Risikoeinschätzung nach GV/OV ?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Falcon, 2. Juni 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Falcon

    Falcon Neues Mitglied

    Hallo, ich wende mich an euch, weil mir innerhalb von zwei Wochen Situationen entstanden sind, die ich momentan nicht so richtig einschätzen kann und mir seitdem die Gedanken nicht mehr aus dem Kopf gehen und damit auch gewisse Ängste verbunden sind.

    Ich versuche mal die Situationen so gut es geht zu beschreiben:

    Vor zwei Wochen war ich bei einer Prostituierten und hatte geschützten GV mit ihr. Allerding haben wir nach dem Verkehr festgestellt, dass unter dem Kondom eine kleine Verletzung (aufgekrazter Pickel) an meinem Penis vorlag. Die Wunde, die auch ganz leicht blutete war aber definitiv unter dem Kondom. Bestand hier laut eurer Einschätzung ein Risiko sich mitHIV angesteckt zu haben? Ich habe auch ich nachhinein mit der Person darüber gesprochen und wir waren und beide sicher das die Wunde in dem vom Kondom geschützten Bereich lag. Sie versicherte mir auch, dass sie nur Safer-Sex praktiziert und sich selber regelmäßig testen lässt und weiß das sie gesund sei. Die Frage ist aber immer die Glaubhaftigkeit in einer solchen Situation.

    Diese Woche hatte ich dann einen erneuten Konatk mit einer Prostituierten. GV war wieder geschützt, allerdings habe ich bei dir Dame OV praktiziert und währenddessen nicht daran gedacht, dass ich in meiner Mundhöhle eine kleine Achte (im hinteren Gaumenbereich) hatte, die etwa 1,5 Stunde vorher noch leicht geblutet hatte. Allerdings nur sehr wenig, da ich weder Blutgeschmack im Mund hatte noch das Papiertuch blutig war als ich es wenig später an die Apthe hielt. Ich habe die Dame nur mit der Zungenspitze am Kitzler berührt und es war auch kein Menstruationsblut im Spiel. Es war kein wilder OV und die Dame war auch aus meiner Sicht auch nicht sehr "feucht". Wir haben allerdings auch intensive Zungenküsse ausgetauscht.

    Wie schätzt ihr die beiden Situationen ein, bestand das Risiko einer Infektion mit HIV über das Vaginalsekret beim OV? Wieviel Vaginalsekret müsste über den Mund aufgenommen werden um bei einer kleinen Schleimhautverletzung ein gewisses Risiko einer Ansteckung zu haben?
    Natürlich weiß ich nicht, ob die Damen überhaupt HIV+ sind.

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten, die mir hoffentlich etwas die Gedanken und die Sorgen aus dem Kopf nehmen können
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast Dich bisher nicht wirklich befasst mit dem Thema, oder? Wenn Deine Wunde durchs Kondom bedeckt war ist es kein Risiko. Ebenso ist OV kein Risiko - egal ob Du eine Aphte hast oder nicht. Die Menge an Vaginalsekret reicht nicht aus um sich mitHIV zu infizieren.... andere Geschlechtskrankheiten kann man sich oral einfangen.
     
  3. Falcon

    Falcon Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,
    ich muss mich doch nochmal melden, obwohl mich deine Antwort schon ein Stück weit beruhigt hat. Vielen Dank dafür...
    Ich habe mich schon mit der Thematik auseinandergesetzt, dennoch, obwohl ich eigentlich weiß das kein Risiko bestand, bekomme ich die Gedanken das doch was sein könnte nicht aus dem Kopf.
    Man liest auf einigen Seiten, dass eine Ansteckung beim OV über Vaginalsekret generell möglich ist. Mir fällt es aber schwer beurteilen zu können wie und wieviel Vaginalsekret man über den Mund aufnehmen müsste um eine Infektion möglich zu machen. Sorge macht mir vor allem meine zum Zeitpunkt des OV vorliegende Verletzung der Mundschleimhaut.
    Kann es sein, das mir meine Psyche zur Zeit einen Streich spielt und ich irgendetwas da reininterpretiere, was garnicht gegeben ist?
    Könnte mir aus deiner Sicht ein persönliches Gespräch bei einer Aidsberatung vielleicht helfen oder würdest du mir zu einem Test raten, um auf diesem Weg mit dem Thema anschließen zu können?
    Danke für die Hilfe...
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nein, Du hattest kein Risiko fürHIV. Um eine Eintrittspforte darzustellen muss die Wunde absolut frisch sein und eben auch frisch bluten. Aber das bischen Vaginalsekret, das Du beim OV aufnimmst, reicht nicht für eine Ansteckung aus. Zumahl es auch noch durch den Speichel verdünnt wird.
    Und wegen der Zungenküsse. Speichel ist NICHT infektiös. Auch nicht theoretisch.
    Aus medizinischer Sicht ist also kein Test nötig.
    Aus psychologischer Sicht solltest Du volle 6 Wochen, also ab Tag 43 nach dem Verkehr, einen Test machen, damit Du mit dem Thema abschließen kannst.
     
  5. Falcon

    Falcon Neues Mitglied

    Sorry, aber trotz eurer Einschätzung, dass es kein Infektionsrisiko gab, wird meine Angst das doch etwas passiert sein könnte immer größer.
    Seit dem Wochenende habe ich geschwollene Lymphknoten am Hals (sonst allerdings keine Beschwerden) und mache mir nun doch wieder mehr Sorgen. Zudem stelle ich mir jetzt immer wieder die Frage, ob es sich auch wirklich alles so zugetragen hat, wie in meinem ersten Post beschrieben.
    Plötzlich frage ich mich, ob das Kondom während des GV mal verrutscht ist, oder ob die verletze Stelle nicht doch außerhalb des vom Kondom geschützten Bereichs lag?
    War meine kleine Wunde an der Mundschleimhaut vielleicht doch noch frisch und groß genug um Vieren über das Vaginalsekret und meine verletzte Mundschleimhaut aufzunehmen?
    Man fragt sich auf einmal, wie hoch die Wahrscheinlichkeit war, das die beiden Sexualpartner überhauptHIV+ sind und wenn ja, wie wahrscheinlich eine Ansteckung gewesen sein kann usw. usw.
    Jetzt achte ich auf jede Kleinigkeit an meinem Körper und habe richtige Angst vor der Zeit bis zum Test und natürlich auch vor dem Test selbst.

    Wie geht man jetzt am besten mit der wochenlangen Zeit bis zum Test um?

    Oder spielt jetzt aus eurer Sicht einfach nur meine Psyche und vielleicht mein schlechtes Gewissen verrückt?

    Danke für eure Meinung und eure Erfahrungen zu dem Thema...
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Mann kann es sich selbst auch unnötig schwer machen .... indem man sich die unmöglichsten Szenarien zusammen reimt.

    Aber das ist auch egal ... ist Deine Entscheidung, Dich selbst verrückt zu machen .. an DeinemHIV-Risiko ändert sich nichts ... es gab keines.
     
  7. Falcon

    Falcon Neues Mitglied

    Angst nimmt zu

    Hallo zusammen,
    auch wenn ihr es vielleicht lächerlich findet, aber meine Angst mich doch eventuell angesteckt zu haben nimmt immer mehr zu.
    Nachdem ich jetzt seit 14 Tagen eine allgemeine Müdigkeit in mir habe und die Lymphknoten am Hals geschwollen habe, war ich diese Woche beim Arzt. Ab und an leide ich an Bauchschmerzen und habe einen leicht entzündeten Rachen.
    Die Untersuchung hat eigentlich keinen Befund gegeben, allerdings sind im Blutbild meine Leukozyten zu niedrig, was meine Angst jetzt zusätzlich steigert.
    In 3 Wochen kann ich einenHIV Test machen, aber die Zeit bis dahin ist für mich die Hölle undich habe auch echte Angst vor dem Ergebnis.
    Ich weiß, dass ihr überhaupt kein RK gesehen habt, aber die Möglichkeit sich beim aktiven OV anzustecken besteht nunmal und meine Wunde im Mund erhöhte dieses Risiko zudem.
     
  8. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Egal was Du Dir da zusammenschusterst und einbildest. Du hattest KEIN Risiko fürHIV. Punkt!!!!!
    Also hör auf zu jammern.
    Und wenn Du so eine Angst vor HIV hast, dann lebe einfach enthaltsam. Ist doch ganz einfach.
     
  9. Arne97frage

    Arne97frage Neues Mitglied

    Warum machst du es dir so schwer? Egal wie oft du hier noch fragen wirst, es wird kein Riskokontakt. Genieß das Wetter und gönn deinem Körper endlich mal Ruhe.
     
  10. Falcon

    Falcon Neues Mitglied

    Schön, dass du das so locker siehst, ich kann es leider nicht.
    Unter bestimmten Voraussetzungen, geschwächtes Immunsystem, Wunde im Mund usw. gab es, wenn auch ein sehr geringes Risiko. Und das macht mir halt Angst, ich kann es nicht ändern.
    Vielleicht und hoffentlich ist die Angst ja unbegründet, in 3 Wochen bin ich schlauer.
    Ich hoffe das ihr alle recht behaltet und ich in 3 Wochen über ein negatives Ergebnis berichten kann.
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    Re: Angst nimmt zu

    Und dein Speichel erniedrigt das Risiko. Und die Virenkonzentration war zu gering auch das erniedrigt das Risiko. Und die Frau müsste erstmal positiv sein, damit überhaupt ein Risiko bestand!
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    @Falcon

    Liest Du was Dir devil_w sagte? Also hör auf mit Risiko etc.

    Dein Immunsystem ist nicht geschwächt.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das war Deine Ausgangssituation. Nun hast Du einen haufen Antworten bekommen, die Dich beruhigen könnten – aber Du steigerst Dich immer weiter hinein.

    Frage: Warum möchtest Du Auskünfte haben, wenn Du sie doch nicht annimmst? Und warum sollten wir Dir weiter antworten, wenn wir genau wissen, dass es Dich überhaupt nicht interessiert, was wir sagen? Denn andere Antworten als die bereits gegebenen wirst Du nicht bekommen.
     
  14. Falcon

    Falcon Neues Mitglied

    Hallo,

    auch wenn hier eh niemand mit einem anderen Ergebnis gerechnet hat,
    ich habe jetzt am 43.Tag einen Test machen lassen und das Ergebnis istHIV-negativ.
    Auch der Syphilis Test und Hepatitis B Test waren negativ, gegen Hepatitis besteht sogar ein lebenslanger Impfschutz.

    Es war wohl eine reine Kopfsache in die ich mich reingesteigert habe.

    Jetzt kann ich endgültig mit dem Thema abschließen und freue mich über das Ergebnis.

    Vielen Dank an alle, die hier etwas zu meinem Thema geschrieben haben..

    Grüße
    Falcon
     
  15. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wie wir es ja die ganze Zeit gesagt haben. Ohne Risiko keine Ansteckung.
    Danke für die Rückmeldung.
     
  16. [User gel

    [User gel Poweruser

    Herzlichen Glückwunsch!!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden