Meine Sorge

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von AstridP, 10. August 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Könntest du mir dabei auch Bitte helfen?ich finde hier nichts, wo ich meine Sorgen loswerden könnte, sorry
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @AstridP - guten Morgen!

    Ich nehme an, Du hast Sorgen, Dich infiziert zu haben – daher habe ich Deinen Beitrag ins Infektionsforum verschoben. Eigentlich erschließt sich unser Forum von selbst … aber wir helfen gerne :)

    Nun aber: Worum geht's?
     
  3. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Vielen lieben Dank erst mal, ich habe mir schon deine Homepage angesehen, auch sehr interessant.

    so, ich habe einen Mann kennengelernt und wir hatten Sex .
    Geschützt mir so einem Frauenkondom weil er darauf bestanden hat, ich habe da gar nicht daran gedacht, weil ich früher nur wegen Schwangerschaft verhütet hab und das brauche ich nicht mehr.
    So, danach sagte er mir, dass erHIV positiv ist und das seit 15 Jahren, Tabletten nimmt und unter der Nachweisgrenze unter 40 ist.

    Bis ich diese Infos verdaut habe brauchte ich ein paar Tage. Ich hab mich viel belesen und weiß eigentlich auch, das er nicht mehr ansteckend ist....
    ich habe mich ja auch in den Mann verliebt, trotzdem mache ich mir diesbezüglich Sorgen.
    Ich hätte gern ungeschützten Sex mit ihm, kann da wirklich nichts passieren?
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nein
     
  5. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Danke, aber warum wird sowas nicht verbreitet.
    Mein Gott, was für Vorurteile in den Köpfen noch vorherrscht, auch in meinem bis vor kurzem. Beziehungsweise hätte ich mich damit nicht beschäftigt, wenn es mir nicht passiert wäre.
     
  6. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    @AstridP

    Hallo erstmal! :)

    Wie schon von meinen Vorrednern angemerkt wurde, besteht absolut kein Risiko, da er anscheinend ja schon sehr viel länger als 6 Monate unter der NW-Grenze ist. Ihr könntet sogar auf komplett natürlichem Wege ein Kind zeugen, ohne das ein Risiko besteht.

    Und alleine die Tatsache dass er auf die Verhütung bestanden und dich über seinen Status informiert hat zeugt davon, dass er sehr verantwortungsbewusst damit umzugehen scheint. :cool:

    Super, dass du dich auch damit beschäftigt hast und mit Vorurteilen bzw. Irrglauben aufräumen konntest. ;)

    Und ich kann nur sagen: Wenn die Gefühle zwischen euch passen, dann go for it!
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Info (Deutsche AIDS-Hilfe):
    Femidome (auch „Kondome für die Frau“, „Frauenkondome“) schützen vorHIV und senken das Risiko einer Ansteckung mit anderen Geschlechtskrankheiten, wenn man sie richtig anwendet.

    Schutz durch Therapie verhindert beim Sex eine HIV-Infektion, wenn ein_e Partner_in HIV-positiv und der_die andere HIV-negativ ist.
    Die Methode beruht darauf, dass der HIV-positive Mensch HIV-Medikamente einnimmt und die HIV-Vermehrung dadurch stabil unterdrückt wird. Wenn HIV in seinem Blut dadurch seit mindestens einem halben Jahr nicht mehr nachweisbar ist, befinden sich auch in anderen Körperflüssigkeiten wie Sperma und Vaginalsekret kaum noch Viren. HIV kann dann selbst beim Sex nicht mehr übertragen werden.
    Wichtig: Die Medikamente müssen regelmäßig eingenommen und die Wirkung der Medikamente muss regelmäßig ärztlich überprüft werden.


    Also:
    Solange das »Wichtig« eingehalten wird, kann nichts passieren. Unter »unter 40« bei der Nachweisgrenze ist absolut okay.

    Das ist der Punkt: Man kümmert sich um viele relevante Dinge zumeist erst 5 nach 12 – wenn man Glück hat 5 vor 12. Dabei gehören sexuell übertragbare Infektionen (STI) zu den Risiken und Nebenwirkungen der Sexualität. Da Sexualität aber oft noch negativ konnotiert ist, spricht man nicht darüber. Wir hätten deutlich weniger STI-Fälle, wenn die falsche und bigotte Prüderie endlich mal aufhören würde.
     
  8. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    Das wird es bereits, nur geht es leider sehr schleppend voran (die 80er und 90er-Jahre in denen es nur sehr sehr wenig Prävention geb hängen unserer Gesellschaft wsl. bis heute nach).

    Und sorgt weiter dafür, dass Menschen manchmal zu sorglos an die Sexualität herangehen, da sie sich in falscher Sicherheit wiegen, weil es z. B. „sie ja nicht treffen könnte, weil sie heterosexuell sind“. Ich weiß dass ist ein extremes Beispiel, aber dieser Irrglaube hält sich doch hartnäckiger als man manchmal denkt.
     
    AstridP gefällt das.
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich kann nicht überall sein *lach* … aber ehrlich: Ich mache seit mehr als 10 Jahren im deutschsprachigen Raum (D und A) gemeinsam mit AIDS-Hilfen oder Gesundheitsämtern Schulveranstaltungen zum Thema – und rate mal, wo am schnellsten Etats gekürzt werden …
     
    AstridP und auguardoflight gefällt das.
  10. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    Und dann wäre da noch die falsche Sicherheit bzw. der fatale Irrglaube, dass einen das Thema STI ja alleine schon wegen seiner sexuellen Orientierung (Stichwort Heterosexuell) nicht treffen könnte...
     
    AstridP gefällt das.
  11. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Herzlichen Dank euch. Ich kann mir vorstellen, wie das *Rumgeeiere* von Nichtwissenden nervt.
    Es ist ja auch so unfair, ich zeige auch niemanden meine Blutwerte, bevor ich eine Beziehung eingehe.
    Da ich meine Bekanntschaft noch nicht lang kenne, werd ich Mir das mit der Nachweisgrenze zeigen lassen. Er geht ja auch einmal im Quartal ins Labor.

    Jedenfalls habe ich in der kurzen Zeit, in der ich mich mit dem Thema beschäftige, großartige Menschen kennengelernt.
     
  12. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    ...Achso, Matthias, das Buch von dir werd ich lesen (-:
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Lass Dir das lieber von ihm erklären. Das ist dann Interesse … sich etwas zeigen zu lassen, wäre Kontrolle. Das magst Du nicht so eng sehen – aber Menschen mitHIV haben so ihre eigenen Erfahrugen gemacht …

    Ansonsten – Du hast ja meine Homepage gesehen – empfehle ich Dir mein Buch. Das ist gerade für Menschen geschrieben, die sich plötzlich / zum ersten Mal / unerwartet mit HIV befassen (müssen).
     
    AstridP gefällt das.
  14. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Matthias, das Buch von dir werd ich auf jeden Fall lesen (-:
    ...und danke für den Hinweis, erklären lasse.
    Hätte ich, als Pädagogin selbst Drauf kommen können, aber wie du sagst, jeder hat seine Erfahrungen gemacht.
     
    matthias gefällt das.
  15. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    ... jetzt ist mir das Pad wegen der Hitze wieder ausgegangen.
    Liebe Grüße an alle und ich bin sehr dankbar auch über die YouTube Tipps
     
    matthias gefällt das.
  16. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    @AstridP

    Bezüglich YouTube hätt ich sogar noch einen Tipp bezüglich zweier US-Amerikanischer Kanäle für dich, wo du dich informieren kannst (sofern du sie nicht eh schon kennst).

    Ich kann die Kanäle von „Lexi Gibson“ und „Raif Derrazi“ wirklich sehr empfehlen. Erstere wurde mit dem HI-Virus geboren, zweiterer ist mittlerweile als Bodybuilder tätig (Notiz: Bei ihm wurde bereits das Vollbild AIDS diagnostiziert).
     
    AstridP gefällt das.
  17. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Boa Matthias, ich habe dein Buch verschlungen. Danke für deine Ehrlichkeit und deinen Humor.
    ...kurz musste ich über die positive Art schmunzeln, die man auch körperlich zeigt, wie auch über die kleinste Kirche der Welt... herrlich :)
    Bitte nicht falsch verstehen, das Buch ist großartig und flüssig zu lesen. Band 2 folgt.

    ... so eine Frage stellt sich mir noch. Die Nachweisgrenze, wird mal unter 20 Mal unter 40 angegeben, unter 40 ist nicht zu hoch, oder?

    Ich weiß, das die Medikamente eine Art Depot- Wirkung haben. Das heißt, wenn beim vierteljährlichen Labortest eine höhere Vierenlast auffällt, bekommt man sofort Tabletten, die diese wieder eindämmen.
    Aber was ist, wenn man mit der erhöhten Viruslast kurz vor der auffälligen Blutuntersuchung unwissentlich ungeschützten Sex hatte?
    Lieben Gruß
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hat es geschmeckt? :) Scherz beiseite: Danke!
    Was soll man daran falsch verstehen? :)
    Die Nachweisgrenze liegt klinisch bei 50 – das heißt aber auch wieder nicht, dass 60 oder 70 schon ein Problem wäre. Sie wird halt festgelegt, da wo man nichts mehr nachweisen kann bzw. konnte. Mittlerweile sind die Tests sensitiver geworden, so dass sie manche Ärzte bei 40, manche (meiner z. B.) bei 20 anlegen. Damit belegen die Ärzte aber vor allem die Therapietreue ihrer Patienten, die ja diese Grenze dann auch erreichen. ;) Und wie sensitiv die Tests geworden sind, siehst Du an mir: Meine Viruslast liegt aktuell bei 0,9.

    Das ist aber alles egal: Solange die Formulierung »unter der Nachweisgrenze (NWG)« heißt, ist alles okay.
     
    AstridP gefällt das.
  19. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nun, das mit der Nachweisgrenze (NWG) ist ein klein wenig komplizierter als man gemeinhin annehmen möchte...
    Spricht man hierzulande, also im DACH-Gebiet, von der NWG, ist meist eine Virenlast (VL) kleiner als 20 Kopien (<20) gemeint. Es gibt allerdings Labore deren NWG bei 40 oder auch 50 Kopien liegt.
    In den aktuellen Deutsch-österreichischen Leitlinien ist die NWG mit 50 Kopien definiert. In den USA gelten beispielsweise 200 Kopien als NWG. Diese 200 Kopien sind insofern wichtig, da ab dieser Zahl die Therapie als virologisch erfolgreich gilt, auch bei uns.
    Und auch in den PARTNER-Studien, das sind die, die sich damit beschäftigt haben ob und wieHIV in serodiskordanten Partnerschafen übertragen werden kann, hatten eine VL von <200 Kopien als "Mindestanforderung" für die Teilnahme.
    Und bekanntermaßen kam es bei diesen beiden groß angelegten Studien zu keiner einzigen dem positiven Partner zuordnenbaren Infektion :cool:

    Also, wenn dein neuer Freund unter der NWG ist, alles gut. Du kannst dir ja mal seine Werte der letzten paar Untersuchungen zeigen lassen. Ich würde sie in so einem Fall natürlich sehr gerne herzeigen :)
     
    AstridP gefällt das.
  20. AstridP

    AstridP Neues Mitglied

    Ja, die Auflistung der kompletten Werte über einen Zeitraum von mehren Jahren habe ich gesehen und so nach und nach verstehe ich sie im Ansatz vielleicht.
    Herzlichen Dank euch allen ❣️
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden