Risikoabschätzung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von hypo, 18. Mai 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    wahrscheinlich könnt ihr das alle nicht mehr lesen, aber es scheint immer noch dumme wie mich zu geben.
    Ich hatte vor gut 2 Wochen einen ungeplanten ONS. Also wir haben an einen Corona-Test gedacht, aber nicht daran, dass es mehr als ein nettes Treffen wird. Leider. Naja kurz um:
    Wie sind schließlich bei ihr im Bett gelandet, haben geknutscht, hatten ggnseitigen OV und naja dann setzte bei und wohl das Hirn aus, auch kurzen GV. Vorher natürlich - wie blöde - die Frage gestellt: Hast du irgendwelche Krankheiten!? Nein! DU? Nein! ...
    Naja wie gesagt es hat dann keine 2 Minuten gedauert, dann habe ich das abgebrochen - mein Gewissen meldete sich dann doch.

    Ich habe auch noch Kontakt zu ihr und sie - Mutter 2er Kinder - sagte mir, dass sie im Dezember, nach der Trennung von ihrem Partner nach 5 Jahren Beziehung einen negativenHIV Test machte und sie danach mit niemandem mehr intim war außer mir.

    Nun bin ich wirklich verzweifelt, wie ich/wir so dumm sein konnten. Mir schwirrt nur noch eines im Kopf rum: RISIKO-Kontakt. Von Dr. Google wurde hier ja schon oft abgeraten, aber hey,.. ihr wisst schon, dass die Vernunft da nicht mitspielt ?! Ich gelobe Besserung und Frage deswegen hier noch einmal konkret nach.

    War es wirklich ein Risiko-Kontakt? Und wie hoch ist das Risiko für mich nach dem relativ kurzem vaginal Verkehr. Es gabe kein sichbares Blut und weder bei mir noch bei ihr gab es sichtbare Wunden.

    Ist einPCR Test jetzt nach 14 Tagen wirklich sinnvoll?

    Ich danke für die Hilfe (auch wenn ihr sie Frage sicher nicht mehr lesen könnt)
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Bist Du in ihr gekommen ? Dann war es einer - für sie !
    Für Dich... so gering, dass es nicht messbar ist.

    Warum glaubst Du ihr nicht ? Sie muss Dir ebenso vertrauen wie Du ihr.. also wo ist Dein negativerHIV-Test ?

    Nein, er ist keinHIV-Auschlußtest, muss auf HIV 1 und 2 gemacht werden und muss aus eigener Tasche bezahlt werden.

    Andere STI können viel möglicher sein !
     
  3. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Also nein bin ich nicht. Warum nicht messbar ? Ich meinte falls sie positiv wäre..

    Ich versuche es schon mein Kopf aber will nicht;) Ich habe auch nur einen indirekten. Ich bin Blutspender.

    Zu den anderen STIs: Ich hypochonder habe meinen Urologen überredet mir Doxy prophylaktisch verschreiben zu lassen....
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin!

    Erstmal Gratulation, dass Ihr an den Corona-Test gedacht habt. Da seid Ihr manch anderem User weit voraus.

    Dann: Ungeschützter Sex gilt als Risiko – aber »kurz mal vorbeischauen« – also 2 Minuten – ist doch kein Sex. Menno … :)

    Im Ernst:
    Bei OV besteht kein Übertragungsrisiko, solange weder Sperma noch literweise Blut oderVaginalflüssigkeit im Spiel sind. Faustregel: Wenn die Menge an Blut oder Vaginalflüssigkeit nicht so groß ist, dass die Lust am Sex vergeht, ist ein mögliches Risiko ausgesprochen gering (bis eigentlich gar nicht vorhanden).

    EinHIV-Risiko besteht im Falle eines ONS mit einer Person, dessen oder deren Status nicht bekannt ist, grundsätzlich für beide Parteien. Das Risiko einer Übertragung von Mann auf Frau ist aber wg. Sperma ungleich höher. Daher das »nicht messbar«.

    Kennst Du eigentlich Deinen HIV-Status? Die Blutspende zähle ich nicht, denn man soll eine Blutspende nicht alsHIV-Test missbrauchen – weder abstrakt noch konkret.
    Also: Wenn nein, wäre es ausgesprochen ungerecht, die Aussagen der Frau – die eben noch gut genug war für ein Schäferstündchen – anzuzweifeln … wenn doch, warum zweifelst Du ihre Aussage an, gehst aber davon aus, dass sie Deiner Aussage vertrauen müsste? Zumal eine Mutter sicherlich einen ganz anderen Ansatz der eigenen Gesundheitsfürsorge hat als ein alleinstehender Mann :)

    Oh oh – großer Fehler, sowohl von Dir wie auch vom Urologen. Wer Antibiotika einnimmt, wenn gar keine angezeigt sind, sorgt für Resistenzen, so dass im Zweifelsfall, wenn es darauf ankommt, die Antibiotika nicht mehr wirken. Wer sich also mit dem Argument, er sei ein Hypochonder, selbst gesundheitliche Probleme schafft, kann sich auch – überspitzt gesagt – aus Angst vor dem Tod das Leben nehmen.
     
  5. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ganz ganz streng genommen, ja...

    So weit zur Theorie
    Praktisch gesehen, nein. Warum? Sie ist nachweislich negativ. Du bist nachweislich negativ. Was soll also passiert sein? Eben. Nix! :cool:

    Und noch als Anmerkung:
    Warum ist das blöde? Das ist höchst vernünftig, das wenigstens anzusprechen :)
     
  6. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Man ist sich bei seinem eigenen Status ja sicher und setzt das einfach voraus. Aber ihr habt recht, sie könnten die gleichen Fragen quälen. UND ja ich nutze das Blutspenden doch nicht als Testersatz. Aber daher weiß ich dass ich negativ bin. Ich habe auch keine wechselnden Sexualpartnerinnen.
    Ich bin seit 10 Jahren in einer Beziehung. (Und bitte nicht die Moralkeule ich hasse mich selbst für diesen einen Fehltritt in den Jahren auch selbst genug - einmal und NIE NIE wieder).


    Ja du hast vollkommen recht. Aber da ist immer noch diese Angst, vielleicht auch das schlechte Gewissen, das sagt: vielleicht verheimlicht sie es doch?! Auch das ist wahrscheinlich doof von mir.

    Das mit dem Oralverkehr habe ich schon verstanden danke. Ich denke nicht, dass da Blut war zumindest kein sichtbares oder schmeckbares.
    Nicht messbar heißt man kann es gar nicht einschätzen? oder eher es ist sehr unwahrscheinlich ?! und das mit den 2 Minuten ist das überhaupt erheblich ?

    Danke!
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Eine Wahrscheinlichkeit sich beim OV mitHIV zu infizieren ist...
    Das heißt das :cool:
    Ziemlich sicher ist es das ;)
    Selbst wenn es so wäre: dann wüsste sie von ihrer Infektion und wäre in Behandlung. Und somit ebenfalls nicht infektiös. Ergo, auch da bestünde für dich kein Risiko.

    Nur so als Anmerkung von mir:
    Die wirst du mich nicht schwingen sehen. Erstens: "Wer im Glashaus sitzt und so...". Zweitens: es ist mir ziemlich egal wer was wo wie und wie oft mit wem macht. Ich kehre da lieber vor der eigenen Haustür. Da liegt genug herum ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2021
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Moralkeule kommt nur, wenn Leute Angst vorHIV vorschieben, um das schlechte Gewissen wegen eines Seitensprungs zu kaschieren. Das ist nämlich ein Tritt in den Unterleib all jener, die wirklich positiv sind und sich immer noch Diskriminierung und Ausgrenzung ausgesetzt sehen. Gell? ;)
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Aha.. also das altbekannte Leiden.. fremdgegangen und jetzt das Große Fracksausen... wie immer also ...
     
    matthias gefällt das.
  10. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Es geht nicht ums Fremdgehen, es geht darum wie hoch mein Risiko war. Und ich didkriminiere garantiert niemanden und schiebe auch nichts vor.

    Es war eine ernste Frage und ich wollte eben nicht aus zig unseriösen Quellen Zahlen zusammen googlen und dachte ich bekomme hier qualifizierte und wertfreie Antworten.

    Ja ich bin einmal in meinem Leben Fremdgegangen und an meiner Panik sieht man eigentlich dass das nicht zu meiner Routine gehört. Ich frage mich gerade eher wer hier wen diskriminiert und in eine Schublade steckt.

    Dennoch danke für die bisherigen Informationen.
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Oh doch... um nichts anderes geht es... denn das lastet ja ganz offensichtlich so schwer auf Deinem Gewissen, dass Du Dir schnell einen Bestrafung für Deinen Fehltritt gesucht hast - nämlichHIV, und damit allen wirklich HIV-positiven, zB mir, mal gleich den Schwarzen Peter zuschiebst.
     
  12. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Wenn du meinst. An dem Fehltritt ändert eine mögliche Infektion nix. Was auch.
    Aber ich sehe schon. Ich hätte es verschweigen sollen um ehrlichen Rat zu bekommen;)

    Es ging um den kurzen ungeschützten unbedachten Moment. Nicht um eine Absolution. Ich beende damit das Thema, denn Anfeindungen an einen Hilfesuchenden sind sicher Sinn dieses Forums.
    Danke
     
  13. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Keiner von uns hat Dich belogen.. also halt mal den Ball flach.

    Und keiner feindet Dich an. Wir zählen Dir lediglich die Fakten auf.. und Fakt ist nun mal, dass Du lediglich ein theoretischesHIV-Risiko hattest... wenn Dir das nicht ausreicht.. es steht Dir frei, dieses Forum zu verlassen.
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Solchen Blödsinn will ich hier nicht mehr lesen.
    Auch das brauchen wir nicht.
     
  15. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Was braucht ihr denn?
    Übrigens habe ich nicht gemeint dass ihr mich belogen habt?! Das Wort ehrlich war wohl missverständlich in dem Zusammenhang. Das tut mir leid.

    Ich brauchte eine Einschätzung von Experten. Matthias möchte ich danken für seine Antwort. Auch wenn ich auf die Frage was " nicht messbar" in dem Zusammenhang bedeuten sollte.

    Auch danke an haivaupos für deine Antwort:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2021
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bitte nicht die Opferrolle. Mach Dir nur einfach mal klar, dass Fremdgehen viel einfacher ist, als sich mitHIV zu infizieren … und dass beides ursächlich überhaupt nichts miteinander zu tun hat. Du schiebst Panik … und wir zeigen Dir auf, woher sie stammt.

    Und bitte schreibe nichts über Diskriminierung. Beim Thema HIV bin ich Dir Stand heute 29 Jahre voraus.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  17. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Welche Opferrolle?
    Ich hatte ungeschützten GV wie oben beschrieben. Und wollte dazu eine Risiko Abschätzung. Mir ist klar. Wenn sie negativ ist, ist das Risiko null. Und das wenn sie positiv wäre (ja Konjunktiv) dafür wollte ich eine Einschätzung - weil davor habe ich Panik. Da hast du recht.

    Ich bitte diejenigen die sich durch meine vielleicht leigenhafte oder auch naive Art hier auf den Schlips getreten fühlen. Das ist sicher nicht meine Absicht gewesen.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Diese hier:
    Das ist nämlich der größte Quatsch. Wer ernsthafte Fragen stellt, muss auch mit Antworten leben, die vielleicht weh tun. Schließlich soll das Ganze doch einen Sinn haben …
     
  19. hypo

    hypo Neues Mitglied

    Ja ich verstehe. Aber es geht mir doch um mein Risiko falls sie positiv wäre.
    Dass die Aktion in vielerlei Hinsicht dumm war ist mir klar. Und mit meinem Gewissen muss ich natürlich leben.

    Aber Panik schiebe ich wegen 2 unvorsichtigen Minuten.

    Aber danke für deine bzw. eure Mühe. Vielleicht habe ich mir die Frage zu einfach gemacht;)
     
  20. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nun, eigentlich hab ich das ja weiter oben schon geschrieben ;)
    Was willst du denn
    hören? Prozente? Gut, für den Fall dass sie positiv und unbehandelt ist, ~1%. Eher aber noch <1% :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden