Helferzellen

Dieses Thema im Forum "Hausarbeiten, Uni und Forschung" wurde erstellt von DieWaldfee, 18. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DieWaldfee

    DieWaldfee Neues Mitglied

    Was bedeutet das : 500 T-Helferzellen/ml Blut?
    Also ist das "gut oder schlecht"?
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn die Helferzellen unter 200 sinken, sollte die Therpaie begonnen werden.
     
  3. DieWaldfee

    DieWaldfee Neues Mitglied

    re

    Danke für deine Antwort!
    Mal ne blöde Frage, ,,, ich versteh unter dem Begriff ja fast gar nix, also können diese Helferzellen von alleine, also ohne Medikamente, wieder mehr werden?
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So blöd ist die Frage gar nicht ...

    Theoretisch ja - aber eben nur theoretisch. Die HI-Viren greifen auch die Helferzellen an und vernichten sie. Deshalb ist es so wichtig, die VL zu drücken, damit die Zahl der Helferzellen wieder steigen kann und das Immunsystem auf diese Weise gestärkt wird.
     
  5. DieWaldfee

    DieWaldfee Neues Mitglied

    re

    Sprich wenn manHiv+ ist, und die Helferzahlen sinken, dann steigen sie auch von alleine nicht mehr an (ohne Medikamente)? Also verbessern kann sich dann nichts mehr
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Helferzellen sinken nicht schlagartig, sondern können durchaus auch ängere Zeit auf stabilem Niveau bleiben. Das ist ein schleichender Prozess. Deshalb ist es ja so wichtig, dass man sich regelmäßig (alle 3 Monate) checken lässt ... egal ob man Medikamente nimmt oder (noch) nicht.

    Allerdings steigen die Helferzellen ohne medikamentöse Unterstützung normalerweise nicht mehr an.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden