Eure Einschätzung zur Infizierung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von maverick, 11. April 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maverick

    maverick Neues Mitglied

    Hallo an alle,

    habe jetzt hier schon so einiges gelesen und stelle mir trotzdem die Frage ob ich mich evtl. Infiziert haben könnte.

    Ich (männlich) hatte am ersten März Wochenende ungeschützten passiven Analverkehr, einmalig und ich weiß auch nicht wer er ist. Meiner Erinnerung nach jedoch ohne das der Aktive in mir gekommen ist.

    Laut euren aussagen gibt es keine spezifischenHIV Ansteckung Symptome, jedoch bin vom Googlen nun ziemlich verunsichert.

    Ich bekam an der Hüfte und oberhalb meiner Ellenbogen einen leichten Hautausschlag, wie nach dem Rasieren, davor hatte ich eine Grippe. Zuerst nur leichtes Fieber mit Gliederschmerzen, das ging etwa 1 Woche, danach kam dann die Erkältung mit Husten Schnupfen. Die Grippe begann etwa 2 Wochen nach dem evtl. Risikokontakt. Den Ausschlag habe ich nun auch schon 1,5 Wochen. Kaum Sichtbar und Juckt auch nur selten mal kurz.

    Also habe ich nach "Hautauschlag nach einer Grippe gegooglet" und kam auf die Symptome einer HIV ansteckung.

    Ich werde mich auf jeden fall testen lassen, nur wie ist eure Einschätzung zu der Sache. gibt es wirklich keine Symptome? Weil immer geschrieben wird, das etwa 70% der Infizierten die Symptome zeigen würden.

    Und könnt ihr mir mal bitte erklären wie das mit den erhöhten werden gemeint ist. Wann ist dort eine Ansteckung am höchsten? wenn er selbst frisch infiziert ist oder wie ist das zu verstehen?

    Vielleicht viel, aber ich bedanke mich im voraus für eure Einschätzung und hilfe.

    Gruß Maverick
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Hallo Maverick.. ungeschützer Verkehr birgt immer ein Risiko, das verringert sich zwar, weil er nicht gekommen ist, aber vorhanden ist es. .. wenn auch sehr gering. Zumal der andere ja auch erstmalHIV+ sein müsste, untherapiert und mit hohem Virenload.

    Und, was alle gern vernachlässigen, es gibt noch mehr STI als nur HIV, die holt MANN sich erheblich leichter als eine HIV-Infektion.

    Und das Googeln lass mal nach - es gibt keine HIV-spezifischen Symptome.

    Also, 43 Tage nach dem GV kannst Du einenHIV-Test machen. Und bitte auch die anderen STI nicht vergessen.
     
  3. maverick

    maverick Neues Mitglied

    Hallo Lottchen, danke für deine erste Einschätzung.

    Ich weiß war blöd, aber da war die Situation zu schön und dann schaltet es aus das Gehirn, leider.

    Kannst du mir erklären wie das mit den erhöhten Virenload gemeint ist und wie Zeitschiene für die Werte liegt.

    Nach Ansteckung erhöhter Virenload oder wann?
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Gräm Dich nicht, es kommt eben vor, dass das Gehirn aussetzt..

    Und einen hohen Virenload haben idRHIV+, die nichts von ihrer Infektion wissen und deswegen untherapiert sind, also keine Medikamente einnehmen, welche die Viren in Schach halten. .. dann spricht man hohem Virenload.

    Auch bei der sog Primärinfektion kann die Anzahl der HI-Viren im Blut sehr hoch sein, diese kann dann im Laufe der Zeit wieder abnehmen , um dann wieder anzusteigen, dann kann es zum Vollbild AIDS kommen. Das dauert aber im Durchschnitt 10-15 Jahre.

    Aber, wie gesagt, das Risiko ist da, aber wirklich gering.. mach Dich nicht verrückt.
     
  5. maverick

    maverick Neues Mitglied

    Danke dir für die Infos.

    Die bei irgendwelchen Hotlines sind teilweise auch nur Sachbearbeiter (so kommt es mir vor) die sich nicht wirklich auskennen und einen an das Gesundheitsamt verweißen.


    Ab wann ist es Sinnvoll einen Test zu machen. Bei mir ist es jetzt etwa 5-6 Wochen her, seit dem Kontakt. Da ich ja evtl. Symptome hatte, müssten doch eigentlich die Antikörper sich bei mir gebildet haben. Oder versteh ich da was falsch.

    Danke
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Maverick,

    um Lottchens Aussagen zu ergänzen:

    Es werden immer wieder Symptome genannt, die mitHIV in Verbindung gebracht werden – allerdings sind das Symptome, die tatsächlich positiv getesteste Menschen nachträglich erinnerten. Dies bedeutet aber im Umkehrschluss eben nicht, dass eines oder alle via Google aufzufindenden »Symptome« eine HIV-Infektion bedingen.

    Es gibt tatsächlich kein einziges Symptom, das ausschließlich auf HIV hindeuten würde; alles, was Du durch Google finden kannst, kann etwa 15.000 andere Gründe haben – und hat es in 99,9% der Fälle auch. Nicht umsonst fallen etwa 0,1% aller HIV-Tests in Deutschland positiv aus – und nicht umsonst sind etwa 0,1% aller Menschen in Deutschland tatsächlich HIV-positiv. Von jenen sind allerdings um die 70% in antiretroviraler Therapie, die dafür sorgt, dass die Viruslast unter die Nachweisgrenze sinkt und das Virus weder im eigenen Körper Schaden anrichten noch weitergegeben werden kann.

    Übrigens gibt es nicht wenig HIV-Infektionen (meine z.B.), die gänzlich ohne »Symptome« verlaufen sind – und die man tatsächlich nur durch einen Test feststellen kann. Deshalb ist es wichtig, sich regelmäßig testen zu lassen … schließlich ist ein »negativ« in diesem Falle ja eine ausgesprochen positive Nachricht!

    Labortest ab dem 43. Tag nach de Risikokontakt, Schnelltest ab dem 57. Tag nach dem Risikokontakt.

    Ungeschützter Sex ist immer ein Risiko, aber ohne Spermaaufnahme sinkt das Risiko; ist der Aktive beschnitten, sinkt sein Risiko weiter. Und ist einer der beiden positiv, aber in Therapie – also unter der Nachweisgrenze – sinkt das Risiko fast gegen Null. Und die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung ist dann noch geringer. Denn – anders als bei einer Schwangerschaft – muss eine große Menge Viren übertragen werden, damit überhaupt eine Infektion stattfinden kann … und selbst dann gibt es noch keinen Automatismus.

    Bevor man sich jetzt aber mit der Wahrscheinlichkeitstabelle ins Bett legt … ein Kondom ist einfacher. Und noch besser: Vorher drüber reden. Dann kann man zusätzlich auch Vorurteile und Ängstre gegenüber positiven Menschen abbauen, wenn der Sexualpartner unter der Nachweisgrenze ist und offen darüber reden kann. Und dann macht's noch mehr Spaß

    ;)

    Ach so: Google kann einem so manches (faule) Ei ins Nest legen … und nicht nur zu Ostern. Schöne selbige!
     
  7. maverick

    maverick Neues Mitglied

    Danke euch beiden.

    Eure Aussagen beruhigen mich wieder etwas. Werde mich auf jeden Fall noch testen lassen.

    Und ich habe wieder was gelernt.

    Danke euch nochmals vielmals.

    Eine schöne Restwoche und ein frohes Osterfest.


    Gruß Maverick
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Alles wichtige wurde ja eh schon erwähnt. Somit bleibt mir nur noch...
    ...Glück zu wünschen für ein negatives Testergebnis 8)
    Halt die Ohren steif. Wird schon gut gehen.

    Und sei doch bitte so nett und poste uns das Ergebnis dann in diesem Faden :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden