Neu positiv getestet

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Karl1968, 22. August 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,
    Ich hoffe mal ich habe das richtige Forum erwischt.
    Ich bin leider positiv getestet worden, warte noch auf die Bestätigung, wird aber wohl so sein. Da ich wahrscheinlich eine entsprechende Therapie machen muss habe ich hierzu mehrere Fragen.
    Kann mir einer im Köln/Bonner Raum eine gute Schwerpunktpraxis empfehlen?
    Es gibt zwar im Internet viele Praxen, aber ich würde da auch sehr gerne eure Meinung zu wissen. Habt ihr mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen gehabt? Wie lange dauert das, geht das dann auch wieder ganz weg? Das ist so der Punkt, der mir am meisten Angst macht.
    Dann auch noch eine weitere Frage, ob ihr einen Psychologen gebraucht habt. Ich kann mir schon vorstellen, dass ich nach einer gewissen Zeit da auch Probleme bekomme, je mehr ich darüber nachdenke.
    Erstmal Danke an euch, und ich hoffe ihr könnt helfen. LG
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Hallo Karl und Willkommen, auch wenn der Anlass kein schöner ist.
    Ich hatte unter Genvoya mit recht heftigen Haut-Nebenwirkungen zu kämpfen, aber seit Truvada/Isentress ist alles gut, sonst nichts.
    Die genaue Einstellung hat so ca ein Jahr gedauert, man muss eben ausprobieren. Und bei mir ist alles wieder gut, keine NW unter Truvada/Isentress.
    Nein, ich brauch(t)e das nicht. Aber wenn es Dir mit einem Therapeuten besser geht, dann nutze ihn.

    Du klingst noch "sehr neu". Komm erstmal zur Ruhe, lass die Diagnose sacken, das braucht seine Zeit.HIV-positiv zu sein ist jetzt zwar nicht der Hauptgewinn im Lotto, aber auch nicht der Weltuntergang.

    Ein wirklich gut gemeinter Tip - lass das nach, grübeln ändert nichts an den Tatsachen und Du verschwendest nur Deine Energie... konzentrier Dich auf die Zukunft und nutze dafür Deine Kräfte, die Vergangenheit änderst Du nicht mehr, egal wie sehr Du Dir über diese auch den Kopf zerbrichst.
     
  3. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Hallo Lottchenschenkerbein,
    Erstmal vielen Dank für deine Antwort.
    Ja ich bin neu und die Diagnose ist frisch. Ich habe sie erst am Freitag bekommen. Seitdem rotiert mein Kopf.
    Grübeln bringt nichts, da hast du recht, nur was soll ich anders machen. Ich kann es nicht abstellen. Daher auch der Post mitten in der Nacht, weil ich nicht mehr schlafen kann.
    Von wo kommst du denn? Frage deshalb, weil ich ja noch einen guten Schwerpunktarzt benötige. Darf ich fragen wie lange du die Medikamente schon nimmst?
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Kann ich nachvollziehen und auch verstehen... nur musst Du aufpassen, dass Du Dich nicht in den Grübeleien verlierst.

    Ich komme aus Hamburg und bin dieses Jahr 10 Jahre positiv und solange nehme ich auch meine Medikamente.
     
  5. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Ja ich weiß und ich hoffe das das mal aufhört, wenn das was gesackt ist.
    Es macht wenigstens ein wenig Mut, das du die Medikamente relativ gut verträgst und das bei mir dann eventuell auch so sein kann.
    Ich weiß jeder Mensch ist anders.
    Danke dir in jedem Fall erstmal.
    Hoffe jetzt nur noch einen guten Arzt zu finden.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Karl,

    auch von mir ein herzliches »Willkommen«, auch wenn der Anlass weniger schön ist. Allerdings gilt ein positives Testergebnis ohne Bestätigung erst einmal nicht, denn es gibt tatsächlich gelegentlich falsch-positive Testergebnisse. Mit dem Kontrolltest nach einem anderen Verfahren kann man dann sehen, ob das Ergebis korrekt ist.

    Sollte es so sein, wirst Du jetzt erst einmal einige Zeit brauchen, um das zu verarbeiten, bevor Du feststellen wirst, dass sich in Deinem Leben gar nicht so viel ändert, wie Du es jetzt glauben magst. Mittlerweile – also seit 1996 – kann manHIV so gut behandeln, dass man damit steinalt werden kann.

    Als ich 1994 meine Diagnose bekam (infiziert habe ich mich ziemlich sicher 1992), gab es noch keine wirklich wirksamen Medikamente. Ich habe dann 2001 mit der Therapie angefangen – und: Mir geht es gut! Ich habe so gut wie keinerlei Beschwerden durch die Infektion, allerdings haben die Medikamente einige Nebenwirkungen, die mehr oder weniger störend empfunden werden können. Das kann man aber nicht pauschal vorhersagen.

    In Köln gibt es eine Reihe sehr guter Schwerpunktpraxen, von denen ich viele Ärzte persönlich oder aus der früheren Zusammenarbeit mit der dagnä, dem Bundesverband der Schwerpunktärzte kenne. Ich hab Dir -> hier <- mal ein paar zusammengestellt. Du kannst auf der Seite auch Deine Postleitzahl eingeben, evtl. ist ja einer ganz in Deiner Nähe.

    Falls es Dich interessiert: Ich habe 2009 (2018 aktualisiert) ein Buch über meinen Umgang mit HIV veröffentlicht. Details dazu findest Du in meiner Signatur unter meinen Beiträgen.

    Wenn Du Fragen hast, frage ruhig. Wir werden versuchen, Dir alles, was Du wissen möchtest, verständlich zu erklären.
     
  7. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,
    Danke für deine beruhigenden Worte. Ja ich warte mal den zweiten Test ab, der sollte Mitte der Woche wohl spätestens da sein.
    Ich habe jetzt auch die Suchfunktion gefunden und du hattest in einem anderen Post die Frau Dr. Römer erwähnt. Denke ich werde zu ihr gehen weil auch Rechtsrheinisch besser für mich erreichbar ist.
    Werde wohl noch die nächsten Nächte durchmachen bis die Bestätigung da ist. Schlafen kann ich einfach zur Zeit nicht. Hoffe das wird besser. Trotzdem Danke für deine Hilfe.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ganz schlechte Idee.
    Versuche es wenigstens.
    Wird es.
    Gute Idee.
     
  9. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Ich weiß es ja selber. Aber ich drehe mich die ganze Nacht nur von einer auf die andere Seite.
    Dein Wort in Gottes Ohr das es besser wird. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
     
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Jetzt melde ich mich auch noch mit meinem Senf...
    Ich kann mir gut vorstellen,
    dass dir jetzt 1000e Gedanken im Kopf kreisen. Aber sei dir bewusst,
    es wird alles wieder gut. Auch wenn du dir deine Zukunft jetzt noch so schwarz ausmalst :confused:

    Am Anfang kann sich das niemand vorstellen. Ich könnte das auch nicht. Da ist Licht am Ende des Tunnels. Versprochen. Ganz großes Indianerehrenwort :cool:
     
  11. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Hallo und guten Morgen,
    Erstmal vielen Dank für die aufmunternden Worte.
    Ja z.Zt. Sehe ich da leider nichts positives dran. Mir geht es eigentlich immer schlechter ( kein Appetit, Brustschmerzen etc.).
    Denke das bis Mittwoch/ Donnerstag das zweite Ergebnis da ist, dann ist es endgültig sicher.
    Ich werde heute mal versuchen einen Psychologen zu finden, so geht es leider nicht weiter.
    Es ist schon extrem was schlechte Nachrichten gesundheitlich anrichten können. Ich hätte es mir so krass nie vorstellen können.
     
  12. Gregor

    Gregor Bewährtes Mitglied

    Wenn du das so empfindest ist ein Gesprächstherapeut mit sicherheit die richtige Entscheidung.

    Orientiere dich an den Usern hier im Forum, die jahrelange Erfahrung mit einerHIV Infektion haben. Natürlich ist die Diagnose ein Schock zunächst, aber du wirst sehen das sich in deinem Leben nicht wirklich was ändern wird, ausser ne Pille zu schlucken - ich denke das ist für ein unbeschwertes Leben vertretbar.
     
  13. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das macht dein Kopf mit dir. Ist mir nicht viel anders gegangen...
    Wenn du das hast und es auch positiv ist, ein guter Rat: Mach dir so schnell wie möglich einen Termin bei einem/einer SPA(*) aus. Das hat mir auch psychisch unglaublich geholfen damals. Das lange und wirklich ausführliche Gespräch mit der Ärztin.
    Sie hat sich sehr viel Zeit genommen für mich und meine Fragen. Sei offen und ehrlich, ich denke es gibt wahrscheinlich nix, das so ein Arzt oder so eine Ärztin noch nicht gehört hat.
    Das war das längste Gespräch, dass ich jemals mit einem Arzt geführt habe. Nix 5 Minuten und der nächste bitte :cool:
    Und noch ein Tipp bevor du da hin gehst. Notiere dir alle Fragen die dir so im Kopf kreisen.
    Du wärst nicht der Erste der in der Praxis sitzt und vor lauter Nervosität seine Fragen nimmer weiß ;)

    (*) Spezialarzt (in diesem Fall fürHIV)
     
    devil_w gefällt das.
  14. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Liebe Forengemeinde,
    Vielen Dank für eure Hilfe und aufmunternden Worte. Ich habe eine sehr nette Therapeutin heute gefunden und morgen meinen ersten Termin. Ich denke das wird ein erster Schritt. Ich wäre ja schon froh, wenn der Kopf mal endlich irgendwann was ruhiger wird und ich mal länger als 2-3 Stunden schlafe. Wenn das Ergebnis da ist, werde ich direkt beim SPA einen Termin machen. Eine Ärztin habe ich mir schon rausgesucht, da die Wahrscheinlichkeit das der 2. Test negativ ist doch eher unwahrscheinlich ist.
     
    devil_w und matthias gefällt das.
  15. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Hallo, ich bin es nochmal. Ich habe heute meine Ergebnisse bekommen. Es gibt eigentlich gute Nachrichten, welche ich aber noch nicht so ganz verstehe und einordnen kann. Auch mein Hausarzt hat das so noch nicht gehabt. Der erste Test war positiv und der anschließende Labortest ebenfalls. DerPCR ist allerdings negativ, jetzt soll noch ein anderer Test gemacht werden, er hat mir zumindest Blut abgenommen. Ich muss dazu sagen, dass ich mehrere Autoimunerkrankungen habe und deshalb auch in Behandlung bin. Er sagte es könnte u.u. daran liegen. Ich soll jetzt bis Montag warten, dann wäre das nächste Ergebnis da. Hatte sowas schon mal jemand gehabt? Was besagt das denn wenn derPCR negativ ist? Ich bin mal wieder komplett verunsichert. Danke auf jeden Fall für eure Einschätzung.
     
    AnonymerUserK gefällt das.
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Karl,

    ja – so etwas gibt es, wenn aber auch nur selten. Antikörpertests können gelegentlich falsch-positiv sein, wenn sie auf andere Antikörper reagieren … das passiert aber nicht oft. Bei Dir könnten natürlich die Autoimmunerkrankung in Kombination falsche Informationen geben.

    DerPCR-Test sucht direkt nach Viren. Findet er keine, bist Du eigentlich negativ. Aber tatsächlich auszuschließen ist eine Infektion erst, wenn (die richtigen) Antikörper gebildet sind. Daher der weitere Test nach einem anderen Testverfahren.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden – ich wünsche Dir das Allerbeste … und das wäre im Moment erst einmal Sicherheit beim Ergebnis – und wenn es negativ ist, wäre es schön!
     
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das keine oder zu wenige da sind...
    Gründe dafür:
    Du bist negativ und die AK-Tests haben auf etwas anderes reagiert
    Es war einPCR-Test aufHIV-1 und du bist mit HIV-2 infiziert
    Du bist ein Elitecontroller

    Das fällt mir dazu ein :cool:
     
  18. Karl1968

    Karl1968 Neues Mitglied

    Ich werde jetzt eh bis Montag warten müssen um Sicherheit zu haben. Nur was heißt das dann? Ist denn der Test wirklich sicher, d.h. Das Ergebnis?
    Ich gebe dem Matthias schon recht, ich will auf jeden Fall endlich Gewissheit haben.
     
  19. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das wird dir am ehesten der behandelnde Arzt sagen können :cool:
    Wird schon werden. Wirst sehen. Auf die eine oder andere Art...
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden