Risikokontakt- Input von aussen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Mixed, 8. März 2020.

  1. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Hallo und guten Abend


    Ich habe mich aus gegeben Anlass in letzter Zeit intensiver mit der Materie auseinander gesetzt, mitgelesen, kurzfristig angemeldet und möchte euch gern meine Situation schildern.

    Ich hoffe das mich euer Input zu meiner Story dann entweder beruhigt oder auf das vorbereitet, was auf mich zukommt.

    Ich hatte vor knapp 2 Wochen einen Risikokontakt. Dazu muss gesagt werden, in einem Risikoland und dort wieder in einer Region mit sehr hohen Zahlen im Bezug aufHIV: Thailand, Phuket.

    Ein Dame hat mich nach einem Discothekenbesuch in mein Hotel begleitet.

    In Folge kam es zu beidseitigem Oralverkehr, „Handgemenge“ und ähnlichen Zärtlichkeiten.

    Weder Sie noch ich hatten ein Kondom oder daran gedacht ( ich bin nicht aus diesem Grund dort gewesen ) - sie fragte erst nach einem Kondom wollte dann später ( nach den Zärtlichkeiten) aber ohne.

    Ich habe dann gesagt, dass wir nicht weiter machen müssen und wir sind eingeschlafen.

    Irgendwann ist es im Halbschlaf und benebelten Zustand ( wir beide hatten getrunken ) dann aber doch passiert und sie saß dann auf mir drauf.

    Sie ist dann auch wieder auf mir eingeschlafen, als ich noch in ihr war.

    Also eine recht lange „Einwirkzeit“.


    Ich kann nicht genau sagen, ob sie eine Sexworkerin war - sie hatte nicht nach Geld gefragt. Ich hab ihr dann am Morgen als sie ging aber Geld geben, fürs Taxi und noch mehr, da ich ein schlechtes Gewissen hatte.

    Nach etwas Schlaf und ausgenüchtert realisierte ich dann aber den Unfug, den ich angestellt hatte.

    Zudem lag im Papierkorb im Bad ein Taschentuch mit viel Blut und auch auf dem Boden hatte es einige Blutflecken - sie hatte wohl ihre Blutung oder hatte sich im Zuge unserer Nacht etwas verletzt.

    Ich habe demnach also wohl über den Mund als auch meinen Penis, Kontakt zu Vaginalflüssigkeit als auch Blut gehabt - und das über relativ lange Zeiträume.

    Nun denn - ich handelte und suchte eine Klinik auf. 14 Stunden nach dem Risikokontakt nahm ich die erste Ladung PEP ( Truvada & Tivicay).

    Zwei Tage mach dem Risikokontakt bekam ich starke Hustenanfälle, hatte extremen Nachtschweiss ( Kissen komplett nass ), leichtes Fieber, Verdauungprobleme, war abgeschlagen und schlapp. Lymphknoten geschwollen, etwas Blut in der Spucke und solche Sacheb.

    Ich dachte an Nebenwirkungen infolge der PEP.

    Nun sind zwei Wochen vergangen. Seit einer Woche habe ich starke Halsschmerzen, das Schlucken fällt mir sehr schwer und tut richtig weh. Ich bin immer noch sehr schwach und abgeschlagen, habe Kreislaufprobleme, verliere stark an Gewicht und im Mundraum und an der Zunge eine Art Geschwür sowie kleine „Warzen“ ganz hinten auf der Zunge. Diese ist belegt und ich habe auch starken Mundgeruch und einen merkwürdigen Geschmack. Der Mund fängt immer mehr an zu brennen.
    Ich denke das wird eine zusätzliche Infektion sein ( Tripper etc. ) muss ich testen lassen.

    Da sie einen solche STI hatte, ist die wahrscheinlich das auch der HIV Status positiv ist höher.

    Ich gehe jetzt mal einfach davon aus, dass sie HIV Positiv ist und auch unbehandelt ( da sehr teuer in Thailand ), dazu kommt das ich lange Kontakt hatte und über den Mund und auch meinen Penis Kontakt zu Vaginalflüssigkeit und Blut hatte.

    Zudem habe ich aktuell einige „Beschwerden“ die auf eine frische HIV Infektion hindeuten.

    Nun stellt sich für mich die Frage: Wird die PEP funktionieren? Kämpf mein Körper gerade mit Unterstützung der Medikamente gegen die HIV-Infektion und besteht trotz der Symptome noch Hoffnung, dass die Viren nicht „andocken“ können oder sind die Symptome schon ein Indikator, dass mein Körper den Kampf verloren hat?

    Die PEP läuft jetzt noch zwei Wochen, dann habe ich direkt einen Termin für einen ersten Schnelltest und dann später den finalen nach 12 Wochen.

    Danke für euren Input.

    Liebe Grüsse und einen schönen Abend
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    6 Wochen nach Beendigung der PEP kannst Du den Test machen, alles andere davor ist nutzlos, weil ohne Aussagekraft.

    Und ja natürlich wird die PEP funktionieren, sie kann jedoch NW haben.

    SpezifischeHIV-Symptome gibt es nicht... Deine " Beschwerden" können allen möglichen Grund haben.
     
  3. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Danke für dein Feedback

    Ja - ich hab von der Klinik in Thailand einen „Follow Up“ Laufzettel bekommen ( ist nur auf sowas spezialisiert ) und das auch mit den Anlaufstellen in meinem Land besprochen.

    - Follow up Test at 4-6 Werks After exposure

    Weil dieser Test aber noch nicht sicher sein wird und nur als Indikator dient, gibt es dann den finalen nach 12 Wochen. Habe hierfür schon die Termine gemacht.

    Ich weiss den Test nach 4 Wochen könnte ich mir sparen und wenn er negativ ist, heisst es noch nicht das der finale Test das auch ist.

    Ist der Test nach 4 Wochen aber positiv, kann ich mich darauf einstellen, dass ich so richtig ins Klo gegriffen habe.

    Das ist zumindest dass, was ich aus den Informationen der Aids-Hilfe und der Pulse Clinic in Thailand mitgenommen habe.
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Mach doch gleich den richtigen Test, nach 6 Wochen. Dann brauchst Du keine vorläufigen Tests und keine finalen. Das Testergebnis 6 Wochen nach Beendigung der PEP liefert eine aussagekräftiges und sicheres Ergebnis.
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Mit richtigem Test ist der Labortest gemeint.
    Kann definitiv NICHTS mitHIV zu tun haben, denn WENN absolut unspezifische Allgemeinsymptome, die über HIV absolut Nichts aussagen, auftreten, dann allerfrühestens NACH 2 Wochen.
    Blödsinn, denn besonders Thailand ist gerade in Sachen HIV sehr gut aufgestellt.
    Syphilis?
     
  6. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Na ich beziehe mich mit der Aussage:

    „Da sie einen solche STI hatte, ist die wahrscheinlich das auch derHIV Status positiv ist höher“

    dass ich mich bei ihr mit einer STI angesteckt habe ( Mund - ja wahrscheinlich Syphilis oder ähnliches, muss nächste Woche einen Abstrich machen lassen ).

    Die Vermutung liegt nahe, dass sie häufig wechselnde Sexualpartner hat und wahrscheinlich auch oft ohne Schutz, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie auch HIV-positiv ist.

    Ich schätze auch, dass sie das „gewerbsmässig“ macht.

    Eine STI hab ich scheinbar ja schon von ihr. ( ich hatte das letzte mal vor 7 Monaten Sex und ausschliesslich mit dieser Partnerin die letzten 4 Jahre.

    Und ja - Thailand und speziell die Region Phuket ist gut aufgestellt, was HIV anbelangt und es hat diverse Medical Center speziell zum Thema HIV in der Nähe der Bangla-Road.

    Thailand und speziell die Region Phuket ist aber auch die No.1 im Bezug auf HIV in ganz Asien.

    Da sich das eben auf gewissen Regionen und Orte konzentriert, wie eben die Bangla Road - ist es relativ sicher auf jemanden zu treffen, der eben HIV-positiv ist.

    • Thailand has one of the highest HIV prevalences in Asia and the Pacific, accounting for 9% of the region’s total population of people living with HIV.

    Ziehe ich alle Fakten zusammen, muss ich davon ausgehen dass Sie positiv ist.

    Die Überlegung hätte ich besser vorher anstellen sollen - aber „hätte, hätte - Fahrradkette“
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Und selbst wenn es so wäre... es gibt keine Ansteckungsautomatismen.. wir haben hier genug Beispiele dafür, in denen serodiskordante Paare trotz vorhandener (nicht gewusster)HIV-Infektion und ungeschütztem Sex den Partner über Jahre nicht angesteckt haben.

    Wie wäre es, einfach erstmal Ruhe zu bewahren und abzuwarten.. die Situation kannst Du eh nicht mehr ändern. Auf jeden Fall ist es aber noch zu früh, den Bestatter zu bestellen !!
     
  8. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Thailand hat eine Infektionsrate von WEIT UNTER 2%.
    Tut mir leid, aber Du kannst Deinen Sarg wieder abbestellen-
     
    AlexandraT gefällt das.
  9. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Naja, klassischer Risikokontakt sozusagen.
    Aber du hast alles gemacht was du machen kannst. Jetzt kannst du nur noch warten. Alle Gedanken die du dir jetzt machst, auch das "feilschen" um 2 Wochen früher oder später, kannst du dir sparen. Das bringt nix. Außer dich selber zu verunsichern...
    Also nimm deine PEP zu Ende und dann mach zu gegebener Zeit einen Test. Fertig :cool:
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich gratuliere Dir zu Deinem erfolgreich absolvierten Fernstudium an der Youtube-Universität zu Lummerland!
    Es ist zunächst einmal völlig egal, ob sie positiv ist oder nicht. Es geht darum, ob Du positiv oder negativ bist. Und das kann nur ein Test klären. Und solange kein positives Testergebnis vorliegt, bist Du negativ. Punkt.
     
    AlexandraT gefällt das.
  11. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Hallo aus der Uni Lummerland :)

    Die 28. Tag der PEP-Einnahme war letzte Woche Donnerstag.

    Gestern bin ich dann zu meinem Hausarzt, da die spezifischen Beratungsstellen und Testzentren wegen der aktuelle Corona-Lage geschlossen haben.

    Mir wurde Blut abgenommen und auf folgendes untersucht.

    HIV
    Hepatitis B
    Hepatitis C
    Syphilis
    Gonorrhea
    Chlamydia

    sowie

    Leber & Nieren Funktion

    Heute Vormittag rief mich dann mein Arzt an und teilte mir mit, dass die Laborergebnisse vorliegen und alles negativ ausgefallen ist.

    Also schon mal gut.

    Eigentlich müsste ich ja jetzt nochmal einen Test machen, da dieser jetzt nach 4 1/2 Wochen war ( regulär nach 6 Wochen ).

    Gleichzeit hab ich gestern gelesen, dass ein 100% sicheres Ergebnis erst 6 Wochen nach Beendigung der PEP gewährleistet ist.

    Was ist richtig, was ist falsch?

    Noch einen Test machen? Noch zwei? Oder es beim jetzigen belassen?

    Danke für euer Feedback

    Liebe Grüsse
     
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Sehr gut :cool:
    Das ist das Richtige :)
     
  13. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Okay - also kann die PEP das Resultat bzw. die Sicherheit/Richtigkeit eines Tests noch 6 Wochen nach der letzten Einnahme verfälschen.

    Also lasse ich einen weiteren Test nächste Woche (6 Wochen) und dann einen weiteren 10 Wochen nach RK und somit 6 Wochen nach der letzten PEP-Einnahme machen.

    Und dann ist alles zu 100%

    Danke für das Feedback :)
     
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Dieser alleine reicht völlig aus. Niemand braucht eine PEP und vier Tests. Man kann es auch übertreiben :cool:
     
    devil_w gefällt das.
  15. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ein einziger Test 6 Wochen nach der Pep ist ausreichend. Alle Tests davor sind für die Tonne.
     
  16. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Es wären dann 3

    Aber verstanden ;)

    Okay und wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass das jetzige Testergebnis (negativ) direkt nach PEP Ende und 4 1/2 Wochen nach RK für die Tonne sein könnte?

    Ich weiss Ihr steht nicht auf Spekulation, aber vielleicht gibt es auch Erfahrungenswerte und mir kann jemand den Zusammenhang erklären, warum und wie die PEP-Medikamente das Testergebnis verfälschen können.

    Natürlich nur, wenn jemand Lust und Zeit hat :) .

    Beste Grüsse und einen schönen Abend
     
  17. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Gar nicht.
    Medikamente wirken sich auf die Antikörperbildung aus.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich muss wohl mal sehr deutlich werden:

    Es gibt sehr gute Gründe, warum Fristen für Teste existieren. Die sind nicht am Tisch ausgewürfelt worden und auch nicht in der Glaskugel oder beim Tarot festgelegt worden. Diese Fristen sollen gewährleisten, dass Testergebnisse tatsächlich aussagekräftig sind. Sie sollen – oha! – der Sicherheit und der Gesundheit der Menschen dienen, die diese Tests in Anspruch nehmen (müssen).

    Das Problem sind aber – wie immer – die Menschen, die glauben, alles besser zu wissen. Das Internet ist voll davon. Und jeder, der z. B. hier in diesem Forum behauptet, Dinge wären anders, als die Wissenschaft es vorgibt, trägt sein Scherflein dazu bei, dass irgendwo anders in der (zumindest) deutschsprachigen Welt sich jemand darauf beruft, »aber im Internet steht doch …«.

    Und das Schönste daran: Menschen wie der TE – aber bei Weitem nicht nur er – machen sich das Leben selbst schwer, indem sie zunächst nicht auf die Regeln hören, aber hinterher jammern, dass die Regeln etwas Anderes sagen.

    Ich habe mittlerweile kaum noch Verständnis für die ewige Dummheit des Menschen. Mitleid habe ich schon lange nicht mehr. Und das, was ich hier schrieb, bezieht sich nur anlassmäßig auf diesen Thread und den TE. Grundsätzlich bezieht es sich auf das gesamte Leben …
     
  19. Mixed

    Mixed Neues Mitglied

    Lieber Matthias

    Wo jammere ich denn? Ich habe zwei Fragen gestellt, mehr nicht. ( Keine Zahnarztmärchen und auch kein Döner des Grauens ).

    Du wirkst auf mich etwas dünnhäutig - vielleicht brauchst du mal eine Auszeit.

    Als Moderator bist du so jedenfalls kein gutes Aushängeschild für ein Forum wie dieses.

    Jeder deiner Kommentare in diesem Forum kommt mir einem grossen „Fingerzeig“ daher.

    Häufig verständlich, doch selten der Sache dienlich.

    Die Informationsquelle die du als Lummaland bezeichnest ist da zumindest etwas gesetzter in ihrer Ausdrucksweise.


    Antwort zu Frage 1

    If the time to take PEP has passed, then most modern HIV tests are now able to detect HIVfrom around four weeks after exposure. 29.11.2019


    Antwort zu Frage 2

    Viral load and p24 tests are not accurate for diagnosing early HIV if the results are negative. An HIV antibody response can be detected as early as two weeks in a few people and in more than 99.9% of people by 12 weeks. An antibody test at 4 weeks will detect 95% of infections. 01.12.2019

    Einen schönen Tag wünsche ich dir.
     
  20. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Hat diese Quelle auch einen Namen ?

    Und .. wir sind ein deutschsprachiges Forum. Es wäre schön, wenn man die Aussagen auch versteht und nicht jeder hier spricht englisch.

    Fest steht aber... einHIV-Test ist erst 6 Wochen nach Ende der PEP aussagekräftig, alles andere ist Mumpitz. Genauso unwichtig ist, was ausländische Institute, Einrichtungen, Gesetzgeber oder wer auch immer an Fristen festlegen.
    Hier in Deutschland, das ist hier ein deutsches Forum, gelten die Vorgaben des deutschen Gesetzgebers bzw die Vorgaben des RKI. Und das sagt 6 Wochen nach Ende der PEP, und da gibt es auch keine Diskussion.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden