    Auch musst Du Dir mal klar machen, dass HIV nicht schön ist, aber therapierbar ist.
    Es gibt weitaus schlimmere Erkrankungen wie HIV.
    ALS z.B. hat zu 100% einen tödlichen Verlauf. ALS ist nicht therapierbar und verläuft in den allermeisten Fällen relativ zügig.
    Wenn Du dir darüber im Klaren bist, sinkt Deine Angst ja vielleicht deutlich.
     
  5. thox

    thox Neues Mitglied

    Wo du Kondomplatzer sagst.
    Glaube damit fing die Angst an.
     
  6. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Aus eigener Erfahrung möchte ich mal eine leise Kritik los werden..

    Hypochondrischen Menschen oder Menschen mit Angststörung sollte man nicht unbedingt von anderen schwerwiegenden Krankheiten erzählen.
     
  7. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    Öhm , naja , dann müsste man diesen das Internet verbieten ^^
     
  8. thox

    thox Neues Mitglied

    triolex hat recht, soll man etwa die Augen verschließen? Ich muss ehrlich sein das Triplex post mir sehr geholfen hat.
    Ich mache mir selber die risken.
    Es ist doch nicht normal das man Kondome getestet, ob sie wirklich dicht sind nach dem Verkehr.
    Ich bin einfach krank und das muss ich mir selber eigestehen. Ich habe ein Dilemma es geht nicht ohne und nicht mit Verkehr.
    Habe nie ohne Kondom Verkehr gehabt.
    Ich bin einfach an einem Punkt angelangt, wo ich nicht mehr rational denke. Kann schon verstehen, warum sich Leute in eurer babbelecke über mich lustig machen und denke ich komme vom Mars.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also ein Kondom muss man nach dem Verkehr nicht auf Dichtigkeit überprüfen. Ein bischen kaputt gibt es nicht. Entweder es ist heile, oder es hängt in Fetzen. Das geht rein technisch garnicht anders, da Kondome herstellungsbedingt eine Grundspannung haben.
    Ich empfehle Dir, Dich zeitnah um einen Therapieplatz zu kümmern. Die Wartelisten sind lang, darum ruf alle Therapeuten an und lass Dich auf die Warteliste setzen und sobald Du bei einem die Therapie begonnen hast, sagst Du den anderen Therapeuten einfach wieder ab, so dass diese den Platz anderweitig vergeben können.
    Du bist nicht der Erste, dem es so geht und Du wirst auch nicht der Letzte sein. Aber tu etwas gegen Deine Phobie.
    Du möchtest Dein Se.xualleben doch auskosten können.
     
  10. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    hmm ich hab doch gar nichts von kaputten gummis gesgat ^^
     
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    triplex, ich bezog mich auf diese Aussage:
     
  12. -triplex-

    -triplex- Poweruser

  13. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Das ist nicht selten der Fall.
     
  14. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    Nun mal bissel realismus bitte, WIR sind hier kein Phobie und schon gar nicht sind wir hier ein Forum, wo wir anderen Menschen vorschreiben das sie das Internet nutzen bzw nicht nutzen dürfen..

    also ganz ehrlich , wir sind hier um Hilfesuchenden oder Ratsuchenden Tipp und erfahrungen zu geben, aber diagnosen oder Therapien verordnen tun wir hier nicht.

    Und natürlich sollte man Phobikern nicht mit dem Finger auf irgendwas deuten, aber sei mir nicht böse, in einem Forum wie hier, bleiben die schlechten seiten nicht verborgen die die Infektion und sogar die Krankheit mitsich bringen :)
     
  15. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Das ist schon richtig was du sagst.

    Allerdings spielen ja auch hier Ängste und Phobien nicht selten eine Rolle.

    Ich wollte damit nur mal andeuten das man bei hypochondrischen Menschen oder Menschen mit Angststörung (soweit sich das aus den posts erkennen lässt) nicht noch zusätzlich Futter geben sollte.

    Ansonsten ist bald die Anmeldung im nächsten Forum fällig, auch wenn das erstmal nur unterbewusst aufgenommen wird.

    War nur mal ne kleine Anmerkung.

    Euch allen schon mal ein verlängertes Wochenende!
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bevor wir uns jetzt hier völlig vom Thema fortbewegen:

    Ob jemand ein Phobiker ist oder nicht, weiß er/sie selten genug selbst – dazu muss man schon von außen auf das Verhalten schauen. Und wir haben schon oft erlebt, dass Leute uns vorgehalten haben, wir würden sie zu »Psychos« stempeln, weil wir professionelle Hilfe empfohlen haben.

    In der Tat können wir nur aus unserem Wissens- und Erfahrungsschatz heraus kommentieren, aber ich bin doch der Auffassung, dass wir darin sehr, sehr gut sind – nicht zuletzt, weil hier Leute vom Fach, Betroffene und am Thema Interesssierte zusammen eine große Bandbreite von Sichtweisen repräsentieren. Immerhin haben wir noch kein Fehlurteil in der Risikobewertung gefällt.

    Wer etas überHIV und AIDS erfahren will oder sich mit einem möglichen Risiko auseinandersetzen muss, der sollte auch von den Folgen einer tatsächlichen Infektion erfahren, auch wenn sie auf ihn/sie nicht zutreffen werden. Es geht bei der ganzen Arbeit im Forum auch immer darum, den Blick zu schärfen und den Usern ein realistisches Bild zu vermitteln, damit zumindest auf diesem Wege Fehlwissen und Diskriminierung so langsam endlich mal aufhören.

    Und last not least: Wer ohne fremde Hilfe und ohne Stützräder Geschlechtsverkehr betreiben kann, der sollte auch in der Lage sein, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Und dazu gehören Risikoeinschätzung wie auch Einhalten der Serokonversionszeiten – dazu gehört aber auch das Akzeptieren von Tatsachen wie z.B. Wahrscheinlichkeiten von Kondomproblematiken.

    Fazit: Egal, wer und warum hier schreibt … zunächst hat jeder das Recht, Ängste und Sorgen zu haben. Aber wer beratungsresistent ist, sollte keine Beratung suchen – und muss auch damit leben, dass unsere Antworten auf Fragen auch anders ausfallen könne, als es in das eigene Weltbild passt.

    Und damit sollte das Thema hier abgeschlossen sein.
     
  17. thox

    thox Neues Mitglied

    Hey wollte mich nochmal melden, weil ihr mir so stark geholfen habt .
    Habe heute nach 60 Tage einen Schnelltest machen lassen, negativ.

    Finde immer zu komisch, das die immer einen fragen ob man unverhütet Verkehr hatte, auf andere Sachen wie Selbstbedienung gegenseitig wird nie eingegangen, weil es wohl kein Riskio ist.

    Danke nochmal an euch an alle. Vorallem an devil_w und Matthias.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo thox,

    das freut mich. In der Tat ist ungeschützter GV die Hauptursache für Infektionen und noch mehr für Sorgen über eine evtl. Infektion. Das sind halt Erfahrungswerte …

    Dann genieß mal schön den hoffentlich bald kommenden Sommer!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden