Neu hir .

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von dermichi, 10. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dermichi

    dermichi Neues Mitglied

    Hi und hallo an alle hir ich bin 28j (M) .
    Ich hab ende des letzten Jahres die Botschaft bekomen das ich Positiv bin durch ein Test beim Gesundheitsamt .
    Tja seit dem Ergebnis hab ich mich Stark zurück gezogen und vertraue sogut wie niemand mehr grad die Leute aus der Homo Szene dabei versuche ich mir immer ein zu reden das ich eigendlich selber schuld bin an der ganzen sache .


    Und ich hab keine ahnung wie ich damit umgehen soll je länger ich damit lebe umso mehr wird mir klar was es bedeutet Positiv zu sein wenn Freunde sich von ein abwenden aber auch so mehr sagt mein Gewissen rede mit jemand egal wer das auch ist mein Kopf rattert da Tag und Nacht bin immer an denken was mir schon so manches mal den Schlaf geraubt hat .
    So Blöd wie das auch anhört ich bin jetzt schon froh wenn der Tag X komt .
    Bitte Versteht mich hir nicht falsch ich möchte hir keine Negativ stimung verbreiten .


    Ich Schreibe es deswegen so weil ich es nicht anders kenne .


    Das ist so die Kurz fassung vom ganzen es gehört noch einiges an vorgeschichte dazu .


    PS Entschuldigung für die Rechtschreib Fehler hir im Text :oops: .

    Danke für euer Vertrauen :)
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi Michi,

    erst einmal herzlich willkommen! Natürlich ist eineHIV-Infektion - vor allem, wenn sie noch so frisch ist - ein schwerer Schlag ins Kontor. Aber genau jetzt ist es wichtig, sich nicht zurückzuziehen ... genau jetzt ist es wichtig, sich selbst zu zeigen, dass man lebt und dass der Tag »X« eben noch ganz weit entfernt ist.

    Die »Szene« ist sicherlich ein zweischneidiges Schwert im Umgang mit HIV, aber es gibt auch Ausnahmen. Ich war z.B. im letzten November im »Hempels«, Ziegelhofstr. 83, 26121 Oldenburg/Oldbg. (wenn das »Dein« Oldenburg ist) und habe aus meinem Buch »Endlich mal was Positives« über meinen Umgang mit der Infektion gelesen. Dort ist das Thema »HIV« also zunächst einmal nicht ungewöhnlich. Außerdem bist Du auch in Oldenburg garantiert nicht der Einzige ...

    Viele Infos findest Du auch hier: http://www.hin-und-wech.de/

    Und den Gedanken mit dem »Tag X« vergiss mal ganz schnell wieder. Das dauert nämlich länger, als Dir lieb sein wird ... ich lebe schon fast 20 Jahre mit dem Virus und mir geht es prima!

    Ich hoffe, Du hast einen guten Schwerpunktarzt - in Oldenburg gibt es mehrere Ärzte, die Mitglied in der DAGNÄ (Zusammenschluss von Schwerpunktärzten) sind und sich mit HIV gut auskennen. Schau hier: http://www.dagnae.de/mitglieder/seite-1 ... achsen--8/

    Weiterhin gibt es in Oldenburg auch eine Aidshilfe (http://www.aidshilfe-oldenburg.de/), die Dir als Anlaufstelle dienen wird.

    Hab Vertrauen in Dich selbst. Die Infektion ist mittels einer Therapie gut in den Griff zu bekommen. Nur Du selbst darfst Dich nicht hängen lassen!

    Und im Fall des Falles sind wir hier gerne für Dich da!
     
  3. dermichi

    dermichi Neues Mitglied

    Danke

    Danke für die lieben worte .
    Und ja das ist das Oldenburg wo ich Wohne sogar ganz in der nähe davon (Hempels) .
    Ich glaube auch das ich nicht alein in Oldenburg bin mit der Krankheit hmm nur es ist sehr schwer überhaupt Anschluss zu finden zu Gleichgesinten Leuten .

    Mich würde nur mal Interessieren ob es in Oldenburg ne Selbsthilfe Gruppe oder sowas ähnliches gibt .


    Und zum Tehma Aids Hilfe Verein da habe ich leider nichts gutes gehört es gibt da wohl der ein oder andere Mitarbeiter dort die es nicht so genau nehmen mit der Schweige Pflicht (Unfreiwilliges Outing) .

    Das schreckt mich Total ab sowas .
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden