Meine Geschichte - RK, Symptome

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Andre66, 29. Oktober 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Hallo liebe Forummitglieder!

    Ich wollte hier auch einmal "meine Geschichte" niederschreiben, um eventuell ein paar Leuten, die in der gleichen Situation wie ich waren, etwas die Angst zu nehmen:

    Zuerst einmal: Meine Geschichte ist als "Andre65" zu finden, könntet ihr bitte den Account löschen? Habe leider meine Accoundaten vergessen und einen neuen Account erstellt.

    Wie auch immer, bei mir waren nach RK mit einer Prostituierten (Kondomplatzer) folgende Symptome aufgetaucht:

    Extreme Müdigkeit, Abgeschlagenheit,Gewichtsverlust (6 kg), zuletzt ebenfalls starker Haarausfall (wahrscheinlich wegen dem Stress) und angeblich ein Pilz auf der Zunge bzw. Zungenbelag den ich so noch nie kannte (gelb-weißlich).

    Ich konnte leider nach einemHIV Test nach 6, 8 und 9,5 Wochen immer noch nicht mit der Geschichte abschließen, da vor allem der Teil mit der Zunge und Gewichtsverlust mir extrem Sorgen gemacht haben.
    Dabei war ich mir so sicher mit HIV2 oder einer anderen seltenen Gruppe infiziert zu sein und das gerade ich die Ausnahme sein sollte.

    Zudem hatte ich noch Angst vor Syphilis, dieser war nach 8 Wochen ebenfalls negativ. Ein Abstrich, bei dem jedoch nur nach Tripper geguckt wurde, war ebenfalls negativ.

    Nun habe ich nach 15 Wochen erneut einenHIV & Syphilistest gemacht, um endgültig damit abschließen zu können... naja in Wirklichkeit dachte ich, dass die beiden Befunde positiv sein werden.

    Gerade habe ich das Ergebnis vom Labor bekommen: Negativ!

    Ich war so erleichtert und dachte mir nur wie blöd man sein kann, die ganzen Wochen in seinem Leben nur mit Angst zu verbringen.

    An dieser Stelle will ich mich ganz herzlich bei allen, vor allem auch bei Matthias, Alexandra und Devil bedanken.
    Tut mir leid, dass ich so beratungsresistent war.

    Ich wünsche euch allen ein schönes Leben und alles Gute für die Zukunft! :)

    PS: Natürlich werde ich zur Sicherheit die restlichen STI wie Hepatits zum gegebenen Zeitpunkt auch noch testen lassen, aber ich gehe sehr stark davon aus, dass alles gut sein wird und genieße mein Leben.
     
  2. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Wollte mich noch einmal melden:

    Nach 16 Wochen ebenfalls folgende Ergebnisse:
    Hepatitis B Serologie: Negativ, jedoch auch kein Immunstatus erkennbar.

    Hepatitis C Serologie: Negativ

    MultiplexPCR (Urinprobe): Negativ
    (Folgendes wurde getestet):
    Chlamydia trachomatis
    Neisseria gonorrhoeae
    Mycoplasma genitalium
    Mycoplasma hominis
    Ureaplasma urealyticum
    Ureaplasma parvum
    Trichomonas vaginalis

    Eine Frage noch an die helfenden Mitglieder:
    Kann ich jetzt komplett mit allem abschließen? Habe ich bei der Geschichte nichts mitgenommen und nochmal Glück gehabt?
    Einzigen Beschwerden sind noch im Darmbereich und eine weiß/gelbe belegte und angeschwollene Zunge (bin dort auch schon bei einem entsprechenden Heilpraktiker, da mein Arzt nicht weiter weiß)

    Vielen Dank im Voraus für Eure Meinung und Hilfe!
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mit den STI kannst Du nun wirklich abschließen. Wegen der Zunge wünsche ich Die baldigen Befund und gute Besserung!
     
    Andre66 gefällt das.
  4. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    VIelen Dank Matthias! :)

    Ja, wirklich eine merkwürdige Geschichte. Mehrere Abstriche haben keinen Pilz ergeben, zwei Ärzte meinen das ist normal, schlechte Mundhygiene (kann ich definitiv ausschließen).
    Erst die Heilpraktikerin sagte ebenfalls, dass Sie dort auch einen pilzartigen Belag sieht und das die Zunge angeschwollen ist.

    Mal sehen was noch kommt, hoffentlich ist die Geschichte bis zum Ende des Jahres erledigt :)

    Euch alles Gute für die Zukunft, macht weiter so!
    Ihr seid eine großartige Hilfe für viele Leute und ich habe dank Euch eine Menge dazugelernt!
     
  5. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Und dann...
    Na sowas aber auch. Warum wundert mich das jetzt nicht? ;)
    Um wieviele Euros hast du ihr denn Wässerchen und diverse Kräuter abgekauft? :D
     
    matthias gefällt das.
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wie meine Vorredner schon sagten, kanns Du beruhigt mit Allem abschließen.
    Was die Zunge betrifft, kann ernährungsbedingt sein. Irgendeine Unverträglichkeit. Falls Du Raucher bist, kann das auch der Auslöser sein.
    Mach mal eine sogenannte Darmsanierung. Aber rede darüber mit Deinem Hausarzt und lass Dir nicht irgendeinen Mist aufschwatzen.
    Kannst Du den Belag mit der Zahnbürste oder eine speziellen Zungenbürste denn lösen?
    Es kann aber auch von der Psyche kommen. Das heißt, wenn Du jetzt endgültig mit dem Thema abschließt, kann es sein, dass auch dieser Belag vollends verschwindet.
     
    haivaupos gefällt das.
  7. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    @haivaupos Keine Sorge, ich bin da ganz vorsichtig ;)
    Nee, da ist auf jeden Fall mit meiner Zunge was nicht in Ordnung. Würde am liebsten ein Foto schicken, aber ist ja nicht erlaubt (glaube ich?)
    Wer will kann unter folgendem Link gucken (hoffe Link teilen ist erlaubt? Sonst bitte wieder löschen): gelöscht
    Unter "Zungenbelag und seine Ursachen" das Bild passt eigentlich gut, nur nicht ganz so schlimm ausgeprägt.

    @devil_w Raucher bin ich nicht, habe nur leider in der Vergangenheit öfter den Alkoholkonsum etwas übertrieben (nur am Wochenende bzw. Samstags, also kein Alkoholiker oder so ;). Vielleicht hat der "billig/andere" Alkohol auf Mallorca mir auch einfach die Darmflora etwas ruiniert?

    Bzgl. Belag, der lässt sich leider nur sehr, sehr schwer lösen. Ist fast so, als wenn das meine neue Zungenoberfläche wäre.
    Selbst direkt nach dem Essen (z.B. Vollkornbrot) sieht die Zunge noch etwas gelb aus und rot gepunktet (vor allem an der Zungenspitze).

    Mein früherer Hausarzt hatte mir auch im Alter von 12 - 17/18 ca. extrem oft Antibiotika verschrieben, auch wenn ich nur einen normalen grippalen Infekt hatte.
    War zu der Zeit auch öfter krank, habe irgendwann zum Glück den Absprung geschafft und bin zu einem neuen Arzt, nachdem ich erfahren habe wie dumm und ungesund das für mich und meinen Körper ist.

    Ernährung dürfte eigentlich in Ordnung sein, achte da ziemlich drauf viel selber zu kochen und möglichst gesund.

    Mit der Psyche war ich auch schon am überlegen. Der Belag kam ca. 5 Tage nach dem RK, ab dem 3. Tag habe ich mir so richtig Sorgen/Gedanken gemacht, da dann auch Halsschmerzen und ein kurzer roter Ausschlag dazu kam (über Nacht für 4-5 Stunden ca.)

    Ich bin nach meinen letzten Tests eigentlich extrem erleichtert, vor allem nach dem AK Test nach ca. 15 Wochen, leider lässt dieser trockene, ekelhafte Zungenbelag mich einfach nicht zur Ruhe kommen.
    Diabetes hatte ich auch mal testen lassen, da ist alles in Ordnung.


    Falls Euch noch etwas einfällt, was man machen könnte, woran es liegen könnte, dann lasst es mich bitte gerne wissen, danke! :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. November 2019
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Abwarten und Tee trinken :cool:
    Und das ist durchaus ernst gemeint. Entspannt dich (wieder). Lebe :)
     
    matthias und Andre66 gefällt das.
  9. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Ich bin es nochmal.
    War eigentlich gerade dabei alles zu verarbeiten und mit dem Thema abzuschließen, dann kam mir folgender aktueller Artikel des Tagesspiegels zu Gesicht:
    https://amp.tagesspiegel.de/wissen/...ahre-positiv-mein-leben-mit-hiv/25280812.html

    Dort hat der Reporter nach RK sich testen lassen (mit Pep) war negativ und nach 6 Monaten doch positiv... sollte man sich nach 6 Monaten eventuell doch nochmal testen lassen?
    Denke er hat damals nach 12 Wochen den Test gemacht (sieht nach dem Bericht so aus, 11 Wochen auf alle Fälle)
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und was hat er in den 6 Monaten alles gemacht? Wenn man 6 Wochen nach einer PEP negativ ist... dann ist dies auch so. Zudem.... hast Du mal gesehen von wann seine Infektion ist? 2012.. wir haben beinahe 2020.
     
  11. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Haben sich denn seitdem die Testverfahren noch weiter verbessert? Ich dachte 2012 gäbe es auch schon 4. Generation?
     
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Sehe das genauso wie AlexandraT :cool:
     
  13. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Und du hast nix gelernt aus der, nein, deiner eigenen Vergangenheit. Gar nix. Du bist immer noch am genau gleichen Trip... o_O
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das fragst Du aber nicht ernsthaft, oder? Was glaubst Du was sich in Laboren in 7 Jahren alles ändern kann... auch die Tests werden immer wieder verbessert.
     
  15. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Da hast du vielleicht recht @haivaupos
    Es ist nur leider so, dass mich meine Zunge einfach fertig macht und ich keinerlei Ahnung habe, warum das auf einmal nach dem RK passiert.
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist ja wohl nicht ganz richtig, wenn Du immer noch googelst … Du betrügst Dich ganz schön selbst.
     
  17. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Kenne mich überhaupt nicht aus und weiß nicht, wie das in der Praxis im Labor aussieht... Aber wenn die Tests noch sensitiver geworden sind, dann hätten die ja nach 15 Wochen was finden müssen...
     
  18. Andre66

    Andre66 Neues Mitglied

    Naja, ich war bei google News um so ein paar Nachrichten zu verfolgen. Dann kam das hoch und ich habe natürlich raufgeklickt...
     
  19. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Und da sie das nicht haben, ist das auch der Beweis dafür dass du negativ bist :cool:
    Nochmal Tadaaaa :)
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden