Risiko, ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Jenny77, 12. Juni 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jenny77

    Jenny77 Neues Mitglied

    Hallo,

    erst einmal ein Hallo, ich bin neu hier. Ich würde Euch bitten, mir eine Risikoeinschätzung zu geben.
    Ich habe Ende März einen Ausflug mit Kollegen in den Wald gemacht. Ein Kollege hat mir aufgrund der Kälte seinen Schal angeboten. Den hatte er längere Zeit in der Hand. Das ist vielleicht wichtig, weil eben dieser Kollege am Hals eine große Wunde hatte vom Vortag. Etwa 10 cm lang. Ich habe den Schal kurz in die Hand genommen und ihm dann wieder zurückgegeben. An der Hand hatte ich einen Nagelbetteinriss und wie ich später feststellte, auch einen kleinen Schnitt (frisch), der aber erst zwei Stunden später sichtbar wurde und auch dann erst blutete. Der Schnitt war maximal 5 mm lang und ich weiß nicht genau, ob er vor oder nach der Schalgeschichte entstand.
    Am Schal selbst konnte ich nichts erkennen, da er dunkel war, also weiß ich nicht, ob die Wunde akut geblutet hat.
    Im Gesundheitsamt war ich gestern zur Beratung und der Arzt dort sagte, dass die Chance, dass frisches Blut in meine Wunde gelangt sei, so dünn wie ein Blatt Papier sei. Ich könnte zur Beruhigung aber einen Test machen.
    Ich habe aber eine autoimmune Schilddrüsenerkrankung, die 12 Wochen wären erst nächste Woche rum, 3 Monate erst übernächste Woche.
    Ich bin aber total unruhig, weil ich knapp 5 Wochen nach dieser Situation eine heftige Erkältung hatte und immer überlege, ob das Anzeichen gewesen sein können. Andererseits weiß mein Kopf natürlich, dass es das Symptom nicht gibt.

    Bitte sagt mir mal Eure Meinung zu der Situation, zum besten Testzeitpunkt etc.

    Vielen Dank
    Jenny
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Warum glaubst Du denn nicht dem Arzt? Was hat er denn zum Testzeitpunkt gesagt?
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nach der Geschichte zu urteilen, hat es keinen direkten Kontakt gegeben, sondern das Blut wäre – wenn überhaupt – über den Schal weitergegeben worden. Dann wäre es 1.) eine Schmierinfektion, die beiHIV schlichtweg nicht möglich ist, und 2.) wären die – wenn überhaupt vorhandenen – HI-Viren mit Luftsauerstoff in Berührung gekommen und dadurch inaktiviert worden.

    Alles in allem: Endlich mal eine neue, kreative Idee, sich unnötig Sorgen zu machen.
     
  4. Jenny77

    Jenny77 Neues Mitglied

    @marion: Der Arzt hat gesagt, dass es ein sehr geringes Risiko gewesen sei, man aber eine Infektion nicht 100%ig ausschließen könne. Nach der Schilddrüse hat er nicht gefragt, das ist mir auch erst hinterher eingefallen, deswegen hat er gesagt, dass ein Test jetzt schon sicher wäre, nach über 10 Wochen.
    Nur war gestern keiner mehr im Haus, der hätte Blut abnehmen können und die Frau, die das sonst macht, kommt erst Montag wieder. Dann soll ich nochmal anrufen, falls ich mich zu einem Test entschließe, und einen Termin machen.

    @matthias: Ich glaube, mir war der Begriff Schmierinfektion nicht ganz klar. Was Türgriffe etc. angeht, schon. Bedeutet dann wohl, dass wenn sich Blut z.B. an Textilien befinden sollte, dass das Material es derart aufsaugt, dass es nicht gefährlich ist. Und dass es auch wegen der Deaktivierung der Viren an der Luft unwahrscheinlich ist.

    Danke erst einmal für Eure Meinungen!
     
  5. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Du hattest kein Risiko und ich denke der Arzt hat es dir auch so sagen wollen.HIV überträgt sich nicht so leicht wie man denkt..;)
     
  6. Jenny77

    Jenny77 Neues Mitglied

    Ok, warum hat er denn nicht ausdrücklich gesagt, dass kein Risiko bestand? Er hat es so formuliert, dass nach dem Beratungsgespräch noch eine Restunsicherheit bestand, weswegen es auch zu diesem Posting gekommen ist.

    Mir ist es jetzt nach Euren Postings klar, dass es kein Risiko gegeben hat, nach dem Gespräch selbst aber nicht.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt einen Unterschied zwischen »Risiko« und »Wahrscheinlichkeit«. Da es keine 100%ige Sicherheit gibt (geben kann), wird der Arzt den Mini-Rest von 1% ins Kalkül ziehen, wohingegen die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung auf dem beschriebenen Weg deutlich darunter liegt. Da ein Arzt potenziell regresspflichtig ist, muss er so handeln.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden