Pep Erektionsstörungen

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von extrapress, 2. Dezember 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich habe vor 8 Tagen eine PEP begonnen und außer komischen Träumen gabe ich eig. keine Nebenwirkungen bemerkt. Seit 3 Tagen kann ich nun allerdings keine Erektion mehr bekommen, selbst bei Pornos und Stimulation tut sich 0. Ich habe bei Insentress gelesen dass dies eine Nebenwirkung sein kann, habe nun allerdings ungöaublich große Angst dass das nach der Pep bestehen bleibt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht bei dem die Erektion danach wieder funktioniert hat oder gibt es irgendwelche Erfshrungswerte? Ich drehe mittlerweile wirklich durch, Sex ist mir sehr wichtig....
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zu Nebenwirkungen befragst Du am besten den behandelnden Arzt.
     
  3. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Den erreiche ich leider nicht, habe nur eine andere Dame ans Telefon bekommen die meinte sie kann nur die Gebrauchsanleitung lesen und zum Hinfahren bin ich etwas weit weg... Habe gehofft jemand hier hat Erfahrungen damit
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was nützt es Dir wenn jemand sagt "Hatte ich auch"? Du weisst noch immer nicht ob Du das Medi absetzen musst, ob es ein bleibender Schaden ist oder nur ein zeitlich begrenzter oder die Ursache was anderes ist.
     
  5. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Naja wenn jemand sagen würde hatte ich auch und ist wieder weggegangen würde mich das auf jeden Fall sehr stark beruhigen..
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und schlimmstenfalls dran hindern zum Arzt zu gehen und einen bleibenden Schaden zurück behalten? Ruf bitte bei jemandem an der was davon versteht... eine aufHIV-spezliasierte Praxis, eine Beratung in einem Spital etc. Ich kenne Deine Anamnese nicht... aber ich würde Dich telefonisch nicht beraten.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nebenwirkungen sind von Fall zu Fall verschieden … und die größten Nebenwirkungen verursacht die Psyche. Ich kann für mich nur sagen, dass ich jahrelang Isentress genmmen habe und niemals über Ereketionsstörungen klagen musste. Aber: Was bei mir stimmt, muss bei Dir nicht stimmen.

    Da Du den Weg zu uns erst nach Beginn der PEP gefunden hast, wissen wir so gar nichts von Dir und Deinem Risiko. Ich nehme an, Du hattest wirklich eines? Viele User steigern sich sehr stark in angebliche Risiken hinein und glauben, mit der PEP ihr schlechtes Gewissen beruhigen zu können. Dabei ist es zumeist das schlechte Gewissen, das für Nebenwirkugen wie Erektionsstörungen zuständig ist …
     
  8. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Ich muss durchnehmen wegen möglichen Resistenzen, es geht hier also wirklich nur darum meine Gedanken möglicherweise zu beruhigen...
     
  9. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Also ich hatte kein wirkliches Risiko muss ich ehrlich zugeben, ich hatte mich da einfach nur zu sehr reingesteigert. Die Erektionsstörungen kommen aber sicher von einem der beiden Medikamente, da ich auch nach dem Vorfall jeden Tag masturbiert habe und die ersten 2-3 Tage war alles in Ordnung, dann wurde die Erektion schlaffer und jetzt geht eben gar nichts mehr...
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Nebenwirkungen auftreten bricht man je nachdem ab... egal welche Resistenzen auftreten können.

    Resistenzen kann man auch züchten wenn man wegen "kein Risiko" solche Medikamente schluckt. Manchmal frage ich mich was Aerzte denken wenn sie solche Medis raus geben.
     
  11. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Naja, wenn keine Erreger im Körper sind können auch keine Erreger Resistenzen bilden. Meine Argumentation war eben lieber 1 Monat sicherheitshalber Nebenwirkungen in Kauf nehmen als auch nur ein 0,01% Risiko einzugehen es sein Leben lang zu tun müssen. Zu dem Zeitpunkt war ich allerdings auch noch davon ausgegangen dass alle Nebenwirkungen bei so kurzer Einnahmedauer sicher reversibel sind. Bei einer PreP nimmt man die Medikamente ja sogar zur reinen Vorbeugung
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein Körper kann sich an gewisse Medis gewöhnen....man kennt es zb. bei Schmerzmitteln....bzw. ein Medi kann schaden... der Leber zb. Und die wird erst in Jahren anzeigen, dass sie Probleme hat. Auch wenn man bei einer PreP diese Medis nimmt...es kann immer mal Leute geben die deswegen später mal Probleme bekommen.
    Du hast sehr viele Erreger im Körper. ;)

    Medikamente sollte man so sparsam wie möglich einnehmen.
     
    matthias gefällt das.
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist diese klassische »mit Kanonen auf Spatzen schießen«-Denke, die schon dazu geführt hat, dass es immer mehr Resistenzen gegen Antibiotika gibt. Du hast Dir wahrlich keinen Gefallen mit der PEP getan. Sollte es Dich wirklich mal erwischen mit einerHIV-Infektion wünche ich Dir jetzt schon viel Glück, dass Du passende Medikamente findest. Ich meine das übrigens sehr, sehr ehrlich.
    Wo hast Du denn den Blödsinn her? Erreger und/oder Medikamente liefern Marker, die im Körper zurückbleiben … es ist eine Art Gedächtnis. Bist Du sicher, dass Du Medizin studierst? Zumindest im Bereich HIV fehlen Dir etwa 99% an Kenntnissen …

    Die PEP ist keine Unfallversicherung, sondern eine sehr harte Therapie, die tief in den Stoffwechsel eingreift. Wenn man sie nicht braucht, ist die Einnahme tatsächlich kontraproduktiv.

    Aber was nützt das ganze Reden, wenn Leute sich erst um 5 nach 12 zum Thema HIV informieren … :rolleyes:
     
  14. extrapress

    extrapress Neues Mitglied

    Studiere leider kein Medizin. Und ich wünschte mir ja auch ich hätte es nie gemacht bzw. der Arzt hätte sich nicht von mir überzeugen lassen aber jetzt ist es leider bereits zu spät... Habe dadurch auf jeden Fall sehr dazu gelernt und wünsche mir gerade nichts mehr als die Zeit zurückdrehen zu können...
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oh sorry, da habe ich zwei Geschichten durcheinandergeworfen ... das tut mir leid. Das ändert aber nichts an meiner Aussage.
     
  16. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Verständlich, wäre mit 25 Jahren etwas suboptimal ;)
    Dieses Problem hatte ich noch nie. Auch nicht nach meinem Therapiebeginn :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden