Infektionsrisiko dem Zaharzt mitteilen ?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Stefan81, 28. Februar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stefan81

    Stefan81 Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich hab mal eine ganz doofe Frage:

    Ich hatte ja wie in meinem anderen Faden beschrieben einen RK mit minimalem Risiko.

    Jetzt ist mir natürlich ausgerechnet heute Abend beim Essen ein Stück von einer Zahnfüllung abgebrochen. Nur ein kleines, ich hab auch noch keine Schmerzen.

    Sollte ich, falls ich doch innerhalb der 3 Wochen bis zum Test zum Zahnarzt muß, ihm von meinem Risiko erzählen, oder haltet ihr das für übertrieben??

    LG
    Stefan
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Stefan... komm mal wieder runter.....Du bist nichtHIV pos. und brauchst dem ZA auch nichts mit zu teilen.
     
  3. Stefan81

    Stefan81 Mitglied

    Danke Alexandra, du bringst mich immer wieder etwas runter. Wirklich vielen vielen Dank dafür.

    Ich habe beschlossen mich jetzt auch in Fachmännische Hände zu begeben. Habe am Do. einen Termin bei einer Beraterin der AH Frankfurt, die mir der matthias empfohlen hat.

    Es ist ein 1 Stündiger "psychosozialer Beratungstermin". Ich hoffe sie kann mir diese Gedanken austreiben, oder mir einen guten Therapeuthen empfehlen. Alleine scheine ich das doch nicht zu schaffen.
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jo, Du schaffst es wohl alleine nicht mehr. Daher werde ich auch ab und an etwas laut bei Dir.... damit ich Dich noch erreiche d.h., dass Du mich noch hörst. Dann geht es für ein oder zwei Tage gut.... und dann bist Du wieder in Deiner Angstspirale.

    Aber zu erkennen, dass man Hilfe braucht und sie annehmen.... das ist der erste Schritt. Du wirst es schaffen.
     
  5. Stefan81

    Stefan81 Mitglied

    Ich danke dir auch wirklich dafür. Denn anscheinend begreife ich es nur so.

    Hab auch ruhig bitte keine Scheu mich ab und zu mal etwas "lauter" auf den Boden der Realität zu bringen. :roll:

    Das ist man zwar vom Schweizer normal nicht gewohnt :lol: , und da weiss ich wovon ich rede. Meine Schwester wohnt auch in CH und heiratet jetzt sogar einen Schweitzer :wink:
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Solange es kein Berner ist... hihi... die sind sehr langsam sagt man. Ich darf das sagen... bin in Bern geboren. In Welchem Kanton leben sie denn d.h. Deine Schwester und ihr zukünftiger Mann?

    Och, auch kleine Schweizerinnen können ab und an laut werden. :wink:
     
  7. Stefan81

    Stefan81 Mitglied

    Sie wohnen am Bodensee im Kanton TG, so knappe 10 Minuten von St. Gallen weg :)
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oh, am Bodensee? Wunderschön. Ich bin aus ner anderen Ecke... ich wohne im Raum Basel.
     
  9. Stefan81

    Stefan81 Mitglied

    Ja da ist es wirklich sehr schön. Ihr zukünftiger ist auch bei der SLRG, da waren wir schon öfter mal mit dem Rettungsboot auf dem See.....
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Rettungen aus dem Wasser hab ich auch schon gemacht. Aber nicht vom Boot aus sondern raus schwimmen und die Leute rein holen, behandeln und dann ab in den Krankenwagen. Ich würde gerne am See leben.... noch viel lieber direkt im Süden am Meer. Palmen, Meeresrauschen, Strand.... *schwärm*
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden