Symptome (mal wieder)

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von mb, 28. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mb

    mb Neues Mitglied

    Ich hatte in Südost-Asien ungeschützten Geschlechtsverkehr in einem Massageschuppen. Knapp zwei Wochen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr gehen die Symptome los. Irgendwie scheinen die Lymphknoten angeschwollen zu sein, schlapp fühle ich mich auch. Außerdem sind die Lymphknoten mit jedem Abtasten gefühlt dicker und schmerzen. Die Zunge ist belegt, so ein komischer Belag, muss der Anfang der orale Ulzerationen (= Geschwüre im Mund) sein. Schluckbeschwerden (Pharyngitis) habe ich auch. Verflucht, am Abend kommt noch 38°C bis 39°C Fieber dazu. Das Fieber hält über ein paar Tage an, mit Schnupfen, Abgeschlagenheit und Muskelschmerzen (Myalgien beschreibt das Internet als Symptome in 49% der Fälle). Ja, und die Gelenke tun auch weh, klarer Fall von Arthralgien (Gelenkschmerzen). In der Folge bin ich den ganzen Tag nur müde und abgeschlagen, die laufende Nase und der Husten halten fast drei Wochen an, klar, die Infektion schwächt mein Abwehrsystem. Essen mag ich auch nicht wirklich. Die Lymphknoten wollen und wollen nicht abschwellen, leichter Schmerz in den Leisten, unter den Achseln sowie ein verspannter Nacken. Die Sache ist klar, alle Symptome deuten eindeutig auf eine erfolgte Infektion hin, kann gar nicht anders sein. Und der Test wird es einem dann noch schriftlich belegen … Alles aus und vorbei … Da kann mir keiner was erzählen, die Situation ist doch klar!
     
  2. mb

    mb Neues Mitglied

    und hier die andere Sicht

    Verdammt, ich fühl mich elend. Abgeschlagen, müde, Fieber mit Schnupfen und Halsschmerz. Die Zunge ist belegt. Kein Wunder aber auch: Zuerst Skifahren in der vergangenen Woche bei bis zu 17°C im Tal, diese Woche zum Fitness-Studio joggen, Kraft- und Ausdauertraining gemacht und tags danach mit dem Rad ins Büro. Morgens gerade mal 5°C, auf dem Rückweg dann nahezu 20°C. Klar, die Lymphknoten im Bereich der Unterarme und am Hals sind gereizt. Zu allem Überdruss haben die sportlichen Anstrengungen am Anfang der Woche einen körperumfassenden Muskelkater und geschundene Knie- und Hüftgelenke hinterlassen. Scheiß Erkältung ….
    Viel Tee trinken, Essen schmeckt nicht, das zwangsverabreichte Obst für die Vitaminzufuhr erzeugt einen nicht sehr überzeugenden Stuhlgang …
    Knapp drei Wochen später klingen die grippalen Erscheinungen endlich ab, auch der zwischendurch aufgekommene Husten ist weg, alles überstanden, auf zu neuen sportlichen Höchstleistungen.
    Das war die Realität, die man allerdings vor lauter Stresssituation und gegoogelten Symptomen nicht einmal mehr in Ansätzen wahrgenommen hat. EinHIV Test nach 7,5 Wochen sowie ein weiterer nach 13 Wochen haben Entwarnung gegeben. Also an alle, die in diese Ausnahmesituation kommen: Hört auf die Ratschläge in diesem Forum, macht Euch nicht verrückt, alle sogenannten Symptome sind Körpersignale, die in so vielen anderen Umständen auftreten, die ein Vielfaches wahrscheinlicher sind, alsHIV.
     
  3. mb

    mb Neues Mitglied

    Ich hoffe, diese Gegenüberstellung hilft dem einen oder anderen, sich nicht zu sehr in die Symptomdiskussion zu verennen. Ist nicht zielführend.

    Übrigens: Hab interessehalber mal ein paar Tage die Lymphknoten getastet, kürzlich, haben die gar nicht gemocht. Sind dick geworden und haben leicht weh getan. Also: Finger weg von den Lymphknoten

    Liebe Grüße und an alle Unsicheren: Kopf hoch
    hjb
     
  4. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo mb,

    Du hast es sehr gut geschrieben, mal nen ganz dickes Lob an Dich.

    Bei mir lief die Zeit nach der Infizierung fast komplett Symptomfrei ab, so etwas kann auch vorkommen. Andere klagen in der Akutphase über grippeähnliche Symptome. Aber auch hier, so etwas ist eben kein Anzeichen für eine Infektion sein.

    Nur einHIV-Test nach 8 bis 12 Wochen kann eine Infizierung feststellen oder ausschließen.

    In diesem Sinne, liebe Grüße
    Chris
     
  5. Stefan1

    Stefan1 Neues Mitglied

    Super Beitrag mb! Hat großes Potential um mich (und bestimmt viele andere) in die Realität zurûck zu holen, wenn ich meine Testergebnisse wieder einmal anzweifle.

    Danke dafür.
    Lg Stefan
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden