Impotenz durch HIV?

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Anonymous, 28. Februar 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hallo und vielen Dank für Deine Anfrage!

    Es ist immer schwer, eine funktionierende Partnerschaft aufzubauen, obwohl das HI Virus in einem der Partner schlummert. Gerade deshalb halte ich es für besonders wichtig, dass man auch genau solche Fragen recherchieren kann, wie Du sie gestellt hast! Dafür danke ich Dir!

    Es ist in der Tat so, dass die HIV Therapie zu einer (Unter-)Form von Impotenz führen kann. Es handelt sich aber hierbei nicht um die klassische Form der Impotenz (vgl. Zeugungsunfähigkeit), sondern um die im Volksmund ebenfalls als Impotenz bezeichnete erektile Dysfunktion. Meist jedoch kommt es also nicht zu einem kompletten Verlust der Erektionsfähigkeit - man spricht daher in diesem Zusammenhang eher von Erektionsstörungen.

    Die Antiretrovirale Therapie (ART) kann sich gegebenenfalls so auswirken, dass der Patient Erektionsstörungen bekommt. Dies ist primär auf den Libidoverlust und hormonelle Probleme zurück zu führen (vgl. Dr. Reiter/Rainbow Magazin)

    Mit Nachdruck möchte ich aber betonen, dass dies eine Nebenwirkung der ART sein kann - aber definitiv nicht muss! Es gibt jedoch vermehrt Statistiken, in denen genau dieses Thema angegangen wird. Die entsprechenden Studien haben alle einen ähnlichen Tenor: nämlich, dass es bei HIV positiven Männern die via ART behandelt werden deutlich wahrscheinlicher ist als bei HIV negativen Männern (die natürlich auch den Nebenwirkungen der ART nicht ausgesetzt sind) dass sie an Erektionsstörungen leiden. (vgl. Dr. Glaunsinger / Berlin)

    Zusammengefasst bedeutet dies nichts anderes, als dass die Problematik der Erektionsstörung durchaus vorkommen kann. Ein kompletter Verlust der Erektionsfähigkeit im Rahmen der ART ist aber eher unwahrscheinlich. Wie groß die Wahrscheinlichkeiten genau sind, ist noch nicht sicher erforscht. (vgl. MED-INFO)

    Ich denke: wenn man sich wirklich liebt, dann sollte man auch über solche Themen sprechen. In der heutigen Zeit sind Erektionsstörungen aber behandelbar. Sollte es also wirklich dazu kommen, so gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, diese zu beheben.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich kann nur für mich sprechen: Bei mir gibt es diesbezüglich keinerlei Anzeichen (bin seit 2001 auf HAART). Mein Testosteronspiegel steigt faszinierenderweise immer noch an, obwohl ich schon die 50 überschritten habe ... :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden