HIV Test - Fehler im Labor?

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Luana90, 27. Mai 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Hallo alle miteinander :)
    Habe nach mehreren Jahren einenHIV Antikörpertest im Labor machen lassen (durch meinen Hausarzt), der auch negativ war. Weil ich im Nachhinein nochmal ganz sicher gehen wollte, dass der Test auch auf jeden Fall Antikörper erkannt hätte, wenn welche vorhanden gewesen wären, habe ich bei einer seriösen HIV Telefonberatung angerufen (weiß nicht, ob ich hier sagen darf, welche das war. Spielt ja auch eigentlich keine Rolle, weil die definitiv seriös waren). Dort habe ich die Auskunft bekommen, dass auf jeden Fall Antikörper gefunden worden wären, falls welche da gewesen wären. Dafür wurde mir aber gesagt, dass es im Labor dazu kommen kann, dass Blutproben evtl. vertauscht werden können, der Test beschädigt wäre (und dann kein richtiges Ergebnis anzeigt) oder fehlerhaft durchgeführt worden wäre. Damit habe ich gar nicht gerechnet, weil ich mir eigentlich immer sicher war, dass sowas eigentlich nicht vorkommt bzw. im Zweifelsfall nochmal Blut angefordert werden würde. Ich bin jetzt verunsichert... Würdet ihr mir einen zweiten Test als Kontrolle empfehlen, oder kann ich dem jetzigen vertrauen? Passiert sowas tatsächlich im Labor?

    Liebe Grüße
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oha – und hallo Luana!

    Nach dieser Geschichte möchte ich gar nicht wissen, welche Beratungsstelle das war, denn »seriös« ist diese Auskunft nicht – oder sie kam von einem Praktikanten.

    Vorweg gesagt: Auch in einem Labor arbeiten Menschen, und Fehler passieren überall. ABER: Gerade medizinische Einrichtungen, und dazu gehören nun mal auch Labore, verfügen über eine Menge an Kontrolleinrichtungen, die verhindern sollen, dass Fehler passieren. Das schließt nicht aus, dass trotzdem mal etwas passieren kann, aber die Fehlerquote liegt unter 0,01%. Zudem sind die Mitarbeiter eines Labors medizinisch ausgebildet und wissen, was sie tun. Bitte glaube dieser Aussage also nicht in dem Umfang, in dem sie getätigt wurde. Dies ist eine Fehlinfo.

    Richtig ist, dass einHIV-Labortest Antikörper anzeigt (falls welche da sind), wenn seit dem Risikokontakt mindestens sechs Wochen vergangen sind. Soviel Zeit braucht es nun einmal. Bei Dir war der Risikokontakt aber – wenn ich das Posting richtig lese – etliche Jahre her, so dass das negative Testergebnis definitiv sicher ist. Außer natürlich, Du hattest seitdem wieder einen Risikokontakt.

    Also entspanne Dich. Das negative Ergebnis gilt!
     
  3. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort, du hast mich sehr beruhigt! Die genaue Aussage in der Mail war: "Die Durchführung des Tests kann aber fehlerhaft sein - sei es, dass der Test in der Herstellung oder beim Transport beschädigt worden ist oder die Testdurchführung im Labor fehlerhaft war, vielleicht ist ihr Blut auch vertauscht worden ...". Das hat mich halt sehr beunruhigt, da sich das für mich so angehört hat, als wäre das mehr oder weniger "gang und gäbe".

    Aber wie ich dich jetzt verstanden, kommt das eigentlich nicht vor? Also kann ich davon ausgehen, dass der Test, den ich beim Hausarzt gemacht habe und der somit in einem "seriösen" Labor untersucht worden ist, "richtig" negativ ist? Und der Test nicht beschädigt war oder mein Blut vertauscht worden ist?

    Liebe Grüße, Luana
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja kannst Du. Die Fehlerquote ist so dermaßen gering, dass sie nicht ins Gewicht fällt. Warum diese Formulierung in der Mail stand, werde ich nie verstehen – aber das kann keine seriöse Beratung sein, die Dich mit mehr Fragen als Antworten zurücklässt.

    Wichtig ist nur eines: Das Testergebnis gilt.
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    ohne weitere Worte
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn die Aussage wirklich so war.... dann war es eine stümperhafte und falsche Aussage von jemandem der nicht einen Hauch einer Ahnung hat wie im Labor gearbeitet wird.
     
  7. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Vielen Dank für all eure Antworten. Ihr habt mich sehr beruhigt! Ich konnte auch nicht richtig glauben, dass das stimmt. Als ob bei seriösen Laboren nicht darauf geachtet werden würde, dass die Teste richtig hergestellt und angemessen transportiert werden... Davon ist doch allemal auszugehen, oder?
    Und dass die Menschen im Labor gewissenhaft arbeiten habe ich auch angenommen.. Bin sehr erleichtert über eure Bestätigung. Devil_w, sorry da war eine Vertauschung drin. Die Aussage stand in der Mail, hatte anschließend nochmal bei einer Hotline angerufen, um dort nach einer Stellungnahme zu fragen. Da würde genauso auf die Aussage reagiert wie hier. Hier habe ich nochmal gefragt, weil mir zwei unterschiedliche Meinungen vorgelegt wurden.
    Also abschließend kann ich die Aussage in der Mail am besten vergessen? Ich brauche keinen neuen Test zu machen und kann mit dem Thema abschließen?
    Liebe Grüße :)
     
  8. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Luana,
    danke für die Aufklärung. Mich hatte das ziemlich verwirrt.
    Und nein, Du brauchst keinen weiteren Test.
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja.... schliess mit dem Thema ab. Ein Kurier holt die Blutproben und bringt sie in das Labor. Dort werden sie entsprechend gelagert oder sofort weiter verarbeitet. In der Regel wird alles eingescannt, sodass man auch Tippfehler ausschliessen kann. Und auch das Ergebnis kommt automatisch.....und es laufen Tests mit die beweisen, dass der Lauf funktioniert hat. In der Regel gibt dann ein Laborleiter die Ergebnisse frei. Du siehst.... völliger Mist was man Dir da erzählt hat. Die Labore werden überprüft und müssen alles exakt protokollieren und jeder Ablauf muss nachvollziehbar sein.
     
  10. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Danke für deine ausführliche Erklärung, Alexandra! Ist das auch bei allen Laboren so?
    Und dass bei der Herstellung und dem Transport des Testes zum Labor was passiert, kommt dann wahrscheinlich bei einem seriösen Labor auch nicht vor oder? Und davon, dass der Hausarzt das Blut richtig etikettiert ist doch wohl auch auszugehen?
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    Absicherungsfloskeln!!!

    Es kann auch sein, dass ich mal Orangensaft mit Spülmittel verwechsel und es trinke.

    Die Wahrscheinlichkeit ist aber 0,001 %. Da ich spätestens wenn ich am Spülmittel nippe es sofort wieder ausspucke!
     
  12. [User gel

    [User gel Poweruser

    Gegenbeispiel:
    Rauchen kann tödlich sein!

    Hören die Raucher dadrauf? -Nein!!! Es kann sein. Muss aber nicht!
     
  13. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Ja du hast du recht, Jeshua...

    Aber kann mir noch jemand auf meine Fragen in meinem letzten Beitrag antworten? Tut mir leid, dass ich so genau frage aber das hat mich in der Mail sehr beunruhigt und ich möchte ein für allemal sichergehen. Also ob:
    - es wahrscheinlich ist, dass der Hausarzt die Probe falsch etikettiert?
    - der Test bei der Herstellung fehlerhaft hergestellt worden ist?
    - der Test beim Transport beschädigt wurde?
    - alle seriösen Labore so genau vorgehen wie Alexandra beschreibt?

    Wahrscheinlich kommt das alles nicht vor, aber einmal Bestätigung von Menschen, die richtig Ahnung haben, beruhigt mich ein für allemal und hilft mir, ganz abzuschließen. Danke schonmal! :)
     
  14. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Luana,
    ich versteh Dich nicht. Erst wartest Du jahrelang, bis Du mal einen Test machst und dann zweifelst Du das Ergebnis an.
    Was soll das? Du steigerst Dich nur in was rein. Du wirst garantiert bald einen weiteren Test machen und dann noch einen und noch einen und noch einen usw.
    Genauso wie unsere ganzen Phobiker hier.
    Nimm das Testergebnis an und gut ists.
     
  15. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Devil_w, ich bin bestimmt keine Phobiker. Ich würde nur gerne die noch offenen Fragen beantwortet bekommen. Es ist halt echt blöd und einrührend von einer seriösen Anlaufstelle sowas geschrieen zu kriegen. Ich hoffe du verstehst, dass das was anderes ist als wenn man sich das selber einredet. Ich möchte halt nur sicher wissen, dass ich das Ergebnis so annehmen kann und alles in bester Ordnung ist.
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also die Antworten
    Nein
    Nein
    Nein
    Ja
     
  17. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    und ja, Du bist eine Phobikerin, denn sonst hättest Du das Testergebnis angenommen und nicht angefangen nachzuforschen. Erst telefonieren, dann nochmal rummailen und somit logischerweise verunsichern lassen, denn die Mail war echt bescheuert.
    Aber so ist es halt, wenn man zuviele verschiedene Anlaufstellen fragt.
     
  18. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, das ist bei allen Labors in DE, CH oder Oesterreich so. Beim Arzt kommt direkt ein Strichcode drauf und derselbe in Deine Krankenakte. Darauf ist auch der Name und das Geburtsdatum...... ein Fehler beim Hausarzt ist auch nicht möglich. Also keep cool... da läuft alles richtig. Labore werden auch regelmässig überprüft... Audit nennt man dies.
     
  19. Luana90

    Luana90 Neues Mitglied

    Das klingt ja alles safe. Danke für die Info, Alexandra. Und dass bei der Herstellung und beim Transport des Testes zum Labor was passiert, ist bestimmt dann auch nicht richtig (stand ja so in der Mail)?
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da kann nichts passieren... aber wieso suchst Du jetzt nach Jahren das Haar in der Suppe d.h. nach allem was schief gelaufen sein kann? Du hast jahrelang keinen Test gemacht und nun hast Du einen.... und suchst ständig nach Fehlern.... was ist los?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden