HIV positiv und Sex mit F+

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von AnnaSophie92, 22. November 2020.

  1. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Und womit.... mit Recht :D:D:D:D:D
     
    matthias gefällt das.
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Je älter der Bock, desto steifer das Horn. :D:D:D:D:D
     
  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    ... jetzt aber wieder back2topic, bitte! :D;):D;)
     
    devil_w und matthias gefällt das.
  4. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Ich habe in der Tat noch einige Fragen...
    Z.B. die Nebenwirkungen der Medikamente, insb. in der Anfangszeit. Welche hattet ihr?
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Grundsätzlich hat jedes Medikament Nebenwirkungen … je nachdem, welches Du bekommst, gibt es aber Unterschiede. Es wird zu Anfang wahrscheinlich zu Kopfschmerzen, Magen- und Verdauungsproblemen kommen. Das ist leider ganz normal, weil der Körper sich erst an die Zufuhr der Medikamente gewöhnen muss. Das sollte sich aber nach etwa 14 Tagen bis zu einem Monat wieder einigermaßen normalisiert haben. Da es heute nur noch eine oder zwei Tabletten täglich sind, sind die Nebenwirkungen auch geringer als früher.

    Ich hatte zu Hoch-Zeiten 11 Tabletten am Tag. 1996 – mit Beginn der ART – waren es noch 36. Das hatte ich aber nie, weil ich erst 2001 mit der Therapie angefangen habe. Heute habe ich aber auch nur noch 2 Stück/Tag – 1 x Symtuza und 1 x Juluca.
     
  6. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Okay, hast du also zur Zeit keine Nebenwirkungen mehr?

    Eine andere Frage fällt mir noch ein: auf manchen Seiten heißt es, man kann gut mitHIV leben und den Virus in Schach halten. Auf anderen Seiten heißt es, man kann den Verlauf verzögern. Stoppen die Medikamente denn nun den Verlauf zu AiDS hin oder müssen wir uns alle drauf einstellen, am Ende - mittlerweile ja als Frau im Mittel 76 - doch am Virus und den Folgen zu sterben?
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Doch, habe ich. Die hängen aber mit der Dauer der Medikation zusammen. Wenn ich meine Tabletten der letzten 19 Jahre zusammenzähle und durch 2 (also die aktuelle Anzahl) dividere, komme ich gefühlt auf 50 Jahre. Das heißt, Du wirst Dir deutlich weniger Sorgen um Langzeitnebenwirkungen machen müssen als ich.
    Das kommt darauf an, auf welchen Seiten Du schaust und wie alt/kompetent sie sind. »Den Verlauf verzögern« sagte man noch bei AZT (Azidothymidin) in den späten 80ern, an dessen Nebenwirkungen viele Menschen verstorben sind, weshalb AZT heute nur noch sehr selten und wenn, dann sehr gering dosiert eingesetzt wird. Eine Gefahr wie damals geht davon nicht mehr aus.

    Mit der Vorstellung der ART 1996, auf der die heutige Medikation basiert, sieht die Sache ganz anders aus. Die Viruslast (VL) sinkt recht schnell unter die Nachweisgrenze (NWG) … auf einen Wert, bei dem das Virus im Körper keinen Schaden mehr anrichten kann. Du hast da zwar noch einen »Bewohner«, den Du mit den Pillen »fütterst«, der aber sonst nichts machen kann. Daher ist die regelmäßige Kontrolle alle 3 Monate wichtig, um sicherzustellen, dass die VL unter der NWG bleibt. Dann ist alles gut und das Virus tut nix.
     
  8. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Ach danke für deine schnellen Antworten, Matthias! :)

    Mir fällt bestimmt noch eine Frage ein und ich melde mich dann! ;)
     
  9. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Hmmmm. Mal nachdenken...
    Keine, nicht wirklich. Ein wenig Durchfall vielleicht. Obwohl das auch nicht wirklich Durchfall war. Meine Ärztin nannte das mal "nicht formstabil" als ich es zu beschreiben versuchte :D
    Es wird dir niemand tatsächlich vorhersagen können wie es dir in 30, 40 oder 50 Jahren gesundheitlich geht. Allerdings stehen die Chancen sehr gut, dass du nicht an Aids sondern ganz normal an Krebs, einem Hirnschlag oder Herzinfarkt stirbst...
    Ich hoffe die krasse und überzeichnete Wortwahl wird richtig verstanden. Denn letztenendes müssen wir alle sterben. Und spielt es nicht nur eine sehr untergeordnete Rolle woran? ;)
    Jedenfalls haben wir durch unsere Therapie noch laaaaaaaange Zeit bis dahin :):cool:
    Na ich hoffe mal, dass es bei mir auch so ist wenn ich mal in deinem Alter bin :p:D
    Najaaaaa, aehm... :oops: *hihi*
     
  10. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Freut mich sehr, dass die Nebenwirkungen heutzutage "überschaubar" sind! Das nimmt mir ein wenig die Angst. Muss nur noch die Zeit durchhalten, bis der Virus unter der Nachweisgrenze ist.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was sage ich »meinen« Schülern am Ende jeder Veranstaltung? Man muss heute keine Angst mehr vorHIV haben, denn die Infektion ist mittlerweile gut behandelbar. Man sollte aber Respekt davor haben, weil sie immer noch unheilbar ist.
     
    AnnaSophie92 gefällt das.
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Du schaffst das schon. Die Zeit ist (wahrscheinlich) uns allen oder zumindest vielen lange vorgekommen ;)
     
    AnnaSophie92 und matthias gefällt das.
  13. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Hallöchen zusammen, ich hätte wieder ein paar Fragen:

    Laut Blutbild liegen meine T-Helferzellen bei 320. Was kann ich - außer natürlich der Medikation -machen, um diese zu erhöhen?
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oh - da war ich zum letzten Mal Ende 1999. Und seitdem immer drunter … trotzdem geht es mir prima. ;)
     
  15. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Wie bitte Matthias?
    Und bist du nicht besonders anfällig für Infekte? Also ich habe seit Wochen einen Infekt nach dem anderen... Bin prinzipiell aber total anfällig.

    Und ich hatte jetzt gelesen, dass ungefähr hundert im ersten Jahr aufgefüllt werden, was ja wahrscheinlich sehr individuell ist...

    Meine Voraussetzungen sind eher schlecht, mein Immunsystem zu pimpen. Schlechter Schlaf, zu wenig Bewegung usw.

    Ich werde glücklicherweise heute schon mit der Medikation starten können und bin gespannt, wie mein Körper damit zurechtkommt. Ich habe mir jetzt abends um 19 Uhr vorgenommen, die Tablette zu nehmen.
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ach, mach Dir um mich keine Sorgen. :)

    Ich bin überhaupt nicht anfällig für Infekte. War ich nie. Mein Immunsystem ist 1A. Ich hatte in den vergangenen zehn Jahren zwei Lungenentzündungen … nein, nicht die böse opportunistische … sondern eine aufgrund von Legionellen und eine »normale«, also durch eine verschleppte Erkältung. In beiden Fällen mit 40,5° Fieber ins Krankenhaus … und nach 5 Tagen gesund wieder raus. Das schaffen nicht mal Negative :)

    Das Immunsystem ist bei jedem Menschen unterschiedlich, und hohe CD4-Werte sind keine Garantie. Deshalb geht man hier auf die Ratio, aber die kenne ich bei mir gar nicht auswendig. Wichtig ist, dass alles zueinander passt und das Immunsystem nicht extra gestört wird. Und dafür ist die ART da. Durch die Verringerung der Viruslast bis zur Unkenntlichkeit kann sich das Immunsystem stabilisieren. Und nur darauf kommt es an.

    Übrigens vermuten die Ärzte (ich hatte mal eine zweite Meinung eingeholt), dass die schlechten Helferzellen-Werte auf Schlafstörungen durch obstruktives Schnarchen zurückzuführen sind. Damit habe ich in der Tat Probleme, aber die Atemmaske ist für mich keine Alternative. Ich habe es zwei mal im Schlaflabor versucht – geht nicht. Dann ist das halt so …
     
    AnnaSophie92 gefällt das.
  17. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Gut, also scheinbar ist das nicht ausschlaggebend, sich aufgrund der schlechten T-Zellen verrückt zu machen ...

    Das Mittel der Wahl bei mir ist übrigens Biktarvy. Bin echt gespannt....
     
  18. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nichts, außer das...
    ...zu ändern.
    Das tut nicht nur deinem Immunsystem gut, sondern der ganzen AnnaSophie92. ;)
    Und fügst du noch halbwegs, naja, gesunde Ernährung dazu, wird es dir dein Körper danken :)
    Ich auch nicht. Alles rundum hustet und der Rotz läuft, ich bleibe gesund
    Klingt doch ganz gut und in Ordnung so weit. Viel wichtiger als die absolute Anzahl (das sind bei dir diese 320) ist jedoch die Ratio bzw der %uelle Wert. Hast du die auch?
    Gutes Gelingen :cool:


    Und noch ein ganz grundsätzlicher Tipp gleich zu Anfang:
    Den absoluten Wert der CD4 (das sind die Helferzellen) mit anderen zu vergleichen ist so ähnlich wie ein Schwanzvergleich. Wer hat den größten oder größeren? Und auch in diesem Fall sagt die Größe allein nix über dessen Leistungsfähigkeit aus, wenn du verstehst was ich meine :D
     
    matthias gefällt das.
  19. AnnaSophie92

    AnnaSophie92 Neues Mitglied

    Habe nur telefonisch den Wert 320 bekommen, sonst noch nichts und dann den ersten Termin am 17.12. und gerade die erste Tablette genommen, bin echt gespannt....
     
  20. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ach so ist das. :cool:
    Na dann kannst du ja diese Werte erfragen. Noch besser ist es natürlich wenn du deinen Arzt um einen Ausdruck bittest. Auch zukünftig. Dann siehst du selber deinen Verlauf. Falls dich das überhaupt interessiert. Denn sein muss das nicht. Nicht jeder möchte sich mit sowas beschäftigen und gibt sich zufrieden damit wenn er vom Arzt "alles im grünen Bereich" hört :)
    Du wirst mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nix davon merken :)
     
    AnnaSophie92 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden