Panik vor Infektion

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von pittybb72, 1. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pittybb72

    pittybb72 Neues Mitglied

    hallo, ich beschreibe mal kurz was mir am Herzen liegt. Ist alles schon da gewesen, aber trotzdem.

    Ich hatte am 23.03 oder 26.03 einen Risikokontakt mit einem flüchtig bekannten Mann. (Anal Passiv mit Ejakulation) Ich hatte noch was von Kondom erwähnt und bekam als Antwort das er keine hätte. Ich hab mich dann drauf eingelassen. Anfang April bin ich in Urlaub gefahren. Nach einer Nacht auf einem miserablen Bett hatte ich Kreuzschmerzen. Dann viel mir das laufen schwerer und ich bekam beidseitig Wadenschmerzen (nur beim gehen). Beine und Arme wurden schwächer. Lange strecken laufen war nicht möglich. Im Ruhezustand war alles ok. Krankheitsgefühl hatte ich auch nicht. Die Schwäche in den Armen war seltsam. Schnürsenkel zumachen kaum möglich, Lappen auswringen auch nicht. Zweimal war ich in der Hocke und kam nicht mehr hoch. War auch dort kurz beim Arzt der mir Schmerzmittel und Entspannungspillen gab.

    Am 14.04 gings nachhause. Zu diesem Zeitpunkt wars schon besser. Ich stellte mich im Krankenhaus vor. Die nahmen mich stationär auf wegen Verdacht auf GBS Syndrom.

    Es gab zwar einige Untersuchungsergebnisse die dafür sprachen aber letztendlich war die Diagnose unsicher. Meine Nervenleitgeschwindigkeit war teilweise nicht ok. Fehlende F-Wellen(was auch immer das heisst) Eine Liquoruntersuchung ergab eine geringgeradige Blut-Hirn Schrankenstörung.

    Bis dato gings mir noch gut. Psychisch gesehen. 6 Tage später wurde ich im wesentlich verbesserten Zustand entlassen.

    Zuhause fing ich an zu googlen. Das war wohl der Fehler und seitdem gehts mir beschissen.

    Da stand z.B. das ein GBS Syndrom auch in der Frühphase einerHIV Infektion ausgelöst werden kann.

    Von einer Sekunde auf die andere "Panik". Bis heute.

    Im Krankenhaus wurden kurz vor Entlassung noch vermehrte und vergrösserte Lymphknoten im Halsbereich festgestellt. 2 Tage nach Entlassung bekam ich eine Rachenentzündung. Belegte Zunge und leichter Rachenbelag.

    Mein Arzt hat heute getastet aber keine Lymphknoten mehr gefunden. Rachenentzündung ist noch da aber nicht mehr so stark.

    Hat einer sowas schonmal gehört. Wegen GBS ( Guillain-Barré-Syndrom )

    Hab meinem Arzt die Geschichte erzählt und er hat mich beruhigt und sieht keinen Zusammenhang zu den Symptomen im Urlaub. Test für HIV wurde heute in Auftrag gegeben.

    Ich hab natürlich auch meinen RK Partner befragt. Seine erste Antwort war das er zu 100 % gesund ist und ich mir keine Sorgen machen brauche. Dann hab ich noch öfter genervt, SMS geschrieben und keine Antwort erhalten. Heute kurz telefoniert und ihn wohl auf der Arbeit erwischt. Er war kurz angebunden und hat noch mal bestätigt das mit ihm alles ok sei. Naja. Er hat auch mehrer Kontakte. Er hat nicht auf meine SMS reagiert weil "er nicht konnte". Er ist wohl genervt weil an der Sache nichts dran ist und ich ihn nerve.

    Seit ich diesen Zusammenhang mit allem erforscht habe gehts mir echt Superschlecht. Vielleicht kann ja einer was sagen dazu.

    Gruss an alle
     
  2. pittybb72

    pittybb72 Neues Mitglied

    Ich habe ja eine Antwort von meinem RK erhalten. Jetzt ist der Kontakt wohl vorbei. Erste legte er auf und nu ist das Handy aus. Naja, der Kontakt ist von den berühmten "Blauen Seiten" und mein erster Kontakt in Sachen Analverkehr überhaupt. Sein Verhalten kann was gutes oder schlechtes bedeuten. Mist, bei mir dreht sich alles im Kreis. Kann nicht mehr.....
     
  3. Bemelbom

    Bemelbom Neues Mitglied

    Hi pittybb72 !

    Ich hab mich selbst vor ein paar Tagen hier angemeldet und ich kann deine Angst gut nachvollziehen.
    Aber zuerst ich denke eher nicht, dass es sehr viele Menschen gibt, die so skrupellos wären und jemanden mitHIV absichtlich anstecken.
    Zum zweiten wäre er wirklich HIV positiv, dann hätte er dir wahrscheinlich kein einziges mal geantwortet, denn dann wäre im es wahrscheinlich schlicht und ergreifend egal was du sagst.

    Ich weis das es nicht möglich ist diese Angst einfach auszuschalten, denn ich mache das gerade am eigenen Leibe durch, aber wenn man das ganze objektiv betrachtet ist die Wahrscheinlichkeit dafür das er wirklich HIV + ist verschwindend gering.

    Wenn die Angst überhand nimmt, dann geh am besten zum Arzt und lass einenPCR Test durchführen, dieser ist in den ersten Wochen sehr zuverlässig.

    Aber lass dich nicht verrückt machen, schließlich kannst du nicht sagen ob du HIV hast oder nicht !! Das kann nur ein Test !
     
  4. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    Hallo,

    Tja, was soll ich sagen?
    Ich sehe da auch keinen Zusammenhang zwischen dem GBS & einer möglichen Ansteckung.

    Dass Du einen Risiko-Kontakt hattest, weißt Du selber. Ich kann nicht einschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist dass Dein RK tatsächlichHIV-positiv ist.
    Sollte er tatsächlich infiziert sein, heißt das aber nicht automatisch, dass Du es auch bist.
    Sicher weißt Du von Dr. Google & Schwester Wikipedia bereits, dass passiver AV ein höheres Infektionsrisiko birgt als GV.
    Dennoch gibt es viele Faktoren, die eine mögliche Ansteckung begünstigen oder erschweren.
    Eine große Rolle spielt dabei die Viruslast des Infizierten, je geringer diese ist, desto niedriger ist auch die Gefahr einer Ansteckung.

    Leider wird Dir nichts anderes übrig bleiben als das Testergebnis abzuwarten. Vielleicht lernst Du ja daraus und achtest beim nächsten Mal darauf, Dich zu schützen... neben HIV gibt es ja auch noch diverse andere Geschlechtskrankheiten, die bei weitem ansteckender sind.

    Ich wünsche Dir alles Gute und ein negatives Testergebnis... und bis dahin viel Kraft.

    :wink: Ach ja; und hör auf zu googeln. Lenk Dich ab, geh Laufen oder ähnliches, um den Kopf mal so richtig frei zu kriegen.
     
  5. pittybb72

    pittybb72 Neues Mitglied

    Antwort RK

    hallo, heute hat mein RK mir geschrieben. Ich nerve ihn mit meinen Anrufen oder SMS. Er könnte nicht immer schreiben oder reden. Er kann nur sagen das er in der Hinsicht keinen ungeschützten Verkehr vorher hatte. Ich weiß, alles Wertfrei, aber immerhin.
     
  6. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    Hallo!

    Um mit dem Thema abschließen zu können, wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als Dich testen zu lassen. Um ein sicheres Ergebnis zu erhalten solltest Du allerdings noch mindestens drei Wochen warten.

    Bis dahin hilft nur Ablenkung und die Gewissheit, dass selbst ein positives Testergebnis nicht das Ende Deines Lebens bedeutet.

    Schau Dir die Leute hier im Forum an (bzw. lies deren Beiträge). Hier sind viele infiziert und haben dennoch den Lebensmut nicht verloren... und auch auf die Gefahr (oder wohl eher Gewissheit), mich zu wiederholen:
    Nur weil Dein RK schwul ist, ist er nicht automatisch positiv.

    Mach Dich nicht verrückt! Geh raus und genieße Dein Leben, das Wetter ist toll, das schreit doch geradezu nach Unternehmungen an der frischen Luft... (aber lass das Notebook zuhause :wink: )
     
  7. pittybb72

    pittybb72 Neues Mitglied

    Bisher Negativ

    hallo, hab heute ein Ergebnis erhalten. NEGATIV !! 5 wahrscheinlich 6 Wochen nach RK. Mein Arzt sagt bei den heutigen Tests wäre ich damit auf der sicheren Seite. Naja, sein Wort in Gottes Ohr. Fühl mich fürs erste schonmal was besser.
     
  8. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    Na das klingt doch prima! :D

    Ich hoffe, Du lernst daraus und gehst beim nächsten Mal kein Risiko ein, denn wochenlange Angst sind ein paar Minuten Spaß nicht wert.

    Ich wünsch Dir für die Zukunft alles Gute.
     
  9. pittybb72

    pittybb72 Neues Mitglied

    vielen Dank an dieser Stelle. Ich mache mir nur sorgen wegen der vergangenen 5 - 6 Wochen, obwohl mich mein Arzt dahingehend sehr beruhigt hat. Hab auch nicht vor wieder panisch zu werden. Werde wohl zu guter letzt noch einen Test machen. Sicher ist Sicher. Aber eins steht fest. So etwas passiert mir nie wieder.
     
  10. lost

    lost Bewährtes Mitglied

    Das klingt vernünftig. Ich würde Dir auch noch zu einem abschließenden Test raten, um das letzte bisschen Angst wegzukriegen.

    Allerdings ist ein Serokonversion nach so langer Zeit äußerst selten, und soweit ich gelesen habe, bist Du kein schwerer Alkoholiker, nicht drogenabhängig und nimmst keine hohe Dosis Kortison (also im Asthma- oder Nasenspray z.B. so wenig Kortison, dass es keinen Einfluss auf das Testergebnis hat).

    Du kannst also dem abschließenden Test ziemlich gelassen entgegensehen. :D
     
  11. pittybb72

    pittybb72 Neues Mitglied

    Nein, alle üblen Sachen hab ich übersprungen Drogen, Alkohol...ect. Nur diesen einen Fehler hab ich gemacht. Aus dämlicher Neugierde. Aber ich hab viel gelesen bei euch hier. Auch ein "positives" Leben ist ein Leben. Ich behalte mir den Abschlussbericht noch vor. Trotzdem schon mal vielen Dank für die Antworten.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden