HIV Therapie und trotzdem Metabolic Diät?

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Pingu, 4. März 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pingu

    Pingu Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe nun seit Dezember meine täglichen Medikamente zu schlucken (1x täglich: 1xTruvada, 1x Reyataz, 1x Norvir) und fühle mich genauso gesund wie vor derHIV-Therapie. Ich meine damit, das HIV in meinem Leben zurzeit absolut keine Rolle spielt und sehr wenig Einfluss nimmt.

    Aber genauso wie vorher, habe ich auch jetzt mit meinem Übergewicht zu kämpfen (Etwa 14kg). Mein subjektives Empfinden bezüglich meines Bauchumfanges zeigt aber seit Therapiebeginn eine deutliche Zunahme...

    Nun habe ich mich über das Metabolic Programm informiert und denke dass dies für mich konsequent umsetzbar wäre.

    Hat jemand Erfahrungen damit? Ich meine die Therapie hat ja bereits einen Einfluss auf Cholesterin, Blutfett etc. Wie würde sich das in Verbindung mit einer metabolischen Diät verhalten?

    Danke für euer Feedback.

    Kurz meine Therapiedaten:
    Oktober 2011: 281 CD4 und 23000 Viren
    Januar 2012: 507 CD4 und 53 Viren
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Gute Frage!

    Ich denke nicht, dass Dir hier eine pauschale Antwort weiter hilft. Erfahrungsgemäß ist man mit sowas beim behandelnden Schwerpunktmediziner bzw. auch dem Hausarzt viel besser aufgehoben. Die Ärzte kennen Dich, Deinen körperlichen Status und Deine Historie und können daher viel besser und intensiver auf Deinen Diätwunsch eingehen. Ich bin mir sicher, dass ein Gespräch mit deinem Arzt viele zusätzliche und vor allem verlässliche Infos an den Tag bringen wird.

    LG
    Marion
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden