HIV Ansteckung durch Blutabnahme?

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von reven, 26. Januar 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. reven

    reven Neues Mitglied

    Hey Leute ich weiß das klingt für viele bestimmt sehr blöd aber ich habe vor 2 Tagen bei einer Hautarzt Praxis Blut abnehmen lassen für einenHIV und Hepatitis Test. Am nächsten Tag habe ich mich müde gefühlt und habe bis heute stichartige milde Kopfschmerzen, desweiteren fühlt sich mein Arm wo Blut abgenommen worden ist etwas Blass bzw schwach an, ein ziehendes Gefühl. Die Einstichstelle ist nach 2 Tagen auch noch deutlich zu sehen (roter Punkt, groß wie ein Pickel). Nun habe ich Angst das man mich durch die Spritze bzw. Kanüle eventuell infiziert hat mit dem Virus, weil die 2 Arzthelferinnen die vor Ort waren auch sehr seltsam, und auf meine Frage wie viele Leute denn einen PositivenHIV Test bekommen, hat sie mich erstmal dumm angeschaut und wollte diese Frage nicht beantworten. Warum sollte man mich absichtlich infizieren, wie komm ich drauf? Naja weil es Psyhopathen gibt, vielleicht finanzielle Gründe dahinter liegen oder weil jemanden meine Herkunft nicht gefällt. :/ Jedenfalls habe ich nun Angst das mir HIV gespritzt worden ist. Ich habe leider nicht ganz beobachtet ob jedes einzelnde Teil von einer frischen Verpackung raus geholt worden ist und kann mich nicht erinnern ob sie immer neben mir geblieben ist oder mal eben woanders hin gelaufen ist um die Kanüle oder so mit frischem HIV Blut zu infizieren und dann wieder zu kommen. Wie gesagt hört sich das für viele verrückt an aber genau diese Angst habe ich gerade... Ist es möglich mir so einen Virus einzuspritzen?
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry, wenn ich gleich zu Beginn drastisch bin: Ja – es ist möglich. Aber nur ins Gehirn. *ironie aus*

    Und zur Erklärung: Man hat Dir Blut abgenommen und nicht eingespritzt. Bitte lies unseren Leitfaden und mache Dich schon eibnmal auf eine saftige Anzeige gefasst, sollten die Praxismitarbeiterinnen von Deinem Verdacht erfahren. Das ist nämlich übelste üble Nachrede.

    Info: https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/grundlegendes-zum-thema-hiv.7423/
     
  3. reven

    reven Neues Mitglied

    Erstmal danke für die Antwort.
    Ich möchte hier ausdrücklich erwähnen das ich niemanden etwas unterstellen möchte, nur habe ich dieses mögliche Szenario in mir und ich wollte hier im Forum über diese Angst sprechen.

    Also kann ich durch eine Blutabnahme keinen Virus bekommen, selbst wenn davor in der Kanüle ein HI-Virus ist?
    LG
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Es war eine Blutentnahme! Du kannst ja auch nit gleichzeitig durch eine Tür hinein- und hinausgehen.

    Warum gibt es solch beinahe schon panischen Ängste vör Blutentnahmen? Die Damen und Herren, die das machen, wissen genau, was sie tun. Auch wenn Du behauptest, es nicht zu weollen: Du unterstellst ihnen schon eine Straftat …
     
  5. reven

    reven Neues Mitglied

    Aber nehmen wir mal an in der Kanüle sind HI-Viren und dann kommt diese Kanüle (Spritze) in meine Armvene, besteht da dann kein Infektionsrisiko? Weil ja das Virus da direkt rein geht.
    Die Damen und Herren wissen ganz genau was sie tun, genau da liegt meine Angst. ^^
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, das machen wir nicht.HIV wird nicht durch den Konjunktiv übertragen. Punkt.
     
  7. reven

    reven Neues Mitglied

    Also kann man ausschließen das man bei einer Blutentnahme infiziert werden kann, selbst wenn die genannten Punkte zutreffen die ich erwähnt habe?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2019
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tschuldige schon. Aber das liest sich nicht...
    ...sondern paranoid :eek:
    MitHIV infiziert beimHIV-Test. Jetzt mach' aber mal einen Punkt :cool::rolleyes:
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, kann man ausschließen. Wie sollen an einer Kanüle HI-Viren sein? Die laufen nicht frei durch die Gegend!

    Ich weiß ja nicht, welche Probleme Du mit MFAs hast, aber gesund ist diese Denke nicht …
     
  10. reven

    reven Neues Mitglied

    Ihr habt natürlich recht, ich bin in dieser Frage sehr paranoid. Es ging einfach darum ob es möglich ist jemanden bei einer Blutabnahme mit dem Virus zu infizieren, wenn man davor die Kanüle inifiziert hat. Ich würde das auch nie den Leuten persönlich Fragen, das wäre sehr respektlos und peinlich, definitiv. Deswegen hier im Forum, möglichst Anonym und es werden natürlich keine Namen oder so fallen.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eine Unterstellung bleibt auch anonym respektlos …
     
    AlexandraT gefällt das.
  12. reven

    reven Neues Mitglied

    Ich unterstelle keiner Person was, keiner Praxis was, keiner Stadt was. Es geht nur um die Frage ob eine Ansteckung auf diesem Wege möglich wäre und darauf wäre ne Antwort hilfreich gewesen für mich. Ich glaube auch nicht das jemand sowas machen würde, aber deswegen ja auch "HIV-PHOBIE" ich leider unter Angst seit Tagen und ich hatte 100 Fragen und diese war eine davon. Und wenn man Angst hat kommt man bekenntlich ja zu vielen schwachsinnigen Theorien... LG
     
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    kurz und knapp, ist nicht möglich.
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mit solchen in meinen Augen schwachsinnigen Gedankengängen hilft nur ein Therapeut.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden