Große Sorge vor Ansteckung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Buzzer, 10. Februar 2020.

  1. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier und ein wenig überfordert mit meiner aktuellen Situation! Mir ist bewusst, dass ich hier keine Diagnose gestellt bekomme, aber ein wenig Zuspruch kann schon helfen!

    Folgende Situation ist mir widerfahren:
    Ich war bis gestern in den USA und habe dort am letzten Donnerstag einen sexuellen Kontakt zu einer mir flüchtig bekannten Dame! Die Dame ist 10 Jahre älter als ich und wir hatten ungeschützten Sex! Der Sex blieb beim reinen vaginalen Verkehr! Gekommen bin ich aber nicht in ihr! Das weiß ich sicher!
    Da der Abend für Sie enttäuschend endete, weil ich nicht weiter machen wollte, war sie nicht mehr gut auf mich zu sprechen!
    Ich bin gefahren!
    In meiner Unterkunft realisierte ich meine Unvernunft und begann direkt an mich verrückt zu machen! Tausende von Gedanken schossen und schießen mir noch immer durchgehend in den Kopf!

    Unendliche Internetseiten wurden gelesen, durchforstet und sämtliche Inhalte/Symptome auf mich projiziert! Geschlafen habe ich seit dem kaum noch! Jede Unstimmigkeit im Körper wird mit dem Sex in Verbindung gebracht...bin ich infiziert? Der Jetlag hat meinen Körper noch nicht in den gewohnten Rhythmus zurück gebracht! Ich plage mich mit Kopfschmerzen, wache nachts verschwitzt auf! Sonst aber eigentlich nichts weiter! Kann alles mit der Zeitverschiebung zusammen hängen, muss es aber ja nicht!

    Ich habe versucht mit der Frau zu sprechen/schreiben! Sie blockt ab! Eine Frage durch die Blume, ob sie ansteckbar krank sei, hat sie erst recht auf die Palme gebracht! „Sie ist doch kein Flitchen, was mit jedem Mann ins Bett springt!“
    Die Sorge meinerseits wurde verstärkt, weil sie angeblich aktuell mit einem grippalen Infekt krank zu Hause liegt! Auch hat mir ein Bekannter mitgeteilt, dass sie es mit der Treue vorher nicht so gehabt hatte und öfters mal einen neuen Mann an ihrer Seite hatte!
    Ich weiß auch nicht weiter...6 Wochen zu warten um einen Test im Gesundheitsamt zu machen, machen mich wahnsinnig! 12 für einen Heimtest erst recht!

    Ich kenne die Frau nicht genauer, um selbst eine Einschätzung abgeben zu können! Vielleicht weiß sie es ja nicht und befindet sich selber gerade in der ersten Phase nach der Ansteckung (grippaler Infekt/Halsschmerzen)!

    wie ich schon eingangs geschrieben hatte, erwarte ich hier keine Diagnose. Mir ist bewusst, dass eine 100%ige Sicherheit wohl nur ein Test geben wird aber vielleicht sind eure Erfahrungen hilfreich um den Schock besser verdauen zu können!

    mich danke euch und wünsche jedem einzelnen nur das Beste!
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dass Du ihren grippalen Infekt hast oder umgekehrt… das kommt Dir nicht in den Sinn? Und klar... die Zeitverschiebung macht einiges aus.

    Du hattest ungeschützten Sex und von daher gibt es für Dich nur eines:HIV-Test nach 6 Wochen. Da musst Du durch... aber lerne aus der Geschichte und verwende in Zukunft Kondome.
     
  3. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Danke erstmal für die schnelle Antwort...naja ich sag ja, es kann alles sein! Aber die Sorge macht einen halt verrückt und da wird viel interpretiert!
    Aber damit erzähle ich bestimmt nichts Neues!

    ja eins weiß ich sicher! Nie wieder ohne!!!
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Dann hör doch einfach auf damit. Mit dem interpretieren und so. Es schadet dir mit Sicherheit mehr als es dir hilft...
    Denn was willst du tun? 6 Wochen auf 180 sein? Das wird dir dein Körper nicht lange mitmachen und dir erst recht einen ganzen Haufen angeblicher Symptome vorgaukeln.
    Deine Phantasie geht ja jetzt schon völlig durch mit dir wenn ich mir das so durchlese :rolleyes:

    Also atme mal durch. Mach' dir die realistisch gesehen minimalistische Chance auf eine Infektion bewusst :cool:
     
  5. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Ja damit hast du wohl bestimmt recht was meine Phantasie angeht aber das ist so schwer zu steuern..:gerade wenn man vom Jetlag Nachts wach liegt und die Gedanken Achterbahn fahren!
     
  6. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Was meint ihr, ab wann man denn mit Ernst zunehmenden Symptomen rechnen kann? Ist ja alles noch sehr frisch!
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nur kurz dazu?
    Und? Es gibt Leute, sie sich bei einem einzigen Seitensprung infiziert haben und andere, die bei über 1.000 Seitensprüngen negativ geblieben sind.

    Kann es sein, dass Du gerade versuchst, Deine Hände in Unschuld zu waschen und der Dame alles anzuhängen? Ungeschützten Sex betreibt man nicht unwissend, es sei denn man hat vorher k.o-Tropfen verabreicht bekommen … Du hast Dich selbst dafür entschieden, dann musst Du auch für Dich selbst die Verantortung übernehmen.

    Verantwortung heißt aber nicht, rumzujammern, sondern die Zeit bis zu einem aussagekräftigen Test sinnvoll zu verwenden. Das könnte z. B. sein, sich realistisch zum ThemaHIV bei kompetenten Stellen zu informieren.
     
  8. Selmo

    Selmo Neues Mitglied

    Hallo Buzzer,

    bei einem ungeschütztem Geschlechtsverkehr hast Du natürlich einHIV Risiko gehabt. Das ist selbstverständlich Fakt und das weißt Du auch! Ob Du in Ihr "gekommen" bist oder nicht spielt dabei für Dich (für sie wäre es unter Umständen relevant) keine Rolle. Aber wir wollen ja hier Deine Situation beleuchten und nicht die der Frau.

    Rein statistisch gesehen liegt die Wahrscheinlichkeit für einen einmaligen ungeschützten Geschlechtsverkehr (insbesondere im heterosexuellen Bereich) bei unter einem Prozent. Ich weiß, das hilft Dir jetzt nicht, denn man macht sich trotzdem verrückt. Aber die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung ist eher gering. Isofern level Deine Angst etwas runter. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hast Du Dich nicht angesteckt.

    Um es Dir zu verdeutlichen will ich mal die Fakten aufzählen. Die Dame müsste zunächst ja überhaupt HIV positiv sein. Dann müsste sie unbehandelt sein, sprich keine spezifischen Medikamente einnehmen, weil sie selbst nicht weiß das sie infiziert ist. Und selbst dann steckt man sich nicht 100 prozentig an. Selbst dann ist es wahrscheinlicher, dass man sich beim einmaligen GV nicht angesteckt hat. Ich hoffe, das nimmt Dir etwas die Panik. Aber das heißt nicht, dass Du kein Risiko hattest. Nur um es klar zu stellen.

    Um einen Test nach 6 Wochen Wartezeit kommst Du aber nicht drum herum, denn sonst kommt bei jeder kleinen Veränderung Deines Körpers immer der Gedanke "hab ich mich damals nicht doch angesteckt?" Allein um diesen Gedanken vorzubeugen, rate ich Dir unbedingt zu dem Test. Mach ihn beim Gesundheitsamt. Das ist unkompliziert und die Mitarbeiter (innen) sind meistens sehr verständnisvoll und nett.

    Und bitte in Zukunft immer (!!) mit Kondom. Safer Sex ist so wichtig! Für Dich und Deine Partner (innen)! Kein noch so geiler (ungeschützter) GV rechtfertigt es, dass man dann (6) wochenlang Angst hat. Erst recht nicht, wenn man sich dann tatsächlich angesteckt hätte. Ich weiß, das klingt abgedroschen, aber hinterher ist man imer klüger!

    Wenn Du Dich später an diese Wochen der Ungewissheit erinnerst (nach negativem Test), wirst Du vor einem GV immer an das Kondom denken und es benutzen. Das ist eine wirksame "Eselsbrücke".

    Viele Grüße
     
  9. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Nein das tue ich nicht! Die Schuld will ich nicht im geringsten von mir weisen! Mir ist bewusst, dass ich einen Fehler begangen habe! Aber aufgrund der Entfernung und der schwierigen Situation ist es halt alles nicht so einfach!
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wieso ist die Entfernung ein Problem? Wäre es besser, die Dame wohnte im Nebenhaus? Was würde das am Risiko bzw. am Umgang damit ändern?
    Und was ist an der Situation schwierig? Gibt es da vielleicht eine Beziehung, die Du bislang nicht erwähnt hast?
     
  11. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Danke Selmo...deine Worte bedeuten mir gerade sehr viel! Es ist die Angst, die mich verrückt macht und mir viele gruseligen Dinge ausmalen lassen!
    Ich verstehe was du schreibst und versuche es zu Herzen zu nehmen...aber eins ganz sicher! Nie wieder ohne!!!
     
  12. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    @matthias
    Nein gibt es in beiden Fällen nicht!
    Schwierig aus der Sicht, da eine direkte Kommunikation aufgrund der Entfernung nicht möglich ist, wenn sie diese wie aktuell verweigert!
    Ich habe mich vielleicht ungünstig ausgedrückt! Wenn sie im Nachbarhaus wohnen würde wäre es bestimmt nicht einfacher!
     
  13. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ganz bestimmt nicht für sie :D;)
    Was willst du denn kommunizieren mit ihr? Da gibt es nix mehr zu sagen oder zu fragen. Wirklich nicht. Denn was könnte sie sagen oder dir erzählen was dich auch nur ein kleines bissl beruhigen würde? Nichts. Gar nichts...
    Also da kannst du dir nur selber helfen. Du hattest Sex. Den haben Millionen Menschen auch. In jeder einzelnen Minute. Nicht mehr und nicht weniger. Und Punkt. Das war's. Mehr ist nicht passiert. Den Rest regle einfach wenn es so weit ist :cool:

    PS: Selbstmitleid tut dir auch nicht gut ;)
     
    matthias gefällt das.
  14. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Und solltest Du positiv sein, na und? Dann nimmst Du Deine Medikamente, wie jeder andere chronisch Kranke auch, gehst weiterhin ganz normal in die Arbeit. Hat sie selbe Lebenserwartung wie jeder Negative auch. Bist nach einer Weile durch die Medis auch nicht mehr ansteckend.
    Also, wo ist das eigentliche Problem?
     
  15. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    Naja trotzdem alles nicht so einfach! Ist halt diese Ungewissheit die zu einer ständigen Angst führt! Ich hatte weiter oben schon mal gefragt, tue es aber nochmal...wann meint ihr könnten man die ersten ernst zunehmenden Symptome (wenn es welche gibt) auftauchen? 4+ Tage ists nun her! Ist das zu früh oder wie sieht das aus?

    Aber ich möchte mich an dieser Stelle mal für jeden Kommentar bedanken! Einfach darüber mal zu sprechen hat mir schon gut getan! Ich werde versuchen die kommenden Tage und Wochen lockerer zu sehen und auf das Glück vertrauen! Wird schon alles gut werden!
    Ihr seid allesamt spitze! Hätte nicht mit so vielen Reaktionen gerechnet!
    DANKE
     
  16. ricky83

    ricky83 Neues Mitglied

    Symptome gibt es genug. Vor allem zu dieser Jahreszeit. Da kann man fast denken, jeder zweite hat sich infiziert.
    Also ich hatte bis jetzt das volle Programm. Von Halsschmerzen bis Durchfall, Appetitlosigkeit usw. Aber jedes Symptom kann auch einen normalen Hintergrund haben. Durchfall und Appetitlosigkeit zum Beispiel der psychischen Überforderung. Das ganze ist ein Teufelskreis, wenn du anfängst dich zu drehen, dann wirds schlimm. Ich habe noch drei Wochen zu überstehen. Hoffe du machst es besser als ich.
     
  17. Buzzer

    Buzzer Neues Mitglied

    @ricky83
    Was ist dir passiert? Wie ist deiner jetzige Situation?
     
  18. ricky83

    ricky83 Neues Mitglied

    Hatte eine ähnliche Situation. Im Nachhinein ist man immer klüger. Die Frau gab an gesund zu sein. Daraufhin habe ich blöderweise meine Verantwortung nicht wahr genommen. Ich könnte ihr zwar glauben, aber glauben heißt nichts wissen. Als daraufhin noch Erkältungssymptome auftraten, begann das Rad zu laufen.
     
  19. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ihr mit Euren Symptomen immer. Das Einzige, was Euch Gewissheit bringt, ist ein Test.
    Die Symptome, die im Rahmen einer Frühinfektion auftreten KÖNNEN, es aber meistens NICHT tun, passen auf hunderte von anderen Krankheiten genauso.
    Die Symptomliste stammt lediglich aus der Erinnerung positiv getesteter Menschen.
    Also z.B so: Sie wurden positiv getestet, können sie sich an irgendwelche Symptome erinnern, wenn ja, welche waren das, wann traten diese auf und wie lange hielten sie an?
    Ob diese Symptome also tatsächlich auf dieHIV-Infektion zurück zu führen sind, weiß man nicht.
    Tatsache ist jedenfalls, dass diese völlig nichtssagenden Allgemeinsymptome allerfrühestens nach 14 Tagen auftreten können.
    Aber wie schon erwähnt, verlaufen über 90% der Infektionen völlig symptomlos.
     
  20. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Viel zu früh... :cool:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden