pcr test bei alkoholikern.

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von ilker, 3. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ilker

    ilker Neues Mitglied

    hallo,

    ich hatte vor knapp 2 wochen ungeschützten verkehr mit einer mir unbekannten frau. um meine zweifel einerhiv infektion auszuschliessen würde ich gern einpcr test machen lassen.

    da ich allerdings pro tag ca. 3 liter bier trinke würde ich gerne wissen inwiefern dies denpcr test beeinflusst und wann ich diesen idealerweise mache lassen sollte.

    vielen dank für eure antworten.

    lg ilker
     
  2. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    Hallo ilker,

    da musst Du leider warten, bis Alexandra (oder jemand anders, der labortechnisch versiert ist) online ist.

    Ich weiß nur, dass Alkoholmissbrauch den Antikörpertest beeinflusst, weil die Antikörperbildung verzögert ist.
    Aber: beimPCR-Test wird ja nicht nach Antikörpern, sondern direkt nach Viren im Blut gesucht.

    Bevor ich Dir eine falsche Antwort gebe, kann ich Dir nur dazu raten, auf Alexandra oder andere kompetentere User oder Mods zu warten.
     
  3. ilker

    ilker Neues Mitglied

    vielen dank für deine schnelle antwort, lost. dann muss ich halt warten.
     
  4. ilker

    ilker Neues Mitglied

    aber mal was anderes. natürllich habe ich mich nach meiner dummheit informiert und bin über dies gestolpert.

    Link von Mod Alexandra entfernt
    was hälst du/das forum davon?

    lg

    ilker
     
  5. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    :!: Gar nichts. :!:

    Das ist kompletter Schwachsinn. das sind die üblichen Verschwörungstheorien. Diese Wissenschaftler sind zwar kritisch, aber keinesfalls seriös.
     
  6. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    Hallo.

    Noch eine kleine Ergänzung:

    :!: Bitte keine Links veröffentlichen! :!: (siehe Forums-Regeln)
    ... und schon gar nicht solche, da reagieren hier sehr viele (zu Recht) allergisch.
    Diese Links müssen dann vom Admin gelöscht werden, obwohl die Betreiber hier wahrlich genug zu tun haben. Deshalb steht hier auch, dass man bitte erst die Forums-Regeln lesen soll, bevor man was schreibt.

    Ich bin (bei weitem nicht der einzige) lebende Gegenbeweis. Ich versuche gerade mühsam, wieder auf die Beine zu kommen. Mir geht es momentan noch sehr schlecht, weil die medikamentöse Therapie bei mir zu spät begonnen wurde... und das ist wissenschaftlich bzw. labortechnisch nachgewiesen.

    Matthias, der (als Buchautor) sehr versiert ist, hat dazu etwas geschrieben, das Du Dir mal durchlesen solltest.

    https://www.hiv-symptome.de/forum/komm ... +m%E4rchen

    (Ich denke, dieser Link geht in Ordnung, weil er innerhalb des Forums ist).
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Morgen

    Bei einem "kaputten" Immunsystem haben es Erreger leicht. Viren sind dann mittelsPCR gut nachweisbar. Wie Lost sagte, die Ak-Bildung ist nicht so dolle bei Alkoholikern. Aber wir reden hier von chronischen Alkoholikern die extrem viel trinken.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zu diesen »rethinking«-Leuten: Hier wird immer wieder auf AZT als extrem toxisches und nicht getestetes Medikament hingewiesen. Tatsache ist:

    AZT ist in den 60er Jahren als krebshemmendes Mittel entwickelt worden. Anfang der 80er wurden damit Versuche hinsichtlich der »neuen Seuche« (AIDS) gemacht. 1987 wurde AZT von der FDA zur Behandlung vonHIV-Patienten zugelassen. Tatsächlich sind in den ersten Jahren viele Patienten eher an den toxischen Nebenwirkungen von AZT, das in viel zu hoher Dosierung verabreicht wurde, verstorben als an der Krankheit selbst. Das ist Grund und Anlass gewesen, um weiterzuforschen.

    1996 wurde auf der Welt-Aids-Konferenz in Vancouver die heute noch gültige Kombinationstherapie (ATR bzw. HAART) vorgestellt. Auch hier und heute finden sich noch Medikamente auf AZT-Basis; allerdings ist die Dosierung sehr deutlich reduziert worden, so dass keine Todesfälle mehr aufgrund der Medikation bekannt sind. D.h.: Die Verfechter der »rethinking«-These verharren in ihrer Argumentation immer noch auf einem Wissensstand von 1996.

    Um es einfacher zu formulieren: Mit Wissensstand von 1986 wäre ich an der Krankheit verstorben, mit Wissensstand von 1996 an der Medikation. Nun ist es 2012 und ich lebe immer noch - und das nicht schlecht. Ich denke, das sollte als Meinung und Information zu den »Verschwörern« genügen ...

    P.S.: Eine der Protagonistinnen der sog. »AIDS-Leugner«, die sich nach Absetzen der retroviralen Therapie genau deswegen immer als »hiv-frei« bezeichnete, ist Ostern 2012 an einer opportunistischen Infektion verstorben. Weder ihr Tod noch der Hinweis, dass die Therapie ihn hätte verhindern können, findet sich auf den Seiten und in der Argumentation dieser Leute.
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Naja, 3 Liter Bier pro Tag ... das ist kein Feierabendtrinker mehr ...
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Mathias

    Nein, das ist nicht direkt ein Feierabendtrinker. Aber.... ich sehe ihn noch nicht als "echten" Alkoholiker an der Schweissausbrüche hat und nicht mehr funktionieren kann ohne Alkohol. Wenn Du wüsstest wieviele Leute 3 Liter Bier abends trinken..... ich war auch mal mit so nem Typen zusammen. Klar, es ist eindeutig zuviel. Seinen Alkoholkonsum muss er reduzieren. Ein Selbsttest wäre mal den Alkohol weg zu lassen. Dann sieht man welchen Stellenwert der Alkohol bereits im Leben und im Körper eingenommen hat.....
     
  11. ilker

    ilker Neues Mitglied

    hallo,

    vielen lieben dank für die schnellen und zahlreichen antworte.

    da ich in vielen foren unterwegs bin, habe ich mir die netiquette nicht durchgelesen, da ich davon ausging, dass es hier genauso wäre. ich werde mich mal reinlesen. und sorry für den eingestellten link, soll nicht wieder vorkommen.

    ich sehe mich, sagen wir es mal als kontrollierten alkoholiker, d.h. dass ich alkohol soweit konsumiere, dass ich meinen pflichten nachgehen kann. nachtschweiss, zittern weil ich kein alkohol trinken kann, usw. habe ich nicht.
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kontrollierter Alkoholiker? Kleiner Scherz, gell.

    Komm mit der Menge Alkohol runter bevor Dir Deine Leber gute Nacht sagt und die Hirnzellen aussetzen.
     
  13. ilker

    ilker Neues Mitglied

    ist ein doofer begriff, ich weiss. ich hoffe du weisst, was ich damit ausdrücken möchte.
     
  14. ilker

    ilker Neues Mitglied

    denkst du nicht, dass ich das schon probiert hätte. denke jemand der es schon versucht hat und es erfolgreich durchgezogen hat würde sich selbst nicht als alkoholiker bezeichnen :wink:
     
  15. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann such Dir nen Therapeuten... wenn Du schon selbst erkennst, dass was schief läuft.... ändere es. Hast Du Deinen Hausarzt deswegen schon mal kontaktiert? Ich denke aber, dass es bei Dir eher die Psyche ist die "abhängig" ist. Mal mit alkoholfreiem Bier probiert? Ein Freund von mir hat bei seinen x Bieren am Tag immer mal eines ohne Alk. getrunken und davon immer mehr bis er vom Alkohol weg war.

    Ich kenne Alkoholiker die von sich wissen, dass sie welche sind.... die aber kein Interesse haben was an der Situation zu ändern. Denn Schuld an ihrer Misere sind andere und die haben gefälligst das in Ordnung zu bringen. Aber Du hast Recht... es gibt auch viele die sich nicht eingestehen können, dass sie Alkoholiker sind. Aber da gibt es viel schlimmeres als Deine Biere. Hartes Zeugs mit vielen Prozenten und Mengen da bist Du noch weit entfernt davon. Morgens nach dem Aufstehen kommt gleich die Schnapsflasche unter dem Bett hervor.
     
  16. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Alkoholiker bleibt man sein leben lang. Selbst wenn ma davon weg ist. Greift man einmal zur Flasche geht alles wieder von vorne los
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das stimmt... würde dann aber eher ehemaliger oder Ex-Alkoholiker sagen. Es ist ein täglicher Kampf damit man dem Alkohol nicht nach gibt. Es ist ja nicht nur die körperliche Abhängigkeit sondern auch die psychische.
     
  18. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Ich kenn das von meinem Vater. der ist jetzt fast 30 Jahre trocken.

    Trinkst du soviel weil du gerne Bier trinkst ? Dann versuch doch mal Alkohol freies .
     
  19. ilker

    ilker Neues Mitglied

    nein, ich trinke weil ich mich berauschen möchte.

    ich wollte eigentlich auch keine grundsatz diskussion über meine sucht vom zaun brechen. ich weiss von meiner sucht....
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann ändere was dran bevor es schlimmer wird.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden