Intensiver passiver Oralverkehr

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Thalesman, 15. Dezember 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Thalesman

    Thalesman Neues Mitglied

    Hallo Ihr Lieben Menschen!
    Seit etwa einer Woche (erst) streife ich täglich und zeitweise stündlich dieses Forum, weil ich danach jedes Mal ein bisschen weniger Ängste habe als vorher. Und auch von diesem Beitrag erhoffe ich mir natürlich beruhigende Antworten und vielleicht sogar mal wieder eine Nacht Tiefschlaf :)

    Mein vermeindlicher Risikokontakt liegt nun bereits mehr als 10 Wochen zurück, evtl auch mehr. Ich traf mich mit einem 30 Jährigen Mann (Ich selbst bin 21 und Männlich), mit dem ich vereinbart hatte ein wenig Spaß zu haben.
    Zuerst war ich ziemlich zurückhalten und gar unwillig, weil er mir ganz einfach nicht mehr so entsprach. Dann aber ging es ziemlich schnell und er began mich oral zu verwöhnen und ich möchte sagen ziemlich professionell.
    Vorallem aber lange. Es ist schon einige Zeit her, aber ich könnte mir vorstellen, dass ich 1-2 std. passiven Oralverkehr hatte.
    Als ich meinen Penis endlich wiedersah habe ich daran weder Blut darauf, daran oder darum wahrgenommen, er war schlicht ziemlich gerötet. Auch als mein Sexualpartner mich ein- oder zweimal zwischen der Fellatio küsste habe ich keinen Blutgeschmack vernommen.

    Nun, laut dem, was ich bisher über die Übertragung von HI-Viren gelesen habe, bestand für mich wohl ein äußerst geringes Risiko. Einige Aidshilfen oä. äußern bezüglich der Übertragung durch passiven OV ein lakonischen "Nein", weshalb ich diese Seiten besonders häufig und gerne besuche. Und wäre der Aufklärungsauftrag dieser Organisationen nicht völlig gescheitert und vll sogar unrechtmäßig veröffentlicht, wenn passiver OV tatsächlich, sagen wir, das Risiko eines Händeschüttelns trägt?
    Ich mach das Grübeln zum Beruf :(

    Anfang Dezember (das heißt min. 8 Wochen nach Kontakt) bekam ich dann einen steifen Nacken, oder ganz einfach Muskelschmerzen am linken Halsbereich und auch unlängst später müssen mir 2 geschwollene Lymphknoten aufgefallen sein. Seither ist die Panik ungleich größer geworden. Der Welt-Aids-Tag 2011 war ein gelungener Zeitpunkt für Symptome. Mein Hals wird natürlich regelmäßig abgetastet. Leider sind die kleinen Knötchen (unter 1cm durchmesser) noch 14 Tage später ertastbar :( Das finde ich sehr komisch. Mein Silberstreifen war seither immer die offene Wurzelbehandlung, die ich schon Monate mit mir herumtrage und die auch auf der selben Gesichtsseite wie die Knoten ist (Allerdings sind die Knoten eher weiter unten am Hals). Auch erscheinen mir die Halssehne oder Muskeln an dieser Seite härter und größer.
    Dann aber (etwa 10 Wochen nach Kontakt) bilde ich mir auch ziehende Schmerzen in der linken Achselhöhle, sowie in der rechten Leiste (Gefühl wie Zerrung) ein, die phasenweise auftreten. Und ich hoffe, dass es wirklich nur reine Einbildung ist! Kann dort aber nichts ertasten. Das waren im grunde alle Symptome. Meine Körpertemperatur liegt immer bei molligen 37,3 und auch sonst kann ich mich an nichts außergewöhnliches entsinnen, außer vielleicht an Ängstlichkeit und Schwermut :(

    Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr mit Details genervt und Ihr seid so hilfsbereit, kompetent und hoffnungsvoll, wie ich es gar nicht anders von euch kenne! :) Danke!
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich kann nichts anderes sagen als die Aidshilfen - OV passiv ist safe.

    Du hast ev. irgeneinen Infekt eingefangen...HIV ist es aber nicht...zumindest nicht von diesem beschriebenen Kontakt.
     
  3. Der_philipp

    Der_philipp Neues Mitglied

    Mach doch einfach einenhiv-test. Ist doch lang genug her um ein sicheres ergebnis zu bekommen. Dann hört auch der stress und das ständige grübeln auf und die "symptome" werden verschwinden.

    Keiner kann dir hier sagen wie dein status ist, aber ov passiv hat ein extrem geringes übertragungsrisiko. Aber es bleibt halt das restrisiko...

    Wie gesagt, geh einfach zeitnah zum nächsten gesundheitsamt oder aidshilfe und mache dem stress ein ende.

    Gruß philipp
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    OV passiv ist safe - solange der andere nicht den Mund voller Blut hat. Ein Test ist aus med. Sicht nicht notwendig... kann aber den TE beruhigen.
     
  5. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Weißt Du, Lymphknoten schwellen wegen allem Möglichen an. Ich habe auch am Hals links ziemlich in der unteren Hälfte zwei geschwollene Lymphknoten. Zum Glück sind mir die aber schon im Januar 2011 aufgefallen, also weit vor meinem „RK“. Will sagen, vielleicht hast Du Dich nur noch nie so intensiv wie in dieser Zeit mit Dir beschäftigt und solche Dinge sind Dir bisher einfach nie aufgefallen weil Du ihnen keine Beachtung geschenkt hast. Und ich kann mir gut vorstellen, wenn man ständig daran „herumtastet“ … das die Dinger dann nicht unbedingt gewillt sind abzuschwellen. Ich „taste“ an meinen Beiden nämlich auch ständig herum.


    Das kenne ich … aber ich vermute Du bist kein Arzt, ebenso wie ich, und Unregelmäßigkeiten können wir nicht so einordnen wie Ärzte. Will sagen „Selbstdiagnosen“ von Un-/Halbwissenden führen wohl eher zu größerer Verunsicherung als zu Beruhigung.

    Auch das kenne ich, zwar nicht wie Schmerzen nach einer Zerrung … bei mir meine ich gelegentlich in der rechten Achselhöhle sowie in der Leistengegend beidseitig ein „unspezifisches Gefühl“ zu haben … als ob dort etwas wäre was nicht recht in Worte zu fassen ist.

    Meine Körpertemperatur checke ich auch seit Wochen sehr oft … ist schon fast „zwanghaft“ :shock: geworden. Aber daher kenne ich mich diesbezüglich ganz gut und nicht vorhandene Abweichungen vom regulären Muster beruhigen ein wenig.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da liegen u.a. Lymphknoten und die ziehen durchaus mal... auch ohneHIV.
     
  7. Thalesman

    Thalesman Neues Mitglied

    Hallo zusammen!
    Danke für die Antworten :)
    Die haben mich zwar zeitweilig tatsächlich ziemlich beruhigt aber heute ist es umso schlimmer mit der Panik :(
    Lymphknoten sind noch immer da. Heute ertaste ich sogar 3 weitere, kaum vergrößert aber erhärtet, linksseitig am Hals. Auch das Ziehen in der rechten Leiste und in der linken Achsel ist nicht mehr zu ignorieren...
    Eine solche Reaktion ist sicher nicht mehr auf eine Erkältung zurückzuführen, vorallem, weil es seit dem Kontakt (vor mehr als 10 Wochen) keinerlei andere Krankheitserscheinungen gab.
    Außerdem bin ich mir sicher, dass ich mir bei dem Kontakt etwas eingefangen habe, weil ich vor einiger Zeit, relativ kurz nach Kontakt, an meiner Eichel unterhalb des Harnröhrchens ein kleines weißes Bläschen finden musste :( Dieses verschwand aber ziemlich schnell wieder ohne weiteres. Das Augenscheinlichste habe ich beim letzten Eintrag ganz vergessen.
    Welche SDT erscheint euch, abgesehen von einerHIV-Übertragung (Die wir ja mit giiiigantischer Wahrscheinlichkeit ausschließen können...oder?), bei diesem Symptomenbild denkbar/wahrscheinlich. Und wie groß wäre die Wahrscheinlichkeit einer HIV-Übertragung, wenn andere SDT´s übertragen wurden?
    Heute ist kein guter Tag :( Ich hoffe natürlich auf Beruhigendes.
    Ich wäre so glücklich mit Drüsenfieber, aber ohne Fieber überhaupt denkbar? ...
    Liebe Grüße
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Weißt Du, was viel wahrscheinlicher ist? Wenn Dir so extrem lange jemand einen bläst, kann es passieren, dass das Vorhautbändchen bzw. die Stellen, an denen das Vorhautbändchen befestigt war, »abgelutscht« wurde und deshalb leicht blutete. Das wäre völlig normal ... wegen Überbeanspruchung.

    Alles andere ist entweder psychisch, ergoogelt oder hat völlig andere, harmlose Ursachen. Nur - solange Du Dich selbst fertigmachst, werden die Begleiterscheinungen eher stärker als schwächer...
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hör bitte mal endlich auf an den Lymphknoten rum zu fummeln. Klar schwellen die an wenn sie ständig gereizt werden. Und bei einem einfachen Infekt wie einer Erkältung schwellen die Dinger auch an. Das ist auch ok so.

    Ich hab Dir schon mal gesagt, dassHIV so NICHT übertragen wird. Eine andere Geschlechtskrankheit ist bei OV auch eher unwahrscheinlich. Ich denke wie Matthias, dass es Ueberbeanspruchung ist.

    Mein Tip: Hör auf Dich unnötig irre zu machen. Geh nächste Woche und mach einenHIV-Test. Dies nicht aus med. Gründen sondern weil Du Dich psychisch fertig machst.
     
  10. Thalesman

    Thalesman Neues Mitglied

    Also die Theorie des abgelutschten Vorhautbändchens finde ich schonmal ziemlich gruselig. Auch hab ich den Zusammenhang nicht ganz nachvollziehen können: wie kommt denn SO ein weißes Bläschen zustande?... Als Infektionseingang für irgendeine SDT würdet ihr solch ein Bläschen also ausschließen? Kann ich kaum glauben, hm
    Nun das OV im Normalfall safe ist weiß ich natürlich, empfinde (ja, ich weiß, emotionen...) meinen Kontakt aber nicht wirklich als einen Normalfall, oder ist 2stündiger OV üblicher als ich denke?... Ist das Risiko durch die lange Dauer kaum höher?
    Und sicherlich werde ich nun mal einen Arzt konsultieren, doch hatte ich eigentlich geplant erst einmal nicht gezieltHIV testen zu lassen (es ist bald Weihnachten,... oder fändet ihr das sehr fahlässig?), sondern naja wahrscheinlichere nicht-psychische Ursachen abchecken wollen.
    EBV, Syphilis, Herpes,...? was entspräche denn noch meinem Kontakt und Symptomen? Kann einfach nicht glauben, dass die Schmerzen in Achsel und Leiste Pseydolymphome sind.
    Liebe Grüße
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du suchst wohl um jeden Preis eine Krankheit..... kannst Du nicht akzeptieren, dass Du keine EBV hast, keinHIV etc.
     
  12. Thalesman

    Thalesman Neues Mitglied

    hm na zumindest kann ich nicht ganz nachvollziehen, wie man da so sicher sein kann. Vorallem, weil ich mir sicher bin, dass ihr wisst, wie schnell einige Infektionen per OV passieren.
    Auch wenn ich deine Erfahrung in diesem Forum oder im Beruf absolut nicht in Frage stellen will (ganz im Gegenteil, das was du schreibst ist jetzt mein credo), hast du doch genauso viel Gewissheit wie ich, oder? :)
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was willst Du eigentlich? Dich fertig machen mitHIV obwohl nie ein Risiko bestand? Die Aidsberatungen haben Dir dasselbe gesagt wie wir hier auch.
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ob Du eine Theorie gruselig findest, ist der Theorie ziemlich egal. Tatsache ist, dass der Penis wesentlich mehr Bestandteile hat als Eichel und Vorhaut. Und wie stark ein gerissenes Vorhautbändchen bluten kann bzw. dass das bei ausgiebigem Oralverkehr passieren kann, weiß ich aus erster Hand.

    Kann es sein, dass Du eine potenzielle Infektion zum Vorwand nimmst, um Dir selber homosexuelle Neigungen nicht eingestehen zu müssen?
     
  15. Thalesman

    Thalesman Neues Mitglied

    Ich versteh nich ganz, was die Bändchengeschichte mir sagen soll...?

    Und auch die andere Sache versteh ich nicht wirklich. Ich gehe ziemlich offen mit meiner Homosexualität um!
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sag mal, bist Du etwas begriffstutzig? Matthias erklärte Dir wie es beim OV zu solchen Verletzungen wie bei Dir kommen kann.
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die soll Dir sagen, dass die Blutung von außerhalb stammen kann und daher nicht als Eintrittspforte dient.

    Dann vergleiche mal diese Aussage mit dieser:
    und ich sehe noch Probleme im Selbstverständnis. Das ist aber nicht schlimm, sondern nur eine Feststellung und soll Dir sagen, dass man anlässlich solcher Gelegenheiten auch zu falschen Schlüssen kommen kann, die einen sehr belasten - obwohl sie medizinisch gar nichts bedeuten müssen..
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden