Schwangerschaft und Ängste (Blutzuckermessung)

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Luana_29, 9. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Hallo meine Lieben,

    Erstmals möchte ich euch allen (den Usern und auch den Moderatoren) für die tolle und wertvolle Arbeit danken. Ihr trägt somit wesentlich zu der Wissensübermittlung über das ThemaHIV bei.

    Vielleicht erzähle ich euch etwas über mich, damit Ihr eventuell mich besser verstehen und auch meine Fragen beantworten könnt.

    Ich (29) bin zum ersten Mal Schwanger (25. Schwangerschaftswoche) und bis jetzt verlief die Schwangerschaft medizinisch gesehen gut ab, bis auf starkes Schwangerschaftserbrechen. Leider leide ich seit meiner Schwangerschaft unter ständigen Angstattacken und einer depressiven Verstimmung (bin in Behandlung bei einer Psychiaterin was mir aber nicht so viel hilft, gehe aber auch regelmässig zu meiner Hebamme welche mir hierbei wesentlich besser weiterhelfen konnte). Ich hatte ein solcher Zustand vor der Schwangerschaft noch nie und bin mit dieser Situation (meinem Kopfkino) des öfteren überfordert. Kognitiv weiss ich, dass die meisten Ängste von mir unbegründet sind, mein Kopf spielt mir trotzdem immer wieder einen Streich, was ich leider noch nicht abstellen kann.

    Zu meinem Status: Ich habe immer Safer-Sex betrieben ausserhalb einer Partnerschaft und während den meisten Partnerschaften auch. Ich habe mich aber auch immer vor und nach einer Partnerschaft testen lassen um auf Nummer sicher zu gehen. Wie ihr oben lesen könnt bin ich Schwanger. Ich bin seit einem knappen Jahr mit meinem Partner zusammen und vor dieser Partnerschaft negativ getestet worden. Dann wurde ich unerwartet Schwanger (Spirale ist rausgekommen). Für mich war es erstmals einen Schock, da ich nicht damit gerechnet habe und mich darauf vorbereiten konnte, aber wir haben uns beide schnell für das Kind entschieden. Bei der ersten Schwangerschaftskontrolle wurde ich wieder auf HIV getestet und war wie erwartet wieder negativ.

    Wie oben schon erwähnt, habe ich während der Schwangerschaft leider Ängste aufgebaut. Die aktuelle Angst betrifft HIV resp. eine über eine mögliche Ansteckung? Es klingt jetzt eventuell etwas doof, ich schäme mich auch etwas darüber, aber es lässt mir einfach keine Ruhe und anstelle jetzt Tagelang oder Wochenlang desshalb nicht schlafen zu können dachte ich, ich schreibe euch Experten auf diesem Gebiet damit ihr mich ev. beruhigen oder beraten könnt.

    Meine Situation: das Coronavirus ist jetzt ja in aller Munde. Ich habe mir bis zum Freitag keine Sorgen gemacht und versuchte auch aktiv dagegen anzukämpfen, aber dann aufsmal überkam mich die Angst dieses Virus wieder. Schwangere gehören laut aktueller Lage nicht zu den Risikogruppen, aber Diabetiker schon. Ich litt vor der Schwangerschaft nicht an Diabetes, weiss aber meinen Status auf Schwangerschaftsdiabetes noch nicht, da ich der Glucosetoleranhtest erst in 3 Wochen habe. Ich habe mir überlegt um mich etwas zu beruhigen in die Apotheke zu gehen um mir ein Blutzuckermessgerät zu holen um die Werte über den Tag verteilt mal kontrollieren zu können. Gesagt getan. In der Apotheke wurde ich auch gut über die Anwendung aufgeklärt und man hat mir da direkt das erste Mal meinen Blutzucker gemessen. Es wurde das Gerät benutzt, welches ich jetzt auch Zuhause habe. Blut wurde mir mit Hilfe einer Stechhilfe in der sich eine Lanzette befand über die Fingerkuppe entnommen. Leider habe ich nicht gesehen ob eine frische Lanzette dabei verwendet wurde oder diese schon in der Stechhilfe lag. Ich weiss es klingt jetzt sehr übertrieben, aber was wäre wenn man die Lanzette vergessen hätte auszutauschen und schon mal benutzt wurde? Würde dann ein potenzielles Risiko bestehen?
    Wenn ja, wie hoch wäre das Risiko eurer Meinung nach?
    Ich möchte die Dame in der Apotheke nichts ankreiden, wirklich nicht, aber Fehler passieren nunmal immer wieder was auch menschlich ist. Auch mir passieren manchmal Fehler auf der Arbeit (ich arbeite als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Labor für organische Chemie).

    https://images.app.goo.gl/uKzMiYAfxH5YbrUe8 dies wäre das Material welches verwendet wurde.

    Meine zweite Frage wäre wie lange bleibt Blut mit Hi-Viren ausserhalb des Körpers (an der Luft) infektiös? Stimmt das mit einer Minute? Man liest immer wieder kontroverse Sachen.

    Meine dritte Frage bezieht sich auf denPCR Test. Falls bei mir eine Ansteckungsmöglichkeit bestund, dann möchte ich mich schnellstmöglich testen lassen. Geld spielt dabei für mich keine Rolle da mir Sicherheit viel Wert ist. Ab wann kann man einenPCR-Test machen lassen mit genügend guter Aussagekraft? Ich wohne in der Schweiz, wird derPCR-Test hier auf Wunsch auch angeboten?

    Ich danke euch jetzt schon über eure Antworten und hoffe ihr könnt mich etwas verstehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2020
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Kannst Du bitte noch ein paar Absätze einfügen ... diesen Wust kann man sonst nicht lesen.. Danke :)
     
  3. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Hallo LottchenSchlenkerbein vielen Dank für die Rückmeldung, ist es so besser? Ich habe den Text auf meinem Smartphone erstellt und weiss nicht wie es auf dem Computer aussieht. Ich hoffe das es so besser ist. LG
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Man kann sich über Lanzetten nicht mitHIV anstecken.... kein WENN ABER HÄTTE WÄRE oder KÖNNTE.

    HI-Viren werden an der Luft inaktiv, die Zeit hat aber noch keiner gestoppt., eine Reaktivierung unter LABORBEDINGUNGEN ist möglich.

    EinPCR ist kein HIV-Ausschlußtest , er muss durch einen AK-Test bestätigt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2020
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ist es :)
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Wie bitte was? :eek:
    Du bist keine Diabetikerin, kaufst dir nix desto trotz ein Blutzuckermeßgerät (warum auch immer) und nun hast du Angst dich mit dem Ding mitHIV infiziert zu haben? Du hast eine recht lebhafte Phantasie, Gratuliere :cool:

    Zu deiner Frage:
    Nein. Niemals. Unter keinen Umständen. Das gehört tatsächlich ins Reich der Phantasie :)
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da gehen wohl die Hormone mit Dir etwas durch... alles ok. Keine Sorge... Du hast keinHIV und wirst Dich damit im Alltag auch nicht infizieren. Auch Lanzetten sind kein Risiko.


    @haivaupos
    Auch bei Nichtdiabetikern kann es zu Schwangerschaftdiabetes kommen. In meinen Augen nicht mal übel dies selbst unter Kontrolle zu behalten... vorallem wenn es beruhigend wirkt. Zudem sind die Geräte sehr günstig zu haben... die Stäbchen sind das Teure dran... damit machen die Hersteller Geld.
     
  8. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Man kann sich über Lanzetten nicht mitHIV anstecken.... kein WENN ABER HÄTTE WÄRE oder KÖNNTE.

    Ist das so, weil bei einer Lanzette kaum sichtbare Blutreste zurück bleiben? Bei Stichverletzungen besteht doch ein kleines Risiko richtig? Redet man da nur von Kanülen wie bei einer Blutentnahme?

    HI-Viren werden an der Luft inaktiv, die Zeit hat aber noch keiner gestoppt., eine Reaktivierung unter LABORBEDINGUNGEN ist möglich.

    Auch wenn die Zeit noch niemand gestoppt hat, gibt es denn gar keine Hinweise ob es sich über Minuten, Stunden oder Tage handelt? Ich denke es kommt sicherlich auch auf die Menge an Blut an? Denn kleine Blutmengen trocknen ja schneller als grössere.
    Was heisst unter Laborbedingungen?

    EinPCR ist kein HIV-Ausschlußtest , er muss durch einen AK-Test bestätigt werden.

    Und ab welchem Zeitpunkt nach Risikosituation würdet ihr einenPCR-Test empfehlen? 1 Woche, 2 wochen? Nun ist mir klar, dass man nach 6 Wochen nochmals einen AK/AG Test machen sollte, aber wenn einPCR-Test einem etwas Sicherheit geben würde? Oder ratet ihr prinzipiell davon ab?
     
  9. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Vielen lieben dank für dein Feedback
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, von Hohlnadeln... allerdings nicht bei der Blutentnahme sondern bei Fixern. Die ziehen ihr Blut in die Spritze um alle Drogen zu lösen und dann in die Vene.... und wenn der Kollege vorher, der dies auch tat,HIV hat... dann ist es passiert. Wenn man sich mit einer Kanüle im Job sticht die direkt in der Vene eines HIV-positiven Menschen ohne Therapie war spricht man heute von einem theoretischen Risiko.
    Im Labor... im Reagenzglas.
    Komm mal wieder runter... Du hast negative HIV-Tests. Du hast kein HIV. Also vergissPCR, vergiss Ak-Test... geniess Deine Schwangerschaft anstatt Dir das Leben mit solchem Unsinn schwer zu machen.
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Luana .. freu Dich auf Dein Baby und lass diesenHIV-Quatsch nach !!
     
  12. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Liebe AlexandraT und lieber haivaupos,

    Ja meine Hormone spielen leider immer mal wieder verrückt... :( kognitiv weiss ich dass, emmozional kann ich jedoch leider nur sehr schlecht damit umgehen und daher habe ich auch mit einer Therapie begonnen. Nur zeigt diese bis jetzt leider keine Wirkung und einen neuen Psychiater auf die schnelle zu finden, welcher sich mit Schwangerschaftsdepressionen auskennt ist leider schwerer als gedacht...

    Ich wollte einfach wissen wie es mit meinem Blutzucker während der Schwangerschaft aussieht weil ich erst in einigen Wochen den Glucosetoleranztest habe. Das hat mich zu dieser Aktion bewogen. Das Gerät musste ich nicht bezahlen, dieses wurde mir gratis zur Verfügung gestellt. Ich musste lediglich die Teststreifen (36.-/50 Stück) und die Lanzetten (24.-/200 Stück) kaufen.
     
  13. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Vielen lieben Dank für deine Antworten liebe AlexandraT,

    Du hast total recht. Ich versuche wirklich mein Kopfkino in den Griff zu bekommen. Ich weiss auch nicht weshalb mir das so schwer fällt. Ich hoffe sehr, dass ich diese Ängste irgendwann ablegen kann und die Schwangerschaft mehr geniessen kann.
    Danke tausend mal das ihr mich wieder zurück in die Realität geholt habt.
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kann ich durchaus verstehen.... würde ich an Deiner Stelle auch täglich messen. Dies einfach morgens und nüchtern. Beim Toleranztest musst Du einfach eine Traubenzuckerlösung trinken und eine zeitlang vor Ort sein. Wird schon werden. Das Gerät kannst Du ja auch nach der Schwangerschaft noch nutzen... es schadet nie seinen BZ zu kennen.

    Aber ansonsten.... versuch ein wenig zu entspannen... mach vielleicht irgendwelche Entspannungsübungen und lies Bücher über Kinder... und nicht Texte inHIV-Foren. ;)
     
  15. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Liebes LottchenSchlenkerbein,
    Du hast recht und ich versuche es wirklich. Vielen Dank dass ihr mir mit euren Antworten geholfen habt und mich wieder zurück zur Realität gebracht habt.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  16. Luana_29

    Luana_29 Neues Mitglied

    Auch für diesen Tipp danke ich dir. Ich werde versuchen diese Angst jetzt adakta zu legen und mich wieder mehr auf mein Baby zu fokussieren. Ich danke dir von Herzen.
     
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ein wirklich sehr guter Vorschlag und Rat den du beherzigen solltest @Luana_29 :cool:
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden