HIV Phobie/Hypochondrie

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von arcadius, 4. Mai 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. arcadius

    arcadius Neues Mitglied

    Liebes Team!

    Ich leide seit geraumer Zeit an einerHIV-Phobie die sehr ausgeprägt ist, dh volles Programm ... multiple Tests die alle negativ sind, Blutbilder noch und nöcher.

    Mein Sexualleben ist dadurch auch sehr eingeschränkt, aber eben gestern Abend habe ich mich dazu verleiten lassen mit einem Studienkollegen aus höhrem Semester ein wenig Spaß zu haben. Ich hatte ihm in einer gaydisco kennen gelernt und danach sind wir zu ihm gefahren.

    Wir hatten geschützten GV mit Durex Extrasafe Kondomen und das auch nur sehr sehr kurz da ihm das passiv sein nicht so gefallen hat, und ich eben nicht versatile bin. Sofort danach, bin ich ins Bad gegangen hab mir meinen Penis (beschnitten) mit Wassser und Seife abgewaschen und eben den Mund auch noch gut ausgespült, da wir auch oral Sex hatten. Ebenfalls hab ich das Kondom auf Dichtigkeit geprüft und da war auch alles okay.

    Auf der einen Seite ist es eine paralysierende Angst und vor allem sehe ich das Horroszenario, dass ich dann nicht mehr Arzt werden kann und dass mein ganzes Leben eine reine Tragödie sein wird und auf der anderen Seite könnte ich mich in Grund und Boden schämen, da ich ja als Medizinstudent die Übertragungswege etc. perfekt kenne und natürlich die Symptome auch kenne und wenn man ganz rational wäre, hat es da keinen Risikokontakt gegeben. Aber ich fühle mich einfach wie als hätt ich etwas verbotenes gemacht, dazu muss ich noch sagen ich studiere in einem Land wo Homosexualität noch nicht so tolleriert wird.

    Und der Typ mit dem ich was hatte ist ebenfalls Medizinstudent, und er hat gleich auch ein Kondom gegeben usw. Aber dennoch lässt mir das alles keine Ruhe, ich habe eine ständige innere Anspannung und ich bin sehr Ruhelos. Weiters wissen meine Eltern nicht, dass ich Homosexuell bin und ich habe außer meiner Schwester und ein paar Freunden niemanden mit dem ich über diese anstrengenden Ängste sprechen kann.

    Könnt ihr mir vielleicht ein paar gedankliche Tipps geben wie ich diesen ganzen Angstress gut rationalisieren kann und aus diesem Teufelskreis herauskomme. Ich bin echt mittlerweile am Ende meiner Kräfte, ich hab in einem Monat 7 große Prüfungen und ich weiß einfach nicht wie ich diesen Kontrollzwang besiegen kann.

    Vielen Lieben Dank!!

    LG Arcadius
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich empfehle Dir einen Therapeuten. Mit einer solchenHIV-Phobie wirst Du als Mediziner nicht arbeiten können.

    Wenn Du natürlich in einem Land lebst in dem Du Deine Homosexualität nur versteckt ausleben kannst ist dies auch nicht gerade förderlich. Aber da können Dir User wie Matthias sicher besser Tips geben als ich.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden