Mein Partner beginnt Therapie - habe Fragen

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Weltbewohner, 7. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Weltbewohner

    Weltbewohner Neues Mitglied

    Hallo,

    Mein Mann beginnt nun der medikamentöse Therapie.
    Was habe ich zu beachten?
    Wie verändert sich sein Zustand?
    Bekommt er dadurch wieder Lust auf Sex?
     
  2. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    beachten musst Du gar nichts. Da ich nicht weiß, welche Kombination er nehmen will/muss, kann ich Dir auch nicht sagen, ob sich was ändern wird.

    Idealerweise gehen die Helferzellen nach oben und die Viruslast fällt "unter die Nachweisgrenze".

    Ich selber habe die Lust auf Sex nach dem Abfall der Viruslast sehr schnell wiederbekommen.

    LG
    Chris
     
  3. Weltbewohner

    Weltbewohner Neues Mitglied

    Er hat folgende Medikamente:
    Ritonavir, Darunavir & Emtricitabin

    Das Einzige worauf ich wohl achten sollte ist, dass er sie regelmäßig nimmt
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Im Wesentlichen nur, dass er die Pillen auch regelmäßig nimmt. Aber Vorsicht! Versuche ihn nicht zu bemuttern oder zu bevormunden! Er muss von selbst drauf kommen, dass ihm die regelmäßige Einnahme ja hilft.

    Anfangs wird der Stoffwechsel wahrscheinlich verrückt spielen - Verdauung, Müdigkeit, Kopfschmerzen etc. Das sollte sich aber nach 2 - 3 Wochen wieder einpegeln. Wenn es längere Zeit andauert, mit dem Arzt sprechen.

    Wenn ich mich richtig an Deine Geschiche zurückerinnere, hat ihn ja die Infektion blockiert - und ich vermutete, dass er Angst haben könnte, Dich zu infizieren. Wenn er es schafft, die Medikamente als »Freund« zu verstehen, die ihm helfen, dass sich seine Werte verbessern (Helferzellen rauf, Viruslast runter), dann wird er auch feststellen, das er keine »Virenschleuder« ist. (siehe auch http://www.fluter.de/de/gutes/literatur/9041/). Dann wird auch die Lust am Sex wiederkehren.
     
  5. Weltbewohner

    Weltbewohner Neues Mitglied

    Mein Fazit nach ca. 14 tägiger Einnahme, von meinem Freund, der Medikamente ist:
    Negativ:
    1. Er leidet unter Appetitlosigkeit
    2. einem Blähbauch
    3. juckende Haut

    Positiv:
    1. seine Stimmung scheint sich verbessert zu haben
    2. er denkt jeden Tag daran die Tabletten zu nehmen, ohne das ich ihn erinnern muss


    Hoffe stark, dass sein Sexdrang zurückkehrt, denn so ganz ohne ist es einfach doof
     
  6. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Gebt seinem Körper n Augenblick zeit sich daran zu gewöhnen. Ist ja doch ne ordentlich dröhnung die er nehemen muss. Wenn ihr merkt das sich die Nebenwirkungen nicht einstellen , mal mit dem behandelden doc sprechen. Die Medis sollen ja helfen und nicht dafür sorgen das es ihm schlecht geht.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Geht in den meisten Fällen wieder zurück.

    Das ist klasse!!!

    Wenn er im Kopf begriffen hat, dass die Medis ihm helfen, nur noch gering bis gar nicht infektiös zu sein, kehrt auch der wieder. Aber gib ihm wirklich Zeit - auch wenn Du schon länger wartest. Nicht nur er, auch der Körper muss sich an die Medis gewöhnen. Und das tut er.
     
  8. Weltbewohner

    Weltbewohner Neues Mitglied

    Nun nimmt er seit September seine Tabletten...Muss ihn nun fast täglich daran erinnern, dass er sie nimmt.

    Er ist noch müder als vorher. Er könnte irgendwie immer schlafen...

    Von Sex keine Spur...
    Wenn ich ihm sage, dass er das mal beim Arzt ansprechen soll, passiert nichts und er hat auch kne Ambition an der Sache generell etwas zu ändern
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden