Oralverkehr und eindeutige Symptome?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Fehler, 15. September 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fehler

    Fehler Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    Ich habe vor vier Wochen einen riesigen Fehler gemacht und befürchte mich mitHIV infiziert zu haben. Ich hoffe, ihr könnt meine Fragen dazu beantworten.

    Vor vier Wochen hatte ich ungeschützten Oralsex mit einer Frau bei einem ONS. Im Nachhinein weiß ich, dass sie mit mehreren Männern Verkehr hatte.

    Ich war der passive Part und sie aktiv, hat auch immer wieder gespuckt. Kurz vor der Ejakulation habe ich abgebrochen. Dies sollte ja relativ unbedenklich sein. Zumindest dachte ich das.

    Doch schon in der Nacht hatte ich danach zwei Nächte starkes schwitzen... wenige Tage später hatte ich Durchfall, eine belegte Zunge, habe mich schlapp gefühlt, bei Anstrengungen war ich gleich erschöpft. Das alles hält bis heute an, nur kam in der dritten Woche auch noch ungewohnter Hautausschlag auf dem Rücken, im Gesicht, am Bart und Nasenbereich dazu, dazu habe ich seit vorgestern einen Pickel auf der Zungenspitze, auf der linken Seite am Lymphknoten einen Pickel, scheint also auch noch entzündet zu sein. Das alles sind ja genau die Symptome einer akuten HIV-Infektion.

    Mein Hausarzt hat im Blut bisher auch keine anderen Erklärungen für meine Beschwerden gefunden, einhiv-test war zwar negativ, aber nach drei Wochen ja auch noch viel zu früh.

    Zudem hatte ich Monate davor immer Probleme im Genitalbereich, Urologen konnten aber nichts feststellen und es nachher mit der Bandscheibe in Verbindung gebracht. Außerdem hatte ich emotionalen Stress während des Vorfalls.

    Kann es sein, dass ich dadurch anfälliger geworden bin und mich infiziert habe?

    Die Symptome in Summe sind doch sehr eindeutig, oder?

    Kann es da theoretisch überhaupt nochirgendwas anderes sein?
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Symptome sagen rein gar nichts über eine Infektion aus. Dies kann mir einHIV-Test. Aber auch sonst würde ich Deine Beschwerden nicht mitHIV in Zusammemhamg bringen.

    Hautausschläge können x Ursachen haben...unter anderem auch andere Geschlechtskrankheiten als HIV und die kann man sich als Schmierinfektion holen. Wenn sie nicht den Mund voller Ejakulat hatte bzw. voller Blut sehe ich in Sachen HIV kein Risiko. Zeig den Hautauschlag mal einem Dermatologen.
     
  3. Fehler

    Fehler Neues Mitglied

    Vielen Dank für die Antwort!

    Wenn ich nur ein Symptom alleine hätte, wäre ich auch beruhigter. Aber kenne außerHIV keine anderen Geschlechtskrankheiten, die auch auf den Darm gehen, da habe ich immer Schmerzen im Dammbereich und seit vier Wochen Durchfall oder zumindest unmittelbar nach dem Stuhlgang tiefe Schmerzen und Brennen. Nicht aber zum Beispiel beim Wasserlassen.

    Dazu noch die geschwollenen Lymphknoten... die Zunge und die Haut...die an typischen Stellen für hiv-infizierte zu finden sind.

    Ich werde auf jeden Fall einen weiteren Test machen. Aber würdest Du die Symptome nicht auch als typisch sehen?
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was soll denn da passiert sein? Hatte sie den Mund voll mit Blut? Ansonsten sehe ich da überhaupt keine Übertragungsmöglich-, geschweige denn -wahrscheinlichkeit …

    Und: Was war der Riesenfehler? Sex gehabt zu haben? Dann aber nischt wie ab ins Kloster!
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Auf den Darm gehen zb. auch Stress und Angst. Lymphknoten schwellen bei jedem Infekt. Es gibt für jedes Deiner Symtpome x andere Erklärungen...aber Du siehst nurHIV.
     
  6. Fehler

    Fehler Neues Mitglied

    Ich sehe nicht nurHIV, aber der Zeitverlauf und die Symptome in der Häufung machen mir natürlich Angst. Habe gelesen, dass HIV auf den Darm geht... und habe da seit Wochen Schmerzen und Durchfall, was ich in der Form nie so gehabt habe. Dazu dann eben die Hautveränderung, die laut einschlägigen Seiten vor allem bei Personen mit HIV vorkommen, die Entzündung auf der Zunge, das schwitzen und schlapp sein, die belegte Zunge, nun noch die Lymphknoten... aber ich weiß, die Symptome allein sind noch kein Beweis... nur die Gedanken gehen los sobald das nächste Symptom dazu kommt.

    Ich habe ohnehin kein gutes Immunsystem und schon einmal Bakterien nach Oralverkehr im Genitalbereich gehabt, obwohl mir die Ärzte auch da gesagt haben, dass dies auf diesem Wege nicht möglich sei.

    Aber natürlich wünsche ich mir nichts mehr, dass ihr Recht habt.

    Ich gehe nochmal morgen zum Arzt wegen dem einseitigen Anschwellen der Lymphe unterm Ohr und hoffe natürlich, dass man doch noch etwas anderes findet als HIV.

    Und warte noch irgendwie 3 Wochen bis zum nächstenHIV-Test.

    Vielen Dank erstmal für eure klaren Worte, die mir Mut machen.
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Und das hat man ja noch gar nicht gefunden... :confused: .. aber erst mal alle Pferde scheu machen.


    .. und warum glaubst du den Ärzten nicht .. ?
    Und außerdem.. kein Mund und kein Genitalbereich der Welt ist ohne Bakterien, einige gehören da sogar explizit an den jeweiligen Ort hin ...

    .. dann nenn doch mal die einschlägigen Seiten...

    ... das sagt wer.. Du ? Oder hat ein Arzt das festgestellt ?

    Dein allergrößtes Problem ist Dein schlechtes Gewissen, sieht man ja schon ganz prima an Deiner Namensgebung .. warum auch immer Du eins hast...
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Und wann beschreibst du den? Bisher hab ich nur gelesen, dass dir einer geblasen wurde... :cool:
    Also, was war jetzt der riesen Fehler?
     
  9. Fehler

    Fehler Neues Mitglied

    Man hat schon Blut untersucht, da war aber noch nichts auffällig. Trotzdem habe ich ja die Beschwerden, die zunehmen.

    Ich bin bei den Ärzten halt skeptisch, weil sie sich zum Teil auch widersprechen.

    Ich war auf zahlreichen Seiten, was auch mein Problem ist. Netdoktor, gesundheitsinformation.de, apotheken-umschau usw. Ich lese vermutlich zu viel.

    Das mit dem Immunsystem weiß ich, da ich seit Jahren Allergien habe, mein Immunsystem oft hochgefahren ist und dann wieder absackt, zudem hatte ich zuletzt oft Stress.

    Ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich bei meiner Veranlagung mir durch Oralverkehr etwas einzufangen, es hätte besser wissen müssen, zumal ich die Frau kaum kannte, das stimmt.

    Richtig Angst habe ich aber eher wegen den zunehmenden Symptomen und weil ich zu viel lese und man manchmal liest, dass auch der passive Partner ein Risiko hat, wenn man selbst zum Beispiel eine Geschlechtskrankheit hatte und die Partnerin gerade hochinfektiös ist.

    Ich hoffe aber einfach, dass ihr Recht habt und danke euch, dass ihr so direkt und ehrlich seid.
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du hattest keinerlei Risiko fürHIV. Passiver OV ist safe, außer der/die Aktive würde massivst aus dem Mund bluten. Das heißt, ihm/ihr müsste das Blut nur so aus dem Mund sprudeln.
     
  11. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Du weißt aber schon, dass das ganz graue Theorie ist?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden