Feigwarzen und HIV

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von sternenfaenger, 19. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sternenfaenger

    sternenfaenger Neues Mitglied

    Hallo Ihr Lieben!

    Mein Gastroenterologe hat bei mir Feigwarzen gefunden und mich infolgedessen auf einenHIV-Test angesprochen.
    Ich habe ihm gesagt, mein letzter negativer Test läge ca. 6 Wochen zurück, einPCR ca. fünf Wochen. Seit diesem Tage hatte ich keinen ungeschützten Verkehr mehr. Er riet mir trotzdem zu einem weiteren Test in 6 Wochen und hat diese böse Gedankenspirale somit wieder ins Laufen gebracht. Dabei war doch alles negativ?! Dies habe ich ihm auch deutlich gesagt aber er redete irgendwas von "nur zur Sicherheit". Ich weiß grade mal wieder nicht, was ich denken soll, die negativen Test sprechen doch eindeutig Bände und er rät mir trotzdem zu einem Test?! Hilfe! :(
     
  2. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Ein NegativerPcr 14 Tage oder ein Ak Test 8 Wochen nach nem Risikokontakt sind als sicher anzsehen. hast du diese fristen eingehalten?
     
  3. sternenfaenger

    sternenfaenger Neues Mitglied

    Weit ueber diese diagnostischen Lücken hinaus. Nach meinem (einzigen) Risikoverkehr vor drei Jahren, hab ich mir ebensolange (dummerweise) Zeit fuer diese Tests gelassen und mich damit fast wahnsinnig gemacht. Ich war allerdings zwei Monate mit einemHIV-Positiven zusammen, hatten jedoch nur geschützten Verkehr und waren darueber hinaus sehr vorsichtig mit allem.
     
  4. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Sternenfaenger,

    Wenn Du alle Diagnostischen Fenster eingehalten hast, sollte kein Test mehr vonnöten sein. Aber sag mal, wo findet ein Gasterontologe Feigwarzen? Bei mir macht der Magenspiegelung.

    Gruß

    beepop1
     
  5. sternenfaenger

    sternenfaenger Neues Mitglied

    Hallo beebop!

    Auch wenn es nicht ganz zum Thema passt, ich hatte vor einigen Wochen eine Darmspiegelung, bei der er Gewebeproben entnommen hat und die Pathologie wohl meinte, es läge eine Infektion mit diesem Feigwarzenvirus vor. Da ich das Medikament jedoch äusserlich auftrage, ist mir selber noch nicht klar, wieso er für diese Erkenntnis erst meinen Darm spiegeln musste. Naja, versteh einer die Ärzte. Er meinte salopp zu mir, laut Lehrbuch sei eine Kombi vonHIV und Feigwarze nicht selten, andererseits haette er noch nie jemanden mit Feigwarzen gehabt, der tatsaechlich auh HIV hatte. Ich finde das alles einfach merkwürdig und verliere einfach mal wieder ein wenigdas Vertrauen in die Zuverlässigkeit ärztlichen Handelns und ärztlicher Diagnosen.
     
  6. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    HIV und Feigwarzen können durchaus zusammen auftreten. Aber da Du ja alle diagnostischen Lücken eingehalten hast und die Tests negativ gewesen sind, musst Du Dir in Sachen HIV keine Gedanken machen.

    Feigwarzen kommen auch ohne eine Infektion mit HIV vor. Also mache Dich nicht verrückt.
     
  7. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo,

    lass die Feigwarzen behandeln und falls Du sonst noch irgendwelche Beschwerden hast, kläre diese auch nach eventl Geschllechtskrankheiten ab. Dann kannsteHIV abhaken.

    Gruss

    beepop1
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden