Frage zu Zahnfleischbluten

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von JMor, 11. Juli 2021.

  1. JMor

    JMor Neues Mitglied

    Hallo Forum,

    ich hatte vor ein paar Tagen einen Kontakt, der mir jetzt keine Ruhe mehr lässt. Da ich zur Situation auf verschiedenen Webseiten unterschiedliche Aussagen zur Gefahrenlage bekommen habe, entschloss ich mich, mich hier anzumelden.

    Also ich habe eine Dame kennengelernt, und da wir uns auf Anhieb sehr gut verstanden haben, ging an diesem Abend noch etwas mehr. Wir haben gegenseitiges Petting betrieben, als ich zum Orgasmus kam, nahm sie mein bestes Stück kurzerhand in den Mund, bis ich fertig war. Alles in allem vielleicht 5 - 10 Sekunden. Wir haben den Abend dann noch zusammen ausklingen lassen und uns für die nächsten Tage auf ein Date verabredet.

    Und jetzt kommt leider das, was mir keine Ruhe mehr lässt. Beim Date hat sie mir dann erzählt, dass sie wohl öfter mal Drogen (wohl Amphetamine) einnimmt und hiervon öfter Zahnfleischbluten bekommt. Zuhause angekommen habe ich mal Google angeworfen und gegoogelt. Zu meinem Kontakt habe ich widersprüchliche Antworten erhalten, die einen Webseiten meinen Safe, andere sprechen von Risiko.

    Wie ist denn nun konkret die Situation? Ich merke, dass mir das keine Ruhe mehr lässt...

    Vielen Dank für die Antworten

    Jan
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dass es keinHIV-Risiko gab, jedenfalls nicht für Dich.. für die Dame schon - schließlich bist Du in ihrem Mund gekommen.

    Andere STI können möglich sein, für beide.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zahnfleischbluten ist für niemanden ein Risiko: Erstens ist die Blutmenge zu gering und wird noch stetig durch Speichel verdünnt – und zweitens ist eine so kleine Wunde am Zahnfleisch keine geeignete Eintrittspforte.
     
  4. JMor

    JMor Neues Mitglied

    Ok, danke Euch beiden für die Antworten. Das beruhigt mich ungemein! :)

    Noch einen schönen Sonntag.
     
    devil_w und matthias gefällt das.
  5. JMor

    JMor Neues Mitglied

    Jetzt muss mich mich leider doch noch mal melden, da mittlerweile rauskam, dass es wohl nicht nur Amphetamine sind, die sie zu sich nimmt... Auch der Spritze ist sie wohl nicht abgeneigt... Deshalb habe ich den Kontakt abgebrochen und jetzt ist bei mir gerade Kopfkino angesagt zwecks STI...

    Gut HIV ist Gott sei Dank schon mal kein Thema, aber wie sieht es mit der Gefahr einer Hepatitis C Infektion durch den Kontakt aus?

    Blut konnte ich keines auf meinem besten Stück sehen, und wie gesagt direkt in ihrem Mund gekommen, ohne vorher groß OV...
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ob Du den Kontakt halten willst oder nicht, ist deine persönliche Entscheidung. Allerdings bleibt Zahnfleischbluten immer Zahnfleischbluten – und hat mit der Menge und der Art von Drogen, Alkohol oder was auch immer nichts zu tun.

    Du solltest Dich langsam mal in die grundlegenden Realitäten zuHIV einlesen anstatt Deinem Kopfkino immer neue Folgen von »Hilfe, ich habe keine Ahnung und will das auch nicht ändern, weil ich Panik so toll finde« zu gönnen…

    Wir sind hier ein HIV-Forum; alle anderen STI sind leichter übertragbar. Im Zweifelsfalle wendest Du Dich bitte an einen Arzt. Die wissen zwar nicht so viele verschiedene angsteinflößende Dinge wie Google, aber sind sonst ganz kompetent … ;)
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hep C wird selten durch sexuelle Kontakte übertragen.... erst Recht nicht OV. Hier braucht es Blutkontakt.
     
  8. JMor

    JMor Neues Mitglied

    Vielen Dank das beruhigt mich ungemein!
    Auslöser der Sorge war eben das eventuelle Zahnfleischbluten meines Kontakts...
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eventuell.... dies heisst nicht, dass was da war. Solange Du keine deutlich sichtbaren Mengen an Blut siehst....wieso haben alle bloss solche Panik vor "eventuellem Zahnfleischbluten"? ;)
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es ist halt viel zu lange gepredigt worden, dass »Blut« eine infektiöse Körperflüssigkeit ist – aber niemand hat zwischen einem Tropfen und einer Lache unterschieden … :rolleyes:
     
    AlexandraT gefällt das.
  11. JMor

    JMor Neues Mitglied

    @AlexandraT

    Sichtbares Blut gab es keines. Wie @matthias schrieb, einem wird immer nur eingetrichtert Blut=Risiko, von Menge, Eintrittspforten, Einwirkdauer wird nichts gelehrt...


    Da hast Du Recht, überall wurde einem eingetrichtert, Blut egal, wie viel und wo ist ein potentielles Risiko. Ums mit dem Worten unseres Loddars zu sagen: "Again what learned!" ;)


    In diesem Sinne noch einmal einen riesen Dank für die Aufklärungsarbeit, ich bin jetzt beruhigt :D
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist in der Tat ein Versäumnis derHIV-Erzählung. Da hat man sich selbst ganz schöne Probleme bereitet … ich werde das auf jeden Fall in meinen Präventionsveranstaltungen noch deutlicher herausstellen.

    Unser Loddar – Hauptsache Italien. :D:D:D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden