Frage zu Infektion und Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Hausarbeiten, Uni und Forschung" wurde erstellt von DerMirc, 4. September 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Hallo ihr Lieben,

    heute habe ich mal eine Frage. Es gibt hier keine konkrete Situation, aber diese Frage beschäftigt mich. Ich hab mal dieses unterforum genommen. Sollte es unpassend sein bitte ich darum es zu verschieben.

    Folgende Situation :

    EinHIV Positiver Mann, der nichts von seiner Infektion weiß und nicht in Behandlung ist schwängert eine Negative Frau.

    Wie würde es aussehen? Bestände die Möglichkeit das die Mutter sich infiziert und das ungeborene Negativ bleibt? Wie würde man das Testen?

    Im umkehrschluss : Kann die Mutter Negativ sein und das Kind Positiv geboren werden?

    Wie gesagt, ist rein interesse halber.
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin,

    es ist völlig unerheblich, denn es ist wie immer: Eine Infektion ist kein Automatismus. Selbst ein positiver Mann mit hohem Virenload muss die Infektion nicht übertragen, auch wenn das Risiko sehr hoch ist.

    Aber: Wenn die Viren übertragen werden und die Infektion im Rahmen der Schwangerschaftsuntersuchungen festgestellt wird, besteht eine Chance, dass die rechtzeitige Gabe von Medikamenten eine Infektion des Fötus verhindert. Aber eben nur eine Chance.

    Dass eine positive Frau unter ART ein negatives KInd zur Welt bringen kann, ist mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Aber wie um alles in der Welt soll ein Baby positiv zur Welt kommen, wenn die Mutter negativ ist???
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wo soll sich das Baby denn bitteschön infiziert haben wenn die Mutter negativ ist?
     
  5. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Vielleicht weil es ja aus dem infektiösen Material entstammt?

    Ich merke schon, frage war etwas unsinnig.

    Also kann man festhalten das der Status der Mutter entscheidend ist. Bei einer bekannten Infektion und Therapie stehen die Chancen ausgezeichnet ein gesundes Kind zur Welt zu bringen.

    Bei einer frisch aufgetauchten Infektion sagst du besteht bei schnell erhaltener Therapie eine Chance ein Gesundes Kind zur Welt zu bringen.... Gibt's da bekannte Fälle oder Erfahrungswerte wie oft die Situation gut ausgeht?
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Die Infektion des Babies mitHIV passiert wenn, dann ganz kurz vor, oder während der Geburt.
     
  7. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Ist das nicht dann gegensätzlich zu Matthias seiner Antwort das nur eine Chance besteht?

    Oder hängt es dann davon ab, ob die Therapie bis zur Geburt hin voll Anschlägt und die Frau bis dahin schon unter der Nachweisgrenze ist?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden