Habe Angst vor Infektion - kann mich nicht beruhigen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Trauerwolke, 14. Juni 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Liebe Community,

    ich muss jetzt hier auch mal Posten, da ich sonst nicht weiter weis.

    Zu meiner Person: Bin knapp 30 Jahre alt und schwul. Bin in einer Beziehung mit meinem Freund seit sechs Jahren. Soweit so gut.

    Am Anfang meiner Findungsphase gab es allerdings ein Ereignis, welches mich mein Leben lang aus der Bahn werfen sollte.

    Habe (vor meiner Beziehung) jemanden kennengelernt und auch Petting, Oralsex etc. betrieben. Bis ein paar Tage später der Anruf kam, "Ich muss dir mitteilen, dass ichHIV positiv bin."

    Ein Jahr des Bangens gim rum, ich habe zehn Kilo abgenommen, sah eingefallen aus und hatte keine Lebenslust mehr. Dann habe ich einen Test gemacht und bin beim Gesundheitsamt regelrecht zusammengebrochen, doch das Ergebnis war negativ. Welch ein Glück!

    Danach bin ich mit meinem Freund zusammengekommen, zur Beruhigung hat er einenHIV-Test gemacht. Negativ.

    Irgendwann in unserer Beziehung kamen wir auf die Idee, dass wir vielleicht die ein oder andere Sache mit anderen Kerlen ausprobieren. Das haben wir auch gemacht. Immer safe. Nach fast jedem Verkehr habe ich das Kondom mit Wasser gefüllt um zu sehen, ob es ein Loch, einen Riss oder sonstige Eigenarten aufweist. Das war nie der Fall. Es wurde nie in mir ejakuliert. Ich habe nie Sperma geschluckt. Allerdings war ich kein Engelchen und habe halt doch mit dem ein oder anderen Kerl ... Da ich mir aber sicher war, das nichts ist, hatte ich nie Sorge.

    Jahre später ... mein Freund und ich sind mittlerweile Jahre zusammen und verstehen uns gut.

    Wir hatten einen Dreier mit jemanden, der für uns kein Fremder ist. Ich hatte mit ihm passiven Analverkehr und habe erst danach bemerkt, dass das Kondom gar keins war, sondern ein Ring zur Stauung des Blutes (vor den Hoden, also hinten am Schaft).

    Es wurde allerdings NICHT in mir ejakuliert. Ich hatte kein Blut beim Abwischen, weder kam ich mit Sperma in Berührung.

    ... und vier Wochen später wurde ich krank ... Halsschmerzen, entzündete Mandeln, Schnupfen etc.

    Jetzt (also heute) ist die Erkältung fast weg, die Halsschmerzen auch (welche ich übrigens regelmäßig seit 7-Jähriger mit mir herumschleppe); der Verkehr vier Wochen her.

    Dem Kerl habe ich meine Panik geschildert und er reagierte sehr verständnisvoll. Er sagt, er ist negativ. Hat vor einem 3/4-Jahr einen Test gemacht, da er diesen jährlich macht, mit einem Komplettcheck mitHIV-Test. Er hat angeblich EXTRA für mich gestern einen Test für mich gemacht und jetzt heißt es warten.

    Es gibt jetzt zwei "Angstphasen" in meinem Kopf.

    a) habe ich mich irgendwann vorher angesteckt? Habe ja einiges ausprobiert, aber doch immer verhütet? Kondom mit Wasser gespült, nach Blutungen gesucht etc. Keine Flüssigkeiten an mich ran, ausser auf die äusserliche Haut.
    b) habe ich mich bei dem Kerl angesteckt?

    Bin leider total verzweifelt und weiß gerade nicht weiter. Der Kontakt ist vier Wochen her, das Gesundheitsamt hat mir gesagt, ich soll noch zwei Wochen warten. Der Arzt war sehr abgebrüht und meinte schon fast, warum ich denn überhaupt hier wäre, so vorsichtig wie ich wäre und der Kontakt war ja ohne Sperma oder Blut; die Chance also sehr gering. Die HIV-Seelsorge hat mir das gleiche gesagt.

    Hinzu kommt, dass ich z. B. in der Harnröhre schon länger manchmal ein Stechen vernehme, was mir Sorgen macht. Abstriche, Blutabnahmen und Urinproben haben aber nichts gefunden.

    Ihr werdet das Gleiche sagen, ... aber die Angst, die Angst ... komme damit einfach nicht mehr klar.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin moin,

    warum machst Du nicht einfach selbst einen Test? Wenn alles so verlaufen ist, wie Du es beschrieben hast, ist die Chance auf ein positives Ergebnis sehr gering. Allerdings war ich ja nicht überall dabei.

    Es ist sehr freundlich von dem anderen, einen Test »extra für Dich« zu machen – aber das bedeutet ja nur, dass er negativ ist. Über deinen Status sagt das nichts aus.

    Viele von Deinen Beschwerden lassen sich übrigens psychisch auf Deine Ängste zurückführen, die noch dazu mit einem schlechten Gewissen (»kein Engelchen« und so) kombiniert sind. Letzteres musst Du aber nicht haben. Erstens gehst Du mit Deinem Partner sehr offen mit allem um, also hintergehst ihn nicht – und zweitens sind Deine Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich Safer Sex sehr ausgefeilt.

    Ab dem 43. Tag nach dem beschriebenen Kontakt kannst Du einen Labortest machen, ab dem 57. Tag einen Schnelltest.
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mach einenHIV-Test... alles andere bringt nicht viel.

    Was das Stechen angeht... hat man nach Blasengries und Nierengries gesucht?

    (Ich hasse diese Zensurierung des Forums... die "Blase" ist ein Organ und braucht nicht korrigiert zu werden....... scheiss Korrektursystem... wir sind hier nicht im Kindergarten.)
     
  4. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Hallo matthias und Alex,

    vielen Dank für die liebe und schnelle Antwort.

    Ich weiß, dass ich ein großes Problem mit der Angst habe ... daran wird gearbeitet. Aber sowas geht ja nicht von heute auf morgen weg ;)! Dafür bin ich schon zu alt.

    Das mit dem Test stimmt. Den wollte ich auch beim Gesundheitsamt machen. Allerdings meinte der Arzt, dass das Risiko so gering war, dass ich einfach noch "schnell" die zwei Wochen warten soll, bevor ich jetzt einen Test mache und eine Woche darauf nochmal - die Angst wäre nicht weg, meinte er.

    Wie alle hier habe ich halt Angst, dass dann irgendwo das Wort "positiv" steht ..., weil das in meinem Kopf sofort das Wort "Ende" steht, obwohl mein Partner vollends hinter mir steht ...

    Fakten sind: Es sind jetzt knapp über vier Wochen. Ab sechs Wochen ist das Ergebnis dann relativ sicher, richtig?

    Theoretisch habt ihr Recht. Ich sollte dort einfach nochmal hin und auf einen Test bestehen ...
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn es ein Labortest ist nach 6 Wochen ist das Ergebnis nicht nur relativ sicher sondern sicher.... ausser Du bist schwerer Alkoholiker oder Drogenkonsument und musst grosse Mengen an Medis wie Kortison einnehmen.
     
  6. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Nein, das bin ich nicht. Keine Drogen, kein Alkohol. Nichts.

    Daher bin ich ja so enttäuscht, traurig, etc.

    Medikamte für Schilddrüse muss ich nehmen. Aber die werden ja keinen Einfluss haben.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nur mal so am Rande: Ich bin seit fast 25 Jahren positiv und lebe ein erfülltes und gutes Leben. ich weiß nicht, in welchen antiquarischen Büchern Ihr immer nachschlagt … aberHIV lässt sich dank der antiretroviralen Therapie seit 1996 (!!!) so gut behandeln, dass man als Positiver nicht merh ansteckend ist und die Lebenserwartung und -qualität sich nicht mehr von denen negativer Menschen unterscheidet.

    Nur die ständige Diskriminierung, ausgelöst durch die »Furcht vor dem Ende«, die kotzt mich an …
     
  8. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    das weiß ich doch alles. Das Bild ist halt in meinem Kopf. Ich kenne auch einenHIV-Positiven und der hat keinerlei Probleme in seinem Leben.

    Ich wollte dir damit auch nicht auf den Schlipps treten ... da ich aber generell ein sehr angstbehafteter Mensch bin, kommen mir halt solche Gedanken in den Kopf.

    Ich glaube, ich werde das jetzt so angehen, dass ich jetzt einen Test und in drei Wochen einen mache. Dann weiß ich ja, woran ich bin.
     
  9. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Hallo an alle,

    nun ist es so weit.

    Mittlerweile habe ich einfach nur noch Todesangst und zittere am ganzen Leib.

    Ich weiß nicht mehr, wo ich hin soll und bin dementsprechend Handlungsunfähig. Den blöden Test kann ich erst Ende des Monats machen.

    Und mache ich ihn dann überhaupt? Schaffe ich das?

    Ich kann nicht mehr :'(.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Lies und verstehe:

    Auf den Test musst Du selbst warten und Du musst ihn auch selbst machen.
    Ich klinke mich an dieser Stelle aus, weil ich dieses Dramaqueen-Haltung einfach nicht ertragen kann.
     
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du hast inzwischen mehrfach gesagt bekommen, dass Du eigentlich nur ein theoretisches Risiko hattest, WENN Alles so abgelaufen ist, wie Du geschildert hast.
    Also kannst Du dem Test total gechillt entgegensehen. Du machst Dich völlig unnötig verrückt. Warum?
    Bist Du eigentlich in Therapie wegen deiner Ängste? Wenn nein, gehe das bitte schleunigst an.
     
  12. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Bin ich ... da diese aber schon seit meiner Kindheit bestehen, ist das etwas, was noch lange braucht, bis ich halbwegs "nicht mehr änstlich" bin ...

    Danke für die Rückmeldung.

    Habe trotdzem eine Todesangst. Aber da muss ich durch.
     
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    sorry, aber Todesangst ist ja sowas von kindisch.
    Du weißt ganz genau dass Du 1. nur ein theoretisches und kein wirkliches Risiko hattest und 2. dassHIV seit über 20 Jahren KEIN Todesurteil mehr ist.
    Du diskriminierst mit dieser Aussage jeden einzelnen HIV-Positiven Menschen.
    Schonmal darüber nachgedacht, dass hier einige Helfer unterwegs sind, die HIV+ sind?
    Pfui Teufel!!!!!!!
     
  14. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Ich möchte damit doch niemanden diskrimieren! Um Gottes Willen. Aber so fühlt es sich halt gerade an. Kann mich nicht mehr konzentrieren und zittere am ganzen Leib. Dass das eine HIV-Phobie ist, ist mir klar. Aber ich kann ja meine Ängste nicht einfach abstellen :(.
     
  15. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Abstellen nicht, aber therapeutisch dagegen angehen ... und man muss der Angst nicht noch zusätzliches Futter geben, in dem man Dr Google befragt oder sich in die finstersten Phantasien reinsteigert.

    Angst - hatte ich auch, so ca 6 Wochen lang NACH meiner Diagnose ... Du hattest nichtmal ein Risikio .. also bleib mal auf dem Teppich !
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    unbegründete Angst, ok. Nicht verständlich, aber ok.
    Todesangst vor einer chronischen, NICHT tödlichen Krankheit?
    Einfach nur lächerlich.
     
  17. Suso

    Suso Neues Mitglied

    Ich will mich nicht einmischen, aber ganz ehrlich mach dir erst Gedanken wenn du wirklich mal einen Risikokontankt hattest. Geh deine Angst an! Ich habe mir auch Hilfe geholt. Das wirkt Wunder. Und die Leute hier sind spitze auf ihrem Gebiet. Habe schon viele Forum Einträge gelesen. Die Leute gehen ganz individuell auf jede Person ein und das ist keine Selbstverständlichkeit. Lies dir mal andere Forum durch...dort bekommst Standard aussagen, die dir nicht helfen. Schließ damit endlich ab und leb dein Leben. Du wirst dadurch nur krank.
     
  18. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    ich habe mich mittlerweile ein wenig beruhigt. Der eine "Vorfall" hat auch einen Test gemacht, der negativ ausgefallen ist, was mich beruhigt.

    Bilde mir jetzt aber solche Sachen ein, wie "was ist, wenn das Kondom irgendwann mal gerissen ist und ich es nicht gemerkt habe?" Hatte ja schon länger keinenHIV-Test gemacht, da ich mir vor drei Wochen eigentlich noch sicher war, dass nie was passiert ist. Und seit dem "ungeschützten Unfall", der negativ war ... hat es mich ...

    Ja, ich weiß, ich muss mit den Ängsten klarkommen und bin ja auch in Behandlung. Aber trotzdem frisst mich die Angst momentan auf.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es ist also während des GV gerissen und kam dann heil wieder zum Vorschein? Oder wie habe ich mir das vorzustellen …?
     
  20. Trauerwolke

    Trauerwolke Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    nein, mir kam noch nie vor, dass ein Kondom gerissen ist. Allerdings hatte ich mal Analverkehr (passiv) und habe danach das Kondom nicht überprüft (tue ich eigentlich immer, weil ich so ein Paniker bin) Und der Gedanke lässt mir eben keine Ruhe ...

    Merkt man sowas als passiver Partner?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden