HIV Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonym5469, 4. Juli 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonym5469

    Anonym5469 Neues Mitglied

    Liebes Forum,
    ich stelle mich mal vor. Ich bin 23 Jahre alt, weiblich und leide schon seit meiner jugend an einer Angststörung und Depressionen.
    Nach 2 Jahren Therapie, dachte ich eigentlich ich wäre über den Berg und habe ein bisschen Licht am Ende des Horizontes gesehen.

    Jetzt gab es eine Situation die mich total beschäftigt.
    Vernunft ist leider bei diesen Störungen kein Mittel für eine Besserung, ich hoffe eine qualifizierte Person kann mir helfen, eventuell Angst nehmen und mir mein Licht wieder geben.

    Folgende Situation: Ich habe Mittags einen Blutfleck an meinem Fuß gefunden, beim drüberstreifen hat sich nichts gelöst, dann habe ich mit Spucke versucht den fleck zu entfernen, ging auch. Dann war aber nicht alles weg. Habe dann den FInger noch einmal in den Mund genommen und in diesem Moment hat mein Albtraum wieder angefangen.

    Es schoss mir direct durch den Kopf, ich weiß nicht woher das Blut ist, ( den ganzen Vormittag in Sandalen durch die Stadt gerannt) ich weiß nicht was er hatte und jetzt habe ich es an meinen Schleimhäuten.

    Ich kann mich nicht logisch beruhigen, ich trauma schon davon.

    Bitte helft mir und erklärt mir ob solch eine Infektion möglich sein könnte.

    Danke für Ihre Hilfe und das Ernstnehmen meines Problems.

    Liebe Grüße
    Julia
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    EineHIV-Infektion ist auf diesem Wege unmöglich .. und zwar absolut und ohne WENN und ABER.

    Ich hoffe, diese Aussage ist qualifiziert genug.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Julia,

    in der Tat: Auf diesem Wege ist eineHIV-Infektion unmöglich, da das Blut offensichtlich an der »frischen Luft« war, die HI-Viren – falls überhaupt welche vorhanden waren – deaktivieren würde.

    Was es war: unhygienisch. Aber das ist etwas völlig Anderes.
     
  4. Anonym5469

    Anonym5469 Neues Mitglied

    Danke. Ich werde mich beruhigen und mit bekannten Tipps gegen meine Angst arbeiten.
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Das ist gut. Hast du eine Notfallkette für solche Panikattacken ? Viele Abhängigkeitserkrankte haben eine solche Notfallkette bei drohendem Rückfall, die sie aktivieren könnnen.

    Du kannst ja mal mit Deinem Therapeuten/Therapeutin drüber sprechen.
     
  6. Anonym5469

    Anonym5469 Neues Mitglied

    Ja ich habe verschiedene Übungen, Notfallszenarien, Leitfäden, Checklisten etc. Funktioniert momentan bei den meisten Fällen, das war mein erster Rückfall seit langem.

    Ärgere mich selber, das es mich so aus der Bahn geworden hat
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Der Rückfall gehört zur Sucht bzw zur Angsterkrankung dazu, geh also nicht zu hart mit Dir ins Gericht. Es wäre wichtig, beim nächsten Mal die Notfallkette zu aktivieren bzw sich an diese zu erinnern..

    Wenn Du in der nächsten Situation einer der erlernten Notfallszenarien abrufen kannst und Dir dann in der akuten Paniksituation Hilfe holen kannst, dann hast Du schon eine Menge geschafft.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden