Frage zu Oralverkehr

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von sybille, 21. März 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sybille

    sybille Neues Mitglied

    Hi,

    ich lese so viele verschieden Aussagen über Oralverkehr.
    Wie hoch ist denn nun das Ansteckungsrisiko für den aktiven Part?

    Generell habe ich gelesen, dass die Ansteckungsgefahr eher niedrig einzustufen ist, wenn man von keinen Verletzungen am Zahnfleisch und an der Mundschleimhaut ausgeht. Stimmt das nun?

    Wie hoch schätzt man das Risiko bei einer Ejakution in den Mund?

    Habe eine Seite gefunden, dass bei langen Partnerschaften (ohne Fremdgehen) das Risiko gegen 0 geht, da keine Geschlechtskrankheiten auftreten.

    Danke für Antworten.

    Liebe Grüße
     
  2. Austria3

    Austria3 Mitglied

    Hallo Sybille!

    Erst einmal folgender Link für Dich:



    Hier kannst Du die Infomappe der Deutschen Aidshilfe für Berater und Beraterinnen herunterladen.

    Aus Seite 15 findest Du das Risiko aktiver Oralverkehr beim Mann sprich Fellato mit und ohne Ejakulation.

    Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Risiko ohne Ejakulation vernachlässigbar gering ist und auf diesem Wege keine dokumentierten Übertragungen bisher bekannt geworden sind.

    Mit Ejakulation verhällt es sich anders, da Samenflüssigkeit - im Verhältnis z.B. zu Vaginalsekret - eine höhere Viruskonzentration hat.

    Jedoch sind auch auf diesem Wege nur vereinzelte Übertragungen bekannt geworden....daher lässt es sich nicht ganz ausschliessen und die deutsche Aidshilfe spricht von einem "geringen Risiko"....also weithaus geringer als beim ungeschützten Geschlechtsverkehr.

    Dennoch empfehle ich Dir - solltest Du nicht schwarz auf weiss einen zeitgerechten, negativen Test Deines Partners vorliegen haben, selbst einen zeitgerechten Test zu machen.

    Sehr große Sorgen müsstest Du Dir jedoch nicht machen, da das Risiko - wie beschrieben - nicht sehr hoch ist.

    NUR, was nützen Dir geringe, statistische Wahrscheinlichkeiten...hier kommt es ein Stück weit auf Glück oder Pech an.

    Liebe Grüße
    Daniel

    PS: Natürlich begünstigen Mundschleimhautdefekte eine Übertragung. Jedoch ist die Mundschleimhaut so "konstruiert", dass sich alltägliche Verletzungen ziemlich schnell regenerieren. Die Mundschleimhaut erneuert sich ca. 2-3 Mal pro Tag! Ferner verdünnt der Speichel potentielle Ansteckungsflüssigkeiten. Wobei ich auch anmerken muss, dass die virushemmende Funktion des Speichels durch Ejakulat neutralisiert wird...aber der Verdünnungseffekt erhalten bleibt!
     
  3. sybille

    sybille Neues Mitglied

    Danke für deine Antwort.

    Im Grunde habe ich nur einen Spirzter in den Mund bekommen.
    Dadurch ist wohl die Wahrscheinlichkeit nicht so hoch. Außerdem hast du mir von der Verdünnung des Speichels berichtet.

    Hoffentlich hast du Recht, bin ein wenig beängstigt.

    Liebe Grüße
     
  4. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Wenn du angst hast, empfehle ich dir n Test. Allein schon für die seele.
     
  5. Austria3

    Austria3 Mitglied

    Hallo Sybille!

    Du kannst Dich darauf verlassen, dass die Info´s welche ich Dir gegeben habe absolut richtig sind und auch von seriösen Quellen stammen.

    Und bitte schau Dir die von mir empfohlene Infomappe der Aidshilfe an....hier steht das auch so...nur etwas anders formuliert.

    Natürlich bestand - wie Dir auch schon geschrieben - ein kleines Restrisiko, welches wir nicht ganz ausschliessen können....

    ....ob Du einen Test machst kannst natürlich nur Du entscheiden.

    Ich würde ihn Dir auf jeden Fall empfehlen...jedoch mehr aus psychischen als medizinischen Askpekten.

    Dann kannst Du nämlich mit der Situation abschließen und quälst Dich nicht monatelang mit diesem Thema und der Ungewissheit.

    Die Sorgen wärend der Wartezeit auf den Test sind gesünder als wochen- oder monatelange Ungewissheit und innerlicher Stress.

    Aber wie getippt: Recht große Sorgen musst Du Dir nicht machen!!
     
  6. sybille

    sybille Neues Mitglied

    Danke Daniel,

    so klare Worte beruhigen ein wenig.

    Ich werde den Test auf jedenfall wegen meiner Psyche machen. Ich drehe fast durch. Jeden Abend gehe ich die Situation nochmal durch. War es wirklich nur so wenig und und und. Nächste Woche mache ich den Test. Hab totale Angst davor. Aber wie schon richtig sagt, die Angst bis zum Test ist besser als die ständige Ungewissheit.

    Ich versuche mich auch ständig zu beruhigen, nur dann gibt es wieder eine ruhige Minute und schon denke ich wieder daran.

    Also vielen Danke nochmal und liebe Grüße,
    Sybille
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden