Es ist vollbracht

Dieses Thema im Forum "Babbelecke" wurde erstellt von [User gel, 21. Juli 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. [User gel

    [User gel Poweruser

    Habe mich heute gegen Tetanus impfen lassen.

    War halb so wild. Habe ich mir echt schlimmer vorgestellt!
     
  2. [User gel

    [User gel Poweruser

    Diphtherie und Keuchhusten haben Sie auch gemacht!

    Nur eine einzige Spritze!
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Klar... es gibt kombinierte Impfungen. Aber gut, dass Du aktiv geworden bist.
     
  4. [User gel

    [User gel Poweruser

    Danke für das Kompliment.

    Uund ich habe mich über 10 jahre so verrückt gemacht. Ich dachte, wann fängt die an und dann sagte Sie schon ich bin feritg! ^^
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    super dass Du Dich nun doch getraut hast.
     
  6. [User gel

    [User gel Poweruser

    Dankeschön!
     
  7. [User gel

    [User gel Poweruser

    Es gibt aber viele Gegner vom Impfen. https://www.youtube.com/watch?v=uI0ecqnDpGY (Der einzige kontruktive Beitrag den ich gefunden habe, der sowohl pro wie auch contra behandelt)

    Na ja, ich sage mal in der Dosierung liegt das Gift. Alle 20 jahre kann man das schon machen! ^^
     
  8. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich bereue meine Impfe nicht! Aber zu oft werde ich das auch nicht machen!
     
  9. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Ganz ehrlich? Ich finde, dass Impfungen eine der zentralen Errungenschaften der Medizin sind. Wenn man nicht gerade schwer krank ist oder akut erkältet war, dann spricht meiner Meinung nach überhaupt nichts gegen eine Impfung - insbesondere, weil man diese ja i.d.R. beim Hausarzt macht und er ohnehin den Überblick hat.

    Sicher gibt es Restrisiken - aber unter o.g. Voraussetzungen gehen diese ja gegen Null. 100% Sicherheit gibt es ja nie im Leben, aber meine Impfungen - darauf möchte ich nie und nimmer verzichten; zumal es ja eh nur kurz zwickt. ;)

    LG
    Marion
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Tjo, Tetanusimpfung hält aber keine 20 Jahre.
    Es gibt Menschen, die hatten nie eine Impfung gegen z.B. Tetanus und wurden über 90 Jahre alt und es gibt Menschen, die haben nach spätestens 10 Jahren die Auffrischimpfung versäumt und sind dann an einer Tetanusinfektion verstorben.
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    10 Jahre ist ein Durchschnitsswert, soweit ich weiss. Sie kann also auch 15 Jahre anhalten.

    Hat alles seine Vor und Nachteile.

    Aber wenn ich im Netz schaue ist sogar die Mehrheit gegen das impfen.

    Wenn ein Kind durch eine Impfe behindert wird, denkt man vielleicht anders. Da habe ich einige Fälle in paar Dokumentationen gesehen.

    Mein persönliches Fazit: Ich bin weder gegen das impfen noch für das impfen. Jeder soll sich zuerst aufklären und abwägen ob er es für notwenig oder falsch hält. Mich stört nur das die Kinder da kein Mitsprache Recht haben. Man ist den Willen der Eltern ausgeliefert!
     
  12. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich weiss nicht ob der Arzt den Durchblick hat.

    Er ist ja juristisch dazu verpflichtet zu impfen, da er ja dafür Verantwortung trägt das sein Patient gegen Tetanus geschützt ist und nicht daran stirbt. (selbst wenn der Arzt eigentlich dagegen ist)
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Klar.... wenn eine Frau nicht gegen Röteln zb. geimpft ist und daran erkrankt während einer Schwangerschaft... dann bringt sie nicht nur sich in Gefahr. Man kann immer von angeblichen behinderten Kindern durch impfen lesen.... aber nicht weniger dieser Geschichten entpuppen sich als Blödsinn. Und Eltern die ihre Kinder nicht impfen sind in meinen Augen nicht gerade sehr verantwortungsvoll... es gibt immer noch Krankheiten an denen ein Kind sterben kann. Und es gibt mehr Kinder die krank geboren wurden weil die Mutter nicht impfte als umgekehrt.

    Ob man gegen Grippe impfen will als erwachsener Mensch muss jeder für sich entscheiden.... aber bei Kindern und Frauen die schwanger werden möchten muss man schon etwas anders drüber nachdenken als nur an sich......
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein.... er ist nicht verpflichtet zu impfen. Er kann ablehnen wenn er eine Gefahr für den Patienten sieht. Und er darf bei Tetanus auch niemanden gegen seinen Willen impfen.

    Kinder haben kein Mitspracherecht weil sie die Tragweite nicht sehen d.h. ein Kind von 11 Jahren zb. (dann wurde bei uns in der Schule Röteln geimfpt da man ab da schwanger werden kann etwa) kann nicht sich ausdenken was passiert wenn es nicht impft bzw. wenn es geimpft wird. Viele Impfungen sind als Grundimmunisierung beim Säugling oder Kleinkind gemacht worden.
     
  15. [User gel

    [User gel Poweruser

    Sie haben in den Dokumentationen paar geschädigte Kinder gezeigt! Da war nichts mit angeblich.

    Wie gesagt ich bin weder dafür noch dagegen.

    Man sollte vorher nur die Risiken abwägen!
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Masern können einen Jungen/Mann lebenslang unfruchtbar machen.
    Röteln oder Masern während der Schwangerschaft können Mutter und Kind töten.
    Man muss nicht gegen Alles impfen was möglich ist, aber man sollte gegen die wichtigsten Infektionskrankheiten impfen.
    Ist aber jedermanns eigene Sache nur bitte hinterher, wenn man aufgrund fehlendem Impfschutz krank wird nicht jammern.
     
  17. [User gel

    [User gel Poweruser

    Meinst du nicht eher Mumps? Masern hatte ich glaube ich sogar, unfruchtbar bin ich deswegen nicht.

    Was nützt mir der Schutz, wenn dieser Schutz mich ebenfalls krank macht.
     
  18. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich halte eigentlich nur Tetanus für wichtig!

    Warum soll man ein Kind zum Beispiel gegen Hepatitis B impfen? Das kriegen doch nur Menschen die Verkehr haben oder Drogen konsumieren. Inwieweit trifft das nun auf ein Kind das im Sandkasten spielt zu???
     
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was mich stört.... Du kennst die Krankheiten nicht und die Infektionswege und urteilst. Hepatitis B ist keine Kinderimpfung... ausser man macht sie mit Hepatitis A... aber dann bei Jugendlichen. Bei Hepatitis B reicht ein Stich mit einer infektiösen Nadel oder ein Tropfen Blut......aberr es gibt viele Kinderkrankheiten an denen der Erwachsene sterben kann wenn er sie nicht als Kinderkrankheit hatte.
     
  20. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich gebe nur das wieder was ich von den den Impfgegnern in den Dokumentation gehört habe!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden