Inhalte HIV-Test

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Johanna, 24. März 2021.

  1. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    Guten Abend,

    mich würde interessieren, aus was eigentlich die Kontrolllinien bestehen. Kann man sich eigentlich (wenn man sich sehr dumm anstellt) so infizieren?
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wie kommst Du auf diese Idee ?

    Wenn Du die Funktionsweise und den Aufbau eines Heimtests wissen willst, wende Dich an den jeweiligen Hersteller.

    *oder frag Die Maus
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2021
  3. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    Es hatte mich einfach interessiert . Ich habe viele Sachen im Internet gelesen und dazu gab es immer kaum etwas. Die Funktionsweisen sind doch für einen Laien sehr schwer zu verstehen
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Glaube ich Dir nicht. Wenn es Dich wirklich einfach nur interessiert, hättest Du den Hersteller gefragt (zumindest ist das eine logische Schlußfolgerung). Woher soll ein Laienforum wissen, wie diese Tests aufgebaut sind.

    Eben... es ist auch nicht wichtig, wie sie funktionieren, es sei denn, man arbeitet als Mediziner oder als Laborant.

    Für eine Laien ist nur das Ergebnis wichtig, nicht wie dieses Ergebnis zustande kommt.

    Also wo ist denn nun das eigentliche Problem ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2021
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was ist daran so schwer zu verstehen? Eigentlich ist ein Schnelltest sehr einfach zu verstehen. Was ich nicht verstehe sind Gedankengänge wie, dass man sich an einemHIV-Test infizieren soll. Hast Du gedacht, da wären infektiöse Viren drauf?
     
  6. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    Ich hätte nicht gedacht, dass das Thema für so viel Unruhe sorgt. Ich hatte einfach den Gedankengang, dass eine Linie anschlägt, wenn Viren da sind. Da die 2. Linie immer anschlägt, war einfach der Gedankengang, was dort drin ist. Jeder hat irgendwas, vor dem man Angst hat. Bei mir ist es nunmal MS, Tollwut undHIV. Dadurch meide ich andere nicht, aber manchmal kommen eben eigenartige Gedanken, wenn man Sachen hinterfragt
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sowas ist normal.... das ist ein Kontrollstreifen und es ist ja egal was drin ist. Kein Hersteller wird Dir seine Herstellung im Detail nennen.
    Aber dieser Gedankengang ist nicht normal. Wie kommt man auf die Idee, dass man sich an einemHIV-Test infizieren kann? Vor allem wenn er als Heimtest frei verkäuflich ist?
    Angst? Kommt immer drauf an welche Form sie annimmt. Und warum Tollwut? Die terristische Tollwut ist in DE und CH ausgerotet und nicht aktiv. Und HIV kann man bei ungeschütztem Sex etc. kriegen.... aber weder im Alltag noch bei HIV-Tests.
     
  8. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    Ich gehe mit, dass das nicht normal ist. Ich beschäftige mich dann einfach vermehrt damit, damit ich keine Angst mehr haben muss. Tollwut finde ich vom Krankheitsverlauf sehr schlimm. Man muss wie bei MS zusehen, wie man qualvoll verendet und kann nichts machen. Auch wenn es Therapien gibt, die mehr oder weniger helfen... Alzheimer ist genauso grausam, weil man einsam stirbt, da man keinen mehr kennt

    Wenn ein Thema von den obigen leider aktuell ist, kommen einige Gedanken. Damit beschäftige ich mich und gut ist. Ich dachte die Stellung einer Frage ist besser als zu lange zu grübeln... Aber ist auf jeden Fall sehr hilfreich die Antwort. Vielen Dank
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich glaube nicht, dass das Thema für Unruhe sorgt, sondern die grassierende Auffassung, jeder müsste über alles exakt Bescheid wissen, sonst ginge die Welt unter.

    Wenn Du Dir dieselben Frage stellst, wenn es um die Farben der Straßenmarkierung geht, um die Marke des Lötzinns beim Elektriker oder die Zusammensetzung der Käseverpackung – ja, da könnte ich vielleicht noch ein echtes Interesse ablesen.

    Aber die Erfahrung lehrt, dass Deine Frage lediglich eine verbrämte Angst beinhaltet. Du schreibst ja selbst davon, dass Du vor genau den Krankheiten Angst hast, die vergleichsweise selten sind:
    • Tollwut: zwischen 1977 und 2000 gab es in Deutschland fünf Fälle, von denen drei aus dem Ausland stammten; seit 2008 gilt Deutschland als frei von terrestrischer Tollwut.
    • MS: etwa 120.000 Patienten in Deutschland (ich persönlich kenne zwei, denen es trotz aller Einschränkungen offensichtlich besser geht als Dir)
    • HIV: etwa 90.000 Menschen in Deutschland leben mit HIV, von denen mehr als 90% in Behandlung sind, was bedeutet, dass HIV weder für sie noch für andere ein Risiko darstellt. (Ich z.B. bin seit fast 30 Jahren positiv und habe keinerlei Angst davor.)
    Da darf die Gegenfrage erlaubt sein, woher diese Angst stammt. Wenn Du das herausfindest, kannst Du diese Ängste viel leichter angehen, als wenn Du z. B. weißt, wieviel Prozent Baumwolle im Klopapier ist.

    Und ansonsten kann ich nur meinen Vorredner*innen zustimmen: Stelle Deine Frage bitte beim Hersteller. Der ist zuständig – und sonst niemand. Wir kümmern uns hier um Fragen zu Risikosituationen und geben auch gerne Auskünfte bei konkreten Sorgen über eine mögliche Infektion. Wir kennen unsere Grenzen.
     
    LottchenSchlenkerbein und AlexandraT gefällt das.
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann ist es wohl sinnvoller, etwas gegen die Angst zu tun, statt Interesse an der Arbeitsweise und Zusammensetzung desHIV-Heimtests zu heucheln.
     
    AlexandraT gefällt das.
  11. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    @LottchenSchlenkerbein
    Sie müssen ja nicht antworten, wenn Ihnen das Thema nicht gefällt oder Sie mich nicht mögen. Es wäre aber schön, wenn Sie vielleicht doch nicht so persönlich werden, wenn Sie andere nicht kennen

    Ich habe die Frage gestellt, weil ich es wissen wollte. Der Anlass und woraus eine Angst resultiert ist doch egal. Wenn ich hier dafür falsch bin, ist das auch vollkommen in Ordnung und ein netter Hinweis genügt

    @matthias
    Danke für die Antwort. Es ist kein Problem mich anderweitig zu erkundigen.

    Zu der persönlichen Frage: Ich bin bereits einmal fast verstorben und habe Angst vor dem Tod, die ich so schnell nicht überwinden kann. Da mir leider niemand sagen kann, was nach dem Tod passiert (was ja auch nicht geht) , wird das wohl auch so bleiben. Ansonsten liegen die Erfahrungen und Interessen allgemein im medizinischen Bereich...

    Die Frage selbst kam auf, als ich mich mit dem Thema Selbsttest oder Test beim Arzt beschäftigt habe.
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann erstaunt mich aber Deine Frage ob man sich am Test infizieren kann sehr.
    Kein Hersteller wird Dir im Detail sagen wie er seineHIV-Tests macht. So wie kein Pillenhersteller Dir im Detail Studien und Produktionspläne geben wird. Damit musst Du Dich abfinden.
     
  13. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Liebe Johanna, meine Aussage hat nichts mit Mögen, Leidenkönnen oder ähnlichem zu tun. Ich gebe das Bild wieder, welches ich in Dir sehe.
    Und ich sehe jemanden, der Angst hat und diese Angst verkleidet hinter dem vorgeschobenen Interesse an einemHIV-Test.. das ist Selbstbetrug und hilft Dir nicht.

    Das ist es eben nicht... denn Du benutzt u.a. DeineHIV-Angst, um wirklich HIV-positive Menschen, wenn auch nicht gewollt, in eine Ecke zu stellen, und zwar in die Angst - und Stigmataecke.

    Du brauchst professionelle Hilfe, die ein Forum nicht leisten kann.
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Liebe Johanna,
    ein anonymes Forum im Netz lebt davon, dass man die anderen Personen nur durch das wahrnimmt, was sie schreiben. Und es lebt davon, dass jeder seine Gedanken dazu mitteilen kann. Sie werden nicht immer dem entsprechen, was man sich wünscht oder erhofft – aber genau darin liegt die Chance der Wissensvermehrung und vor allem einer neuen Betrachtungsweise.

    Wenn hier jemand auf ein Thema antwortet, scheint ihm oder ihr das Thema zu gefallen oder zumindest wichtig zu sein. Das ist eigentlich etwas Schönes – und kein Grund zur Beunruhigung. »Persönlich geworden« ist hier übrigens niemand. Wir geben aber gerne persönlich gemeinte – d.h. auf das entsprechende Posting ausgerichtete – Antworten, Kommentare oder Hilfestellungen. Dabei lässt es sich nicht immer vermeiden, dass man Schwachstellen aufdeckt oder an Befindlichkeiten rührt. Wenn man jemand anderes nicht kennt, kennt man aber auch die Schwachstellen oder Befindlichkeiten nicht – daher kann keine Absicht dahinter stecken.

    Das mit der Todeserfahrung tut mir persönlich leid – aber Du solltest das Positive sehen: Du lebst noch! Ich bin in meinem Leben mit Sicherheit öfter als Du mit dem Tod in Berührung gekommen – was kein Wunder ist, da ich deutlich älter bin als Du – und weiß, dass einen das nicht kalt lässt, nicht kalt lassen kann. Aber man sollte sein Leben nicht auf diesen einen Moment ausrichten.
     
  15. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    Danke Matthias. Das mit dem persönlich finde ich in der Art und Weise, wie man es schreibt. Dass ich ein Angstproblem habe, ist mir bewusst. Ich dachte aber auch lange, dass das Thema abgeschlossen ist. Nun hat es mich doch eingeholt und eiskalt erwischt. Der Post mit der Wahrscheinlichkeit ist auch sehr beruhigend, so dass ich mir keine Gedanken mehr mache. Das hat mir auf jeden Fall geholfen

    Ich weiß auch, dass manche Blutkonserven nicht ok sein können (egal was für Viren und Bakterien). Allerdings habe ich mich auch dazu belesen und mache mir seither keinen Kopf mehr - weil es keinen Grund gibt. Für mich ist wie gesagt das Wissen, was mich beruhigt, dass ich da auch keine Angst mehr haben muss. Ich habe auch keine Angst mehr vor Alzheimer, weil ich weiß, dass es tolle Menschen (Pflegekräfte z. B.) gibt, die ihren Job lieben und Menschen mit solchen Problemen mit ihrem Geburtsnamen ansprechen. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass sich außer mir jemand mit solchen Themen auch ab und an beschäftigt (ich weiß es nun besser).

    Die Sache mit dem Tod sehe ich auch positiv. Ich bin dankbar, was ich habe und schätze es sehr. Das sollte auch so gemeint sein, dass ich seither mehr auf mich acht gebe


    @LottchenSchlenkerbein:
    Es tut mir leid, wenn das so rüberkam. Die Frage war ernst gemeint und ich habe mittlerweile auch eine Antwort darauf gefunden (Beschichtung mit einem Protein aus Antikörpern, das ähnlich wie manche Impfstoffe hergestellt wird, daher auch keine Quote von 100 Prozent, da man auch ohne Viren Antikörper besitzen kann).

    Dass viele mitHIV zu Unrecht sehr unfair behandelt werden, weiß ich und das tut mir leid. Ich finde es gut, welche Fortschritte die Medizin gemacht hat und dass das heute alles kein großes Thema mehr ist. Ich weiß auch, dass es deutlich schlimmere Krankheiten gibt. Es ist eben nur mein wunder Punkt gewesen...
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @Johanna – so viel Selbstreflexion haben wir hier selten. Ich finde das toll. Du bist auf einem guten Weg. Geh ihn weiter!
     
  17. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    Danke. Das ist lieb. Und danke für die Hilfe
     
    matthias gefällt das.
  18. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Viel kann ich dazu nicht beitragen, zwei deiner Fragen kann ich allerdings beantworten...
    Die Linie schlägt nicht an wenn Viren da sind, sondern Antikörper oder/und auch Antigene, je nach Test.
    Und nein, und das in aller Deutlichkeit, solch ein Test beinhaltet keine HI-Viren, falls das dein Gedankengang sein sollte.
    Aehm, nix... ;)


    Ich hoffe für dich, dass du deine zweifelsohne belastenden (Lebens)ängste in den Griff bekommst :cool:
     
  19. Johanna

    Johanna Neues Mitglied

    @haivaupos
    Danke

    Das klappt schon. Das ist ja kein Dauerzustand. Außerdem arbeite ich ja auch dran. Und Angst ist auch nicht gleich Angst. Die eine zermürbt einen von Kopf und bei einer anderen weigert sich irgendwann der Körper (Höhenangst z. B.). Manchmal bin ich auch froh Ängste zu haben, weil sie mich vor vielen Dummheiten bewahrt hat oder ich einfach mal anfange Sachen zu hinterfragen. Sie darf nur nicht zu viel werden...

    Das Nichts lässt sich eben nur kaum vorstellen. Schlafen für die Ewigkeit, aber ohne aufwachen. Ich weiß ja am Morgen oft nicht, wo die Nacht hin ist. Vielleicht gibt es auch ein Leben nach dem Tod oder die Seele wandert - wer weiß das schon. Es wäre nur schade, wenn alles weg ist und man nie wieder ein Bewusstsein hat. Ich hoffe einfach, dass wenn es soweit ist, ich zufrieden zurücksehen kann und glücklich gehen kann
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist die positive Seite der Angst. Einerseits hat sie den Menschen vor Jahrtausenden davor bewahrt, generationsweise dem Säbelzahntiger zum Opfer zu fallen (was im Zweifelsfalle dazu geführt hätte, das es die Menschheit gar nicht mehr gäbe), andererseits kann sie helfen, Wissenslücken zu schließen.

    Man hat nur Angst (oder lehnt ab), was man nicht kennt. In dem Moment, in dem man sich ernsthaft damit befasst, erkennt man die reale Situation viel leichter. Es bleiben sicherlich noch Ängste in dem einen oder anderen Punkt, die dann aber exakt zu benennen sind. Das Schlimmste, was es gibt, sind nach wie vor die diffusen Ängste, deren Ursprung man nicht kennt (oder verdrängt).

    Ob da ein »Nichts« ist, muss jeder mit sich ausmachen. Das ist letztlich eine Glaubensfrage. Tatsache ist aber – und das ist alles Religionen, Weltanschauungen und Ähnlichem gleich: Es ist etwas Unvorstellbares, weil es niemand beschreiben kann. Und hier ist der einfachste Weg: Abwarten. Erleben werden wir den Tod alle … das Wesentliche ist aber, was wir bis dahin erlebt, getan, gefühlt oder gelassen haben. Und das nennt man LEBEN … und das ist das, was im Moment viel wichtiger ist. Wichtiger als alles andere.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden