Überängstlich, hysterisch oder doch infiziert?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Sorgenvoll, 25. April 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sorgenvoll

    Sorgenvoll Neues Mitglied

    Ich war am Mittwoch in einem sehr kleinen Labor Blut abnehmen - und seit dem spielt meine Psyche verrückt. Vielleicht aber sind meine Ängste doch nicht grundlos. Die Ärztin nahm ohne Handschuhe Blut ab, wischte dann nach ca. 1 Min. mit dem Wattebausch drauf drücken mit ihren Fingern auf meiner Wunde herum UND dann suchte sie noch mit ihren bloßen Händen meine Einstichstelle, drückte dort noch drauf und dann klebte sie erst das Pflaster drüber. Nach und nach habe ich dann die Panik bekommen mich mitHIV zu infizieren. Und ständig steigt die Panik in mir mehr hoch... Heute ist der 5. Tag und ich habe seit dem Vormittag Augen brennen und bin etwas lichtempfindlich. Im Internet habe ich gelesen, dass das bereits ein A zeichen einer akuten HIV Infektion sein kann. Und jetzt habe ich gerade Fieber gemessen... 36, 8 ist für meinen Körper schon viel, wird wahrscheinlich noch mehr werde. Und jetzt sag noch einer, dass meine Panik unbegründet ist. Am Freitag war ich noch beim Hausarzt - er macht mir in 2 Wochen (am 19. Tag nach Blutabnahme) einen Bluttest. Er sagte zu mir nur, dass er lange Anästhesist war und dass das in den Krankenhäuser vor OPs so gemacht wird. Wenn der Test negativ ist, dann ist er es. Ich vertraue meinem Hausarzt normal schon, aber nach 19 Tagen? Würde ich nicht dann auch meinen Partner gefährden, wenn ich mich in falscher Sicherheit wiege?Ach ja, mein Partner glaubt momentan sowieso er spielt im falschen Film mit. Der versteht die Welt und mich nicht mehr!
    Sad Meine Wäsche wasche ich extra, Handtücher gemeinsam mit den anderen traue ich mich auch nicht verwenden, Essen kochen und zubereiten tu ich nur mehr mit Einweghandschuhen weil ich immer rissige und dabei öfters blutende Wunden an den Händen habe. Berührungen jeder Art versuche ich bei meiner Familie zu vermeiden. Ich wünschte ich könnte den Tag der Blutabnahme rückgängig machen, denn dieser Tag hat mein Leben komplett verändert.
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    hab meine Antwort aus deinem ersten Faden mal einfach nur zietiert
     
  3. Sorgenvoll

    Sorgenvoll Neues Mitglied

    Aber wenn sie ihn Handschuhe nun eine offene Wunde auf den Fingern gehabt hätte mit dem sie meine Einstichstelle berührt hatte, wäre das ja möglich. Aber ich habe ihre Hände leider nicht gut genug angesehen. Und ich hatte noch dazu eine offene Wunde am Daumen - zwar mit Pflaster beklebt, aber beim Händeschütteln hätte ja auch was passieren können. Und seit gestern fühle ich mich noch dazu etwas unwohl - Kältegefühl, Nase leicht verstopft, Augen tun weh und sind etwas lichtempfindlich. Ich habe soo furchtbare Angst. Wie soll ich die nächsten 12 Wochen bis zur endgültigen Abklärung durchhalten können?
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aber wenn das Fenster offen gewesen wäre, hätte auch ein Vögelchen hereinfliegen können …

    Du bewegst Dich im Königreich des Konjunktivs, und »hätte«, »könnte« und »würde« sind nun mal keine Infektionswege. Ich entnehme Deinem Posting ohnedies, dass Du, was Hygiene betrifft, offensichtlich an einer Art Neurose leidest – das sind ja schon zwanghafte Anwandlungen in durchaus fortgeschrittenem Stadium! Da kann wohl nur eine professionelle Therapie helfen.

    Und nein: So kann man sich nicht infizieren. Aber man kann sich sein Leben versauen. Da bist Du ja schon auf dem besten Wege hin …
     
  5. Sorgenvoll

    Sorgenvoll Neues Mitglied

    Ja nur ohne Test kann ich mich nicht sicher fühlen. Und solange ich kein Ergebnis habe, kann ich meinen Partner und meine Kinder gefährden. Und das Risiko kann ich nicht eingehen. Berührungen jeglicher Art auf ein Minimum beschränkt... Die nächsten 3 Monate werden der Horror!
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Egal, was Du nun für Szenarien im Kopf durchspielst, es bleibt dabei.
    Auch bei deinen sämtlichen hätte, wäre, könnte, etc bestand in keinster Weise ein Risiko fürHIV.
    Dein Unwohlsein kommt hier wohl am Ehesten von der Psyche.
    Aber zu 100% NICHT von HIV.
     
  7. Sorgenvoll

    Sorgenvoll Neues Mitglied

    Sorry, dass ich euch nerve. Aber ich dachte, wenn ich mit jemanden darüber reden kann, werden die Bedenken kleiner. Was mich so sehr wundert ist, dass ihr kategorisch ausschließt, dass bei der Blutabnahme nichts passiert sein kann.
    Und wenn ich nicht so blöd gewesen wäre auf Handschuhe zu bestehen, würde ich hier nicht sitzen und Todesängste ausstehen. Warum mich dieses Erlebnis dermaßen aus der Bahn werfen konnte, werde ich nicht verstehen. :cry:
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Warum wundert es Dich, wenn wir unsere Erfahrung ins Spiel bringen? Was ist wohl wertvoller – Erfahrung oder selbst gezimmertes Kopfkino?

    Bei der Blutabnahme (ABnahme) müsste eine virenhaltige Flüssigkeit IN die Wunde geraten sein. Du sprichst aber nur von Fingern, Händen und Dingen – und die sind alle nicht virenhaltig. Und dass eine Ärztin oder MFA eineHIV-Infektion mit hohem Virenload hat und damit arbeitet, ist arbeitsrechtlich und standesrechtlich gar nicht möglich.

    Zudem ist bei einer BlutABnahme Einbahnstraße – wenn das was rauskommt, kann nicht gleichzeitig was reinkommen. Du hast ein ganz dickes psychiches Hygieneproblem – nur: mangelnde Hygiene ist kein Infektionsweg für HIV.
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und auch wenn sie einen hohen Virenload hätte... es kann nichts passieren. alleine ein Stich mit einer Kanüle an derHIV-positives Blut ist wäre ein Risiko von 0.3%. Würde aber heissen, dass sie sich stechen müsste und dann Dich.

    Eine normale Blutentnahme ist - und hier spreche ich aus beruflicher Erfahrung - für Dich kein Risiko.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden