Prep Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Lucas, 16. Oktober 2019.

  1. Lucas

    Lucas Neues Mitglied

    Hallo, ich wollte einmal fragen, ob es hier User mit prep Erfahrung gibt. Mein Partner ist positiv und ich neg wir machen es immer noch mit Gummi, weil ich mich nicht traue und überlege mit der prep anzufangen. Gibt es da Erfahrungen- ich bin aus Hamburg.
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich gehe davon aus, dass Dein Partner unter NW ist und therapietreu... dann kannst Du der Medikation vertrauen.. er ist nicht infektiös. Und somit musst Du Deinen Körper nicht mit Chemie belasten.

    Bei welchem SPA ist er in Behandlung ? Könnt Ihr da nicht zusammen mal hin zu einem Info-Gespräch ?

    Ich auch... wenn Du also persönlichen Redebedarf hast... melde Dich.
     
  3. Lucas

    Lucas Neues Mitglied

    Ja wir waren schon zusammen dort, aber ich wollte trotzdem mal wissen ob wer praktische Erfahrungen hat.
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Also ich weiß hier niemanden der eine PrEP nimmt...
    Wie lange ist denn dein Partner schon Positiv bzw unter der NWG? Vielleicht kommt ja das zweifelsfrei nötige Vertrauen in die TasP noch.
    Bei meinem "Bär" hat es gut 3 Jahre gedauert bis er genug Vertrauen in mich und die Medikamente hatte. Und ist selbstverständlich negativ geblieben. Er macht zur Sicherheit alle halbe Jahre einen Test. Aber das hat er vor mir auch schon gemacht :cool:
     
  5. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Hallo Lucas,

    ich bin positiv mein Partner negativ, wir schlafen seit 2017 (meine Infektoin im Stadium AIDS) war im Juni 2016, ohne Kondome. Wir waren natürlich auch bei meinem SPA und haben dadrüber gespochen , wie und was, naja das übliche eben.

    Mein Partner wollte eigentlich auch die PreP nehmen, hat diese aber wegen schon genannten Gründen doch abgelehent, da es richtige Hammer Tabletten sind die du deinem gesunden Körper zumutest.
    Mittlerweile haben wir Schutz durch Therapie, was ich jedem Paar nur nahelegen kann, WENN der betreffende Therapie treu ist!!!!

    Die Erfahrungen einer praktischen Anwendung hat hier womöglich wirklich keiner. Also ich würde dir raten, wie gesgat, (ich kann es nicht oft genug wiederholen), wenn er Therpietreu und uNW ist, einfach den Schutz durch Therapie zu vertrauen.

    Führe ein klärendes und offenes Gespräch mit IHM und seinem SPA dieser wird sich wohl die Zeit nemen und all deine Fragen beantworten.
     
    devil_w gefällt das.
  6. Stepbystep

    Stepbystep Neues Mitglied

    Doch, ich habe die Erfahrung, wenn auch nur aus zweiter Hand.

    Ich habe ein Pärchen, mit denen ich gelegentlich sexuell verkehre.
    Einer davon ist pos, der andere nicht. Der, der nicht, nimmt aber die PREP.
    Der Pos'ler ist es bereits seit 9 Jahren.

    Der, der die PREP nimmt, hatte vor 4 Wochen eine Lungenembolie und hat sich aufHIV testen lassen.
    Ergebnis: negativ
    Ich hatte ihn im persönlichen Gespräch extra darauf hingewiesen, ob er tatsächlich denHIV-Test machen lassen hat.
    Es klang glaubwürdig.

    Leider ist es natürlich in unserem Millieu nicht selbstverständlich, regelmäßig nen Test zu machen, daher ist diese, meine Erfahrung, nicht gerade aussagekräftig, aber das Gespräch war sehr eindringlich und meinerseits vor Allem Wahrheits-fordernd. Ob er mir allerdings bedingungslos die Wahrheit gesagt hat, kann ich letztendlich nicht beurteilen.

    Aber:
    Man könnte daraus schließen, dass...
    1. Ein Mensch unter HAART nicht mehr ansteckend ist und
    2. die PREP einen zusätzlichen Schutz bietet.

    Sicher? Wer weiß das schon.
     
  7. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Nee dann hast nicht DU die Erfahrung, sondern ein Anderer mensch der sie dir erzählt hat, du selbst hast diese Erfahrung nicht selbst gemacht ;) ( Klugkackermodus)
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Gemach gemach:

    Das Testverhalten ist in der schwulen Welt deutlich ausgeprägter als in der heterosexuellen Welt. Und die PrEP ist ein Angebot innerhalb einer dreigliedrigen Schutzmaßnahme: Kondom – TasP – PrEP. Zudem:
    Ich bitte daher, eigene Vorurteile, die natürlich durchaus auf eigenen Erfahrungen oder Beobachtungen basieren können, nicht als allgemeingültig darzustellen. Und den Begriff »Milieu« möchte ich gerade von einem Homosexuellen nicht lesen oder hören, weil er eine Diskriminierung beinhaltet.
     
  9. Stepbystep

    Stepbystep Neues Mitglied

    Da fällt mir nix mehr ein
     
  10. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Muss dir ja nichts zu einfallen, es wurde nach ERFAHRUNGEN gefragt und nicht nach erzählungen :)

    Und du hast deine Ezählungen weitergegeben die dir aus der Erfahrung anderer mitgeteilt wurde..

    Wenn ich dir erzähle wie ich jemanden Operiere dann hast du auch nciht gleich die erfahrung :) Aber seis drum .. wer sich schon selbst diskrimieniert ist seben schnon ein hohes Maß der Dinge.. in diesem Sinne, halte ich es wie die Löwen, ich habe kein Angebot und bin hier raus :)
     
  11. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Also ich muss ganz ehrlich sagen , das Du bitte den leuten die die Ahnung und die erfahrung mit der Krankheit, der Infektion und auch der medikamentation haben, überlassen solltest ..

    Du bist wederHIV +
    Haste weder AIDS,
    noch hast du ahnung was, wie und warum es RK ein RK ist ... und was wir als "Experten*innen in eigener Sache" schreiben hat glaube ich mehr Wirkung und mehr Sinn wie ein mensch der sein Wissen nur aus Google und sonstigen dingen her hat ...

    Wenn Du WIRKLICH Ahnung hast und den Weg den andere hier im Forum gelaufen sind, gelaufen bist, dann kannste mit Wissen um die Ecke kommen...

    Es wurde dir schon mal gesgat / geschrieben das hier Jahrzente lange Erfahrungen gegen deine bissel halb-belesenes Wissen ansteht!

    Im forum kann man es zur not auch nachlesen, bist ja so lesegwahnt :)
    27 Jahr (oder mehr ) HIV Erfahrung
    +
    die erfahrungen andere HIV+
    +
    MItarbeiter im Labor
    +
    das was du bezweifelst und nach Faktenlage nicht glaubst ( ich erinner an unsere Unterhaltung) erfahrung mit AIDS ( schei*** egal ob durch die Therapie auf Stand HIV , AIDS ist dennoch AIDS!

    = ERFAHRUNG und tatsöchliches WISSEN


    Nun zu dir : 34 Jahre lang, negativ und nur HIV / AIDS durch lesen erfahren .....(das was in unsere Unterhaltung noch so steht lasse ich aml aussen vor , da ist auch vieles falsch aber seis drum )

    Also lass UNS bitte die Meinungen dazu was notwenig und tatsächlich richtig ist :)

    Ich bin nun aus den Fäden raus wo du schreibst :)
     
    ReiMinari gefällt das.
  12. Stepbystep

    Stepbystep Neues Mitglied

    Hallo tripleX, auch auf die Gefahr hin, dass du mich wieder nur als Schuljungen da stehen lassen willst... (ist mir sowieso wurscht),

    nur weil du auchHIV pos bist, heißt das noch lange nicht, dass du Medizin studiert hast.
    Und du hast kein Mikroskop und kannst nicht genau beurteilen, was deine "Virchen" in dem Augenblick in deinem Körper so für Sexorgien feiern!
    Und woher kommt denn deine Erfahrung?
    Doch nur durch selber informieren (Internet) und konkrete Fragen/Antworten durch die Ärzte!
    Nur, weil du selber pos bist, hast du die bessere Erfahrung??
    NEIN!
    Denn es gibt genug SPA-Ärzte, die nicht positiv sind und sich besser auskennen als du! Denn, die haben es studiert, respektive, sind entsprechend belesen.

    Ohne wieder eine Kaugummi-Diskussion anfangen zu wollen... jeder kann sich schon sehr intensiv in das Thema einlesen.
    Dazu muss er nicht selber positiv sein.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich bitte doch herzlich darum, dass wir sachlich bleiben. User dieses Forums, dieHIV-positiv sind oder sogar im Vollbild AIDS, können aus eigener Erfahrung sehr viel mehr zum Thema beitragen, als man das gemeinhin für möglich hält.

    Gerade die PrEP ist ein sehr umstrittenes Thema, weil die meisten Leute, die sich darüber auslassen, die geringste Erfahrung haben. Und ja ... man muss nicht positiv sein oder AIDS haben, um bei diesem Thema mitdiskutieren zu können. Aber es hilft ungemein ...
     
  14. Stepbystep

    Stepbystep Neues Mitglied

    Google ist nunmal die "beste" Suchmaschine im Internet, nichts weiter! Nur ne Suchmaschine!
    Die Seite findet letztendlich alle /viele relevanten Seiten deiner Suchanfrage. Viel mehr als Bing oder Yahoo.

    Da kann seehr viel Schrott dabei sein, Fake, aber auch wissenschaftlich fundiertes und sogar PDF's aus Uni-Vorlesungen.
    Das Problem bei den Ergebnissen ist einfach nur, die Spreu vom Weizen zu trennen!
    Da man ja aber wiederum (wenn man selber kein Fachmann ist) nie wissen kann, was wirklich Spreu und was Weizen ist, muss man sich aus der FÜLLE von Ergebnissen herausfiltern, was plausibel ist und was nicht.

    Meine Erfahrung ist (>grins< @TripleX): Je mehr Ergebnisse du liest, desto besser kannst du dir ein Bild über Fakten oder Fakes machen.
    Ist natürlich schwierig, ich bin schon nächtelang am PC gesessen, nur wegen einem Thema.
     
  15. Stepbystep

    Stepbystep Neues Mitglied

    Du hast recht, Matthias.
    Ich klinke mich wieder aus.
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Diskussion gleitet formal und inhaltlich ab. Es geht hier plötzlich um persönliche Befindlichkeiten und nicht mehr um das Anliegen des TE, was ich sehr schade finde. Aber ich habe keine Wahl, ich muss das Thema schließen.

    @Lucas ... es tut mir leid. Vielleicht versuchst Du es nochmal und man respektiert Dein Anliegen ...
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hier gab es eine Überschneidung. Das Thema kann also offen bleiben. Ich bitte allerdings um konstruktive Beiträge ... nur die helfen dem TE.
     
  18. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ich verstehe schon was @Stepbystep und @ReiMinari meinen. Kann dem auch viel abgewinnen. Ja, man kann lernen und sich Wissen erarbeiten :)

    Ich versteh' aber auch den Standpunkt von @-triplex-.

    Aber das ist doch eh immer das gleiche. Egal um welches Thema es sich dreht. Ein von einem Problem betroffener wird immer eine andere Sicht der Dinge haben als einer, der eben nicht davon betroffen ist...
    Ein Arzt, und mag er noch so gut sein, wird nie wissen wie sich jemand fühlt der sich das Bein gebrochen hat, wenn er selber nie in dieser Situation war. Bei der Aufnahme, beim Röntgen, beim wieder einrichten desselben.
    Oder die frisch ausgebildete 25-jährige, kinderlose Erziehungshelferin/Beraterin. Wie will die einer alleinerziehenden 2-fachen Mutter Erziehungstipps geben. Bzw was sind diese in Wahrheit wert?

    Vielleicht versteht ihr was ich damit meine. Leben und Leben lassen. Jedes Ding hat zwei Seiten. Manchmal auch drei oder vier :cool:
     
    devil_w gefällt das.
  19. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Es wird von den allermeisten Leuten eine Einschätzung "verlangt" oder erbeten...
    Und nichts anderes bekommt er oder sie im Regelfall auch. Eine Einschätzung der Situation. Des Umfangs des Risikos :cool:
    Und das wir beide eine völlig unterschiedliche Auffassung was ein hohes Risiko ist und was nicht, haben wir ja eh schon festgestellt :D
     
    ReiMinari gefällt das.
  20. ReiMinari

    ReiMinari Neues Mitglied

    Ja etwas als saloppe Formulierung hinzustellen, ist schon für sich genommen ebenso salopp formuliert :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden