mehrmals ungeschützt mit professioneller Dame

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Gaffel_Tom, 26. September 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Hi,
    ich lese hier seit knapp einer Woche im Bereich Infektion, weil ich, wie so viele andere vor mir, Angst habe, mich mitHIV infiziert zu haben.

    Ich hatte diesen Sommer 3 oder 4 mal ungeschützten GV vaginal mit einer Sex-Workerin. Immer so in 2-Wochen-Abständen. Also nix mit Kondom geplatzt oder ähnliches (ich hab das jetzt schon 100 mal gelesen, unglaublich wie viele Kondome hier platzen, mir ist das noch nie passiert). Das Ganze ging immer nur wenige Minuten, vielleicht ist das ja von Belang, wenn es um das Infektions-Risiko geht.

    Die Dame bietet auch anderen Männern AO-Service an und ist in einschlägigen Foren bekannt.

    Ich hatte meinen letzten Test vor ziemlich genau einem Jahr im Rahmen einer größeren Blutuntersuchung, HIV negativ, danach keinerlei Risikokontakte bis zu diesem Sommer.

    Letzter RK war am 22.08.2020

    Den Leitfaden habe ich gelesen und (denke ich) verstanden, das Gesundheitsamt hat hier leider coronabedingt geschlossen und 12 Wochen warten, bis ich einen Schnelltest machen kann, sind mir zu lange, weil ich psychisch unter der Situation leide (ja, selbst Schuld, ich weiß...)

    Ich habe jetzt einen Termin in einem Labor, die machen am 07.10.2020 einen Test mit mir. Ich habe angerufen und sichergestellt, dass es in richtiger Ausschluss-Test ist und der Zeitpunkt auch sinnvoll ist.

    Auf andere STI wurde ich getestet, bisher alles negativ, bleibt nur noch der "Endgegner".

    Bisher habe ich mich gesundheitlich gut und normal gefühlt, seit heute leider Kopf- und Halsschmerzen, ein wenig Schluckbeschwerden. Ich weiß, dass es keine spezifischen HIV Symptome gibt, die Angst wächst trotzdem automatisch an, wenn man sich nicht gut fühlt.

    Habt ihr Erfahrungen mit Fällen, die meinem ähneln? Ich habe hier viel von geplatzten Kondomen und 4 Sekunden bis 3 Minuten - Kontakten gelesen, bei mir liegt die Sache ja schon ein wenig anders.

    Wie schätzt ihr meine Situation und Wahrscheinlichkeit einer HIV Infektion ein?

    Ich versuche nicht durchzudrehen und euch zu terrorisieren, ich mache mir große Sorgen, kann einerseits nicht mit der Ungewissheit leben, habe andererseits natürlich sehr große Angst vor einem positiven Test-Ergebnis.

    Hat schon gut getan, das alles hier mal aufzuschreiben.

    Viele Grüße
    Tom
     
  2. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    @Gaffel_Tom

    Hallo erstmal!

    Also gehen wir mal alles Schritt für Schritt durch:

    Dass du dich mit dem ungeschützten Sex einem Risiko ausgesetzt hast, ist ein Faktum (wie du ja schon selber erkannt hast).

    Ob du dir tatsächlich etwas eingefangen hast oder nicht, kann dir nur der Test verraten, alles andere ist Glaskugelleserei, da auch unzählige weitere Faktoren für eine Übertragung (neben einem der beiden tatsächlichen echten Übertragungswege) gegeben sein müssen, damit eine Infektion auch wirklich erfolgt.

    Wichtig ist: Die Wahrscheinlichkeit ist genauso hoch bzw. niedrig wie bei jedem anderen ungeschützten sexuellen Kontakt auch, denn STI‘s aller Art interessieren sich genau gar nicht für Dinge wie den gesellschaftlichen Status, soziale Herkunft, ob Sexarbeiterin oder „Lieschen Müller von nebenan“, etc.


    Meine Frage wäre jetzt allerdings: Wenn dir das sowieso bekannt war, warum hast du dich dann mehrmals freiwillig darauf eingelassen, ohne Rüstung ins Gefecht zu ziehen? o_O

    Zusammenfassend: Du musst den Test abwarten um Gewissheit zu haben, alles andere davor bringt dich nicht weiter.

    Und (auch wenn ich weiß das sowas durchaus schwer sein kann):

    Hör auf dich selber für Dinge zu geißeln die sowieso schon passiert sind. Wohin das ansonsten führen kann bzw. bei mir fast geführt hätte, kannst du z. B. in meiner Geschichte nachlesen (wenn du hier im Forum suchst taucht sie häufig auf). Ja, im Gegensatz zu dir hatte ich kein Risiko, aber dennoch hoffe ich, dir klarmachen zu können, dass dir Selbstzerstörung absolut nicht gut tut und dich langfristig massiv schädigen kann (gerade auch in Zeiten wie diesen, wo ein anderer Virus diesen Planeten im Würgegriff hat).
     
  3. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Gute Frage. Ich hab mir darüber keine Gedanken gemacht. Die Angst kam erst Wochen danach.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und wann genau bzw. warum? Was war der Auslöser?
     
  5. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Ich hab dann später ne Dame kennen gelernt. Und als sich dann was sexuelles angebahnt hat, kamen Ängste hoch, ich könnte auch was haben. Ich hatte irgendwann auch GV mit ihr, aber mit Kondom. Laut Leitfaden alles safe.
    Das Mädel ist mittlerweile schon wieder Geschichte, die Angst ist geblieben.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    "Ängste, ich könnte auch was haben" ... geht es vielleicht noch ungenauer?
     
  7. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Sorry.
    Ich denke ich hab unterbewusst schon gewusst, dass ich mich da einem großen Risiko ausgesetzt habe, mir ne STI oder sogarHIV geholt zu haben. Als es mit ihr in Richtung Sex ging, kam die Sache an die Oberfläche und ich hatte echte Gewissensbisse und wollte mit ihr keinen ungeschützten GV haben, weil ich Angst davor hatte, sie mit irgendwas anzustecken.
    Ich habe mich dadurch mehr mit dem Thema beschäftigt und die Angst wurde größer
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    "Unterbewusst" ist gut ... seit den 80ern wird gepredigt, dass ungeschützter Verkehr ein Risiko ist. Ich finde es bedenklich, wenn man unterbewusst Verkehr gegen Geld anders bewertet als Verkehr mit Gefühlen. Das Risiko bleibt nämlich gleich. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sexarbeiterinnen im Wesentlichen besser über ihre Gesundheit Bescheid wissen als "Lieschen Müller", liegt allerdings höher. Und da stellt sich die Frage, warum man in Sexarbeiterinnen eine höhere Gefahr zu erkennen glaubt.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Laut deutschem Prostituierten Schutz Gesetz, ist diese Werbung streng verboten und kann ein sehr hohes Bußgeld nach sich ziehen.
    Oder war das nicht in Deutschland?
    Dass Du ein Risiko fürHIV hattest, ist Dir ja bewusst und ab wann du den Test machen kannst auch.
    Also entweder benutzt du in Zukunft Kondome und wenn Du die Dinger nicht magst, solltest Du mal über die Prep nachdenken.
    @haivaupos kann Dir dazu sicher mehr sagen oder hat den passenden Link parat.
     
  10. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Vorurteile, denke ich.
    Keine Kongruenz zwischen den eigenen Handlungen und Überzeugungen, auch wenn sie auf der logischen Ebene offensichtlich falsch sind, sind sie denke ich trotzdem nicht so leicht zu ändern.

    Das gibt mir etwas Mut, danke dir
     
  11. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Doch, das war in Deutschland. Sie wirbt nicht damit, da hab ich mich wahrscheinlich ungünstig ausgedrückt.

    Ich habe noch die große Hoffnung, dass sie negativ oder in Behandlung ist, wofür die Chancen ja eigentlich auch nicht schlecht stehen.

    Auf jeden Fall, ich bereue es sehr, dass ich diese Risiken eingegangen bin :(
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry bitte ... man kann "bereuen", dass man einmal einen Fehler gemacht hat ... aber drei oder vier Mal ist Vorsatz oder Ignoranz.
     
    devil_w gefällt das.
  13. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Ja, dafür habe ich keine Erklärung. Ich möchte mir trotzdem das Recht vorbehalten, es zu bereuen. Dass ich ein Idiot bin, weiß ich.
    Danke für eure Hilfe.
     
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    :D
    Nein, Links zu einer PreP hab ich nicht. Kann man sich aber eh ganz leicht ergoogeln ;)
    Nun, trotzdem recht gering. Aber du solltest dein "Glück" nicht allzu oft herausfordern. Irgendwann geht das mal schief... :cool:
     
  15. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    @haivaupos Danke für die Einschätzung. Ich hab viel über das Thema Infektion gelernt und hab auf keinen Fall vor, das zu wiederholen. Hoffentlich kommt die Erkenntnis nicht zu spät.
     
    devil_w gefällt das.
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oder mit etwas Nachdenken selber drauf kommen :)https://www.aidshilfe.de/hiv-prep

    Allerdings sollte eines klar sein: Eine PrEP schützt vielleicht vorHIV – aber vor NICHTS Anderem.
     
  17. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Das Kondom wäre dann doch meine Wahl für die Zukunft.
     
  18. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Ich habe heute einen komischen roten Punkt auf meiner Brust entdeckt. Ist schon krass, wie schnell bei sowas die Angst sofort wieder stärker wird.
    Ich gehe am Mittwoch zum Labortest und hoffe, dass ich bis dahin keine weiteren "Symptome" bekomme, die mich verrückt machen. Ich habe große Angst vor einem positiven Ergebnis aber muss den Test machen, denn mit der Ungewissheit und Angst kann ich auch nicht leben.
    Ich wollte das nur mal loswerden, weil ich sonst niemanden habe, mit dem ich darüber sprechen kann (bzw. will)
     
  19. Gaffel_Tom

    Gaffel_Tom Neues Mitglied

    Kurze Rückmeldung, Test nach 6 Wochen negativ. Um ganz sicher zu sein, soll ich ihn aber nach 3 Monaten (insgesamt) wiederholen.
    Danke für eure Unterstützung.
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sagt wer?
    Dieser Test ist nach 6 Wochen sicher und Du kannst Dein negativ als gegeben ansehen. Da ändert sich nichts mehr.
     
    haivaupos und matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden