Neue Werte, welche mich irritieren

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Endymion, 13. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Endymion

    Endymion Neues Mitglied

    Hallo Zusammen, wieder ich

    Gestern habe ich meine neuen Werte erhalten. Seit meinem letzten Check sind 2 Monate vergangen. Nun kurz und bündig.

    Am 11. Juli waren die Werte folgend:
    CD4: 612
    Viruslast: 78'000
    T-Zellen: 3'500 (was mein Arzt dazu bewegte mich vor den 3 Monaten zu testen.)
    21%

    somit waren die Werte okay aber nicht gut.

    2 Monate später:
    CD4: 542
    Viruslast: 190'000
    T-Zellen: 3'200
    17%

    folgendes, habe noch einen schlimmen Husten und bin stark erkältet.

    Mein Arzt rät mir mit der Behandlung zu beginnen, ich weiss, schlussendlich muss ich damit beginnen, aber finde es irgendwie strange das ganz. Kann es nicht sein, dass meine starke Erkältung, welche ich nun fast 2 Wochen mit mir trage der Auslöser ist? Ist es Wunschdenken?

    Was sagt Ihr? Welche Erfahrung habt Ihr?

    Besten Dank wie immer und lieben Gruss aus Zürich
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Viruslast ist nicht wirklich lustig, die CD4-Werte sind noch gut. Trotzdem empfiehlt es sich, über eine Therapie nachzudenken. In diesem wohl noch recht frühen Stadium wird die Dosis überschaubar bleiben können. Ziel ist es ja, die VL unter die Nachweisgrenze zu drücken, was dazu führt, dass man nach sechs Monaten unter der Nachweisgrenze nur noch als schwach infektiös gilt. Wichtiger ist allerdings, dass sich das Immunsystem dann leichter um die »täglichen« Probleme kümmern kann, weil es von derHIV-Infektion ein wenig entlastet ist.

    Eine Erkältung muss sich nicht zwangsläufig auf die HIV-Werte niederschlagen; aber eine zusätzliche Belastung des Immunsystems führt natürlich auch dort zu einer Schwächung.
     
  3. Endymion

    Endymion Neues Mitglied

    Lieber Matthias

    Ich weiss ja, dass ich bald beginnen muss. Aber hatte eigentlich gehofft ich hätte doch noch mehr Zeit.

    Des weiteren hat er mir gesagt, ich hätte Herzinfarkt-Risiko verbet bekommen und somit ein bestimmtes Medikament nicht ratsam wäre. Atripila wäre das geeignete, jedoch höre ich nicht sehr viel gutes davon.

    Oh gott bin ich ne Sissy :lol:
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hast Du explizit Herzinfarkt-Risiko? Derzeit beobachten die Ärzte in seltenen Fällen allgemein bei der Therapie ein potenziell erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Umso wichtiger ist der regelmäßige Check - dadurch können im Fall des Falles Anzeichen früh erkannt werden.

    Zu Atripla kann ich nix sagen - gehört nicht zu meinem Cocktail :)
     
  5. Endymion

    Endymion Neues Mitglied

    also so wie ich ihn gestern verstanden hab, besteht ein risiko und man solle vermehrt meine lippide (oder wie die heissen checken)

    ich glaub ich zieh nach Drama - Griechenland, dort würde ich hinpassen
    :D

    danke wie immer für das schnelle beantworten
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Der Nick passt ja auch ... :)
     
  7. TheBlogger

    TheBlogger Neues Mitglied

    Hallo

    ich denke auch das du langsam aber sicher mit deiner Therapie anfangen solltest.

    Ich wünsche dir in Zukunft alles gute
     
  8. Endymion

    Endymion Neues Mitglied

    danke, habs mir nun auch gut überlegt und denke das es das beste wäre.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden