PCR test trotz negativem schnelltest nach 12 Wochen? (

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von g, 8. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. g

    g Neues Mitglied

    Hallo und Danke fürs durchlesen

    Ich hatte mehrere risiko kontakte infolge.
    nach dem ersten risikokontakt habe ich das medikament avocomb von der marke ranbaxy mit den wirkstoffen lamivudine u d zidovudine einmalig eingenommen. Seit dem letzten risiko kontakt der ca 4tage auf die einnahme und 5 auf den ersten kontakt folgte sind nun ca 14 wochen versteichen. Bereits nach der 8. Woche habe ich antigen unt antikörper tests gemacht und vor einer woche den letzten welche alle negativ waren (auch hepatitis c) nun habe ich aber immer noch angst und würde gern einenpcr test machen, zahlt sich dieser für mich in der meinigen situation überhaupt aus oder muss ich damit leben dass die virenlast entweder noch zu gering ist um einen schnelltest anzeigen zu lassen oder dass ichhiv positiv sein könnte und schon lange einenpcr hätte machen sollen?

    risikokontakte waren geplatze kondome bei vaginalem verkehr.
    wahrscheinlich weiss bloss ein erfahrener arzt diese antwort.
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Dein POsting ist sehr schwer zu lesen.

    Du hattest eine PEP? Dann hat Dich doch auch ein Arzt behandelt.
    Einen Test macht man frühestens 4 Wochen nach der PEP. Während der PEP brauchst Du weder einePCR noch einen Ak-Test.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Verstehen kann ich das Posting irgendwie auch nicht.

    Du hattest einen Risikokontakt während der PEP? Und Du hast das Medikament ein Mal eingenommen? Hat Dir das jemand verschrieben oder hast Du es Dir auf gut Glück selbst besorgt? Und was versprichst Du Dir von einer einmaligen Einnahme antiretroviraler Medikamente?

    Ich versteh das nicht nur »irgendwie« nicht - ich versteh das überhaupt nicht!
     
  4. g

    g Neues Mitglied

    sorry wenn es für euch so schwer zu verstehen ist

    Eigentlich habe ixh es ganz einfach bschrieben und es war nie die rede von einem PEP.
    Zuerst hatte ich einen vermeindlichen risiko kontakt bei dem ich nicht wusste ob das Kondom riss.
    Dann habe ich am nächsten Tag Medikamente mit lamivoudine und zidovoudine eingenommen. Ein paar tage später darauf gab es wieder einen Risikokontakt.

    13 Wochen nach dem letzten risikokontakt (also ca 14 wochen nachdem ersten) habe ich einen negativen schnelltest gemacht.
    Die frage sollte ganz einfach sein: Kann die einnahme von solchen Medikamenten die wienihr sagt antiretroviral seien den Zeitpunkt der Antikörperbildung verzögern, wenn ja soll ich dann einenPCR machen, oder wird er auch noch nicht als sicher eingestuftbwerden können?

    Danke fürs geduldige durchlesen umd sorry für die Missverständnisse
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du gibst uns ein Minimum an Infos und dann sollen wir zaubern?

    Wer gab Dir die Medis und aus welchem Grund? Das eine ist ein Mittel bei Hepatitis und eines beiHIV.... also... warum gab man Dir das Medi? Medis gegen HIV nach einem echten RK wären eine PEP.

    Warum weisst Du nicht ob ein Kondom reisst? Du hast es doch selbst angewendet und am Ende wieder entfernt. Entweder ist es kaputt oder nicht.

    Wenn man keine PEP macht und keine Medis einnimmt die das Virus im Schach halten ist einePCR 2-3 Wochen nach einem echten RK sicher. Ein AK-Test 8-12 Wochen danach.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: sorry wenn es für euch so schwer zu verstehen ist

    Also ganz grob: Was sollen Medikamente nutzen, die man einen Tag lang einnimmt?

    Also das irritiert mich doch sehr, denn es bedeutet, dass man denkt »Eine Pille (bei Dir waren es zwei) - und alles is' gut .. also wird lustig weiter 'rumgef...t.« Das ist ein Verhalten wie in den 70ern ... und da warHIV noch nicht auf dem Zettel ...

    Die Antwort ist noch einfacher: Grundsätzlich ist die einmalige Einnahme von Arzneimitteln wirkungslos. Ob sie die Antikörperbildung verzögert, kann Dir ausschließlich ein Pharmazeut sagen - und ob der er es wirklich weiß, steht in den Sternen. Denn das ist genau genommen eine Frage der Forschung.

    Unsere Frage aber bleibt: Woher hast Du die Medikamente?
     
  7. g

    g Neues Mitglied

    Die Medikamente habe ich in einer Apotheke gekauft. (Waren keine PEP -,- habe ixh ja schon erwähnt, die hiessen avocomb!) Ob sie gefälscht waren weiss ich jedoch nicht da ich in Asien war.
    Wegen der Bemerkung mit den 70ern muss ich dir recht geben auch wenn es politisch gesehen etwas unkorrekt ausgedrückt ist. Ich wurde dazu verleitet als ich unter Drogen stand somit muss ich dir mit deiner Bemerkung theorethisch wirklich recht geben.

    Danke für den Rat auch wenn ich das Gefühl habe ihr seid beide nicht echt hoffe ich das beste für euch und eure Gesundheit und werde daher weiterhin am Ball bleiben und hoffe allem auf die Spur zu kommen.

    Ciao
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry für die politische Unkorrektheit - aber ich war da doch sehr erstaunt.

    Es ist relativ egal, wie die Medikamente heißen - selbst Paracetamol wirkt nicht, wenn Du nur eine Tablette nimmst. Die Wirkstoffe sind egentlich - soweit ich weiß - überall auf der Welt rezeptpflichtig; dass man sie in Asien ohne Rezept - nehme ich an? - in der Apotheke bekommt, spricht doch sehr für eine Fälschung.

    Eine PEP ist die Abkürzung für »Post-Expositionsprophylaxe«; damit bezeichnet man die Einnahme von antiretroviralen Medikamenten nach einer Risikosituation. Allerdings wird eine PEP nicht zu jeder Gelegenheit empfohlen bzw. verordnet. Erstens ist sie teuer (keine Krankenkasse übernimmt die Kosten) und zweitens ist das eine echte chemische Keule.

    Warum sollten Alexandra oder/und ich nicht echt sein? Wenn Du meine Signatur liest, kannst Du sehen, dass ich schon über 20 Jahre lang positiv bin und aus der Erfahrung heraus Urteile abgebe. Danke für die guten Wünsche - ich erfreue mich ansonsten bester Gesundheit.

    Trotzdem bleibe ich dabei: Eine Einmal-Gabe von was-auch-immer hat keinerlei Wirkung.
     
  9. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Nicht echt?... dann habe ich (und tausende User ...) die letzten Jahre mit "Fälschungen" geschrieben ... :wink: 8)
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, ich bin echt... echter kann man nicht sein. Wer soll denn hier schreiben wenn nicht ich? :wink:


    Aber weisst Du was? Wenn Du nur einmal was eingenommen hast sind Deine Test sicher... denn die Medis hatten somit keine Wirkung.
     
  11. g

    g Neues Mitglied

    Sorry war nicht so gemeint bin einfach total ratlos

    Ich habe die beiden letzten Tests in einem Privaten Labor machen lassen und hatte ejnfach ein komisches Gefühl nachdem ich anrief und sie mir die negativen Resultate mitgeteilt haben. Da ich auf Nummer sicher gehrn wollte habe ich dort einenPCR Test machen wollen, den haben sie mir aber mehrmals abgeraten und liessen mich nicht selbstentscheiden... Nun habe ich sicher schon ca 5mal drn Antigen Test fürHIV und einmal den Hepatitis C Test gemacht... Ich habe die Hoffnunf dass ich nichts habe aber hatte Symptome wie schwitzige Hände und Füsse ein Drücken im Bauch ein Zwicken im Penis und auch schon ein Stechen im rektalen Bereich habe ich auch verspürt... dazu kommt dass ich dieses Kribbeln wie wenn der Fuss oder die Hand einschläft mehrmals gespührt habe und auch schon Schmerzen im Fuss hatte...
    Auch hatte ich das Gefühl mein Urin war andersfarbig als sonst...
    Das alles kam vielleicht ein wenig später als die normale Symptomzeit was ja evt auch an dem Medi liegen könnte dass ich einmal genommen habe.
    Nun bin ich echt ratlos ich möchte mich zwar bei euch vielmals bedanken für die entgegengebrachte Geduld und das gute Zureden jedoch fürchte ich, dass jemand aus meiner Situation mit den einmalig eingenommenen Medikamenten Profit schlagen möchte oder mich an der Nase herumführt, denn mein Hausarzt hat mir genau gesagt, ich kann im Universitätsspital einenPCR machen (da alle privaten Labore sowieso zusammengeschaltet sind...) als ich da jedoch anrief wurde ich wieder auf die privaten verwiesen und es wurde mir gesagt ich könne bloss einen Antikörpertest machen und müsse dann bid zu zwei Tage auf das Resultat warten... Ich weiss nicht aber irgendwie kommt mir das ganze einfach spanisch vor :(
    Es beängstigt mich einfach zuwissen dass je später ich die Therapie beginnen würde je mehr Medikation ich benötigen würde... nebenbei mache ich mir grosse Sorgen um meine Mitmenschen, ich bin 20 Jahre alt eigentlich fit und gesund und oft unterwegs. Jetzt mjt dieser Angst gehe ich neuen Bekanntschaften aus dem Weg habe Angst jemanden anzustecken wenn wir vom Gleichen Getränk trinken oder am gleichen Rauchmittel ziehenund davon abgesehen hatte ich in den ersten Wochen einmal Sex, beidem ich aber so nervös und verängstigt war dass ich weder jemand küssen noch mit ihr schlafen möchte... So dass musste jetzt mal raus sorry für den langen Text aber ich kämpfe gegen die schlechten Gedanken an hoffe dass ich weiterhin ein normales leben führen kann und sich die nächsten Befunde ebenso negativ herausstellen werden. Ich möchte noch soviel erleben und ajch wenn ich in einer Welt lebe die ich langsam immer besser verstehe und sie mir daher auch vielleicht in gewissen Aspekten weniger gefällt habe ich Angst davor viele Medikamente nehmen zu müssen.
    Werde den Befund nächste Woche mitteilen.
    Marion und Alexandra es wäre toll privat noch einen Rat von euch zu erhalten...
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hat man absolut richtig gemacht. Auch wenn Du ihr Kunde bist und Geld bringst... sie haben Dich richtig beraten. Wäre bei mir nicht anders gelaufen.

    Deine Beschwerden wie schwitzende Hände mitHIV und Hepatitis in Zusammenhang zu bringen ist schon verdammt weit hergeholt. :roll:

    Urin verändert seine Farbe je nach Wassermenge die Du aufnimmst und je nach Lebensmittel.

    Niemand will Profit schlagen... Du bist der einzige der es sich hier schwer macht.

    Ein Ak-Test im Labor geht zwei Tage... das ist nicht spanisch sondern vollkommen normal. Du solltest einfach mal wieder versuchen klar zu denken und aufhören Dir unsinniges Zeugs zusammen zu spinnen.

    Therapie? Mit negativemHIV-Test? Sonst noch alles in Ordnung?

    Dein Problem ist nicht HIV oder Heptatits... Dein Problem ist Deine Psyche.
     
  13. g

    g Neues Mitglied

    Wie meinst du "bei Dir"?

    Als hätte ich nicht noch andere Symptome erwähnt aber eben...

    Ich sprach auch eher von der Transparenz die öfters nicht mehr gegeben ist/war.

    Jedenfalls habe ich denPCR Test nun gemacht und warte auf das Ergebnis, anscheinend konnten sie kein genaues Datum nennen. Wie lange dauert diePCR Auswertung für normal?

    Danke euch nochmals fürs Kümmern respektive Antworten ich schätze es wirklich sehr wie schnell und ausgiebig ihr Auskunft gibt. Ich höre es gerne wenn ihr sagt dass ihr euch bei bester Gesundheit befindet trotz Medikamenten etc. Hoffentlich wird dies im Fall eines positiven Bescheids bei mir auch so sein...


    [/quote]
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es geht nicht darum wie lange so ne Auswertung dauert. Es ist so, dass Du nicht der einzige Kunde im Labor bist und DeinePCR nichts lebensnotwendiges d.h. andere Sachen werden ev. vorgezogen. Das Ergebnis kommt wenn es kommt.

    Bei mir heisst, dass ich Dir nichts anderes gesagt hätte. Mit Transparenz hat das nichts zu tun.
     
  15. g

    g Neues Mitglied

    Das Resultat war negativ also konnten keine Viren nachgewiesen werden.
    Für einenHIV 2 Test gab es aber nach ihren Angaben keine Möglichkeit was ich nicht nachvollziehen kann...
    Dieser könne man erst nach einem positiven AK Test machen wurde mir gesagt.
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist doch schon einmal sehr gut.
    Das ist in der Tat merkwürdig. Selbstverständlich kann man einePCR auf HIV-2 machen ... und der AK-Test deckt sowieso beide Typen ab. Hast Du alles richtig verstanden? Hat sie vielleicht gesagt, sie sehe keine Notwendigkeit? Manchmal hört bzw. erinnert man sich in Stress-Situationen ja nicht immer an alles richtig. Das geht mir auch so ...
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    EinePCR auf HIV2 machen nicht alle Labors und vielleicht gibt es in dem Labor einfach keine Möglichkeit oder er wird nur selten - bei wirklicher Notwendigkeit - gemacht. Durchaus möglich, dass er nur gemacht wird wenn ein Ak-Test pos. ist.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Verständnisfrage: Wenn ein Test positiv ausfällt, ist es doch - was die Medikation betrifft - unerheblich, obHIV-1 oder -2. Warum dann diese Einschränkung?
     
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    DiePCR auf HIV1 ist meines Wissens Routine - die auf HIV2 seltener. Wenn also jemand nen pos. Ak-Test hat und man findet kein HIV1 wird man auf HIV2 testen. Ich denke, dies vorallem auch für die Datenerfassung.
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Okay, danke.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden