private Krankenversicherung

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von blume23, 24. März 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Hallo ihr Lieben,
    erstmal sorry, dass ich so lange abwesend war - ich war im Bewerbungsstress!
    Habe vor, zwecks Verbeamtung mir eine private KV zu suchen, habe auch ein favorit im Auge und die verlangen einenHIV Test. Da mach ich mir ja eigentlich keinen Stress, hab am MO auch einen Arzttermin.
    Nun blüht bei mir gerade ein Herpes auf...

    Ich habe natürlich schon in den Archiven geschaut, allerdings gabs da ein paar Widersprüche weswegen ich die Frage erneut Stelle...kann ein vorhanderener Lippenherpes den Test verfälschen?? Ich meine die Herpes Antikörper habe ich schon länger in mir und war nie falsch positiv, machts einen Unterschied ob der Herpes grad schlummert oder aktiv ist?

    Alexandra sprach mal von "akutem Herpes" meintest du da die Erstinfektion oder ein Rezidiv!
    Falls ein falsch positiv rauskommen würde, würde ich meinen Termin nämlich verschieben!

    Danke euch und ein wunderschönes sonniges Wochenende!
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dein Lippenherpes befindet sich lokal in den Nervenenden... der hat keinen Einfluss auf denHIV-Test. Es wären andere Herpesviren die einen Einfluss haben könnten. Aber nur wenn sie akut sind und nicht in Ruhephase.
     
  3. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Ok, also ist akuter Lippenherpes kein Problem!? Um das mal richtig zu verstehen wo befinden sich die Viren wenn sie aktiv sind? Auch nur lokal begrenzt? Aber dann doch nicht nur in den Nervenbahnen oder?

    Danke Alexandra! Außerhalb dieses Forum findet man echt ein Haufen Mist im Internet ;). Mein Arzt war sich nämlich auch nicht ganz sicher....allerdings hat der in meinem Kuhkaff auch relativ wenig mit der ganzen Thematik am Hut!
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    In der Regel hat man als Kind eine Erstinfektion als Kind. Wenn Mama den Löffel ableckt und ihn dann dem Kind gibt, wenn einen jemand anniest oder anhustet etc.

    95% der Erwachsenen werden Herpes Simplex 1 in sich tragen. Würde derHIV-Test auf dies ansprechen könnte man ihn in den Müll werfen. Bei den meisten Menschen bleiben die Viren dann ruhig. Beide Simplex-Typen (das andere ist Herpes Genitalis) befallen Haut und Schleimhäute - selten andere Organe.

    Das Virus greift die obersten Hautzellen an. Dort bilden sich die nässenden Bläschen. Das Virus wandert dann über die Nervenbahnen zu den Nervenwurzeln. Dort ist es ruhig und das Immunsystem reagiert nicht. Ist dieses geschwächt wandern die Viren wieder an die Hautoberfläche und lösen wieder akuten Herpes aus.
     
  5. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Ok, da bin ich jetzt schlauer...also ist das Virus auch in akuten Phasen sowieso nicht im Blut vorzufinden. Bei normalem Verlauf. Hatte Bedenken, dass eventuell der Antigen Teil fäschlicherweise anspringen könnte.
    Weil die Antkörper hab ich ja eh mit oder ohne Ausbruch und die waren bisher wie gesagt nie Thema beim Test. Danke!
     
  6. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Ich denke mal bei der Krankenkassen würde man auch im falle eines Positiven elisas einen bestätigungstest machen.
     
  7. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Den Test macht mein Hausarzt und meine Freundin hat da mal einen machen lassen, der - warum auch immer- falsch positiv war und die musste dann erst nochmal zum abzapfen vor dem Bestätigungstest. Obwohl man das ja eigentlich vorher nicht mitgeteilt bekommen sollte wegen dem Psychostress. Auch sie wusste, dass sie negativ ist und hat das für eine Beziehung machen lassen. Trotz allem ist falsch positiv natürlich eine Beunruhigung. So oder so :).
    Und wenn sowas zu vermeiden ginge macht man das natürlich auch :). Aber in meinem Fall kann ich ja morgen hin!
     
  8. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Versteh ich das richtig ?

    Du machst selber den Test und gibst das Ergebnis dann bei der Krankenkasse ab ? Oder wie läuft das?

    Also mit den Hausärzten undHiv Test und so weiter ist auch immer so ne Sache. Bei meinem hab ich auch das Gefühl das ich mehr darüber weis. Aber naja.
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn man sich bei einer KK neu bewirbt wollen die zb. wissen ob man schon mal nen Test gemach hat und wie das Ergebnis war. Hab ich es nun immer anonym gemacht kann ich ein "nein" ankreuzen.

    Blumes private KV die sich haben möchte scheint wohl einenHIV-Test zu verlangen. Ich würde dann drauf verzichten denke ich.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wer bei Eintritt in eine (private) Krankenversicherung eine bekannteHIV-Infektion verschweigt, verwirkt den Versicherungsschutz ... dabei ist es völlig egal, ob der Test anonym oder nicht gemacht wurde. Auch das Gesundheitsamt bzw. der Arzt melden ja nicht namentlich, sondern nur anonym ans RKI.

    Prinzipiell kann außer der AOK auch jede gesetzliche KK die Aufnahme eines HIV-Positiven ablehnen ... das gilt aber nicht nur bei HIV, sondern auch für andere chronische Krankheiten.
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Matthias

    Klar, wer eine vorhandene Infektion verschweigt verliert den Versicherungsschutz. Aber... wer neg. ist muss nicht angeben, dass er Tests gemacht hat wenn diese anonym waren. Da kann man ruhig schweigen. Denn.... wer viele Tests macht hat in den Augen ver Versicherungen was zu verbergen oder einen risikoreichen Lebenswandel.

    Bei uns ist es so, dass man einen bei der Grundversicherung nicht ablehnen kann - egal welche Krankheit der Gesuchsteller hat. Bei den Zusatzversicherungen ist es was anderes. Aber ich würde nie einenHIV-Test vorlegen um in eine Krankenkasse zu kommen.
     
  12. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Es geht halt darum, dass man den Hausarzt von der Schweigepflicht entbindet, falls die Rückfragen haben.
    Und bei dem habe ich ja den 1.HIV Test gemacht, den ich zu früh machte, nur um mich vorübergehend zu beruhigen. Und da weiß der auch, dass der zu früh war. Den, den ich nachher beim GA machte war ja anonym und daher kann das mein Hausarzt auch nicht "bezeugen".
    Private KVs verlangen das wohl öfters bei Neueintritt und da haben mein Hausarzt und ich beschlossen, die Sache offiziell und nicht anonym, schwarz auf weiß zu bescheinigen. Bevor es Rückfragen geben sollte und sich alles ewig hinzieht.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ok, das ist was anderes als wenn sie direkt nen Test verlangen würden. Den Hausarzt von der Schweigepflicht entbinden musste ich auch. Sag ihm aber Bescheid damit er nicht überrascht wird.

    EinenHIV-Test würde ich nicht beilegen. Das kommt nicht gut rüber...... es gibt ja nicht nurHIV sondern auch Hepatitis und Co.
     
  14. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Ne beilegen wollte ich den eh nicht. Nur steht in dem vorläufigen Vertrag, dass die den Hausarzt über solche Belange befragen könnten. Und wenn der dann angibt es wurde mal ein Test gemacht, werden die sicher weiter nachfragen und ich will nicht, dass dann darüber diskutiert wird, dass der zu früh war.
    Da hab ich mich mit dem Hausarzt besprochen, dass wir einfach korrekterweise noch einen machen, dann ist das Thema ganz gegessen, falls die darauf hinaus wollten. Ich meine 20 Euro tun mir nicht so arg weh und außer ein falsch positiv, warüber du mich jetzt ja aufgeklärt hast, befürchte ich sowieso nicht.
    Soweit ich das verstanden haben verlangen die allerdings schon einen, wenn man ein gewisses Alter hat und noch nie getestet wurde...ach Versicherungen...
     
  15. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Nachtrag: weswegen ich die Frage gestellt hab, war die Angst es mir in irgendeiner Hinsicht zu verbauen, falls mal ein reaktiv irgendwo auftaucht, auch wenns fälschlicherweise war. Weil die Verischerungsherren sind ja in der Hinsicht eh etwas komisch eingestellt, was ich bisher so gehört habe
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    So detailliert gibt es nicht Bescheid. Er muss nur sagen, dass er bestätigen kann, dass Dein Test negativ war bzw. ist. Denn Du kannst ihn in Sachen Zeit seit dem RK anlügen... von daher fragt die Versicherung dies sicherlich nicht. Die wollen eher wissen ob Deine Angaben stimmen. Und wenn Du eine "teure" Krankheit hast wollen sie Bescheid wissen.

    Ein fälschlicherweise reaktiv erfährt die Versicherung auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden