HIV Test positiv - PCR negativ - AK positiv???

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von michi0000, 5. Mai 2009.

  1. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,

    angefangen hat das Ganze HIV Thema letzte Woche Dienstag. Ich war beim HIV Test beim Arzt und habe mich testen lassen. Das Ergebnis könne ich in 24 Stunden abholen.

    Also bin ich am Mittwoch zum Arzt, dieser hat mir mitgeteilt dass reaktives Zeugs gefunden wurde und auf die Ergebnisse bis Montag gewartet werden muss.

    Also ging ich einen Tag später, Donnerstag ins Labor direkt zum Test, am Freitag teilten Sie mir dann mit dass reaktives Zeugs gefunden wurde, Sie auch das Blut vom Arzt direkt vorliegen haben, also 2 Ergebnisse.

    Es wurde mitgeteilt dass es HIV1 negativ sei und HIV2 getestet werden müsse. Ergebnis könne ich heute abholen.

    Heute habe ich beim Labor angerufen, Prognose: HIV positiv da Antikörper nachgewiesen werden konnten, ich solle zum Arzt gehen, er hätte es auch vorliegen und könnte mit mir darüber sprechen. Beide Proben waren ja beim gleichen Labor und identisch.

    Beim Arzt angekommen teilten Sie mir mit, dass es komisch sei, ich jedoch HIV 1 positiv sei. Grund seien die nachgewiesenen Antikörper. PCR sei jedoch negativ. HIV 2: nicht nachgewiesen

    Folgendes steht auf dem Ausdruck vom Arzt:

    PCR neg. , HIV 1-AK positiv,
    3 Möglichkeiten für diese Konstellation
    a. Unter antiviraler Therapie -> nicht der Fall
    b. HIV O (Buchstabe O) muss typisiert werden in der Klinik
    c. HIV 2 bei Patient nicht nachgewiesen

    Bestätigt: HIV1

    Welcher Typ es ist konnten Sie mir auch nicht sagen, es könnte sein dass es O ist, jedoch nicht sicher.

    Ich verstehe das ganze Ergbnis nicht wirklich, gibt es noch Hoffnung dass ich negativ bin oder ist dies nun endügltig?

    Zudem habe ich einen Freund (schwul) mit dem ich darüber gesprochen habe. Er war auch beim Test, negativ, jedoch hatten wir ungeschützten Verkehr seit ca. 5 Wochen, daher könnte es sein dass ich Ihn angesteckt habe, richtig?

    Natürlich weiss er genauso wenig wie ich damit umzugehen, gibt es eine Möglichkeit eine Beziehung mit negativ / positiv zu führen? Wenn ja, muss er was befürchten wenn wir ein Kondom beim Analverkehr und kein Kondom beim OV benutzen? Gäbe es hier eine Ansteckungsgefahr?


    Danke für eine Antwort.

    Michi
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hallo michi0000,

    wir haben zwar erst 6 Uhr früh und ich muss gleich zur Arbeit, aber ich wollte Dir aufgrund der Dringlichkeit direkt antworten. Aufgrund der Schilderungen ist eine definitive Antwort aber (noch) nicht möglich - es kann daher sein, dass Du beim Arzt nachfragen musst.

    Also hier direkt meine weiteren Fragen:

    Weisst Du, welche Form von AK Test gemacht wurde?
    War es ein ELISA Suchtest?
    Falls ja: war der Western blot Test ebenfalls positiv?
    Hast Du vorher schon einmal einen Test machen lassen - falls ja: wann?
    Wann hast Du den nächsten Arzttermin bzw. wie bist Du mit dem Arzt verblieben?

    Liebe Grüße,
    Marion
     
  4. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    Hallo,

    mein letzter Test liegt mittlerweile über ein Jahr zurück.

    Sie haben wohl den Combo Test gemacht, was ich eben telefonisch erfahren konnte. Weisst du was der Combo Test bedeutet?

    Den nächsten Arzttermin habe ich heute, bei einer sogenannten HIV Sprechstunde. Bin mal gespannt was da auf mich zukommt.

    Ich verstehe einfach nicht, warum Sie so eine Aussage hätten tätigen sollen ohne sicher zu sein.

    Das haben Sie mir eben als Befund der Antikörper geschickt: PCR war ja negativ.

    --
    E n d b e f u n d

    HIV
    HIV Antigen + Antikörper Combo reaktiv
    --

    Was würdest du empfehlen?

    Danke und viele Grüsse

    Michi
     
  5. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    Vom zweiten Test haben Sie mir das eben noch zukommen lassen: (Endbefund 2. Test)::

    E n d b e f u n d

    HIV
    HIV Antigen + Antikörper Combo reaktiv


    1

    INNO-LIA HIV-1/2/gO Immunoblot
    -Anti-sgp 120 (env)
    Spur


    -Anti-gp41 (env)
    reaktiv


    -Anti-p31 (pol)
    negativ


    -Anti-p24 (gag)
    reaktiv


    -Anti-p17 (gag)
    negativ


    -Anti sgp 105 (env2)
    negativ


    -Anti-gp36 (env2)
    negativ


    Der Western Blot liefert ein
    POSITIVES ERGEBNIS.
    Der Befund spricht für eine
    HIV-1-INFEKTION.
    Da die Zweitprobe ebenfalls ein reaktives
    Resultat ergibt, gilt die HIV-1-Infektion als
    BESTÄTIGT POSITIV.

    HIV-1 RNA (PCR) quantitativ
    nicht nachweisbar

    2

    Der verwendete PCR Test detektiert HIV-1
    RNA der Gruppe M. Deswegen ist eine Infektion
    mit HIV-1 der Gruppe O nicht ausgeschlossen
     
  6. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Combo-Tests (= Elisa Test der 4. Generation) weisen nicht nur Antikörper, sondern auch das p24 Antigen nach.

    Sofern die Tests von Erstmaterial und Zweitmaterial positiv ausgefallen sind - sprich: ELISA und Western blot positiv reagiert haben, so gilt eine HIV Infektion als gesichert.

    Ich zitiere: "Bestätigende Minimalkombinationen sind beispielsweise (i) ein reaktiver Combotest im Erstmaterial und ein positiver WB im Zweitmaterial oder (ii) ein reaktiver Combotest und ein reaktiver zweiter Screeningtest im Erstmaterial und Viruslast (VL) > 1000 HIV-1 RNA Kopien/mL im Zweitmaterial. Der Entscheid darüber, welche Kombination herangezogen wird, obliegt dem Bestätigungslabor." (Vgl. SHCS und die Labordiagnostikder HIV-Infektion – von der Entwicklung des HIV Western Blot über die Virusquantifizierung zur klinischrelevanten individuellen Viruscharakterisierung", S. 650. Hrsg: Nationales Institut für Retroviren der Universität Zürich, Schweiz)

    Ich würde Dir empfehlen, die heutige Sprechstunde zu besuchen! Das Wichtigste bei einer HIV Infektion ist, dass man sie so früh wie möglich erkennt und mit der ART beginnt. Desweiteren empfehle ich Dir, das Gespräch zu suchen. Spreche mit Deinem Hausarzt und mit der örtlichen Aidshilfe. Spreche mit Deinem Partner und wenn möglich mit Deinen engsten Vertrauten.

    Wahrscheinlich findest Du auch ein HIV Kompetenzzentrum in Deiner Nähe, in dem Du einen guten Ansprechpartner findest. Weiterhin solltest Du vor allem eines: nicht den Kopf in den Sand stecken. Suche Dir gute Informationen, informiere Dich, sprich mit weiteren Betroffenen.

    Das sind die aktuell wichtigsten Empfehlungen.

    Ich schicke Dir gleich noch eine PN - muss aber direkt weiter arbeiten. Melde mich später erneut.
     
  7. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    Hallo nochmal,

    so nachdem ich heute in der Sprechstunde war, weiss ich noch immer nicht wirklich mehr zu meinen Ergebnissen.

    Also es gibt folgende Möglichkeiten, alle sehr unwahrscheinlich, aber eine davon muss zutreffen:

    - Testgerät im Labor war defekt, so dass die Viren der Gruppe M nicht erkannt wurden.

    - Ich bin positiv mit der HIV1 Gruppe O, welches sehr unwahrscheinlich ist, da es erstens O sehr selten in Europa / Schweiz gibt und noch seltener bei Schwulen.

    - Ich bin positiv, mein Immunsystem ist nur sehr stark, so dass es die Virenlast der M Viren unter die Erkennungsgrenze des Testgeräts geschafft hat

    - Testergebnis ist falsch positiv und ich bin negativ.


    Alle Möglichkeiten sehr unwahrscheinlich doch um ehrlich zu einem selbst zu sein, das wahrscheinlichste ist doch, dass entweder mein Immunsystem so stark ist dass die Viren weggedrückt wurden.

    Die Infektion musste wohl in den letzten 3 Monaten statt gefunden haben, da die Ergebnisse des Westernblot sehr häufig negativ sind und neben 4 negativen nur 2 reaktive sind.

    Wenn Ihr noch was wisst, freut es mich von euch zu hören.

    Danke. Michi
     
  8. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hast Du nicht mit dem Arzt sprechen können? Was meint er dazu?

    Ich frag mal anders rum: könntest Du Dich innerhalb der letzten Monate infiziert haben? Falls die Infektion wirklich in den letzten 3 Monaten stattgefunden hat, dann müsste der PCR-Test eigentlich auch anschlagen. Das wundert mich schon. Aber andererseits kann es auch immer sein, dass ein PCR falsch negativ reagiert. Das ist zwar selten, aber genau deshalb macht man auch zu jedem PCR Test noch einen ELISA zur Abklärung.
     
  9. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    Hallo,

    wie du bei den Ergebnissen des WestenBlot sehen kannst:

    INNO-LIA HIV-1/2/gO Immunoblot
    -Anti-sgp 120 (env) Spur
    -Anti-gp41 (env) reaktiv
    -Anti-p31 (pol) negativ
    -Anti-p24 (gag) reaktiv
    -Anti-p17 (gag) negativ
    -Anti sgp 105 (env2) negativ
    -Anti-gp36 (env2) negativ

    ... sind die Ergebnisse sehr undeutlich, dies bedeutet dass die Infektion noch nicht lange her sein kann.

    Es gab im Februar eine Risikosituation (AV aktiv ohne Kondom), bei der ich mich angesteckt haben könnte.

    Der Arzt hat mir das eben so gesagt, wie ich vorher hier geschrieben habe. Nun haben sie nochmals Blut abgenommen und ich sollte das endügltige Ergebnis in 1.5 Wochen erhalten.

    Er hat mir eben die 4 Möglichkeiten genannt:

    - Testgerät im Labor war defekt, so dass die Viren der Gruppe M nicht erkannt wurden.
    - Ich bin positiv mit der HIV1 Gruppe O, welches sehr unwahrscheinlich ist, da es erstens O sehr selten in Europa / Schweiz gibt und noch seltener bei Schwulen.
    - Ich bin positiv, mein Immunsystem ist nur sehr stark, so dass es die Virenlast der M Viren unter die Erkennungsgrenze des Testgeräts geschafft hat
    - Testergebnis ist falsch positiv und ich bin negativ.

    Ich denke jedoch, dass ich nicht zuviel Hoffnung auf den letzten Punkt legen sollte. Am wahrscheinlichsten ist wohl, dass der PCR Test falsch negativ war und somit einfach die Viren der Gruppe M nicht festgestellt werden konnten.

    Aber ich kann es nicht sagen. Gibt es denn irgendeine Möglichkeit dass der Körper Antikörper produziert oder dass ich Antikörper beim ungeschützten AV, also in einer Risikosituation, bekomme ohne dass ich den Virus bekomme? Grund zur Annahme ist eben auch, dass sehr wenige AK gefunden wurden.

    Danke und viele Grüsse,

    Michi
     
  10. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Der Körper produziert nur dann Antikörper, wenn eine Infektion vorliegt. "Einfach so" passiert das nicht.

    Das wäre mit komplett neu. Insbesondere beim insertiven Analverkehr kann ich mich das aber per se nicht vorstellen. Ich werde aber nochmals nachrecherchieren...

    Wann genau erhältst Du denn die definitiven Ergebnisse?

    Hast Du eigentlich noch Kontakt zu Deinem Sexualpartner, bei dem eine Infektion im Februar hätte stattfinden können? Weiss er über die Situation bescheid? Ist er bekannt HIV positiv? Oder anders gefragt: weisst Du, ob er zur Blutspende geht oder sich regelmäßig testen lässt?
     
  11. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    partner

    hallo also in diesem jahr hatte ich neben dem jetzigen freund 3 weitere geschlechtspartner, eigentlich 5 aber bei den anderen 2 ist es 100% ausgeschlossen.

    zu den dreien

    1. av aktiv ohne kondom ende februar, sein letzter test war im januar, negativ

    2. ov ohne kondom, krin sperma im mund, sein letzter test war vor einigen monaten, negativ

    3. ov, sein sperma kam in meinen mund, von ihm habe ich noch nix gehoert

    alles in allem sehe ich kein grosses risiko. das ergebnis werde ich morgen in einer woche erst bekommen );

    hast du eine idee oder vermutung was das alles sein koennte?

    danke!!
     
  12. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Zu diesen Situationen würde ich Dir gerne die Tabelle des RKI zeigen. Werf mal in diesem Dokument einen Blick auf Tabelle 4a). Hier findest Du die Infektionswahrscheinlichkeiten. Bei allen dreien besteht eine latente Infektionsgefahr. OV ist natürlich deutlich weniger risikoreich, wie AV. Andererseits ist insertiver AV deutlich risikoärmer als rezeptiver. Vielleicht hilft Dir die Tabelle dabei, die Risikokontakte besser einzuschätzen.

    Grundsätzlich gilt jedoch, dass kein HIV-Test ein aktuelles Bild liefert. Sprich: wenn man einen HIV-Test macht, dann zeigt dieser im worst case den Status von vor 12 Wochen an und nicht den aktuellen. In 3 Monaten kann es schon einmal vorkommen, dass derjenige nochmals einen RK hatte, bei dem er sich infiziert haben könnte - auch, wenn der Test dann negativ war.

    Wirst Du von dem Partner des 3. Risikokontakts noch etwas hören? Kannst Du ihn irgendwie kontaktieren? Hast Du die anderen bereits informiert und gebeten, dass sie sich schnellstmöglich erneut testen lassen?

    Mehr kann ich Dir aktuell auch nicht dazu sagen ... ich teile aber die Einschätzung Deines Arztes. Alle vier Situationen wären denkbar - jedoch sind einige davon sehr unwahrscheinlich. Eine Infektion bei den von Dir genannten Risikokontakten wäre zwar grundsätzlich möglich, aber dennoch nicht sehr wahrscheinlich.

    Dein "Fall" ist mit Abstand der komplexeste und undurchsichtigste, den wir hier seit Bestehen von Forum und Seite hatten. Ich (und unsere gesamte Leserschaft) hoffe(n) natürlich mit Dir, dass Du negativ bist - diese Option steht ja definitiv noch im Raum.

    Hat Dein Arzt die Proben denn wenigstens zu einem anderen Labor geschickt? Das wäre ja das Mindeste, um Laborfehler, technische Defekte bzw. menschliches Versagen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen!
     
  13. michi0000

    michi0000 Neues Mitglied

    weitere ergebnisse

    Hallo,

    also der 3. Partner hatte den letzten Test im Oktober, negativ. Ich habe alle 3 kontaktiert und Sie werden nochmals einen Test machen und mir dann Bescheid geben, ich hoffe Anfang nächster Woche.

    Das Spital hat jetzt nochmals einiges an Blut abgezapft und es in ein anderes staatliches Labor geschickt, bei dem alles nochmals genau untersucht wird. Da es eben 2 Tests waren am Anfang und beide irgendwie reaktiv waren, sehe ich keine grossen Chancen dass ich doch negativ bin, aber es ist einfach alles sehr komisch.

    Heute habe ich die ersten Ergebnisse bekommen:

    1. ihre CD4-Zellzahl beträgt 543/ul, dies bedeutet, dass formal eine normale Immunitätslage besteht und ihre Abwehrkraft gut ist (alles >500 CD4 definieren wir als normale Immunitättslage), die Viruslast haben wir noch nicht ermitteln können
    2. für Hepatitis A,B,C sind sie negativ, d.h. hatten nie eine entsprechende Infektion durchgemacht. wir werden ihnen empfehlen, sich für hepatitisA+B impfen zu lassen (für C besteht keine Impfung)
    3. der syphillis-Test war negativ
    4. Blutbild, Leberwerte, Nierenwerte, Schilddrüse, Entzündungswerte waren normal

    Jetzt fehlen nur noch die AK und PCR Tests bzw. Westernblot.

    Was einfach aktuell Fakt ist:

    Dies spricht für eine Infektion:
    - Es wurden p24 Antigen gefunden (reaktiv) beim ersten Test
    - Es wurde ein weiterer AK gefunden beim ersten Test
    - Der 2. Test war ein Kombitest der auch reaktiv war
    --> Dies deutet auf eine Frischinfektion hin.
    - sonst wurde erstmals nix gefunden.

    Das dagegen:
    - Keine Viren gefunden bisher (Subgruppe O wurde nicht getestet, da sehr unwahrscheinlich)
    - Immunsystem relativ stark, was wiederum eher komisch ist, da bei einer Frischinfektion das Immunsystem eigentlich relativ schwach ist (manchmal sogar unter 200)
    - keine weiteren Krankheiten (dies spricht zwar nicht gegen eine infektion ist aber trotzdem positiv)
    - keine grossen risikokontakte vorgelegen (natürlich könnte es sein)

    Ich habe gelesen dass der Körper auch Antiviren gegen einen anderen Infekt als HIV bilden kann, daher wird im Normalfall auch der PCR Test durchgeführt.

    Mein Test welchen ich vor einem Jahr hatte, war kein HIV Test, ich ging jedoch bis heute davon aus, aber es war nur ein grosses Blutbild, da mir der Arzt damals sagte, dass alles ok sei, ging ich davon aus dass ich HIV negativ bin. Aus diesem Grund waren diese Tests die ersten wirklichen HIV Tests.

    Was ich auch gelesen habe, dass es sein kann, dass schon immer Antikörper in meinem Blut sind, seit Geburt also, jedoch ist kein HIV Fall in der Familie bekannt.

    Ich denke mir bleibt nichts als auf die Ergebnisse von dem staatlichen Labor in dem 20 weitere nicht Standardtests durchgeführt werden, zu warten.

    Danke nochmal für eure Hilfe** bzw. deine Hilfe, Marion!
     
  14. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das Ganze ist und bleibt sehr ominös!

    Super - ich glaube, Du hast einen richtig guten Arzt erwischt! Wenn das Ganze in einem staatlichen Prüflabor erneut getestet wird, so erfährst Du mit Sicherheit, woran Du genau bist.

    Das ändert sich Sachlage natürlich immens! Wenn noch nie ein HIV Test durchgeführt wurde, so verändert sich u.a. auch die Spanne einer möglichen Infektion - auch, wenn die Anzeichen (wenn überhaupt) für eine relativ frische Infektion sprechen.

    Das denke ich auch. Wirklich eingrenzen können wir das Ganze ja nicht. Uns bleibt wohl nur, abzuwarten.

    Wenn Du weitere Fragen hast, dann kannst Du sie natürlich jederzeit stellen. Es wäre zudem wirklich hilfreich, wenn Du Dich spätestens dann wieder meldest, wenn die definitiven Ergebnisse vorliegen. Wie gesagt - eine derartige Konstellation ist auch für mich komplettes Neuland...

    Aber unser Forum verfolgt ja primär einen Präventionsgedanken und je detaillierter wir informieren, desto mehr und desto gezielter können wir helfen. Von daher würde ich Dich - auch im Namen aller zukünftigen Besucher - darum bitten, uns weiterhin auf dem Laufenden zu halten.

    Gerne! Genau deshalb gibt es dieses Forum! :)
     
  15. Tobi79

    Tobi79 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade mit Spannung und Hoffung für Michi das Forum gelesen. Gibt es denn Infos, wie die Sachte ausgegangen ist.
    Habe beim Lesen gehofft- vllt. hat es ja was gebracht...

    LG
    Tobs
     
  16. Robby1978

    Robby1978 Neues Mitglied

    hi

    Hallo,
    hab es auch gerade gelesen und gehofft. Leider hat er sich nicht mehr gemeldet. Könnte, glaube ich, schief gegangen sein. Was ich nicht hoffe.

    grüsse
    Robby
     
  17. Tobi79

    Tobi79 Neues Mitglied

    Hallo Robby,

    das glaube ich nicht- ich glaube gerade wenn man positiv ist kann man komepetente und so freundliche Hilfe wie hier im Forum angeboten wird gut brauchen.
    Ich denke eher- ich bin gesund und das wars- was ich schade finde, aber immer noch besser als positiv und hier aufschlagen müssen.

    Schönen Abend und Grüßle
    Tobs
     
  18. Martinnn

    Martinnn Neues Mitglied

    Weiss jemand wie die Geschichte ausgegangen ist?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden