Habe Angst mich angesteckt zu haben. :/

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Shina, 15. September 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shina

    Shina Neues Mitglied

    Hallo als ich 15 war hatte ich einen Freund er war 2 Jahre älter als ich, als ich 16 war waren wir immer noch zusammen und hatten dann Sex, er meinte ich sei die erste gewesen und ob ich was dagegen hätte wenn wir es ohne Kondom machen dann habe ich nein gesagt weil, er ja gesagt hatte dass er noch nie mit jemand anderes sex hatte außer mit mir dachte ich mir nichts dabei dass er eventuell Aids haben könnte. ( ich habe ihm ja schließlich voll und ganz vertraut ) Es vergingen Monate bis ein junges Mädchen auf mich zu kam und fragte ob ich Blablabla's Freundin sei ich sagte ja und sie erzählte mir dass seine Mutter Aids hat, ich stellte meinen ex Freund zu rede ob das stimmt, beschämt sagte er ja und ich fragte ob er auch Aids haben könnte, sofort schrie er mich an dass er doch nicht mit seiner mutter F*** und das der Aids test den er vor 8 Monaten gemacht hat negativ ist. Gesehen habe ich diesen Test nie und immer wenn ich ihn gefragt habe ob er aids hat war er sehr aggressiv mir gegenüber. Damals wollte meine Mutter mit meinem ex Freund sprechen und er hat ihr erzählt das seine Mutter erst Aids bekommen hat als er 6 Jahre alt war weil sie ihren Vater mit jemanden betrogen hat hat sie dich bei dieser Person angesteckt. Ich habe bis heute -> bin bald 18 Tierische angst dass ich Aids haben könnte ich traue mich auch keinen Test zu machen weil ich mich vor den Ärzten schäme und ich habe einfach zu große angst dass er positiv sein könnte, ich will auch nie mehr Sex haben ich hatte in meinem Leben nicht sehr viel Sex und bin auch eher nicht so locker mit dem Thema. Dadurch dass seine Mutter Aids hat und ich nicht weiß ob er lügt ist die Chance wohl etwas höher als bei anderen die rumverkehren wie sie lustig sind. Ich weine jeden Tag und ich habe ganz Doll angst, ich wollte fragen ob ihr auch schon mal angst haben musstet, und wie ihr euch überwinden konntet so einen Test zu machen und wenn jemand von euch Aids hat ( falls ich es habe ) wie ihr damit umgeht.
     
  2. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Die Geschichte kommt sehr unglaubwürdig rüber..Wie bekommt manHIV mit nur 6 Jahren? Wenn diese Geschichte wirklich wahr ist, dann mach einen Test.

    Liebe Grüße
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Geschichte ist wirklich nicht ganz glaubwürdig.

    Aber wenn die Mutter eines jungen MannesHIV hat heisst es nicht, dass er auch HIV hat. Du solltest dringend Dich mal mit dem Thema befassen. Z.b. mit dem Unterschied von HIV und Aids. Wenn sie erst nach seiner Geburt und dem Stillen sich mit HIV infiziert hat kann er sich im Alltag bei ihr NICHT infiziert haben.

    Melde Dich beim Gesundheitsamt und mach nen Schnelltest. Der wird allerdings eher negativ ausfallen - falls der junge Mann mit der HIV-positiven Mutter Dein einziges Problem hat. Und in Zukunft verwendest Du Kondome.
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nicht er hat HIV... seine Mutter infizierte sich angeblich bei einem Seitennsprung als er 6 Jahre alt war.
     
  5. [User gel

    [User gel Poweruser

    wenn mir jemand unterstellt das ich aids hätte würde ich aber auch agressiv werden. Man selber hat für Prophylaxe zu sorgen. Nie auf das Kondom verzichten. (Selbstverantwortung)
    Bei den Ärzten brauchst du dich nicht schämen, das ist ihr alltägliches Brot. Ärzte beurteilen dich nicht. Schließlich sind Sie gerade deswegen Ärzte, weil sie helfen sollen.( Für Beurteilungen sind Richter zuständig!)
    Wie man sich zum Test überwindet. du stellst dir die ganze zeit die Frage will ich es wissen oder nicht. wenn du das gefühl hast es wirklich wissen zu wollen, dann kommtder Rest von ganz alleine (zumindest war das bei mir so). wichtig ist schritt für schritt!
    Und seine Mutter ist positiv. Das ist ein komplett anderer Mensch als der Mann. und gerade wenn du so eine große angst hast es zu haben solltest du den test machen. Den ohnne Test bleibt es ein Glauben, nur mit Test wird es ein Wissen. Und mitHIV wurde Er ja wohl nicht geboren, da die mutter sich ja erst 6 Jahre später infizierte. und HIV positive menschen muss man nicht meiden, man kann sie umschwitzt umarmen, vom selben teller essen, kannst mit ihnen Kampfsport machen u.s.w.!
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Shina,

    auch wenn ich ebenfalls die Geschichte für sehr an den Haaren herbeigezogen halte, hier ein paar Antworten:

    Man spricht von einerHIV-Infektion. Mit »Aids« bezeichnet man erst den körperlichen Zustand nach Zusammenbruch des Immunsystems. Dank einer funktionierenden medikamentösen Therapie wird dieses Stadium heute aber nur noch in Ausnahmefällen erreicht.

    Mit 15 oder 16 ist das Risiko, sich bereits mit HIV infiziert zu haben, ausgesprochen gering. Ausnahme: Wenn man als Baby im Mutterleib (also von einer zum Zeitpunkt der Schwangerschaft positiven und unbehandelten Mutter) infiziert wurde.

    Wenn Dir jemand erzählt, der oder der oder die oder die habe »Aids«, kannst Du in 99,9% der Fälle davon ausgehen, dass da jemand Müll erzählt bzw. Verleumdungen ausspricht. Selbst wenn es wahr wäre, ist HIV ein zu privater Bereich, als dass da fremde Leute ungestraft davon sprechen dürfen.

    Wenn bei der Mutter HIV aufgrund eines Seitensprungs festgestellt wurde, als Dein Freund 6 Jahre alt war, dann kann bei ihm keine Infektion stattgefunden haben. Und wenn seine Mutter weiß, dass sie infiziert ist, wird sie auch ihre Familie bitten, zur eigenen Sicherheit einen Test zu machen.

    Junge Menschen haben es schwer, mit Diagnosen wie HIV umzugehen - auch und gerade, wenn es Mutter oder Vater, Bruder oder Schwester betrifft. Schließlich wird in dieser ach so aufgeklärten wunderbaren Gesellschaft nach wie vor diskriminiert (das Verhalten des genannten jungen Mädchens geht genau in diese Richtung - und auch Du bewegst Dich auf dünnem Eis!) und Menschen, die auch nur ansatzweise mit HIV in Verbindung gebracht werden, werden ausgegrenzt. Die Reaktion Deines Freundes ist unter diesen Umständen mehr als verständlich.

    Warum hast Du Angst vor einem Test? Es gibt zwei Möglichkeiten: Er ist positiv oder er ist negativ. Statistisch sind 99,9% aller Tests negativ; und auch in deinem Falle gehe ich mal schwer davon aus.

    Wenn Du negativ bist, das aber nicht weißt, weil Du keinen Test machen willst, dann versaust Du Dir Dein ganzes, noch so junges Leben. Du wirst immer in der Angst leben, dass da etwas sein könnte ... und wirst diese Angst nie verlieren.

    Wenn Du einen Test machst und das negative Ergebnis in Händen hältst, kannst Du Dich wieder auf die schönen Dinge des Lebens konzentrieren.

    Solltest Du allerdings - was ich für so gut wie ausgeschlossen halte - positiv sein, kannst Du mit der antiretroviralen Therapie die Infektion in Schach halten, und ein ebenso langes, glückliches und erfülltes Leben – auch Sexualleben – führen wie ein negativer Mensch auch.

    Du hast die Wahl: Entweder ein Pieks und Aufatmen - oder kein Pieks und ein seelischer Krüppel werden.

    Wenn Du wirklich wissen willst, wie man mit HIV leben kann, empfehle ich Dir mein Buch »Endlich mal was Positives« (Link in der Signatur).
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden